Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Prognose für die Oscars 2019: Wir sagen euch, wer am Sonntag (vermutlich) gewinnt!
    Von Tobias Tißen — 22.02.2019 um 18:00
    facebook Tweet

    In der Nacht von Sonntag auf Montag werden in Los Angeles zum 91. Mal die Academy Awards verliehen. Wir haben uns diesbezüglich schon mal ein paar Gedanken gemacht und verraten euch, wer die besten Siegchancen hat.

    1. +

    Auch wenn natürlich erst am 24. Februar 2019 (hierzulande ist dann bereits der 25.) offiziell verkündet wird, welche Filme und Filmemacher sich über einen Academy Award freuen dürfen, ist wie jedes Jahr in vielen der 24 Kategorien schon jetzt ziemlich klar, wer das Rennen machen wird (2018 lagen wir mit unserer Prognose nur in zwei Fällen falsch). Und so wollen wir euch natürlich auch dieses Jahr nicht vorenthalten, welche strahlenden Sieger unserer Meinung nach am Sonntag auf der Bühne des Dolby Theatre stehen werden. In der obigen Bildergalerie findet ihr daher eine Übersicht über unsere Favoriten bei den Oscars 2019 (in der Reihenfolge, wie die Gewinner 2018 bekanntgegeben wurden).

    Außerdem Chancen haben:

    Bester Film: Was die Hauptkategorie betrifft, ist das Rennen offen wie nie. Wir rechnen zwar dem Netflix-Drama „Roma“ die größten Chancen zu, aber „Green Book“, „BlacKkKlansman“ sowie „The Favourite“ rangieren nur knapp dahinter. Außenseiterchancen hat zudem auch Bradley Coopers Regiedebüt „A Star Is Born“. Im folgenden Artikel haben wir uns bereits ausführlich damit beschäftigt:

    Darum haben wir nun offiziell das spannendste Oscarrennen aller Zeiten

    Bester Nebendarsteller: Hier sehen wir Mahershala Ali (gewann bereits den Oscar für „Moonlight“) klar vorne, für Sam Elliott („A Star Is Born“) und Richard E. Grant („Can You Ever Forgive Me?“) gibt es aber immerhin einen klitzekleinen Hoffnungsschimmer.

    Kostümdesign und Szenenbild: In diesen beiden Kategorien wird es sich wohl zwischen „Black Panther“ und „The Favourite“ entscheiden, in beiden Fällen ist es aber noch spannend. Wir sehen bei den Kostümen Yorgos Lanthimos‘ Barock-Groteske vorne, ganz einfach, weil Historienfilme in dieser Kategorie stets gut abschneiden. Dafür könnte „Black Panther“ dann den Goldjungen für das Beste Szenenbild abräumen – es könnte aber auch andersrum ausgehen oder einer der beiden Anwärter räumt gar beide Oscars ab.

    Bester Schnitt: Auch hier ist das Rennen noch längst nicht entschieden. „Vice“ von Adam McKay („The Big Short“) geht als Favorit an den Start, knapp dahinter lauert jedoch schon das Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“. „BlacKkKlansman“ hat höchstens noch Außenseiter-Chancen.

    Beste Filmmusik: In puncto Score rechnen wir Nicholas Britell für seine Arbeit an Barry Jenkins‘ Drama „Beale Street“ die größten Chancen zu. Der Komponist war bereits für „Moonlight“, den vorherigen Film des Regisseurs, nominiert, in dieser Kategorie ging der Preis jedoch letzten Endes an den Musicalfilm „La La Land“. In diesem Jahr könnte es aber endlich so weit sein – es sei denn, Marvel erwischt einen Glückstag, dann könnte auch der erst 34-jährige Schwede Ludwig Göransson („Creed“) für „Black Panther“ mit dem Musik-Oscar bedacht werden.

    Bester Tonschnitt: Ebenfalls eine noch recht offene Kategorie. Wir würden unser Geld auf den stark auf seine Soundkulisse bauenden Horrorfilm „A Quiet Place“ setzen, aber auch über einen Sieg des Neil-Armstrong-Biopics „Aufbruch zum Mond“ würden wir uns nicht wundern.

