"Magnum"- und "Chinatown"-Darsteller John Hillerman ist tot
Von Jennifer Ullrich — 10.11.2017 um 11:45
facebook Tweet G+Google

Seine bekannteste Rolle war die des britischen Hausverwalters Jonathan Higgins in der 1980er-Jahre-Kultserie „Magnum“. Nun ist John Hillerman im Alter von 84 Jahren gestorben.

John Hillerman ist am gestrigen 9. November 2017 in seinem Haus in Houston verstorben, wie seine Sprecherin mitteilte (via The New York Times) – er wurde 84 Jahre alt. Ein Emmy und ein Golden-Globe-Award krönen die ruhmreiche Film- und Fernsehkarriere des Schauspielers, der vor allem für seine Darstellung des überkorrekten Hausverwalters Jonathan Quayle Higgins III in der Krimiserie „Magnum“ an der Seite von Tom Selleck als titelgebender Privatdetektiv in Erinnerung bleibt. Nicht zuletzt aufgrund der herausstechenden Gegensätzlichkeit seiner beiden Hauptfiguren avancierte das 1980er-Jahre-Format zum Kult.

Auf der großen Leinwand wirkte Hillerman unter anderem in „Die letzte Vorstellung“, „Is‘ was, Doc?“ sowie „Paper Moon“ mit, die allesamt Peter Bogdanovich inszenierte. Die Werke gelten als Klassiker der Filmgeschichte. In Roman Polanskis prägendem Krimi „Chinatown“ mit Jack Nicholson mimte Hillerman den stellvertretenden Polizeichef Russ Yelburton – der Film wurde 1975 mit dem Oscar für das Beste Drehbuch ausgezeichnet. Begonnen hatte der gebürtige Texaner seine Karriere beim Theater.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten