Mein FILMSTARTS
    Kinostart-Kalender
    Hier findest du die Kino-Neustarts
    •  Last Christmas

      Last Christmas

      14. November 2019 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Romanze
      Von Paul Feig
      Mit Emilia Clarke, Henry Golding, Michelle Yeoh
      Kate (Emilia Clarke) arbeitet als Elf in einem rund ums Jahr geöffneten Weihnachtsladen und trägt immer noch die Glöckchenschuhe, die zu ihrer Arbeitskleidung gehören. Aus ihrer Wohnung ist sie mal wieder rausgeflogen, all ihr Hab und Gut zieht sie in einem kleinen Reisekoffer hinter sich her. Auch sonst läuft es in ihrem Leben gerade alles andere als Rund. Ein schlechtes Date folgt nach dem anderen und mit ihrem Job ist sie auch nicht glücklich. Doch ihr Leben soll sich auf einen Schlag ändern. Eines Tages erspäht sie den mysteriösen Tom (Henry Golding) vor dem kleinen Weihnachtsladen im Londoner West End. Obwohl die so oft enttäuschte Katarina, wie Kate eigentlich heißt, sich einen Schutzpanzer zugelegt hat, sieht er die liebenswerte Person dahinter. Und während das Weihnachtsfest näher rückt und sich London unter all der Deko und dem ersten Schnee verwandelt, entwickelt sich eine Romanze, die eigentlich nicht sein dürfte …
      Zum Trailer Vorführungen (351)
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Le Mans 66 - Gegen jede Chance

      Le Mans 66 - Gegen jede Chance

      14. November 2019 / 2 Std. 33 Min. / Biografie, Drama
      Mit Matt Damon, Christian Bale, Caitriona Balfe
      Henry Ford II (Tracy Letts) hat das Familiengeschäft seines Großvaters Anfang der 1960er Jahre übernommen. Um amerikanische Autos am von europäischen Herstellern dominierenden Markt zu etablieren, überarbeitete er das Firmenkonzept mit Hilfe des jungen Visionärs Lee Iacocca (Jon Bernthal) und dem ehemaligen Rennchampion und Ingenieur Carroll Shelby (Matt Damon). Zusammen kreierten sie den Ford GT40, der Ferrari in ihrem eigenen Rennen in Le Mans 1966 schlagen sollte – was bis dahin keinem amerikanischen Model zuvor gelingen wollte. Mit dem britischen Rennfahrer Ken Miles (Christian Bale) arbeiten sie an dem revolutionären Rennwagen, doch die Zusammenarbeit der Dickköpfe stellt sich als komplizierter dar, als anfangs gedacht. Doch alle verfolgen das gleiche Ziel: Ken Miles soll mit dem Ford GT40 als erster über die Ziellinie von Le Mans 1966 fahren...Der Film basiert dabei auf dem Buch von A.J. Baime mit dem vielsagenden Titel “Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans”.
      Zum Trailer Vorführungen (195)
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

      Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

      14. November 2019 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Komödie
      Mit Zorica Nusheva, Labina Mitevska, Simeon Moni Damevski
      In einem kleinen Ort im Norden von Mazedonien wirft der Hohepriester traditionell jeden Januar am Dreikönigstag ein gesegnetes Kreuz in das örtliche Gewässer, während sich gleichzeitig Hunderte Männer auf den Weg machen, um es wiederzufinden. Derjenige, der das Kreuz findet, soll ein Leben lang Glück und Wohlstand erlangen. Die arbeitslose Petrunya (Zorica Nusheva) ist Anfang 30 und studierte Wissenschaftlerin für Geschichte, das braucht in Mazedonien eigentlich keiner. Sie springt ins Wasser und findet das Kreuz. In diesem konservativen Umfeld haben ihre Konkurrenten das Recht, wütend zu sein: Eine Frau hat es gewagt zu konkurrieren und zu erreichen, was die Männer zu erreichen versuchen. Das Ganze weitet sich im Ort zu einem waschechten Skandal aus. Aber Petrunya besteht darauf, dass sie die Gewinnerin ist, und weigert sich, das Kreuz zurückzugeben.
      Zum Trailer Vorführungen (10)
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Booksmart

      Booksmart

      14. November 2019 / 1 Std. 42 Min. / Komödie
      Mit Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein, Skyler Gisondo
      Amy (Kaitlyn Dever) und Molly (Beanie Feldstein) sind ziemliche Streber und richtige akademische Superstars. Molly ist Jahrgangssprecherin und hat einen Studienplatz in Yale so gut wie sicher, um dort Jura zu studieren. Bevor Amy an eine Elite-Uni geht, plant sie noch Zeit für Entwicklungshilfe in Botswana ein. Doch die besten Freundinnen müssen am Vorabend ihres Highschool-Abschlusses erkennen, dass sie viel zu viel gelernt und viel zu wenig erlebt haben. Kurzum: Während die beiden Freundinnen ihre Nase die ganze Schulzeit über tief in Büchern vergraben und nie Party gemacht haben, stellen sie kurz vor ihrem Abschluss fest, dass es auch ihre dauerfeiernden Mitschüler ans College schaffen. Zu allem Überfluss sind das nicht mittelmäßige Colleges, sondern auch noch Harvard! In einer einzigen Nacht wollen sie daher alles nachholen, was sie verpasst haben und einmal so richtig die Sau rauslassen. Doch wie viel Spaß kann man nur in eine einzige Nacht packen?
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      2,2
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Smuggling Hendrix

      Smuggling Hendrix

      14. November 2019 / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Drama
      Mit Adam Bousdoukos, Fatih Al, Vicky Papadopoulou
      Der Zyprer Yiannis (Adam Bousdoukos) hatte für sein Leben einmal große Pläne, die sich aber im Laufe der Zeit in Schall und Rauch aufgelöst haben. Nachdem ihn seine Freundin sitzengelassen hat, kann der Musiker seine Miete nicht mehr aufbringen und auch andere Gläubiger setzen ihm immer mehr zu. Er will das ausweglose Leben hinter sich lassen und Zypern verlassen, doch sein treuer Freund, der Hund Jimi, soll selbstverständlich mit ihm kommen. Einige Tage vor der Abreise durchkreuzt Jimi seinen Plan jedoch und rennt weg – ausgerechnet in die UN-Pufferzone, die zwischen der von der Türkei kontrollierten Seite der Mittelmeerinsel eingerichtet wurde. Zum Glück dauert es nicht lange, bis Besitzer und Hund wiedervereint sind und der Auswanderung nichts mehr im Weg steht – eigentlich. Denn nun hat Yiannis ein anderes Problem: Es gibt ein Gesetz, dass Tieren den Grenzübertritt untersagt. Für den Auswanderer ist das ein echtes Problem, denn er will Zypern verlassen, aber nicht ohne seinen Hund! Zum Glück lernt er Hasan (Fatih Al) kennen, der auf der anderen Seite der Grenze lebt. Obwohl die Zeit rennt, setzen die beiden alle Hebel in Bewegung, um Jimi zurück zu schmuggeln.
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  But Beautiful

      But Beautiful

      14. November 2019 / 1 Std. 56 Min. / Dokumentation
      In seinem Dokumentarfilm beschäftigt sich der Filmemacher Erwin Wagenhofer mit Menschen, die noch einmal einen ganz neuen Weg einschlagen. Viel zu oft haben wir davor Angst, etwas neues zu wagen und träumen stattdessen nur von einem neuen, komplett anderen Leben. Doch es gibt sie, die Menschen, die den Sprung ins Ungewisse wagen, ganz ohne Netz und doppelten Boden. Sie trauen sich in eine neue Zukunft, ohne vor ihr Angst oder Vorbehalte zu haben. Wie soll so ein neues Leben eigentlich aussehen und ist die Verwirklichung dessen überhaupt möglich? Erwin Wagenhofer zeigt, wie Frauen, die nie eine Schule besucht haben, rund um den Globus Solaranlagen bauen und so auch abgelegene Dörfer mit Strom versorgen. Auf der spanischen Insel La Palma haben es sich Visionäre zur Aufgabe gemacht, totes Land wieder in frisches Grün zu verwandeln. Anderswo gibt es mit einem geistlichen Führer und seiner tibetischen Schwester ein außergewöhnliches Duo, das mit seinen großen Herzen junge Menschen wieder zum Lachen bringen.
      Zum Trailer Vorführungen (5)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,4
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  PJ Harvey - A Dog Called Money

      PJ Harvey - A Dog Called Money

      14. November 2019 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
      Mit P.J. Harvey
      Die Dokumentation zeigt die Musikerin PJ Harvey auf ihrem intimen Weg, eine eigene PJ-Harvey-Platte zu schreiben und anschließend aufzunehmen. Die Autorin und Musikerin Harvey und der preisgekrönte Fotograf Seamus Murphy schlossen sich für diese Zusammenarbeit zusammen. Auf der Suche nach Erfahrungen aus den Ländern, über die sie schreiben wollte, begleitete Harvey Murphy auf einigen seiner weltweiten Berichterstattungsreisen, etwa nach Afghanistan, Kosovo oder Washington DC. Sie sammelte dabei Wörter und Murphy Bilder. Zu Hause wurden die Wörter zu Gedichten, Liedern und dann zu einem Album, das in einem beispiellosen Kunstexperiment im Somerset House in London aufgenommen wurde. In einem speziell eingerichteten Raum hinter Glas, durch das man nur von einer Seite durchschauen kann, wurde das Publikum dazu eingeladen, den 5-wöchigen-Prozess als Live-Sound-Skulptur zu beobachten.
      Zum Trailer Vorführungen (3)
      Pressekritiken
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Die Kinder der Toten

