Mein FILMSTARTS
    Filme im Kino
    Finde hier alle Filme, die aktuell in den deutschen Kinos gezeigt werden
    •  Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

      Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

      31. Januar 2019 / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation, Familie
      Mit Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann
      Checker Tobi (Tobias Krell) beschäftigt sich gerade mit dem Thema Piraten, als er in den Wellen eine geheimnisvolle Flaschenpost findet. Darin ist ein Rätsel verborgen, das Tobi natürlich sofort lösen möchte, doch dafür benötigt er das Geheimnis unseres Planeten. Also begibt er sich auf die abenteuerlichste Reise seines Lebens: So geht es nach Australien, an den Rand eines aktiven Vulkans und danach in die tasmanische Unterwasserwelt des Pazifiks, wo er Delfinen begegnet und mit Seedrachen taucht. Mit Klimaforschern geht Tobi ins ewige Eis nach Grönland, dort erklären sie ihm, warum sie Eis aus vielen Metern Tiefe bergen, um damit in die Zukunft schauen zu können. Schließlich führt es Tobi in die indische Metropole Mumbai. Dort wird er zu einem Bollywoodstar, doch ein Monsun setzt der Karriere ein jähes Ende. Letztendlich bemerkt Tobi, dass er die Lösung des Rätsels die ganze Zeit direkt vor seiner Nase hatte... Kinofilm zur Wissensserie für Kinder „Checker Tobi“.
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen

      Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen

      5. September 2019 / 1 Std. 48 Min. / Romanze, Drama
      Mit Anna Paquin, Holliday Grainger, Emun Elliott
      Schottland, 1952: Seit sie von ihrem Mann verlassen wurden, zieht Lydia (Holliday Grainger) ihren Sohn Charlie (Gregor Selkirk) alleine groß. Weder für die Mutter noch für den Sohn ist es ein leichtes Los und während Lydia Tag und Nacht schuftet, um sich und das Kind durchzubringen, wird Charlie in der Schule drangsaliert. Als er eines Tages als Patient zu Dr. Jean Markham (Anna Paquin) kommt, die gerade erst in ihren Heimatort zurückgekehrt ist um die Praxis ihres Vaters zu übernehmen, findet er in der jungen Ärztin eine neue Freundin. Die passionierte Bienenzüchterin weiht ihn in die Kunst der Imkerei ein und bald erzählt Charlie den Bienen seine Geheimnisse, so wie es auch Jean als Kind getan hat. Über Charlie lernt Jean auch Lydia kennen und als das Mutter-Sohn-Gespann aus seiner Wohnung geschmissen wird, weil Lydia die Miete nicht mehr bezahlen kann, nimmt die Ärztin die beiden bei sich auf. Schon bald entwickelt sich mehr als Freundschaft zwischen Lydia und Jean – in dem kleinen schottischen Städtchen der 1950er Jahren ganz klar ein Tabubruch...Verfilmung des gleichnamigen Romans von Fiona Shaw.
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      2,7
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Weitermachen Sanssouci

      Weitermachen Sanssouci

      24. Oktober 2019 / 1 Std. 19 Min. / Komödie
      Von Max Linz
      Mit Sarah Ralfs, Sophie Rois, Philipp Hauß
      Obwohl sie immer so dargestellt wird, hat die Erde nicht die ideale Form einer Kugel. Sie soll vielmehr einer Kartoffel ähneln. Die Klimaforscherin Phoebe Phaidon (Sarah Ralfs) ist neu an der Berliner Universität und soll dort einen Lehrauftrag mit dem Seminar zur „Einführung in die Simulationsforschung“ am Institut für Kybernetik erfüllen und somit die Institutsleiterin Brenda Berger (Sophie Rois) ersetzen. Die hat momentan Wichtigeres zu tun und soll sich dem Drittmittel-Projekt zur virtuellen Simulation des Klimawandels widmen. Denn so kann sie das Institut vor den drohenden Sparmaßnahmen der Hochschulleitung bewahren. Doch die wichtigste Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Evaluierung am Ende des Wintersemesters. Phoebe wird kurzerhand verpflichtet, an der Simulation mitzuarbeiten, und zusätzlich wird noch eine Unternehmensberaterin als Motivations-Coach engagiert. Der neuberufene Stiftungsprofessor Alfons Abstract-Wege (Bernd Moss) zieht jedoch mit seinem neuen Projekt zur Ernährungskontrolle alle Aufmerksamkeit auf sich...
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Good Bye, Lenin!

