Mein FILMSTARTS
Filme im Kino
Finde hier alle Filme, die aktuell in den deutschen Kinos gezeigt werden
  •  Wir sind Juden aus Breslau

    Wir sind Juden aus Breslau

    17. November 2016 / 1 Std. 53 Min. / Dokumentation, Historie
    Von Karin Kaper, Dirk Szuszies
    Mit -
    14 Zeitzeugen stehen im Mittelpunkt des Dokumentarfilms „Wir sind Juden aus Breslau“, die sich an vergangene Zeiten und die Schreckensherrschaft unter den Nazis erinnern. Als Kinder waren sie voller Erwartungen und in Breslau zuhause, in der Stadt, wo einst die drittgrößte jüdische Gemeinde Deutschlands beheimatet war. Doch als die Nationalsozialisten an die Macht kamen, einte die Heranwachsenden die Verfolgung und die ständige Furcht vor dem Tod. Einige gingen ins Exil, andere überlebten die Gräueltaten im Konzentrationslager von Auschwitz. Ob in den USA, England, Frankreich oder auch Deutschland, sie alle bauten sich später ein neues Leben auf und wirkten sogar an der Gründung des Staates Israel mit. Jahrzehnte später unternehmen sie nicht nur eine Reise zurück in die Heimat, sondern auch in die Vergangenheit und lassen eine deutsch-polnische Jugendgruppe an ihren Erfahrungen teilhaben.
    Pressekritiken
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Christopher Robin

    Christopher Robin

    16. August 2018 / 1 Std. 43 Min. / Animation, Familie, Komödie
    Mit Ewan McGregor, Hayley Atwell, Bronte Carmichael
    Christopher Robin (Ewan McGregor) ist erwachsen geworden. Doch der Junge, der einst mit Winnie Puuh und seinen anderen tierischen Freunden zahllose Abenteuer im Hundertmorgenwald erlebte, führt leider kein glückliches Leben: Er steckt in einem schlecht bezahlten Job fest, mit dem er nicht glücklich ist und bei dem er zu viel arbeiten muss, und vernachlässigt darüber seine Familie, bestehend aus seiner Frau Emily (Hayley Atwell) und Tochter Madeline (Bronte Carmichael). Auch seine Abenteuer mit Winnie Puuh und den anderen sind beinahe in Vergessenheit geraten. Als Christopher Robin dann einen Familienausflug absagen muss, weil sein Chef Keith Winslow (Mark Gatiss) ihn am Wochenende zur Arbeit zwingt, ist er am Tiefpunkt angekommen. Doch da steht auf einmal Winnie Puuh (Stimme im Original: Jim Cummings) vor ihm. Und auch seine Kumpels sind zur Stelle, ihrem alten menschlichen Freund zu zeigen, dass das Leben Spaß machen kann…
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  A Prayer Before Dawn

    A Prayer Before Dawn

    8. November 2018 / 1 Std. 57 Min. / Thriller, Drama
    Mit Joe Cole, Vithaya Pansringarm, Panya Yimmumphai
    Wer sich in einem fremden Land aufhält, sollte tunlichst darauf achten, die dort geltenden Regeln zu befolgen. Mit Drogen zu dealen ist in Thailand nämlich ein Verbrechen, auf das eine harte Strafe steht: Das muss der junge Brite Billy Moore (Joe Cole) am eigenen Leib erfahren, als er eines Tages festgenommen und ins härteste Gefängnis weit und breit geschmissen wird. Dort scheint er gestrandet – er spricht die Sprache nicht, hat kein Geld und zu allem Überfluss machen sich langsam aber sicher Entzugserscheinungen bemerkbar. Zum Glück ist Billy ein Boxtalent und so lässt er sich von anderen Insassen im Kampfsport Muay Thai trainieren. Bei Kämpfen, die im Knast organisiert werden, will er sich beweisen. Bei einer Niederlage droht der Tod…
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Pink Elephants

    Pink Elephants

    15. November 2018 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
    Von Susanne Bohlmann, Christopher Hawkins
    Mit -
    Dokumentation über den amerikanischen Schauspiellehrer Bernard Hiller, dessen Methode darin besteht, seinen jungen Schülern ihr Potential aufzuzeigen, indem er sie tanzen, kriechen, weinen, lachen und über ihre Ängste und Blockaden sprechen lässt. Regisseurin Susanne Bohlmann blickt hinter die Kulissen des Berufs „Schauspieler“, indem sie zeigt, was in Hillers Workshops passiert, über die normalerweise nicht einmal gesprochen werden darf. Der Erfolgscoach hat das Ziel, den Teilnehmenden angesichts der ungeschminkten Wahrheit Selbstliebe zu verschaffen, während sie ihre größten Ängste und Hoffnungen ergründen. Gleichzeitig sollen sie ihm bedingungsloses Vertrauen schenken. Doch wie hoch ist der Preis für die Träume der Schauspielschüler?
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Mario

