Mein FILMSTARTS
Kinostart-Kalender
Hier findest du die Kino-Neustarts
  •  Gegen den Strom

    Gegen den Strom

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Thriller, Komödie
    Mit Halldora Geirhardsdottir, Jóhann Sigurðarson, Juan Camillo Roman Estrada
    Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) ist scheinbar eine gutherzige Frau, die abgesehen von ihrem Beruf als Chorleiterin zumeist für sich bleibt, doch die 50-Jährige führt ein Doppelleben: In ihrer Freizeit engagiert sie sich unter dem Decknamen „The Woman of the Mountain“ als Umweltaktivistin und hat insbesondere der Schwerindustrie in Island den Krieg erklärt. Mit Vandalismus und schließlich sogar Industriesabotage bekämpft sie die Aluminiumhersteller in ihrem Land und kann so tatsächlich die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem großen Investor zum Erliegen bringen. Doch dann tritt eine Waise in ihr einsames Leben, als ihr fast schon vergessener Adoptionsantrag auf einmal bewilligt wird. Parallel dazu plant Halla noch eine letzte Aktion, um ihre Heimat zu retten...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,0
  •  Anderswo. Allein in Afrika

    Anderswo. Allein in Afrika

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Anselm Nathanael Pahnke, Janco Christiansen
    Mit -
    Anselm Nathanael Pahnke ist mit dem Fahrrad durch Afrika gefahren – einmal quer über den Kontinent, immer nur auf dem Drahtesel, nie mit Bus oder Bahn. 15.000 Kilometer hat er hinter sich gebracht und dabei 15 verschiedene afrikanische Länder durchquert. Seine Erlebnisse bringt Anselm nun als Dokumentarfilm in die Kinos. „Anderswo. Allein in Afrika.“ erzählt davon, wie er sich in der Kalahari dafür entscheidet, alleine weiterzufahren, als seine beiden Freunden, die mit ihm gemeinsam losgeradelt sind, umdrehen. Mehrmals erkankt er an Typhus und Malaria, trifft auf wilde Tiere und muss sich mit Wasserknappheit und korrupten Beamten herumschlagen, vor allem aber sammelt er unglaubliche Erfahrungen und lernt einen einzigartigen Kontinent und dessen Bewohner in ihrer ganzen Schönheit kennen.
    User-Wertung
    3,5
  •  L'Apparition - Die Erscheinung

    L'Apparition - Die Erscheinung

    13. Dezember 2018 / 2 Std. 24 Min. / Drama
    Mit Vincent Lindon, Galatea Bellugi, Patrick d'Assumçao
    Der investigative Journalist Jacques Mayano (Vincent Lindon) untersucht im Auftrag eines Ausschusses des Vatikans einen mysteriösen Fall: Die 18-jährige Anna (Galatea Bellugi) aus einem kleinen Dorf im Südosten Frankreichs behauptet, dass ihr die Jungfrau Maria erschienen ist. Jacques hat mit Religion nicht viel am Hut, soll aber nun als Teil einer Untersuchungskommission herausfinden, was an den Behauptungen der jungen Frau dran ist. Vor Ort angekommen, stellt Jacques fest, dass sich bereits eine große Gemeinschaft von Gläubigen um Anna versammelt hat, die sie mit Anfragen überhäuft. Gleichzeitig erkennt er in ihr aber auch eine sensible und zutiefst gläubige junge Frau. Nach und nach kommt Jacques der Wahrheit auf die Spur und sieht seine persönlichen Überzeugungen auf die Probe gestellt...
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,0
  •  RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

    RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation
    Von Betsy West, Julie Cohen (II)
    Mit Ruth Bader Ginsburg, Gloria Steinem
    Dokumentarfilm über Leben und Werk der US-amerikanischen Richterin Ruth Bader Ginsburg. Die Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeichnen darin Ginsburgs Lebensweg nach, die sich stets dem Kampf für Gleichberechtigung widmete. Zu Beginn ihrer Laufbahn war Ginsburg eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und nach ihrem Abschluss auch eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. Ihre größten Erfolge errang Ginsburg jedoch in den 70er Jahren, als sie mehrere Gerichtsurteile erstritt, die nach und nach für die Gleichstellung der Geschlechter in Amerika sorgten. Auch heute, nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, bleibt Ginsburg jedoch kämpferisch und hält am Supreme Court als eine von vier von einem demokratischen Präsidenten ernannten Richtern und Richterinnen die Stellung.
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
  •  Männerfreundschaften

