Mein FILMSTARTS
    Hugh Jackman bekennt sich zum Vokuhila: Die Top Storys von der Pressekoneferenz zur Sci-Fi-Action-Komödie "Chappie"
    Von Christoph Petersen — 03.03.2015 um 16:30
    facebook Tweet

    Zwar haben wir mit den Stars und ihrem Regisseur Neill Blomkamp auch FILMSTARTS-Video-Interviews geführt, aber bevor wir diese rechtzeitig zum Kinostart veröffentlichen, gibt es nun schon mal die Top Storys von der Pressekonferenz in Berlin.

    1. +

    Eine Filmidee wird geboren (und im Trailer verschwiegen)

    Während der deutsche Kinotrailer einen ziemlich austauschbaren Sci-Fi-Thriller mit Hugh Jackman und Sigourney Weaver in den Hauptrollen verspricht, handelt es sich bei „Chappie“ (Kinostart: 5. März 2015) nicht nur viel eher um eine superunterhaltsame Gangsta-Roboter-Action-Komödie (--> zur FILMSTARTS-Kritik), statt Jackman und Weaver stehen in Wahrheit auch die südafrikanischen Rapper-Kunstfiguren Ninja und Yo-Landi Visser von der Rap-Rave-Band Die Antwoord im Zentrum des Films. Dazu passt dann auch die Antwort von „District 9“-Regisseur Neill Blomkamp auf die Frage, wie er denn überhaupt auf die Idee für „Chappie“ gekommen sei…

    Neill Blomkamp: „Als ich das Drehbuch zu ‚Elysium‘ schrieb, waren da eine Menge Roboter in dem Film, und nebenbei hörte ich ständig die Musik von Die Antwoord. Ich hatte ihr Video zu ‚Into the Ninja‘ gesehen und mir gedacht: ‚Was im Namen Gottes ist das?‘ Aus dem Nichts kam mir dann die Idee, dass ich einen Film machen wollte, in dem die beiden Rapper einen Roboter-Säugling aufziehen. Es war total verrückt und ich bin echt überrascht, dass ich das Geld bekommen habe, um diesen Film zu drehen.

    Lange konnte ich den beiden nicht garantieren, dass sie im Film sein würden, denn natürlich ist es ein Risiko, sie zu besetzen. Aber auch als es dann mit dem Dreh losging, war es zunächst ein ganz merkwürdiger Prozess, denn man muss sich das mal vorstellen: Bisher hatten die beiden über jedes einzelne Detail ihrer Karriere die volle Kontrolle – von den Songtexten über ihre Kostüme bis hin zu ihren Musikvideos. Als ihr Label Interscope ihre Musik massentauglicher machen wollte, habe sie das Label einfach fallenlassen. Das alles spricht für jemanden, der sich nicht sagen lassen will, was er zu tun hat – und das ist für einen Regisseur natürlich ein Problem. Aber es war dann doch viel schmerzloser, als es hätte sein können, weil die beiden einfach unbedingt bei dem Film dabeisein wollten. Ninja und Yo-Landi haben beide auf der Innenseite ihrer Lippe den Schriftzug von ‚District 9‘ tätowiert – und das haben sie schon gemacht, bevor sie ein Teil von ‚Chappie‘ geworden sind.

    Mehr anzeigen

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Empfohlene Bildergalerien
    Horror wie in "Shining": Die neuen "Doctor Sleep"-Poster erinnern an den Genre-Meilenstein
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 9. Oktober 2019
    Horror wie in "Shining": Die neuen "Doctor Sleep"-Poster erinnern an den Genre-Meilenstein
    Neue Bilder zu "Star Wars 9": Die besondere Verbindung zwischen Rey und Kylo in "Der Aufstieg Skywalkers"
    NEWS - Fotos
    Montag, 30. September 2019
    Neue Bilder zu "Star Wars 9": Die besondere Verbindung zwischen Rey und Kylo in "Der Aufstieg Skywalkers"
    "The Irishman" bei Netflix: Neuer Trailer zeigt die digital verjüngten Stars des Mafia-Epos
    NEWS - Videos
    Donnerstag, 26. September 2019
    "The Irishman" bei Netflix: Neuer Trailer zeigt die digital verjüngten Stars des Mafia-Epos
    Affenstark! Das erste Poster zu "Jumanji 2: The Next Level" mit Dwayne Johnson
    NEWS - Fotos
    Dienstag, 24. September 2019
    Affenstark! Das erste Poster zu "Jumanji 2: The Next Level" mit Dwayne Johnson
    Alle Bildergalerien
    Back to Top