Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Prognose zu den Oscars 2016: Wir sagen euch die Nominierungen und die Gewinner voraus!
    Von Christoph Petersen — 03.12.2015 um 14:05
    facebook Tweet

    Inzwischen waren alle Filme mit Ausnahme von „Star Wars VII“ zumindest in geheimen Screening zu sehen – das Oscarrennen geht damit also endgültig in seine ganz heiße Phase…

    Bester Film
    1. Bester Film +

    1. Platz: „Spotlight
    2. Platz: „Der Marsianer – Rettet Mark Watney
    3. Platz: „The Revenant – Der Rückkehrer
    4. Platz: „Joy – Alles außer gewöhnlich
    5. Platz: „Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten

    6. Platz: „Carol
    7. Platz: „Raum
    8. Platz: „Bridge Of Spies – Der Unterhändler
    9. Platz: „Alles steht Kopf
    10. Platz: „Mad Max: Fury Road
    Mehr anzeigen
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Fain5
      Meine Frage mag naiv wirken aber nachdem du gerade erklärt hast, wie es bei den Oscarnominierungen abgeht: Sind die Oscars überhaupt irgendwie bedeutend, wenn man davon ausgehen muss, dass die, welche abstimmen nicht mal alle Filme sehen die zur Wahl stehen?
    • Fain5
      Na Jennifer Lawrence hat ihn ja schon als beste Hauptdarstellerin und 12 years a slave als bester Film bekommen. Da kann man auch mal Will Smith nominieren.
    • Fain5
      Sind dieses Jahr echt keine besseren Filme rausgekommen?
    • Slevinho
      Will Smith und eine oscar nominierung als bester schauspieler Guter Scherz, dauert noch etwas bis zum 1 AprilUnd wie wäre es, wenn ihr von Filmstarts am Tag nach der Oscarverleihung 2016 die Prognose für die Oscars 2017 ins Netz stellt :)
    • niman7
      So dünn war die Handlung auch nicht. Schließlich geht es um die Auswirkung auf die Welt und der Menschheit bei Knappheit von Wasser und Benzin. Sowie unserer Abhängigkeit davon und was eben die Gier aus uns (verunstaltete Menschen) macht.Eine Action in diese Perfektion zu inszenieren ist auch eine hoche Kunst. Besonders wenn sie dem Zuschauer 2 Stunden lang durchweg unterhält.
    • Martin B.
      ???
    • DavidHH
      Es kann doch nicht sein das Filme Nominiert sind die es noch nicht gibt. Das ist Wettbewerbsverzehr ???
    • Goodfella
      Die Vorzeichen für DiCaprio stehen dermaßen gut, dass es allein schon aus diesem Grund wieder nix wird :DIch drücke ihm (und Tom Hardy) jedenfalls ganz fest die Daumen.
    • M E.
      Ich denke nicht, dass der Marsianer in den Hauptkategorien abräumen wird...
    • Max H.
      Naja, Tiefgang mit Anführungsstrichen, besser gesagt. "Mad Max" bedient neben seiner offensichtlichen Drehbuchknappheit aber einige Metaebenen, die recht clever eingerückt wurden. "Mad Max" ist gnadenlos effektiv erzählt, wieso dann wegen der Kürze kritisieren. Ist doch auch 'ne Kunstform.Ich muss aber sagen durch Herr Petersens Argumentation versteh ich auch die zahlreichen Nominierungen von "Der Marsianer". Kein schlechter Film, keine Frage, aber mit Abstand niemals der beste. Allerdings war ich vor über einem Monat in Amerika, da war der schon ein paar Wochen draußen und die hatten da trotzdem alles zugekleistert mit Werbung für den Film, als würde man "Star Wars" eine Woche vor Start promoten. Kein Wunder, dass der da , wohl auch bei der Oscarverleihung, ein sehr großes Gesprächsthema sein wird. Und er kommt den Amis ja thematisch auch zugute.
    • sky_erosion
      Ich habe Spotlight gestern in der Pressevorführung gesehen und muss sagen, dass Michael Keaton und Mark Ruffalo beide als Hauptdarsteller herausstechen, zumindest einer sollte als solcher gehandelt werden, wenn nicht beide. Definitiv nicht Nebendarsteller. McCarthey sollte jedoch keine Nominierung kriegen. Die Geschichte (bzw. auch das Drehbuch) sowie die Darsteller sind der Hammer, die Inszenierung ist dabei aber doch arg konventionell. Bester Film ginge aber in Ordnung.Übrigens Jane Fonda für die drei Minuten zu nominieren wäre lächerlich und das machen die glaube ich auch nicht.
    • niman7
      Da bleibt mir nur eines zu sagen: Das ist verdammt unfair! Somit wird logischerweise auch Mad Max keine Chance haben! Man sollte das System dringend ändern! Das kann doch nicht sein, dass man solch einen wichtigen Preis beim Gänseessen entscheidet!
    • niman7
      Hallo Herr Petersen,warum sollten die sich den Film nicht anschauen wollen? Bringt der Film nicht dieses dramatische mit? So gut wie jedes Jahr gewinnt ein Drama den Preis. Meiner Auffassung nach, ist eben Macbeth genau das. Besonders wenn es auch noch eine Verfilmung eines berühmten Schriftstellers ist.
    • HarveyWhite
      Leo DiCaprio auf 1. - ihr seid aber mutig!Bei Michael Keaton habt ihr hoffentlich recht - hätte es schon letztes Jahr verdient gehabt. Jennifer Jason Leigh glaube ich nicht daran, wäre aber super.Rest kann stimmen, oder halt auch nicht. Dafür muss man noch auf zu viel Filme warten...
    • niman7
      Entweder ihr unterschätzt "Macbeth", die Leistung von Fassbender und Cotillard, die Kamera, den Regisseur, den Ton und das Drehbuch völlig, oder ich überschätze den Film. Ich denke eher ersteres.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top