    Männerfreundschaften

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Mit Matthias Luckey, Valentin Schmehl, Thomas Linz
    Rosa von Praunheims Dokumentarfilm mit Spielfilmszenen beleuchtet gleichgeschlechtliche sexuelle Erfahrungen Johann Wolfgang von Goethes auf seiner berühmten italienischen Reise. „Männerfreundschaften“ stützt sich dabei auf die Briefe, die Goethe etwa an seinen Freund Friedrich Heinrich Jacobi, einen Philosophen und Schriftsteller, schrieb und in denen er von seinen vielfältigen sexuellen Erlebnissen berichtete. Zu Wort kommen auch Literaturwissenschaftler und Historikerinnen, die die zeitgenössischen Dokumente in ihren Kontext einordnen und auf verschiedene Art und Weise interpretieren. Einzelne Momente werden dabei szenisch aufbereitet und von Schauspielerinnen und Schauspielern nachgestellt.
    Pressekritiken
    4,0
  •  Mortal Engines: Krieg der Städte

    Mortal Engines: Krieg der Städte

    13. Dezember 2018 / 2 Std. 08 Min. / Sci-Fi, Abenteuer, Action
    Mit Hera Hilmar, Robert Sheehan, Hugo Weaving
    Nachdem vor Tausenden von Jahren eine unfassbare Katastrophe die Erde verwüstete, werden die Ressourcen in der fernen Zukunft immer knapper und die Städte streiten sich unentwegt darum. Mittlerweile sind diese aber zumeist nicht mehr an einem Ort verankert, sondern stehen auf riesigen Rädern, mit denen sie über die Eroberfläche fahren – immer auf der Suche nach Essbarem und anderen Ressourcen. Das Leben des Stadtbewohners Tom Natsworthy (Robert Sheehan) ändert sich vollkommen, als er Hester Shaw (Hera Hilmar), einer jungen Frau aus dem Ödland, begegnet. Deren Stadt wurde von dem rollenden Koloss, der einst die Stadt London war, überfallen und verschlungen und sie nutzt die Gelegenheit, um zu versuchen, Thaddeus Valentine (Hugo Weaving) zu töten, der einst ihre Mutter ermordete und einer der Anführer von London ist. Doch ihr Angriff scheitert und Tom und Hester finden sich bald in den Reihen einer Rebellentruppe wieder, die verhindern möchte, dass Valentine eine mächtige Waffe in die Hände bekommt... Verfilmung des gleichnamigen Romans von Philip Reeve, der den Auftakt einer vierteiligen Reihe bildet.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  •  Spider-Man: A New Universe

    Spider-Man: A New Universe

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 57 Min. / Animation, Action
    Von Bob Persichetti, Peter Ramsey, Rodney Rothman
    Mit Erik Range, Shameik Moore, Jake Johnson (XVI)
    Miles Morales (Stimme im Original: Shameik Moore) ist kein Teenager wie jeder andere: Seit er von einer mysteriösen Spinne gebissen wurde, verfügt er über übermenschliche Kräfte, einen Spinnensinn, der ihn vor Gefahren warnt, und kann an Wänden hochkrabbeln. Seine Fähigkeiten ähneln also denen von Peter Parker alias Spider-Man (Chris Pine), auf den Miles kurz nach dem Spinnenbiss zufällig trifft. Doch Spider-Man stirbt beim Kampf gegen den Green Goblin (Jorma Taccone) und den Kingpin (Liev Schreiber) und dem mächtigen Gangsterboss gelingt es, ein Portal in verschiedene Paralleldimensionen zu öffnen. Als Miles einige Zeit später auf einen anderen Spider-Man (Jake Johnson) trifft, ist er verständlicherweise hochgradig verwirrt. Doch Peter B. Parker stammt aus einer Parallelwelt, von einer anderen Erde, und muss schnellstens dorthin zurückkehren. Er nimmt Miles unter seine Fittiche und hilft ihm dabei, seine Fähigkeiten zu verbessern. Und wie sich herausstellt, gibt es noch andere in Miles' Dimension gestrandete Spinnenmenschen, darunter Gwen Stacy alias Spider-Gwen (Hailee Steinfeld), Spider-Man Noir (Nicolas Cage) und Spider-Ham (John Mulaney)...
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
  •  Bizim Için Sampiyon