      Die Kinder der Toten

      14. November 2019 / 1 Std. 32 Min. / Thriller, Drama
      Von Kelly Copper (II), Pavol Liska
      Mit Greta Kostka, Andrea Maier, Klaus Unterrieder
      Gudrun Bichler, Edgar Gstranz und Karin Frenzel sind allesamt Untote - verrottende Zombies, stumm, sexbessesen und brutal. Gudrun und Edgar sind ein Paar und sie werden schon bald vor eine unglaubliche Herausforderung gestellt: Tausende von Holocaust-Opfern versuchen durch sie zu neuem Leben zu kommen und das, obwohl die beiden selbst untot sind. Außerdem richtet eine Nazi-Witwe ein eigenes Kino ein, um die Vergangenheut zu betrauern, ein depressiver Förster wird von den Geistern seiner toten Söhne verfolgt, die Selbstmord begangen haben, eine Sekretärin wird mit einer Doppelgängerin konfrontiert und muss sich mit ihrer herrsischen Mutter auseinandersetzen und eine syrische Dichterfamilie reist durch die Steiermark. Verfilmung basierend auf dem 1995 erschienenen Roman „Die Kinder der Toten“ von Elfriede Jelinek, der für seine Figurenvielfalt und unorthodoxe Erzählstruktur berüchtigt ist. Das Werk beschäftigt sich mit der Erinnerung und mentalen Verdrängung des Holocaust im Nachkriegs-Österreich.
      Zum Trailer Vorführungen (2)
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  My Zoe

      My Zoe

      14. November 2019 / 1 Std. 42 Min. / Drama
      Mit Julie Delpy, Richard Armitage, Daniel Brühl
      Isabelle (Julie Delpy) hat sich gerade von ihrem Mann James (Richard Armitage) scheiden lassen und macht eine schwierige Zeit durch. Doch die Zeichen stehen gut, mit Akil (Saleh Bakri) hat sie schon einen neuen Freund und ihren Beruf als Genetikerin kann sie wechseln, sodass sie nicht mehr so oft auf Dienstreisen unterwegs ist. Der Einzige, der ihr momentan das Leben schwer macht, ist ihr Noch-Ehemann, der sich bei der Art und Weise, wie das Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter Zoe (Sophia Ally) zukünftig aussehen soll, immer wieder querstellt. Da kommt es plötzlich zu einer Tragödie, die die ohnehin schon kaputte Familie endgültig zu zerstören droht: Zoe erleidet Hirnblutungen und stirbt. Isabelle ist nicht bereit, ihre Tochter einfach aufzugeben und versucht, Zoe mithilfe der Wissenschaft neu zu erschaffen.
      Zum Trailer Vorführungen (1)
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Searching Eva

      Searching Eva

      14. November 2019 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
      Mit Eva Collé, Pietro Zambello
      1996 kündigte der Songwriter John Perry der „Grateful Deads“ mit dem Beginn des Internets „eine Zivilisation des Geistes“ an. F. war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal vier Jahre alt. Doch nur ein paar Jahre später sah die Italienerin ihre Privatsphäre als überholt an, nannte sich von nun an Eva und stellte ihr Tagebuch in Form eines Blogs ins Internet. Was folgte, war ein steiler Aufstieg als Internet-Star und als Ikone der Blogger-Welt. Heute ist Eva 20 und schwankt zwischen ihrem echten Leben als Vagabundin, Randfigur, feministische Sexarbeiterin und dem Leben ihres Internet-Ichs. Die Filmemacherin Pia Hellenthal begibt sich in ihrem Dokumentarfilm auf die Spuren einer Frau, die im Zeitalter des Internets erwachsen wurde und die die Suche nach dem Ich als ein öffentliches Spektakel zelebriert hat. Dabei wird Evas Leben stets begleitet von Sugar Daddies, Laufstegen und immer wechselnden Großstädten...
      Zum Trailer Vorführungen (1)
      Pressekritiken
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Bamboo Stories

