Netflix wird teurer: Streaming-Dienst erhöht Preise für Neu- und Bestandskunden
Von Jennifer Ullrich — 06.10.2017 um 09:46
facebook Tweet G+Google

Wer auf Netflix Filme und Serien schauen möchte, muss künftig tiefer in die Tasche greifen – der Streaming-Gigant hat in Deutschland und den USA den Preis für zwei seiner Abo-Modelle erhöht.

Netflix bietet seinen Kunden drei verschiedene Abo-Pakete zur Auswahl, zwei davon werden in Deutschland nun aber mit sofortiger Wirkung teurer. Wie unter anderem Spiegel Online berichtet, kostet das Standard-Paket nun 10,99 Euro statt wie zuvor 9,99 Euro, während der Preis für den Premium-Tarif von 11,99 auf 13,99 Euro steigt. Die Standard-Variante bietet Netflix-Inhalte in HD-Qualität und für zwei Geräte gleichzeitig, mit der Premium-Option lassen sich Filme und Serien sogar auf vier Geräten parallel sowie in Ultra-HD schauen. Von der Preiserhöhung unberührt bleibt allein das Basis-Paket, welches weiterhin für 7,99 Euro bezogen werden kann. Dieses beinhaltet den Service allerdings nur für ein Gerät und kommt ohne HD daher.

Alle Kunden sind betroffen

Auf Nachfrage von Caschys Blog teilte das Unternehmen mit, dass nicht nur Neu-, sondern auch Bestandskunden von nun an mehr zahlen müssen – wer also bereits ein Netflix-Abo abgeschlossen hat, kann in den nächsten Tagen mit einer Benachrichtigungs-E-Mail rechnen, die die entsprechenden Informationen enthält und natürlich auch auf die Möglichkeit einer Kündigung hinweist. Begründet wird die Preiserhöhung mit einer kontinuierlichen Erweiterung des Streaming-Angebots. So investiert Netflix beispielsweise weiterhin zunehmend in Eigenproduktionen – die aufwändig produzierte Musical-Drama-Serie „The Get Down“ allein verschlang nach Angaben von Deadline etwa 16 Millionen Dollar pro Episode.

Bereits im Juli hatte Netflix Tests durchgeführt, bei denen Neukunden vor dem Abschluss eines Vertrags höhere Preise angezeigt wurden, ohne diese aber tatsächlich anzuheben. Damit wollte das Unternehmen herausfinden, wie viel Geld potentielle Abonnenten für das jeweilige Paket zu zahlen bereit sind. Eine Auswertung der Ergebnisse ist jetzt offenbar erfolgt – mit der Konsequenz einer Preiserhöhung. Tiefer in die Tasche greifen müssen jedoch nicht nur deutsche, sondern auch US-amerikanische Netflix-Nutzer, die – wie The Wrap ausführt – dann ab November höhere Beträge überweisen müssen.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Alle Serien-Nachrichten
"Star Trek: Discovery" um 2. Staffel verlängert
Die 10 denkwürdigsten Momente aus dem Auftakt der 8. Staffel "The Walking Dead": Der Krieg beginnt!
"Doctor Who": Die Begleiter des ersten weiblichen Doctors sind gefunden
"Game Of Thrones": Kit Harington weiß alles über das Ende von Staffel 8 und weinte
"The Walking Dead": So erinnerten die Macher in der 100. Folge an die 1. Folge der Zombie-Serie
Start der 8. Staffel "The Walking Dead": Der Krieg gegen Negan geht in die nächste Runde
Start der Miniserie "Das Verschwinden": Auf Tochtersuche im Kleinstadt-Drogenmilieu
"The Walking Dead": Die FILMSTARTS-Theorie zum Tod eines Fanlieblings in der 8. Staffel
"Magnum": Reboot zur Kultserie geplant
Was macht eigentlich… "O.C., California"-Star Adam Brody?
Neueste Serien-Nachrichten