      Good Bye, Lenin!

      13. Februar 2003 / 1 Std. 58 Min. / Tragikomödie
      Mit Daniel Brühl, Katrin Sass, Chulpan Khamatova
      Kurz vor dem Ende der DDR fällt die engagierte Sozialistin Christiane Kerner (Katrin Sass) ins Koma, weil sie beobachtet wie ihr Sohn Alexander (Daniel Brühl) während einer Anti-DDR-Demonstration festgenommen wird. Als sie nach dem Fall der Mauer wieder erwacht, muss sie geschont werden. Um sie nicht aufzuregen, versucht die Familie, zu der auch Tochter Ariane (Maria Simon) gehört, den nicht mehr existierenden Staat in der Wohnung zu simulieren. Das Unterfangen erweist sich jedoch als schwierige Mission, da die typischen DDR-Produkte nach der Wende keine Hochkonjunktur haben, müssen Alexander und Arine alle Hebel in Bewegung setzen, um sie noch aufzutreiben. Alexander dreht eigene Berichte des DDR-Fernsehens, um seiner Mutter vorzugaukeln, das es noch existiert. Die Realität außerhalb der Wohnung und die idealisierte Version der DDR, die Alexander erschafft, offenbaren die schwierige Zeit, in der sich nicht nur Christiane befindet.
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Nicht ohne Eltern

      Nicht ohne Eltern

      21. Juni 2018 / 1 Std. 26 Min. / Komödie
      Von Sébastien Thiery, Vincent Lobelle
      Mit Christian Clavier, Catherine Frot, Sébastien Thiery
      Als Alain Prioux (Christian Clavier) eines Tages im Supermarkt auf einen seltsamen Typ namens Patrick (Sébastien Thiéry) trifft, wundert er sich zwar, richtig merkwürdig wird es aber erst, als dieser Mann plötzlich in dem Haus, in dem Alain bislang ein geruhsames Leben mit seiner Frau Laurence (Catherine Frot) führte, unter der Dusche steht und behauptet, ihr gemeinsamer Sohn zu sein. Zuerst tun Alain und Laurence diese Behauptung als Humbug ab – schließlich sind sie sehr, sehr sicher, keine Kinder gezeugt zu haben. Sie vermuten einen schlechten Scherz oder einen gewieften Betrüger, doch schnell stellt sich heraus, dass Patrick offenbar wirklich ihr Sohn ist. Als Laurence dann auch noch beginnt, das verlorene Kind in ihr Herz zu schließen, weiß Alain, dass die Zeit zum Handeln gekommen ist…
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Angel Has Fallen

      Angel Has Fallen

      29. August 2019 / 2 Std. 01 Min. / Action
      Mit Gerard Butler, Morgan Freeman, Lance Reddick
      Secret-Service-Agent Mike Banning (Gerard Butler) hat seine ganze Karriere damit verbracht, sein Leben in den Dienst von US-Präsidenten zu stellen und diese zu beschützen - koste es, was es wolle. Zweimal musste er bereits an seine Grenzen gehen, um die Pläne kompromissloser Terroristen zu durchkreuzen und die Welt zu retten. Doch nun gerät er selbst ins Visier: Als bei einem bis ins kleinste Detail geplanten Angriff auf den Präsident Trumbull (Morgan Freeman) nämlich halb Washington in Schutt und Asche gelegt werden soll, spielt nicht nur das Flugzeug des Präsidenten - die Air Force One mit dem Codenamen „Angel“ - eine entscheidende Rolle, sondern auch Banning. Ausgerechnet ihm schieben die Angreifer die Schuld in die Schuhe, als der Vogel vom Himmel geholt wird. Und plötzlich muss Mike nicht nur fliehen, sondern auch noch die wahren Übeltäter finden, um seine Unschuld zu beweisen - denn selbst seine Kollegen glauben, dass er was mit der Sache zu tun hat.
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Easy Love

      Easy Love

      24. Oktober 2019 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation
      Mit Stella Vivien Dhingra, Niclas Jüngermann , Sönke Andersen
      Irgendwo zwischen Dokumentarfilm und Fiktion begleitet Tamer Jandali sieben Kölner Männer und Frauen im Alter zwischen 25 und 45 auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen emotionaler Sicherheit und sinnlicher Erfüllung. Da ist zum Beispiel Sören, dem kurz vor seinem 40. Geburtstag klar wird, dass sein unverbindliches Leben mit flüchtigen Bekanntschaften einfach nicht so weitergehen kann. Nic und Stella führen zwar eine offene Beziehung, haben im Alltag aber trotzdem mit der Eifersucht zu kämpfen. Gemeinsam versuchen sie, dagegen anzugehen. In den vier Monaten der Dreharbeiten fungierten sie alle als Protagonisten, die gewissermaßen die mutigere Versionen ihrer selbst sind. Denn die Kamera eröffnete ihnen die Möglichkeit, ihre ungelebten Träume, Ängste und Fantasien zu verfolgen und sie letztendlich in der Realität zu erleben. So schuf der Filmemacher nicht nur Raum für Intimität, sondern auch eine neue Form filmischer Authentizität.
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Wer 4 sind

      Wer 4 sind

      15. September 2019 / 1 Std. 46 Min. / Dokumentation, Musik
      Mit Smudo, Michael Beck, Thomas D
      2019 feiern die Fantastischen Vier ihr 30-jähriges Bandjubiläum. Exklusiv zum Jubiläum entstand der Dokumentarfilm „Wer 4 sind - Die Fantastischen Vier“ von Thomas Schwendemann und ist damit auch der erste abendfüllende Kinodokumentarfilm über eine der erfolgreichsten Hip-Hop-Bands Deutschlands. Dabei wirft der Regisseur einen Blick hinter die Kulissen von 30 Jahren gemeinsamer kreativer Arbeit, vier unterschiedlichen Biografien, die innerhalb der 30 Jahre geformt wurden und natürlich auch 30 Jahre Popkultur und Geschichte Deutschlands. Dabei werden Fragen beantwortet, wie: Was ist das Geheimnis der Fantastischen Vier? Was haben sie, was andere nicht haben? Wie schaffen sie es, seit 30 Jahren zusammenzubleiben? Und wie haben sie sich in der deutschen Popkultur und der Hip-Hop-Szene des Landes durchgesetzt und über die Jahre entwickelt?
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Khello Brüder

      Khello Brüder

      7. November 2019 / 1 Std. 17 Min. / Dokumentation
      Zwei Brüder aus Aleppo, der eine ist Journalist, der andere Künstler, treffen sich nach drei Jahren der Trennung in Deutschland wieder. 2013 kam Tarek mit seiner Familie als sogenannte Kontingentflüchtlinge nach Deutschland und hat seither keine Arbeit mehr gefunden, da man ohne Sprachkenntnisse den Beruf des Journalisten kaum ausüben kann. Doch er liebt seinen Beruf und lässt sich nicht einschüchtern. Sein Bruder Zakwan hingegen kommt erst 2015 nach monatelanger Flucht in Deutschland an. Als er es endlich geschafft hat, ist er kraftlos und depressiv. Im Bombenhagel von Aleppo hat er fast alle Werke, die er je gestaltet hat, verloren. Lediglich 17 Bilder haben den Weg nach Deutschland überstanden. Hier angekommen, nimmt er nach kurzer Zeit seine Tätigkeit als Künstler wieder auf und verarbeitet seine Erlebnisse nun in düsteren Kohlezeichnungen. Die Liebe zur Farbe hat er auf der Flucht verloren. Zakwan lebt in einer kleinen Gemeinde, die ihn liebevoll aufgenommen hat und es ihm ermöglicht, langsam den Weg zurück ins Leben zu finden. Die beiden Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten, lernen zum ersten Mal, was Ankommen wirklich bedeutet.
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Salmas Geheimnis