      Bamboo Stories

      14. November 2019 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation
      Filmemacher Shaheen Dill-Riaz erzählt in der Dokumenation „Bamboo Stories“ die Geschichte einer Handvoll Männer im Nordosten Bangladeschs, die seit Generationen und von Kindesbeinen an während des trockenen Hochsommers Bambus fällen und das Holz - 25.000 Baumstämme - mit riesigen Flößen zu den Großhändlern in der Hauptstadt Dhaka bringen. Es sind raue Männer und es ist eine gefährliche Fahrt den Fluss hinunter - einen Monat lang über 3000 Kilometer. Tagsüber setzen ihnen im wunderschönen, aber heimtückischen Regenwald Hitze, Regen, Blutegel,Tausendfüßler, böse Geister und die gefährlichen Stromschnellen zu. Nachts lauern Diebe, Missetäter und Piraten in der Dunkelheit des Flusses auf Unachtsamkeiten und wittern leichte und fette Beute. Aber all diese Gefahren und Anstrengungen, die schon so manchen in den Wahnsinn getrieben haben, sind es den Männern wert. Denn sie haben keine andere Wahl: Bei dieser Reise geht es um nicht weniger als um ihre Existenz.
      Zum Trailer Vorführungen (1)
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  The Irishman

      The Irishman

      14. November 2019 / 3 Std. 29 Min. / Thriller, Biografie
      Mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci
      Frank Sheeran (Robert DeNiro) arbeitet viele Jahre als Geldeintreiber und Problemlöser für den Mafiaboss Russell Bufalino (Joe Pesci). Vor seiner Zeit als Gangster fuhr Frank den Wagen einer Fleischerei und kämpfte davor im Zweiten Weltkrieg unter anderem in Sizilien gegen die Achsenmächte, wo er auch die italienische Sprache erlernte, nicht wissend, dass diese seine Eintrittskarte in die Welt des organisierten Verbrechens sein sollte. Auf Empfehlung Russels stellt ihn der mit der Cosa Nostra verbandelte Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa (Al Pacino) als seinen Bodyguard ein. Zwischen den beiden Männern entwickelt sich erst Respekt, dann eine enge Freundschaft. Je mehr Jahre ins Land ziehen, desto höher steigt Frank auch in den Rängen der Mafia auf und desto grausamer werden die Verbrechen, die er verübt. Dann bekommt er den Auftrag, Hoffa zu ermorden... Verfilmung des Bestsellers von Charles Brandt über den Killer Frank "The Irishman" Sheeran und dessen zahlreichen Mafia-Morde. Mittels modernster Technik spielen die Schauspieler um Robert De Niro, Joe Pesci und Al Pacino ihre Figuren im Alter von 30, 50 und 70 Jahren.
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Pressekritiken
      4,7
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Black And Blue

      Black And Blue

      14. November 2019 / 1 Std. 48 Min. / Krimi, Action, Drama
      Mit Naomie Harris, Tyrese Gibson, Frank Grillo
      Die junge Alicia West (Naomie Harris) hat es allein aufgrund ihres Geschlechts und ihrer schwarzen Hautfarbe nicht leicht als neuer weiblicher Officer in New Orleans. Überall muss sie sich Respekt verschaffen. Doch ihre Situation wird umso schwerer, als sie aus Versehen mit ihrer Körperkamera den Mord einiger korrupter Polizei-Kollegen und ihres eigenen Partners an einem Drogendealer filmt. West befindet sich nun in einer äußerst schwierigen Situation und sieht sich einer doppelten Bedrohung ausgesetzt: Zum einen muss sie sich vor der bekanntlich brutalen Rache der Drogenkartelle fürchten, die ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt haben, zum anderen werden auch ihre überführten Kollegen alles daran setzen, den "Rookie" im Team auszuschalten und an das belastende Material zu kommen. Da sie weder von ihren Vorgesetzten, noch von ihrer schwarzen Gemeinde Hilfe erwarten kann, ist der Fremde Milo „Mouse“ Jackson (Tyrese Gibson) ihre einzige Chance. Gemeinsam mit ihm versucht sie, die Wahrheit ans Licht zu bringen und ihre beiden Feinde gegenenander auszuspielen.
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Bis dann, mein Sohn

