Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Bohemian Rhapsody": Erstes Bild von Rami Malek als Freddie Mercury
    Von Woon-Mo Sung — 06.09.2017 um 10:14
    facebook Tweet

    Die Entstehungsgeschichte von „Bohemian Rhapsody“ war mit allerlei Problemen behaftet, aber jetzt ist das Projekt auf Kurs. Nun gibt es auch ein erstes Bild zum Musik-Biopic.

    Rami Malek als Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody"
    1. Rami Malek als Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody" +

    Es war eine lange und schwierige Entwicklungsphase für das Biopic „Bohemian Rhapsody“ über den verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury. Bereits 2010 vermeldeten wir, dass Sascha Baron Cohen die Hauptrolle übernehmen sollte, doch seitdem ist nicht nur Cohen abgesprungen. Weitere mögliche Darsteller und Regisseure kamen und gingen wieder, aber jetzt scheint das Projekt auf Kurs zu sein. „X-Men“-Regisseur Bryan Singer inszeniert den Film und in der Hauptrolle werden Fans Rami Malek („Mr. Robot“) zu Gesicht bekommen. Via Entertainment Weekly erreichte uns nun auch ein erstes Bild, auf dem der Darsteller der Rock-Ikone verblüffend ähnlich sieht.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Reality-Check: Wie ähnlich sehen Hollywoodstars den echten Personen, die sie spielen?
    36 Bilder



    Malek wird aber nicht nur dem legendären Musiker ähneln, sondern auch möglichst wie er klingen. Den ganzen Film werden seine Stimmbänder allerdings nicht tragen müssen. Stattdessen soll eine Mischung aus Maleks eigener Stimme und Aufnahmen Mercurys zum Einsatz kommen sowie eine weitere Person genutzt werden, die wie Mercury klingt. Singer betonte außerdem, dass es kein traditionelles Biopic werden wird, sondern die Musik in den Mittelpunkt gerückt werden soll.

    Übrigens wurden jüngst mit Ben Hardy, Gwilym Lee und Joseph Mazzello auch die Darsteller der übrigen Bandmitglieder von Queen gecastet. In „Bohemian Rhapsody“ werden die Jahre in der Bandgeschichte im Fokus stehen, die zu dem legendären Auftritt bei Live Aid 1985 geführt haben. Deutscher Kinostart ist am 27. Dezember 2018.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Oooooookay.... muss echt Abbitte leisten und gestehen ich hatte nicht erwartet, dass sie das mit Malek so gut hin kriegen. Bin gespannt auf mehr...
    • Jimmy V.
      Sieht gut aus. Und wenn sich der Film wirklich auf die Musik konzentriert, ist das umso besser, da die klassischen Biopics manchmal langweiligen können.Ich hoffe aber das bedeutet auch, dass sich der Film nicht zu 100% auf Mercury konzentriert. Vielleicht ist Queen nicht das beste Beispiel dafür, aber ich möchte mal einen Musikfilm sehen, wo wir das Zusammenspiel und den kreativen Prozess einer Band erleben können. (Und wenn ich noch träumen darf: Das geschieht dann am Beispiel der großen Bands des Progressive Rock...)
    • MaxPowers
      schade dass es nicht Sasha Baron Cohen geworden ist, aber leider wollten die anderen Bandmitglieder seine Vision von Freddy nicht umsetzen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top