Mein FILMSTARTS
ArteKino Festival: Diese europäischen Filme könnt ihr kostenlos online schauen
Von Carsten Baumgardt, Julius Vietzen (gesponserter Artikel) — 05.12.2018 um 08:40
facebook Tweet

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Fernsehsender ARTE sein ArteKino Festival. Vom 1. bis 31. Dezember 2018 können Filmbegeisterte aus ganz Europa zahlreiche Weltpremieren entdecken.

1. +

Das ArteKino Festival ist ein europäisches Filmfestival, das komplett online stattfindet und somit für jedermann zugänglich ist - organisiert von ARTE und Kino Festival. Die zehn ausgesuchten Filme sind in 45 europäischen Ländern kostenfrei unter https://www.artekinofestival.com/ abrufbar, in Deutschland sind allerdings nur sieben verfügbar. Eine Online-Anmeldung reicht aus, um sich den Zugang zu sichern. Die Filme sind mit Untertiteln in zehn verschiedenen Sprachen abrufbar.

Der deutsch-französische Fernsehsender engagiert sich traditionell für die Förderung und Unterstützung von europäischen Filmen – was dieses Festival weiter verstärken soll. Es geht dem Sender auch darum, Werken einen Raum zu geben, die sonst möglicherweise nicht so starke Beachtung in Kinos oder auf anderen Festivals gefunden hätten.

Zuschauer stimmen über ArteKino Audience Award ab

Die Zuschauer haben auch die Möglichkeit, ihren Lieblingsfilm des Festivals zu wählen. Der Film mit den meisten Stimmen gewinnt den ArteKino Audience Award, der mit 30.000 Euro dotiert ist. Wer abstimmt, hat auch die Chance auf den Hauptgewinn: eine Reise zum Filmfestival in Locarno mit Flug, Hotel und Akkreditierung.

Das ArteKino Festival ist eine Initiative von ARTE France Cinema, ARTE GEIE und Festival Scope. Das Festival ist offen für alle Organisationen, Firmen, Sponsoren und Mediahäuser, die das Medium Film unterstützen. Ziel ist es, Cinephilen und Kino-Neugierigen eine originelle und anregende Auswahl an europäischen Produktionen zum Entdecken zu präsentieren.

Das ArteKino Festival läuft noch bis zum 31. Dezember 2018.

Das sind die 10 Filme des ArteKino Festivals:

L’Animale

Österreich, 2018

Regie: Katharina Mückstein

Mati (Sophie Stockinger) terrorisiert mit ihrer Moped-Gang das ganze Dorf. Doch als sich Matis bester Freund in sie verliebt und sie sich mit ihrer ärgsten Feindin anfreundet, gerät ihre Position ins Wanken…

Flemish Heaven

Belgien, 2016

Regie: Peter Monsaert

Die sechsjährige Eline (Esra Vandenbussche) beschließt, endlich das Bordell zu erkunden, das ihre Mutter Sylvie (Sara Vertongen) gemeinsam mit ihrer Großmutter Monique (Ingrid De Vos) betreibt…

Flesh Memory

Frankreich, 2018

Regie: Jacky Goldberg

Dokumentation über die 33-jährige Finley Blake, die ihr Geld als Cam Girl verdient und versucht, das Sorgerecht für ihren Sohn zurückzuerlangen, das sie aufgrund ihres Berufs verloren hat.

Il Cratere

Italien, 2017

Regie: Silvia Luzi & Luca Bellino

Rosario (Rosario Caroccia) verdient sein Geld auf den Jahrmärkten am Stadtrand von Neapel. Er möchte endlich dem Leben in Armut entfliehen und setzt dabei auf das musikalische Talent seiner 13-jährigen Tochter Rosario (Rosario Caroccia).

Die Maske

Polen, 2018

Regie: Malgorzata Szumowska

Jacek (Mateusz Kościukiewicz) erleidet bei den Bauarbeiten an einer Christus-Statue einen schweren Unfall und benötigt deswegen eine Gesichtstransplantation. Wieder zu Hause hat er dadurch mit jeder Menge Probleme zu kämpfen…

Pity

Griechenland/Polen, 2018

Regie: Babis Makritis

Ein Anwalt (Yannis Drakopoulos) ist nur dann glücklich, wenn er unglücklich ist, und ist süchtig nach Mitleid. Deswegen versucht er alles Mögliche, um von anderen bemitleidet zu werden.

Those Who Are Fine

Schweiz, 2017

Regie: Cyril Schäublin

Alice (Sarah Stauffer) arbeitet in einem Call-Center und verkauft den Menschen Abos und Versicherungen. Da kommt ihr die Idee, einsame alte Frauen anzurufen und sich als ihre Enkelin auszugeben, um so an Geld zu kommen.

Nicht in Deutschland verfügbar:

24 Wochen

Deutschland, 2016

Regie: Anne Zohra Berrached

Kabarettistin Astrid (Julia Jentsch) und ihr Freund Markus (Bjarne Mädel) erfahren, dass ihr ungeborenes zweites Kind mit Down-Syndrom zur Welt kommen wird. Sie müssen überlegen, ob sie das Kind behalten wollen.

Pin Cushion

Großbritannien, 2017

Regie: Deborah Haywood

Lyn (Joanna Scanlan) zieht mit ihrer Tochter Iona (Lily Newmark) in eine neue Stadt. Eigentlich hatten sie immer ein enges Verhältnis, doch dann findet Iona neue Freundinnen an der Schule, während Lyn sich mit der Nachbarin anfreundet.

For Some Inexplicable Reason

Ungarn, 2014

Regie: Gábor Reisz

Áron (Áron Ferenczik) hat soeben seinen Abschluss gemacht und wurde von seiner Freundin verlassen. Während seine Eltern ihn finanziell unterstützen, versucht er, sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen.

facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Empfohlene Bildergalerien
"3 Engel für Charlie": Erste Bilder zum Reboot zeigen die Engel um Kristen Stewart in Aktion
NEWS - Fotos
Freitag, 12. April 2019
"3 Engel für Charlie": Erste Bilder zum Reboot zeigen die Engel um Kristen Stewart in Aktion
Die ultimative Rangliste aller Stephen-King-Verfilmungen - von der schlechtesten bis zur besten!
NEWS - Bestenlisten
Samstag, 6. April 2019
Die ultimative Rangliste aller Stephen-King-Verfilmungen - von der schlechtesten bis zur besten!
Das größte Popkultur-Festival der Welt kommt nach Köln: Das erwartet euch bei der ComicCon Experience
NEWS - Festivals & Preise
Freitag, 5. April 2019
Das größte Popkultur-Festival der Welt kommt nach Köln: Das erwartet euch bei der ComicCon Experience
Neue Bilder zu "Terminator 6": So sieht Arnold Schwarzenegger in "Dark Fate" aus
NEWS - Fotos
Donnerstag, 4. April 2019
Neue Bilder zu "Terminator 6": So sieht Arnold Schwarzenegger in "Dark Fate" aus
Alle Bildergalerien
Back to Top