      Salmas Geheimnis

      24. Oktober 2019 / 1 Std. 28 Min. / Animation, Familie
      Mit Fernanda Castillo, Alan Estrada, Memo Aponte
      Salma ist eine 16-jährige Waise aus Santa Clara, die ihre Eltern nie kennengelernt und ein angespanntes Verhältnis zu ihrer Pflegefamilie hat. In Santa Clara können die Geister am Tag der Toten einmal im Jahr zu den Lebenden zurückkehren, doch einzig die traurige Salma erhält nie Besuch. Obgleich ihr immer wieder gesagt wurde, dass ihre Eltern sie verlassen hätten, gibt sie nicht auf, nach einer Spur von ihnen zu suchen und ihre Identität herauszufinden. Schließlich fällt ihr ein mysteriöses Buch in die Hände, das von den Bürgern Santa Claras und ihrer Vergangenheit handelt. Salma gelingt es, ihre beiden treuen Ziehbrüder Jorge und Pedro mit einzuspannen und gemeinsam mit ihnen beginnt eine magische Reise in das bunte Reich der Toten voller Abenteuer und Skelette, an deren Ende möglicherweise das Geheimnis um ihre verschwundenen Eltern gelöst werden kann. Irgendetwas Besonderes ist an Salmas Herkunft, da ist sie sich ganz sicher. Und sie könnte Recht behalten...
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Zwei Familien auf Weltreise - Der Film

      Zwei Familien auf Weltreise - Der Film

      18. April 2019 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
      Von Benedict Durchholz, Sandhya Durchholz, Hanne Marie Braarvig
      Eine Reise-Dokumentation über zwei Familien, die ihr Leben hier hinter sich lassen, um die Welt zu bereisen und dabei auch sich selbst besser kennenzulernen: Im Jahr 2015 kündigen Sandy und Benni ihre gut bezahlten Jobs in Frankfurt und beginnen mit ihrem Baby eine Reise ins Ungewisse. Zuerst bereisen sie Thailand, Kambodscha und Vietnam, verbringen dann aber gleich mehrere Monate auf Bali. Dort lernen sie eine andere umherziehende Familie kennen: Maria und Thor haben gleich vier Kinder, lebten die letzten zwölf Jahre im Ruhrgebiet, in Dortmund, verkauften allerdings eines Tages ihr Haus und starteten ihre Reise mit einem One-Way-Ticket nach Bangkok. Sie versuchten ihre Kinder unterwegs zu unterrichten, was sie bald vor große Herausforderungen stellte. Daher verwarfen sie ihren Plan schließlich und leben mittlerweile auf einem Bauernhof in Norwegen. Sandy und Benni haben indes schon zwei Söhne und ein Ende ihrer Reise ist noch nicht in Sicht...
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Diego Maradona

      Diego Maradona

      5. September 2019 / 2 Std. 10 Min. / Dokumentation, Sport
      Mit Diego Maradona
      Dem Argentinier Diego Maradona gelang in seinem Heimatland der große Durchbruch als Fußballer und danach stand ihm die Welt offen. Aus den Slums von Buenos Aires ging es für ihn über den großen Teich nach Barcelona, wo ihm der Erfolg vorerst nicht mehr treu war. Nach mehreren Verletzungspausen und mit dem Ruf, lieber Party zu machen als auf dem Rasen zu stehen, ging es für ihn 1984 nach Italien zum SSC Neapel. Der Wechsel zu dem erfolglosen Fußballclub wirkte auf Außenstehende wie ein Abstieg auf der Karriereleiter. Doch die Fans des Vereins standen geschlossen hinter ihrer Mannschaft und waren hungrig auf den großen Erfolg. Sieben Jahre blieb Maradona beim SSC Neapel, was sowohl für den Spieler als auch den Verein und die Stadt eine Zeit des Wandels war. Maradona wurde von den Fans behandelt wie eine Ikone, denn er brachte ihnen die Erlösung. Er brachte ihnen den Erfolg. Gemeinsam mit der Mannschaft gewann er 1987 die italienische Meisterschaft, ein Jahr zuvor holte er mit der Nationalmannschaft Argentiniens sogar die Weltmeisterschaft. Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten: Diego ließ sich mit der Mafia ein und wurde drogensüchtig. Asif Kapadia widmet sich in seinem Dokumentarfilm dem Phänomen Maradona.
      Zum Trailer Vorführungen (6)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top