Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Power Rangers": Rita Repulsa vs. Gelber Ranger auf neuem Bild und die ganze Heldentruppe auf bunten Figurenpostern
    Von Markus Trutt — 15.07.2016 um 10:54
    facebook Tweet

    Nach und nach gelangen immer mehr Infos über das anstehende „Power Rangers“-Leinwand-Reboot an die Öffentlichkeit. Neben dem sehenswerten neuen Bildmaterial lieferte Jungstar Becky G nun auch einen kleinen Einblick in die Arbeit am Set.

    1. +
    Trini (Becky G, l.) vs. Rita Repulsa (Elizabeth Banks, r.)
    Mehr anzeigen
    Wie schon in der zu Grunde liegenden TV-Serie, die in den 90er Jahren ihren Anfang genommen hat, müssen auch in der Kino-Neuauflage von „Power Rangers“ fünf auserwählte High-School-Schüler die Welt vor der finsteren außerirdischen Hexe Rita Repulsa (Elizabeth Banks) retten. Um dieser schwierigen Aufgabe gewachsen zu sein, stattet sie das mächtige Wesen Zordon (Bryan Cranston) mit außergewöhnlichen Kräften und fortschrittlichen Kampfanzügen aus. Einen guten Blick auf die einzelnen Teenager ohne ihre Power-Rangers-Kluft liefern nun die obigen Figurenposter, auf dem die Newcomer Dacre Montgomery, Naomi Scott, RJ Cyler, Ludi Lin und Becky G in den Farben ihres jeweiligen Ranger-Pendants zu sehen sind.

    Becky G, die in dem neuen „Power Rangers“-Abenteuer den Gelben Ranger Trini verkörpert, ist obendrein noch auf einem neuen Bild aus dem Reboot zu sehen, in dem ihr Rita Repulsa gehörig zusetzt. Entertainment Weekly gegenüber hat die 19-jährige Nachwuchsschauspielerin außerdem ein paar Details zur dargestellten Auseinandersetzung und der Arbeit an „Power Rangers“ verraten. Demzufolge hätte es Rita Repulsa vor allem auf ihre Figur abgesehen, da sie in ihr das schwächste Glied der Power Rangers sieht und sie sie das auch spüren lassen will. Rita liebe es, Psychospielchen zu spielen, sodass Trini daran zweifelt, ob sie es wirklich mit dem bösen Alien aufnehmen kann.

    Beim Filmen des Aufeinandertreffens auf dem obigen Bild hatte Becky G laut eigener Aussage großen Spaß. Dabei sei es durchaus heftig zur Sache gegangen, da sie und Elizabeth Banks versucht haben, das Ganze so real wie möglich aussehen zu lassen. Alles sei sehr aufregend und cool gewesen, nicht zuletzt da sie Banks als Schauspielerin so sehr schätze und deshalb von ihr ein wenig eingeschüchtert gewesen sei und gehofft hatte, sie bei der gemeinsamen Kampfszene nicht versehentlich wirklich zu schlagen. Prellungen haben beide aber wohl trotzdem davon getragen. Eine generelle Schwierigkeit sei es aber gewesen, in den Kostümen zu kämpfen, die nicht besonders komfortabel gewesen seien. Gerade für Elizabeth Banks war dies wohl eine große Herausforderung, da sie in dem Film durchgehend in ihrer Aufmachung steckt. Aber auch für die Power Rangers seien die Szenen in ihren Kampfanzügen besonders anstrengend gewesen.

    Vom Ergebnis können wir uns dann ab dem 23. März 2017 in den hiesigen Kinos überzeugen. Laut Becky G sind die Hauptdreharbeiten, die unter der Regie von Dean Israelite („Project: Almanac“) stattgefunden haben, mittlerweile abgeschlossen. Nun stünden noch ein paar Nachdrehs an. Auf der bevorstehenden Comic Con, die vom 21. bis 24. Juli 2016 in San Diego stattfindet, ist außerdem mit weiteren Informationen zum „Power Rangers“-Reboot und eventuell sogar schon mit dem ersten Trailer zu rechnen.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top