Mein FILMSTARTS
Abwechslung geht anders: Leonardo DiCaprio hat in 7½ seiner letzten 12 Rollen reiche Psychopathen gespielt
Von David Herger — 17.08.2015 um 16:00
facebook Tweet G+Google

Gerade erst haben wir berichtet, dass Leonardo DiCaprio in „The Devil In The White City“ für Martin Scorsese den reichen Psychopathen H. H. Holmes spielen wird. Aber Moment mal? Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor...

„Catch Me If You Can“ (2002) - Frank Abagnale Jr.
„Catch Me If You Can“ (2002) - Frank Abagnale Jr. +

Vielleicht ist es ein wenig harsch, den jungen und stetig reicher werdenden Scheck-Hochstapler Frank Abagnale Jr. als Psychopathen abzustempeln, aber dass er seine Trickbetrügereien fortsetzt, nachdem er alles verloren hat, was ihm lieb und teuer ist, wirkt auf jeden Fall pathologisch.
Mehr anzeigen
1/13
facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • sky_erosion

    Es ist wahrlich eine Schande von euch, Filmstarts, wie ihr hier inflätionär mit dem Wort "Psychopath" herumwerft. Ihr solltet euch erstmal ordentlich schämen, dann diesen Artikel entfernen und schlussendlich am besten euch mal über verschiedene Arten von psychischen Erkrankungen informieren.
    Keine Ahnung von Klassifizierungen haben, aber so einen Schund hier veröffentlichen, der auch noch einen sehr guten Schauspieler denunziert, der anscheinend besser über sowas Bescheid weiß als ihr. Astreine Recherche, Herr Herger, der Pulitzer wartet schon...

  • FAm Dusk Till Dawn

    Unsinniges Special ...

    Die Überschrift suggeriert, Di Caprio würde nur die selbe Rolle spielen. Und dann werden Filme aufgezählt, in denen er überall bewiesen hat, wie wandlungsfähig er dann doch ist. Reicher Psychopath in Blood Diamond, also bitte ...

    Hoffe das nächste Special heißt nicht : "Bewaffneter Irrer! Bruce Willis hat in seinen letzten 12 Rollen fast nur Menschen erschossen!"

  • WhiteNightFalcon

    Völlig daneben. Das Special limitiert den wandlungsfähigsten Schauspieler seiner Generation auf ein Niveau, als würde er in jedem zweiten Film bewusst das gleiche Rollenklischee erfüllen, um Kasse zu machen.
    Sinnvoller wäre ein Special, wieviele völlig verschiedene Rollen Leo im Vergleich zu anderen Schauspielern gespielt hat. In Punkto immer was Neues würde er da haushoch gewinnen.

  • HuZee

    Leute, Leute, Leute. Angesichts der hier publizierten Artikel mache ich das ja wirklich selten und eher ungern, aber ich muss hier doch mal eine Lanze für den Erzeuger dieser (zugegebenermaßen fantasielosen und unnötigen) Galerie brechen. Die Betonung liegt auf Galerie. Sinn und Zweck dieser reißerisch aufgemachten Angelegenheit ist nun mal einen schnellen Klick zu generieren und ab und dabei für Kurzweil (ob das am Ende der Fall ist, kann Filmstarts eh egal sein) zu sorgen, aber ganz sicher nicht, um wirklich interessante und fundierte Beiträge über die Filmwelt beizusteuern. Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass der Autor dieser Galerie nicht mehr als eine halbe Stunde dafür aufgewendet hat und dabei eh auf eine artverwandte Galerie von einer anderen Seite zurückgegriffen hat (soll ja vorkommen;-). Insofern ging es also nur darum in kurzer Zeit mittels einer reißerischen Überschrift und ein paar Bildern einige Klicks und eine Diskussion zu generieren, was ja offensichtlich gut funktioniert hat.