    Mario

    18. Oktober 2018 / 1 Std. 59 Min. / Drama, Sport
    Mit Max Hubacher, Aaron Altaras, Jessy Moravec
    Mario (Max Hubacher) verliebt sich zum ersten Mal so richtig – und das ausgerechnet in Leon (Aaron Altaras), den neuen Mitspieler in seinem Fußballteam! Der neue Mannschaftskamerad ist aus Deutschland zu dem Schweizer Klub gewechselt und nun sogar ein direkter Konkurrent von Mario um einen der begehrten Plätze in der ersten Mannschaft. Doch das ist dem verknallten Mario bald völlig egal. Während seine Gedanken beim Training ständig um Leon kreisen, er ihm nahe und mit ihm zusammen sein will, werden bald andere Mitglieder des Teams auf die Funken aufmerksam, die zwischen Mario und Leon sprühen. Erste Gerüchte beginnen, die Runde zu machen – und gefährden zu Marios Entsetzen seine Aussichten auf eine Profi-Karriere. Mario muss eine folgenschwere Entscheidung treffen…
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Transit

    Transit

    5. April 2018 / 1 Std. 41 Min. / Drama
    Mit Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese
    Georg (Franz Rogowski), ein deutscher Flüchtling, reist gerade noch rechtzeitig von Paris nach Marseille, bevor die deutschen Truppen ihn in der französischen Hauptstadt verhaften können. Doch auch Marseille ist nur eine Übergangsstation, bleiben darf nur, wer beweisen kann, dass er auch wieder zu gehen plant. Das kann Georg leicht bewerkstelligen, führt er doch im Gepäck die Papiere des Schriftstellers Weidel mit sich, der Selbstmord begangen hat – darunter auch die Zusicherung, von der mexikanischen Botschaft ein Visum ausgestellt zu bekommen. Georg nimmt die Identität Weidels an und lässt sich in der Hafenstadt gemeinsam mit all den anderen Flüchtlingen treiben, in der Hoffnung, ein Ticket für eine Schiffspassage ergattern zu können. Dann trifft er Marie Weidel (Paula Beer) und verliebt sich in die geheimnisvolle Frau, die nach ihrem verschwundenen Ehemann sucht – einem Schriftsteller… Adaption des Romans „Transit“ von Anna Seghers.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Why Are We Creative?

    Why Are We Creative?

    4. Oktober 2018 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Mit David Bowie, Björk, Quentin Tarantino
    Dokumentation über einige der bekanntesten kreativen Köpfe des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter Regisseure wie Billy Wilder, Wim Wenders und David Lynch und Schauspieler wie Angelina Jolie, Willem Dafoe, Sean Penn und John Cleese, aber auch Musiker wie David Bowie, Künstler wie Marina Abramovic, Staatsmänner wie Nelson Mandela, Wissenschaftler wie Stephen Hawking und religiöse Führer wie der Dalai Lama. Regisseur Hermann Vaske hat über einen Zeitraum von 30 Jahren hinweg immer wieder Gespräche mit diesen sehr verschiedenen Künstlern geführt und nun zum 30. Jubiläum seiner Gesprächsreihe daraus einen Dokumentarfilm zusammengestellt. Darin beschäftigt er sich mit der Frage, was diese kreativen Menschen antreibt, woher sie ihren Ideen nehmen und wie sie entscheiden, wie sie diese Ideen ausdrücken.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Ava

    Ava

    27. September 2018 / 1 Std. 41 Min. / Drama
    Mit Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano
    Ava (Noée Abita) ist 13 Jahre alt, als sie erfährt, dass sich ihre Augenkrankheit verschlimmern und sie vermutlich sehr bald erblinden wird. Ihre alleinerziehende Mutter Maud (Laure Calamy) trifft das Schicksal ihrer Tochter, die auch jetzt schon in hellem Tageslicht Probleme hat, etwas zu erkennen, fast noch stärker als die Teenagerin. Maud ist fest entschlossen ihrem Mädchen ganz besondere Ferien zu bescheren und fährt mit Ava und ihrer kleinen Schwester, Baby Inès (Mila Cheuzzi), ans Meer. Dort bandelt die Mutter mit dem jüngeren Tété (Daouda Diakhaté) an, während die ältere Tochter einen Kuss von Matthias (Baptiste Archimbaud) bekommt. Ave interessiert sich aber viel mehr für Roma Juan (Juan Cano) und kümmert sich in einem alten Bunker am Strand um ihn, als er bei einer Messerstecherei verletzt wird...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Here to Be Heard: The Story of the Slits