    Beste visuelle Effekte: Ähnlich wie beim Tonschnitt sieht es bei den Spezialeffekten aus. Wir rechnen mit einer Auszeichnung für „Avengers: Infinity War“, doch auch hier könnte sich „Aufbruch zum Mond“ durchsetzen, der statt mit Bombast vielmehr mit Realismus beeindruckt.

    Bester Dokumentarfilm: Neben der von uns favorisierten Free-Climbing-Doku „Free Solo“ hat auf jeden Fall auch „RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“ über das Leben der US-Richterin Ruth Bader Ginsburg Chancen auf den Sieg in der Kategorie Bester Dokumentarfilm.

    Kurzfilme: Während wir fest davon ausgehen, dass der Preis für den Besten animierten Kurzfilm an Pixar und ihren „Die Unglaublichen 2“-Vorfilm „Bao“ gehen wird, hat beim Besten Dokumentar-Kurzfilm statt „Black Sheep“ auch „Stigma Monatsblutung“ eine gute Chance (Außenseiter ist zudem „End Game“), beim Besten Kurzfilm ist „Skin“ unserem Favoriten „Marguerite“ dicht auf den Fersen (Außenseiter-Chancen auch für „Mutproben“ und „Detainment“).

    Die Verleihung der Academy Awards beginnt hierzulande am 25. Februar 2019 ab ca. 2:00 Uhr nachts. Wie gewohnt überträgt ProSieben die Veranstaltung. Im folgenden Artikel findet ihr nochmal alle Nominierungen in den 24 Kategorien:

    Oscars 2019: Alle Nominierten in der Übersicht

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Michael S
      Aber einen Blu-Ray Player und einen Fernseher bekommt jeder bei der Geburt automatisch geschenkt für einen guten Start ins Leben?
    • Gravur51
      Was ist mit jenen ohne Internet? Ich will jetzt kein büro auftun, aber wenn man deine aussage ganz genau nimmt gibts da schon einwände.
    • Michael S
      Das mag schon sein, dennoch kann man den Filmen auf Netflix keine Unzugänglichkeit vorwerfen nur weil man unbedingt ein physisches Medium in der Hand halten möchte. Jeder der diese Filme sehen möchte kann es problemlos zu jeder Zeit tun. Noch wäre mir kein Fall bekannt in dem Netflix einen Original Film vom Server genommen hätte. Vielleicht kann jemand das Gegenteil beweisen, dann wäre die Diskussion eine andere.
    • Larry Lapinsky
      Was ich bei eurer Prognose nicht verstanden habe: WIE in aller Welt kann Roma bester (nationaler) Film UND bester fremdsprachiger Film gleichzeitig werden??? Da habt ihr euch meiner Meinung nach verkalkuliert, und so ist es ja nun auch nicht gekommen. Mich hat schon die doppelte Nominierung gewundert, aber wenn, dann hätte er sowieso meiner Meinung nach nur EINES von beiden gewinnen können. Nun hat er ja tatsächlich ganz schön abgeräumt. Mal sehen, wie sich das auf die weitere Verwertungskette auswirken wird (s. u.).
    • Larry Lapinsky
      Eben!
    • Tyrantino
      Also halten wir fest #oscarsowhite ist vollkommen in Ordnung obwohl es da NUR um schwarze und keine andere ethnie ging aber oscarsoblack ist schlimm weil man Leuten wie dir ihre Heuchelei aufzeigt. Na wenn das deine Art von Argumentation ist bitte😂
    • Gravur51
      Was greifst du dann tarantino überhaupt an?
    • Gravur51
      Ja m aber wann. Auslöschung dauerte sehr lange. Bright ist immer noch nicht erhältlich.
    • Gravur51
      Ist mir klar, danke. Hab ja geschrieben es waren die ersten 10 Minuten, da gehörte also noch mehr dazu. Ach ich hab das Thema schon diskutiert.
    • Viggl
      Das mit dem Wasser sind im übrigen die Opening Credits des Films! Danach auszumachen ist in etwa so, wie wenn man einen Woody Allen Film ausmacht, weil man die ersten Minuten nur schwarzes Bild mit Jazzuntermalung sieht.
    • Michael S
      Dem Widerspreche ich auch nicht, aber was hat das mit Zugänglichkeit zu tun? Roma wird 100% einen DVD Release erhalten, daran besteht imo kein Zweifel.
    • Viggl
      Ok? Bin mir grad nicht ganz sicher, was das mit dem Thema zu tun hat, aber in deinem Kopf macht das bestimmt alles Sinn. Auf deine Fragen kann ich aber antworten. Nein, ich leugne nicht, dass Maharshala Ali schwarz ist und wie du deine Kollegen gerne nennst, ist mir ziemlich egal.
    • Deliah C. Darhk
      Danke. Darauf wollte ich hinaus.
    • Viggl
      Ich habe nichts unterstellt, sondern nur eine Frage gestellt. Und du meinst natürlich #oscarsowhite, und dazu hab ich nix gesagt, also unterstelle mir dazu auch bitte nichts. Wenn ich Rassist bin, weil ich will, dass man allen Personen jeglicher Hautfarbe Respekt entgegenbringt (und ja explizit auch Weißen!), ja dann bin ich das doch sehr gerne für dich.PS: Hast im Übrigen absolut Recht, argumentativ bist du absolut unschlagbar. Hab erst jetzt antworten können, weil meine Tränen noch am trocknen waren.
    • Gravur51
      Manche leute wollen halt noch physische exemplare von filmen haben. Ich kann das verstehen. Klar kann man für einen monat netflix lösen und dann wieder abmelden, aber von einem sehr guten film möchte ich auch immer noch ne bluray haben.
    • Ebi82
      Ging also nicht nur mir so. Das Video vom Skandinavienurlaub meiner Eltern war dagegen ein richtiger Actionthriller. Handwerklich natürlich klasse gemacht aber eben so ziemlich das langweiligste, was ich überhaupt je gesehen habe. Ich hoffe wirklich, Roma holt nicht den Oscar für den besten Film...
    • Bruce Wayne
      Nicht unbedingt als unfertig, mehr als fehlgeleitet. Da die Elemente mit Willis auf verwirrende Art und Weise prätentiös wirken würden. Aber ja, sogesehen wären Teilaspekte des Filmes nicht ganz verständlich.
    • Deliah C. Darhk
      Ergo würdest Du den Film irgendwie 'unfertig' beurteilen (müssen). Das habe ich doch jetzt richtig verstanden, oder?
    • Bruce Wayne
      Naja, die Coming of Age-Elemente des Filmes, sowie der innere Konflikt des Jungen mit seiner Fähigkeit klar zu kommen, sind dennoch effektiv. Egal ob mit oder ohne Twist. Man fragt sich halt nur, was mit Bruce Willis abgeht. Aber das könnte man auch als künstlerische Freiheit betrachten, um zu symbolisieren wie entrückt Willis seit dem Vorfall mit dem Patienten ist.
    • Deliah C. Darhk
      Könntest Du den Film denn noch verstehen, ohne die beiden Szenen?Da bliebe doch eher ein dickes Fragezeichen im Kopf, was das alles jetzt eigentlich sollte, oder?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Empfohlene Bildergalerien
    "To All The Boys: P.S I Still Love You": Erste Bilder zur Fortsetzung des Netflix-Megahits
    NEWS - Fotos
    Freitag, 13. Dezember 2019
    "To All The Boys: P.S I Still Love You": Erste Bilder zur Fortsetzung des Netflix-Megahits
    Vor dem Trailer: Erste Bilder und Storydetails zu "Ghostbusters 3"!
    NEWS - Fotos
    Freitag, 6. Dezember 2019
    Vor dem Trailer: Erste Bilder und Storydetails zu "Ghostbusters 3"!
    Vor dem 007-Trailer: James Bond, der Bösewicht & mehr auf Figurenpostern zu "Keine Zeit zu sterben"
    NEWS - Fotos
    Dienstag, 3. Dezember 2019
    Vor dem 007-Trailer: James Bond, der Bösewicht & mehr auf Figurenpostern zu "Keine Zeit zu sterben"
    Robert Downey Jr. kuschelt mit putzigen Tieren auf Postern zu "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle"
    NEWS - Fotos
    Freitag, 29. November 2019
    Robert Downey Jr. kuschelt mit putzigen Tieren auf Postern zu "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle"
    Alle Bildergalerien
    Back to Top