    Natürlich entschuldigt dieser Umstand nun nicht den dürftigen Inhalt einer solchen Galerie, aber mal ganz ehrlich Leute: Wenn ihr ein großes Schauspielerporträt von Leo sehen wollt (in dem übrigens seine durchaus einseitigen Rollen nicht unerwähnt bleiben sollten;), dann kauft euch die epd oder den Filmdienst oder besucht kleinere Filmseiten als Filmstarts, das abgesehen von seinen Kritiken und Nachrichten nun mal nicht selten auf BILD-Niveau ist und ehrlich gesagt auch gar keinen Hehl daraus macht. Gerade deswegen finde ich es so aufregenswert, dass sich so viele User hier immer wieder über die Quali der Galerien und "Specials" hier aufregen: 99% dieser sind primär dazu da, um ordentlich Klicks zu generieren und das funktioniert bei einer Seite dieser Größenordnung, die nun mal eher vom facebook-affinen Otto Normalverbraucher und nicht von ein paar Hundert Filmwissenschaftlern frequentiert wird, nur mit reißerischen Aufmachern, Extremen, Stars, Sex und Mainstream (ich mein, wie oft seht ihr hier Specials über das iranische Kino oder über die Filme von Krzysztof Kieślowski??).

    Und was den Autor betrifft, den hier jetzt alle bedingungslosen Leo-Fanboys voller Genuss in der Luft zerreißen: Wenn er nicht gerade irgendwelche Rankings (again: schnell zusammengeschusterte Galerien) oder Ähnliches fabriziert, schreibt er hin und wieder für Filmstarts-Verhältnisse ganz ordentliche Specials, u.a. zu Sci-Fi (http://www.filmstarts.de/nachr.... Es ist doch absolut offensichtlich, dass die extrem variierende Qualität der auf Filmstarts publizierten Artikel voll und ganz damit zusammenhängt, dass in der Regel versucht wird, massig Klicks zu generieren, und nur ab und an Artikel das Licht der Welt erblicken, die die tatsächlichen Interessensgebiete der Autoren offenbaren und in diesen Fällen oftmals Hand und Fuß haben. Denkt mal drüber nach...

  • HuZee

    Immer was Neues? Aha. Gerade Leo ist ja nun nicht unbedingt bekannt für "immer wieder was Neues". Ich mag den Kerl und auch seine Rollen, aber die sind ungefähr so abwechslungsreich wie die von Depp.

  • Stefan L.

    Dies dürfte einer der dümmsten Artikel sein, den ihr je veröffentlicht habt.

  • WhiteNightFalcon

    Leo ist aber viel sicherer in seiner Rollenwahl. Bei ihm weiss man, dass man fast immer nen guten Film zu sehen bekommt, wohingegen sich Depp mit The Tourist oder Transcendence zb Fehlgriffe geleistet hat. Auch die Oscar-Nominierungen - man mag von halten, was man will - sprechen für Leo. Auch geht Leo seltener auf Blockbustersicherheit, als Depp mit Pirates 5, Alice 2 zb. Leo sucht da doch Anspruchsvolleres, Inception zb.
    Beide haben aber durchaus gemeinsam, dass sie halt nen Lieblingsregisseur haben, der das Beste aus ihnen rausholt - Burton bzw Scorsese. Doch auch ohne seinen speziellen Regisseur überzeugt Leo öfter als Depp.
    Nicht falsch verstehen. Ich mag sie beide, aber blind ohne etwas über einen Film zu wissen, würde ich eher in einen Film von Leo gehen, als von Johnny.

  • FAm Dusk Till Dawn

    Na na na. Von wegen Gehampel. Allein in der Eröffnungsszene von Inglorious Basterds zeigt Waltz, was er alles auf dem Kasten hat und was für eine (bedrohliche) Präsenz er erzeugen kann, ohne auch nur einen Muskel zu bewegen.
    Eine der besten Szenen der letzten Jahre. Und auch in "Der Gott des Gemetzels" hat er alle an die Wand gespielt.

    Das Waltz danach in manch fragwürdiger Rolle zu sehen war, will ich aber nicht abstreiten ...

  • Peter H.

    "Aber momen mal" ....

  • Peter H.

    Muss ich Dir recht geben. Die Eröffnungsszene in IB war wirklich brilliant. Mehr hat der Film jedoch nicht zu bieten..... Ein typischer, überhypter Tarantino-Streifen der letzten Jahre. Ich liebe ihn für Pulp Fiction. Das wars dann auch....