    Bizim Için Sampiyon

    13. Dezember 2018 / 2 Std. 09 Min. / Drama, Biografie
    Mit Ekin Koç, Farah Zeynep Abdullah, Fikret Kuşkan
    Die Türkei in den 90er Jahren: Halis Karataş (Ekin Koç) stammt aus einem kleinen anatolischen Dorf und träumt davon, als Jockey an großen Pferderennen teilzunehmen und ein Champion zu werden. Um seinen Traum in die Realität umzusetzen, zieht er eines Tages nach Istanbul, wo er den widerspenstigen Hengst Bold Pilot samt seinem Besitzer Özdemir Atman (Fikret Kuşkan) und dessen Tochter Begüm Atman (Farah Zeynep Abdullah) kennenlernt. Halis und Bold Pilot freunden sich schnell an und sind von demselben Ehrgeiz angetrieben. Noch dazu verliebt sich der angehende Jockey in schwerkranke Begüm und beschließt, ihr seine Siege zu widmen, damit sie wieder neuen Lebensmut fasst. Halis und Bold Pilot legen eine unglaubliche Siegesserie hin und geben damit nicht nur Begüm, sondern auch der ganzen Türkei neue Kraft, die gerade eine schwierige Phase voller politischer Unruhen durchmacht. Ross und Reiter werden langsam zur Legende…
    User-Wertung
    3,1
  •  Postcards From London

    Postcards From London

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Mit Harris Dickinson, Jonah Hauer-King, Leonardo Salerni
    Der 18 Jahre alte Jim (Harris Dickinson) stammt eigentlich aus der Kleinstadt Essex, doch nun bricht er trotz anfänglicher Bedenken seiner Eltern in ein neues Leben im angesagten Londoner Szeneviertel Soho auf. Dort sorgt er mit seinem außergewöhnlich hübschen Äußeren gleich für Aufsehen – und trifft, nachdem er zuerst einmal überfallen wurde, auf David (Jonah Hauer-King), Jesus (Alessandro Cimadamore), Marcello (Leonardo Salerni) und Victor ( Raphael Desprez). Die vier Männer nennen sich „The Raconteurs“ und sind männliche Edelprostituierte mit einer besonderen Spezialität: Bei ihnen gibt es nicht nur Sex, sondern nach dem Orgasmus auch noch Gespräche über Kunst, weswegen sie einen ganz speziellen Kundenkreis mit Freiern aus der Oberschicht haben. Jim ist perfekt für ihre Gruppe...
    Pressekritiken
    2,8
  •  Bana Bir Soygun Yaz 2

    Bana Bir Soygun Yaz 2

    13. Dezember 2018 / Komödie
    Mit Şafak Sezer, Çetin Altay, Umut Oğuz
    Nach ihren turbulenten Erlebnissen in Istanbul sind die Freunde Onur, Sulo und Ceto (Çetin Altay) gezwungen, die Türkei zu verlassen und nach Zypern zu gehen. Onur hat seinen Frieden gefunden und sogar mit Asya, der Tochter der Hotelbesitzerin, eine neue Freundin. Dank ihrer rosaroten Brille vergisst Asya sogar die Streitigkeiten mit ihrer Mutter Nadides. Lange Zeit war die nämlich gar nicht mit der Beziehung zwischen den beiden einverstanden, doch mittlerweile hat sie sich damit arrangiert, aber nur unter der Bedingung, dass die beiden heiraten. Da Onur und Asya sofort mit den Hochzeitsvorbereitungen beginnen sollen, sieht sich Onur gezwungen, bei Tercan anzuklopfen, der ihm kleine illegale Geschäfte verschafft, um so schnell das Geld für die Hochzeit zu verdienen. Doch ein scheinbar unkomplizierter Job läuft schief und Onur braucht die Hilfe seiner Freunde, um wieder aus der Patsche zu kommen.
    User-Wertung
    3,0
  •  Mellow Mud

    Mellow Mud

    13. Dezember 2018 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Mit Elina Vaska, Andžejs Jānis Lilientāls, Edgars Samītis
    Die 17-jährige Raya (Elina Vaska) lebt mit ihrem kleinen Bruder Robis (Andzejs Lilientals) bei ihrer Großmutter (Ruta Birgere) auf einer Apfelplantage im lettischen Rural. Das junge Mädchen fühlt sich auf dem Lande einsam und vom Leben abgeschnitten. Als die Großmutter eines Tages stirbt, trifft Raya eine schwerwiegende Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern soll: Sie vergräbt die Leiche im Garten und kümmert sich fortan alleine um ihr Überleben und das ihres Bruders. Raya und Robis sind auf sich allein gestellt und die 17-jährige Schwester muss lernen, Verantwortung zu übernehmen. Ihre Hoffnung ist es, die nach England ausgewanderte Mutter zu erreichen, doch bis dahin ist es ein weiter und steiniger Weg. Für die zwei Geschwister ist der tägliche Kampf ums Überleben aber auch ein Prozess des Erwachsenwerdens...
Back to Top