      Bis dann, mein Sohn

      14. November 2019 / 3 Std. 05 Min. / Drama
      Mit Wang Jing-chun, Yong Mei, Qi Xi
      Es ist ein ganz normaler Sommertag, an dem sich das Leben zweier Familien für immer verändern sollte: Als ein kleiner Junge im Rückhaltebecken eines Staudamms ertrinkt, bleibt sein Freund zitternd zurück - doch der Vorfall wird ihn noch lange verfolgen. Jahre später haben die Eltern des toten Kindes, Liu Yaojun (Jing-chun Wang) und Wang Liyun (Mei Yong), mittlerweile einen Adoptivsohn (Wang Yuan), mit dem sie ein neues Leben in einer fremden Stadt führen. Die Eltern des noch lebenden Kindes, Li Haiyan (Ai Liya) und Shen Yingming (Xu Cheng), plagen nach wie vor Schuldgefühle, was ein Wiedersehen besonders schwer macht. Als bei Li Haiyan allerdings ein tödlicher Hirntumor diagnostiziert wird, beschließen Liu Yaojun und Wang Liyun doch noch einmal an den Ort zurückzukehren, an dem sich die Tragödie ereignete. Gefühle, die jahrzehntelang unterdrückt wurden, drohen wieder aufzukochen...
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Pressekritiken
      4,3
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Sterne über uns

      Sterne über uns

      14. November 2019 / 1 Std. 42 Min. / Drama, Familie
      Mit Franziska Hartmann, Claudio Magno, Kai Ivo Baulitz
      Plötzlich stehen die alleinerziehende Mutter Melli (Franziska Hartmann) und ihr Sohn Ben (Claudio Magno) ohne ein Dach über dem Kopf da. Ihr Zuhause, das ist ein Zelt im Wald. Allerdings bleibt den beiden noch die Hoffnung auf eine bessere Bleibe, schließlich hat Melli bereits einen neuen Job als Flugbegleiterin. Mit dem Arbeitsvertrag in der Tasche ist eine Wohnung schnell gefunden. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, der Neustart gestaltet sich weitaus schwieriger als zunächst angenommen. So jongliert sie zwischen ihrem Wohnort, dem Wald, und ihrer Arbeitsstätte, dem Flugzeug, hin und her, wo sie stets top gestylt und pünktlich sein soll. Auch steigt der Druck seitens des Jugendamtes und Mellis Arbeitgeber. Während Ben alles als ein großes Abenteuer wahrnimmt, sieht sich Melli mit immer härteren Entscheidungen konfrontiert. Wenn sie nicht bald eine neue Bleibe findet, wird ihr ihr Sohn weggenommen und das kann und will sie nicht hinnehmen...
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Morgen sind wir frei

      Morgen sind wir frei

      14. November 2019 / 1 Std. 38 Min. / Drama
      Mit Katrin Röver, Reza Brojerdi, Luzie Nadjafi
      Im Februar 1979 wird der Iran von der Islamischen Revolution erschüttert. Der iranische Dissident Omid (Reza Brojerdi), der die letzten Jahre in der DDR gelebt hat, kehrt gemeinsam mit seiner deutschen Frau, der 37jährigen Chemikerin Beate (Katrin Röver), und ihrer gemeinsamen Tochter Sarah (Luzie Nadjafi) verliebt und in guter Hoffnung in seine alte Heimat zurück. Nach der anfänglichen Aufbruchstimmung stellt sich die Lage innerhalb des gnadenlosen Revolutionsregimes jedoch schnell als weit weniger rosig als gedacht heraus und wird gerade für die beiden Europäerinnen bald zunehmend schwer und gefährlich. Omids Familie und insbesondere Beate als Mutter steht nun eine verhängnisvolle Entscheidung bevor, denn die Revolution ist im Begriff, im wahrsten Sinne des Wortes ihre Kinder zu fressen...
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  End Of The Century

      End Of The Century

      14. November 2019 / 1 Std. 24 Min. / Drama, Romanze
      Mit Juan Barberini, Ramón Pujol, Mia Maestro
      Ocho (Juan Barberini), ein argentinischer Dichter aus New York, und Javi (Ramon Pujol), ein Spanier aus Berlin, treffen sich zufällig während eines Uralubs in Barcelona in ihrem Hotel. Die beiden Abenteurer und Weltenbummler sind dabei sofort wie aus dem Nichts voneinander angezogen und wünschen sich beide insgeheim, in der Nähe des jeweils anderen zu sein. Nach zwei gescheiterten Anläufen verbringen Ocho und Javi schließlich endlich einen wunderschönen Tag zusammen an den Ramblas und alles deutet auf einen heißen, wenn auch schnell zu vergesssenden One-Night Stand. Erst nach und nach realisieren die Beiden jedoch, dass sie sich bereits vor 20 Jahren einmal getroffen und sexuell kennen gelernt haben. Ocho und Javi, diese gut aussehenden Lebemänner, beginnen langsam zu verstehen, dass sie eine starke gemeinsame Geschichte verbindet, die möglicherweise auf eine ebenso starke Zukunft deuten könnte.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top