    Ach ja, was Leonardo DiCaprio angeht. Ich sehe ihn wirklich gerne, aber er bleibt irgendwie immer ein Bubi.

  • Der Eine vom Dorf

    Völlige Zustimmung! Diese Liste ist sogar noch schlechter als die sonstigen.

  • FAm Dusk Till Dawn

    Finde Di Caprio hat eindrucksvoll bewiesen, dass er nicht mehr das Bübchen von der Titanic ist.

    Aber da gehen die Meinungen wohl auseinander. So wie bei Inglorious Basterds ;-)

  • FilmFan 1.0

    Tja, bei diesen ganzen Scorsese/DiCaprio-Filmen ist irgendwie schon ein und dasselbe Muster zu erkennen. DiCaprio spielt meistens irgendwelche reiche Schnösel, die zuerst hoch aufsteigen und tief fallen. CATCH ME IF YOU CAN, AVIATOR, J. EDGAR, GREAT GATSBY, WOLF OF WALL STREET handeln meist von solch tragischen Figuren und gescheiterten Persönlichkeiten. Vielleicht sollte DiCaprio wirklich mal seine Rollenwahl überdenken und Scorsese gleich mit! Die kreative Energie scheint sich zwischen den beiden verbraucht zu haben. Da hat sich DiCaprio wahrscheinlich keinen Gefallen getan. Der Kerl dreht auch nur mit bekannten Regie-Größen, kein einziger Independent-Regisseur innerhalb der letzten 15 Jahre, was ja nicht schlecht ist aber gerade hier setzt DiCaprio auf eine zu sichere Karte. Muss ja nicht unbedingt an DiCaprio liegen, warum er bei den Oscars immer baden geht.

  • Donnovan

    Der Artikel ist ein kleiner Spaß am Rande Leute. Seht ihn doch als das an was er ist: eine kleine Retrospektive für die Kenner und eine gute Quelle für Neulinge (die in dem Fall sehr jung sein müssen).

  • WhiteNightFalcon

    Stimmt nicht ganz. Bei Gangs of New York und Shutter Island, wie du sicher weisst, ja auch von Scorsese, spielte er was völlig anderes.

  • Kay Schewe

    Wenn ihr schon so eine Galerie veröffentlicht dann bitte über Jason Statham der ja nun wirklich immer dasselbe spielt! Ich bin kein Di Caprio Fan aber selbst ich weiß das er nicht immer die gleiche Rolle spielt!

  • WhiteNightFalcon

    Wenn man sich Waltz Werdegang anschaut vom Roy Black-Darsteller in nem trashigen Billigfilm von RTL, über Schurke beim gefloppten Green Hornet, bis zum Oscar-Preisträger, ist das schon beeindruckend.
    Etwas, das einem Til Schweiger zb nie gelingen wird, weil er nicht das Format eines Waltz hat, wie seine bescheidenen Hollywwood-Ausflüge zeigen.

  • WhiteNightFalcon

    Zustimmung zum letzten Abschnitt. Aber schätze jedem von uns Usern, der etwas denken kann ist klar, dass der Autor eines Artikels oder Spezials in den meisten Fällen nur ausführendes Organ für einen Chef ist, der sagt: "Mach mal."
    Auch die Berichte von Björn Becher sind bei Filmstarts lesenswert und man sieht schon, wo Spass am Schreiben drin steckt und wo Notwendigkeit, eine News, die eigentlich nicht viel her gibt 'aufzublasen'.
    Ein Special an sich kritisieren ist okay, aber Angriffe auf die Autoren, geht nach meinen Umgangsformen auch überhaupt nicht okay. Da wäre es völlig okay, wenn Filmstarts persönliche Angriffe rigoros löscht, um nen Zeichen zu setzen.

  • Fain5

    Auf jeden Fall spielt Leo immer denjenigen, der bei der Oscarverleihung leer ausgeht...

  • FAm Dusk Till Dawn

    Schräg. Aber jedem sein Bier.