    Here to Be Heard: The Story of the Slits

    8. November 2018 / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation, Musik
    Mit -
    Dokumentarfilm über die Mütter des Punk-Reggae, die britische Punkband The Slits. Sie war die erste komplett aus Frauen bestehende Band dieser Art. Die Mädels von The Slits hatten keine Lust, sich in eine bestimmte Form pressen zu lassen, ob es dabei ums Geschlecht, die Musik oder die Zeitperiode ging. So handelt der Film von der Geschichte der Band The Slits und dem Leben der involvierten Frauen, von der Gründung der Band 1976 bis zum Ende der Gruppe 2010, als die Sängerin Ari Up starb. Vor ihrem Tod arbeitete Ari mit ihrer Freundin, der Slits-Tourmanagerin Jennifer Shagawat, bereits an einem Film über die Band, doch sie konnte diesen nicht mehr fertigstellen. Also kontaktierte Jennifer einen langjährigen Freund, um das Projekt endlich zu Ende zu bringen. Daraus entstand nun dieser Dokumentarfilm.
    Pressekritiken
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Die grüne Lüge

    Die grüne Lüge

    22. März 2018 / 1 Std. 33 Min. / Dokumentation
    Mit -
    Dokumentation über den Boom von Produkten, die angeblich nachhaltig sind und biologisch. Regisseur Werner Boote blickt tief und genau auf die modernen, ach so sauberen Waren in den Supermarktregalen und findet rasch Belege dafür, dass Lebensmittel und andere Produkte noch lange nicht grün sind, nur weil ihre Verpackungen so angestrichen wurden. Er glaubt Konzernen kein Wort, wenn sie versprechen, dass sich die Welt mit dem Kauf ihrer Waren retten ließe. Boote will dieser ebenso populären wie gefährlichen Lüge etwas entgegensetzen. Gemeinsam mit der der Journalistin und Autorin Kathrin Hartmann („Aus kontrolliertem Raubbau“) will er zeigen, wie sich die Zuschauer gegen Falschinformationen und Augenwischerei wehren können…
    Pressekritiken
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Ein Dorf zieht blank

    Ein Dorf zieht blank

    16. August 2018 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Komödie
    Mit François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison
    Georges Balbuzard (François Cluzet) ist der Bürgermeister des beschaulichen Dorfs Mêle-sur-Sarthe in der Normandie und sieht sich mit einer nie dagewesenen Krise konfrontiert: Der Niedergang der Landwirtschaft hat auch die Bauern in seinem Dorf erreicht und alle Proteste und Demonstrationen stoßen bei Politikern und Verantwortlichen auf taube Ohren. Für Balbuzard steht fest, dass er etwas unternehmen muss, allerdings ist er ratlos, was genau – bis ihm ein glücklicher Zufall hilft, als es den berühmten Fotokünstler Blake Newman (Toby Jones) nach Mêle-sur-Sarthe verschlägt. Newman beschließt schnell, dass er in der Normandie sein neues, ausgefallenes Fotoprojekt realisieren möchte, in das er die darbenden Bauern einbeziehen will. Balbuzard wittert die Chance, so die dringend benötigte Aufmerksamkeit für die Nöte der Landwirte zu bekommen. Das Problem ist nur: Er muss sie erstmal davon überzeugen, sich für die Fotos auszuziehen…
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
  •  Voll verschleiert

    Voll verschleiert

    28. Dezember 2017 / 1 Std. 28 Min. / Komödie
    Von Sou Abadi
    Mit Félix Moati, Camélia Jordana, William Lebghil
    Die Studenten Armand (Félix Moati) und Leila (Camélia Jordana) sind schon seit längerem ein Paar und planen demnächst einen gemeinsamen Studienaufenthalt in den USA. Doch als Leilas Bruder Mahmoud (William Lebghil) nach einem längeren Aufenthalt im Jemen stark verändert zurückkehrt, ist die Beziehung der beiden gefährdet: Denn Mahmoud ist nun tief religiös und will nicht, dass seine Schwester eine Beziehung mit einem Nicht-Muslim führt. Um auch weiterhin mit Leila zusammensein zu können, ersinnt Armand also einen Plan: Er absolviert einen Crashkurs in Sachen Islam, verkleidet sich als voll verschleierte Muslima namens Scheherazade und gibt sich als Studienkollegin von Leila aus. Doch mit einer Sache haben Armand und Felix nicht gerechnet: Mahmoud verliebt sich nach und nach in die mysteriöse Scheherazade...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen
Back to Top