"GZSZ": Jule-Darstellerin Luise von Finckh verlässt überraschend die RTL-Erfolgsserie
Von Jennifer Ullrich — 10.11.2017 um 12:50
facebook Tweet G+Google

Am gestrigen Donnerstag wurde auf RTL die zumindest vorerst letzte Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit Luise von Finckh als Jule Vogt ausgestrahlt. Über Facebook verkündete die Schauspielerin ihren Ausstieg aus der Soap.

Die blonde Jule Vogt hatte es in RTLs Dauerbrenner-Soap „GZSZ“ wahrlich nicht leicht, war die Beziehung zu ihrer großen Liebe Tuner (Thomas Drechsel) doch von einem ständigen Auf und Ab geprägt. In der am gestrigen 9. November 2017 ausgestrahlten Episode zieht die junge Frau schließlich die Reißleine – und verabschiedet sich mit ausgestrecktem Mittelfinger. Für Jule-Darstellerin Luise von Finckh bedeutet die Szene zugleich ihren Abschied aus der erfolgreichen Vorabend-Seifenoper. Dies enthüllte die 23-Jährige nach Ausstrahlung der jüngsten Folge über ihr offzielles Facebook-Profil – verbunden mit einem Gruß an ihre Fans.

Als Jule Vogt war von Finckh seit Herbst 2016 bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ dabei, schon zuvor hatte sie in der Serie 2012 die französische Austauschschülerin Claire Latour verkörpert. Ob der neuerliche Abschied endgültig ist, lässt von Finckh in einem Interview auf RTL.de offen – nach eigenen Angaben kann sie sich eine Rückkehr durchaus vorstellen. Erhalten bleibt die Darstellerin dem Sender aus Köln zunächst aber auf jeden Fall: In der Dramedy-Serie „Der Lehrer“ wird sie Anfang 2018 eine Episoden-Hauptrolle innehaben.

facebook Tweet G+Google