  • niman7

    Ich verstehe eure Aufregung wirklich nicht? Ich habe sämtliche Filme mit Leo gesehen (auch die ganz alten wie der Western mit Gene Hackman. Seit Gangs of New York hat er immer eine Art zwiegespaltene Person gespielt. Er macht einen auf nett, aber dabei tickt er nicht klar. Oft trägt er dabei einen Anzug. Rastet dann plötzlich aus wie bei dem Drama mit Winslet oder sieht etwas, was andere nicht sehen. Ich kann definitiv ein Muster in seinen Rollen sehen. Er sollte wirklich mal was ganz ANDERES spielen wie die großen vor ihm. Wenn man sich z.B. den Werdegang von Nicholson ansieht! Wenn oder was er alles gespielt hat. Oder De Niro der sogar einmal Luzifer gespielt hat. Dustin Hoffman hat z.B, mal eine Transe gespielt. Robin Williams hat sich als Frau verkleidet, Brad Pitt war ein Krieger, ect.
    Er ist ein hervorragender Schauspieler, keine Frage. In Django hat er sehr viel Spaß gemacht. Ich wünsche mir nur mal eine Rolle, in der er keinen Anzug trägt, nicht seine Eltern oder seiner Frau nachtrauert und nicht deprimiert ist wegen was auch immer.

  • ling-leeloo

    Er könnte ja zum Beispiel auch mal in einer Komödie mitspielen oder in was Romantischem. Gut, für solche Filme bekommt man auch keine Oscars aber das wäre wenigstens mal eine Überraschung. Eine vielseitige Rollenauswahl hat er nicht gerade...

  • ling-leeloo

    Taschentuch?

  • niman7

    Ich würde ihn mal gerne als fiesen Gangster sehen oder überhaupt als Bösewicht :D Aber eine Komödie habe ich auch schon gedacht. Es gibt doch den einen oder anderen anspruchsvollen Film.

  • Der Eine vom Dorf

    Als Bösewicht? Laut Filmstarts-Definition dürfte er dann automatisch wieder ein Psychopath sein.

  • FilmFan 1.0

    Stimmt, deshalb bin ich auf THE REVENANT besonders gespannt wie DiCaprio sich in dem anstellt.

  • WhiteNightFalcon

    Gut. Schön aufs Wesentliche beschränkt, ohne zu sehr abzuschweifen. Weiter so!!!! :-D

  • WhiteNightFalcon

    Macht er ja gerade mit The Revenant. Wird spannend, wie er sich in so ner Rolle schlägt.

  • WhiteNightFalcon

    Gut, dass sie ihn nicht als Lex Luthor bei Batman vs Superman besetzt haben. Da hätte Reich und Psychopath wie die Faust aufs Auge gepasst. ;-)

  • niman7

    Hab ich nicht geschrieben "seit Gangs of New York"? Die meisten deiner genannten Filme wurden vorher gedreht. Und da steht in dem Satz mit den Anzügen auch das Wort "Oft" drin.

  • niman7

    Ich rede jetzt von einen astreinen Bösewicht :D

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Empfohlene Bildergalerien
55 Sequels, von denen so gut wie niemand mitbekommen hat, dass es sie überhaupt gibt
NEWS - Reportagen
Freitag, 20. Oktober 2017
55 Sequels, von denen so gut wie niemand mitbekommen hat, dass es sie überhaupt gibt
Was für ein geiles Kinojahr war denn bitte 2002? Diese 50 Filme werden 15 Jahre alt!
NEWS - Im Kino
Freitag, 13. Oktober 2017
Was für ein geiles Kinojahr war denn bitte 2002? Diese 50 Filme werden 15 Jahre alt!
"Star Wars 8" neu auf Platz 5: Die 20 meistgeschauten Trailer innerhalb der ersten 24 Stunden
NEWS - Bestenlisten
Freitag, 13. Oktober 2017
"Star Wars 8" neu auf Platz 5: Die 20 meistgeschauten Trailer innerhalb der ersten 24 Stunden
"Strangers: Prey At Night": Erstes Bild zu "The Strangers 2" enthüllt Rückkehr von Dollface
NEWS - Fotos
Donnerstag, 12. Oktober 2017
"Strangers: Prey At Night": Erstes Bild zu "The Strangers 2" enthüllt Rückkehr von Dollface
Alle Bildergalerien
Back to Top