In zahlreichen Kategorien: Disney schickt "Black Panther" ins Oscar-Rennen
Von Melanie Schöppe — 12.09.2018 um 11:05
facebook Tweet

Selbst als eine mögliche neue Kategorie für den populärsten Film im Raum stand, zielte Marvel mit „Black Panther“ auf eine Oscar-Nominierung als „Bester Film“. Jetzt schickt Disney Ryan Cooglers Film sogar in allen großen Kategorien ins Rennen.

Black Panther“ gehört zu den erfolgreichsten Filmen des Kinojahres und verhalf der Superhelden-Fabrik Marvel erst kürzlich zu einem neuen Umsatz-Rekord. Doch damit nicht genug: Ryan Cooglers Blockbuster wird auch zu Disneys großer Oscar-Hoffnung bei der Verleihung der 91. Academy Awards am 24. Februar 2019. Denn wie die Kollegen von movieweb berichten, reichte der Mäusekonzern „Black Panther“ nun für Nominierungen in allen großen Kategorien ein.

Bereits während der Diskussion über die zunächst angekündigte und dann wieder abgesägte, neue Oscar-Kategorie für den populärsten Film, die insbesondere Blockbuster wie die „Black Panther“ abdecken sollte, erklärte Marvel-Chef Kevin Feige, dass sich alle Beteiligten auf ein gemeinsames Ziel eingeschossen haben: eine Nominierung als „Bester Film“

"Black Panther" könnte Geschichte schreiben

Neben der prestigeträchtigen Haupt-Kategorie reichte der Mäusekonzern „Black Panther“ nun aber auch in den Kategorien „Bester Regisseur“ (Ryan Coogler) und „Bestes adaptiertes Drehbuch“ (Coogler und Joe Robert Cole) ein. Ebenso gehen Chadwick Boseman als „Bester Schauspieler“ und neben Michael B. Jordan und Lupita Nyong’o im Grunde auch jeder weitere Darsteller mit einer etwas größeren Sprechrolle als „Beste/r Nebendarsteller/in“ ins Rennen. Auch in den Kategorien für das „Beste Kostümdesign“, den „Besten Ton“ und die „Besten visuellen Effekte“ ebenso wie für Kendrick Lamar und SZAs „All the Stars“ als „Besten Original-Song“ erhofft sich Disney eine Auszeichnung oder zumindest eine Nominierung. Die vollständige Liste findet ihr auf der Disney Studio Awards-Seite.

Doch vor allem mit einer Nominierung als „Bester Film“ könnte „Black Panther“ Geschichte schreiben. Zwar wurde Heath Ledger als bester Nebendarsteller in Christopher Nolans „The Dark Knight“ posthum mit einem Oscar geehrt und auch „Logan“ wurde zumindest für einen Goldjungen als „Bestes adaptiertes Drehbuch“ in Betracht gezogen, doch nie zuvor wurde eine Comicbuch-Verfilmung für den begehrten Preis als „Bester Film“ nominiert.

Die FILMSTARTS-Kritik zu "Black Panther"

Allerdings haben sich die Zeiten geändert und das Auswahlkomitee der Academy ist in den letzten Jahren kräftig aufgemischt worden. Zudem erhielt das Leinwanddebüt des ersten schwarzen Marvel-Helden überaus positive Kritik von allen Seiten (auch von uns). Ob es „Black Panther“ nun aber auch gelingt, Academy-Geschichte zu schreiben, werden wir erfahren, wenn die Oscar-Nominierungen Anfang 2019 verkündet werden.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten