Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bestätigt: "Avengers 4: Endgame" wird doch nicht der letzte Film von Phase 3 des MCU
    Von Julius Vietzen — 22.04.2019 um 17:00
    facebook Tweet

    Laut einer neuen Aussage von Kevin Feige bildet nicht etwa „Avengers: Endgame“ den Abschluss von Phase drei des MCU, die mit „Captain America: Civil War“ begann, sondern ein anderer Film: „Spider-Man: Far From Home“.

    MJ (Zendaya) und Spider-Man (Tom Holland)
    1. MJ (Zendaya) und Spider-Man (Tom Holland) +

    Aktuell wartet die ganze Welt sehnsüchtig auf „Avengers 4“, doch anders als zuvor gedacht wird „Endgame“ offenbar gar nicht der große Abschluss der ersten elf Jahre MCU – zumindest auf dem Papier. Denn wie MCU-Boss Kevin Feige nun auf einem Fan-Event zu „Avengers: Endgame“ in Shanghai verriet, wird stattdessen „Spider-Man: Far From Home“ die sogenannte Phase 3 des MCU abschließen, die mit „The First Avenger: Civil War“ begann (via Newsweek).

    Lange Zeit hieß es, „Far From Home“ würde nur Minuten nach „Endgame“ anfangen und damit direkt an den vierten „Avengers“-Film anschließen, doch diese Behauptung wurde wohl verfrüht getroffen und hat mittlerweile keine Gültigkeit mehr. Auch diese neue Aussage von Feige lässt sich nun wohl als Bestätigung dafür verstehen.

    Der Spidey-Zeitplan

    Denn wäre „Far From Home“ tatsächlich der erste Film einer neuen Ära des Marvel Cinematic Universe (die übrigens nicht mehr „Phase 4“ genannt wird), wäre es durchaus logisch, dass der Film dann auch chronologisch nach „Avengers 4“ spielt. Doch weil „Far From Home“ eben „nur“ das Ende von Phase 3 ist, spricht das unserer Meinung nach dafür, dass die Handlung NICHT nach „Endgame“ spielt – sondern womöglich sogar noch vor „Avengers: Infinity War“.

    Schon nach dem Trailer erschien uns diese Theorie am glaubhaftesten und schon damals lag also auch die Vermutung auf der Hand, dass „Far From Home“ eher zu Phase 3 als zu einer komplett neuen Ära des MCU gehört. Schließlich sehen wir in „Far From Home“ offenbar Nick Fury (Samuel L. Jackson) und Maria Hill (Cobie Smulders) als Team arbeiten (s. auch die neuen Bilder oben), so wie sie auch in der Post-Credit-Szene von „Infinity War“ zu sehen waren. Doch vor allem macht es erzählerisch keinen Sinn, nach „Spider-Man: Homecoming“ mehr als ein Jahr in die Zukunft zu springen, wenn im Mittelpunkt der Handlung eine Gruppe von Teenagern und deren Beziehung zueinander steht – etwa die von Peter Parker (Tom Holland) und MJ (Zendaya).

    Vor "Avengers 3" oder nach "Avengers 4": Wann spielt "Spider-Man: Far From Home"?

    Oder aber die allseits beliebten Zeitreisetheorien zu „Avengers 4“ treffen zu und eine Reise in die Vergangenheit sorgt dafür, dass das MCU nach „Endgame“ auf einmal komplett anders aussieht und der Infinity War nie passiert ist. Auch so könnte man eine neue „Spider-Man“-Geschichte erzählen, die zwar nach dem großen Finale in die Kinos kommt, aber noch nicht den Grundstein für die nächsten zehn Jahre legt.

    Ähnlich war es ja damals auch bei „Ant-Man“. Zeitreisen spielten dort zwar noch keine Rolle, aber der Solofilm über die Abenteuer von Scott Lang (Paul Rudd) kam eben auch nach dem großen Phase-2-Finale „Avengers 2: Age Of Ultron“ in die Kinos, obwohl „Ant-Man“ eben nominell noch zu Phase 2 des MCU gehörte.

    Neuer Starttermin

    Zudem hat „Spider-Man: Far From Home“ nun auch einen neuen Starttermin in den USA, wie unter anderem /Film berichtet. Mit einem Dienstagsstart am 2. Juli 2019 (statt dem sonst US-üblichen Freitagsstart am 5. Juli) hoffen Disney und Sony wohl, noch ein paar Extra-Zuschauer über den Independence Day am 4. Juli mitnehmen zu können. Für Deutschland sollte das aber keine Auswirkungen haben: „Homecoming“ startete damals in den USA sogar eine Woche früher als hier, wir gehen also davon aus, dass es in Deutschland beim Start am 4. Juli 2019 bleibt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Julius Vietzen
      Hallo RonGee,danke für den Hinweis, ist korrigiert.Viele GrüßeJulius
    • Tobias D.
      Ich würde es halt so sehen wie bei Ant-Man. Ein Superheld, der gar nichts mit dem Vorfall in Sokovia zu tun hatte und quasi als Held zwischen Age of Ultron und Civil War (also zwischen Weltretten und Ende der Selbstjustiz) das Licht erblickt. Er ist somit ein Ausblick darauf, dass es auf der Erde mehr Helden gibt, als nur die Avengers. In Spider-Man: Far From Home könnte man dann einen Ausblick zeigen (unter der Voraussetzung er spielt nach Endgame), wie der/die/das Endgame normalere Menschen als das würde ich die Figuren in den Spidey-Filmen schon bezeichnen) geprägt hat, sodass auch jemand wie Quentin Beck sich vorstellen kann, ein Held zu werden. Denn nach der Infinity-Saga werden erstmal viele neue Helden eingeführt. Man könnte Far From Home also als Post-Credit-Szene der Infinity-Saga sehen. Ein Teaser für das, was nach dem großen Finale passiert.
    • Joe H
      Welche Experten waren denn überfordert? Die Verwirrung kam doch eher von den komischen Aussagen von Amy Pascal
    • RonGee
      Ist irgendwem aufgefallen, dass bei dem Bild mit MJ der Name der Schauspielerin in den Klammern steht und bei Spiderman Peter Parker? 😂
    • FilmFan
      Für nen Neustart nach Phase 3 ergibt das natürlich Sinn. Vielleicht hat man Marvel einfach auch nur festgestellt wie die Spidey-Trailer und Fotos vom Film einige Experten überfordern.So oder so gibt erst Endgame endgültig Antworten zum Zeitpunkt der Handlung was FfH angeht.
    • Klaus S aus S
      Spekulationen, Mutmassungen und Theorien sind teil des Fandoms und machen nun mal Spaß...o.k. nicht jedem doch nur weil man dafür kein Verständnis aufbringen kann ist es noch lange kein Bullshit
    • cssrx
      Würde Sinn ergeben mit der Zeitreise. Statt Peter Parker den Bus verlässt, fahren sie in Richtung Flughafen und von dort an beginnt Far from Home. Oder sie kommen wieder zurück und das Ende ist die Scene aus Infinity War. Naja.. so lange dauerts ja nicht mehr ^^
    • Robert
      Mir hätte es eher gefallen, wenn mit Endgame die Phase 3 beendet wird, weil ein Großteil der 22 Marvel Filme auf diesen Moment hin gearbeitet hat. Es hätte es villeicht abgerundet, obwohl ich jetzt die genaue Story von dem 2 Spider-Man Film nicht kenne. In Phase 1 wurden die neuen Charaktere und Gruppen in einzelne Filmen vorgestellt, obwohl wir auch in Phase 2 und 3 Neuzugänge hatten, die eingeführt werden mussten (Dr.Strange und BlackPanther). In Phase 2 wurden Charaktere und Gruppen vertieft und weiterentwickelt, und Phase 3 hat auf Infinity War zu gearbeitet, so habe ich das verstanden. Da kommt mir Spidey irgendwie ungelegen. Aber wie vorher von Kein_Geist erwähnt, lieben tue ich die Filme trotzdem...und im Juli sind wir dann alle schlauer :)
    • Kein_Gast
      Mir sind Theorien komplett egal. Ich liebe die Filme
    • Connor
      Diese Art von Filmen lebt doch mittlerweile größtenteils nur für Spekulationen, Mutmassungen und Theorien. Sonst haben sie ja nicht mehr so viel zu bieten.
    • Sentenza93
      Doch Ende mit der Busfahrt in Infinity War?
    • GamePrince
      Ich hab von Anfang an gesagt, far from home sollte vor IW spielen und mit der Busszene enden, in der Spidey das erste mal in IW auftaucht.
    • Tobias D.
      Ich bastle mir genauso wenig Theorien, etc. zusammen. Weil es 1. oft falsch ist und 2. den Spaß am Film nimmt. Ich lese sie mir nur durch, um zu sehen, ob die Theorie potentiell stimmen könnte.Ich habe auch weiterhin kein Problem damit zu glauben, dass Far From Home nach Endgame spielt. Denn Ant-Man spielt auch nach Age of Ultron. Es ist aber trotzdem gut zu wissen, dass er noch immer zu Phase 3 gehört. Es würde erzählerisch bestimmt mehr Sinn machen mit Endgame die Phase zu beenden, aber von den Zahlen sähe es schöner aus, wenn man die Infinity-Saga 2019 abschließt und 2020 mit dem neuen MCU anfängt.
    • Robert
      Deswegen beteilige ich mich nicht an Spekulationen, Mutmassungen und Theorien. Da kommt nur Bullshit raus. In Foren sollte man schon diskutieren, doch Spekulationen Mutmassungen und Theorien sind nur Gift, weil 99% davon Müll ist.Für euch Redakteure ist das natürlich was anderes, Ihr müsst euch auf jede kleinste Nachricht stürzen und vertrauen, das die Quelle auch Vertrauungswürdig ist, allerdings hätte ich mir jetzt bei diesem Thema mehr eine solide nachgeprüfte Nachricht gewünscht, weil dieses hin und her um die Phase 4 und wann jetzt der nächste Spider-Man Film spielt, vor Endgame oder danach, nein vor Infinity War oder danach, nervt schon ein wenig. Klar, Ihr habt wahrscheinlich auch falsche Meldungen bekommen, wo Kevin Feige bzw eher die Pascal von Sony damit angefangen haben, dünnschiss zu reden, doch da hätte man sich auch ein paar Wochen aus der Gerüchteküche raushalten können und abwarten und recherchieren können. Sorry für die kleine Kritik...
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Empfohlene Bildergalerien
    Die Heldin schwingt das Lasso: Neue Bilder zu "Wonder Woman 1984"
    NEWS - Fotos
    Freitag, 20. März 2020
    Die Heldin schwingt das Lasso: Neue Bilder zu "Wonder Woman 1984"
    Endlich mal gute Nachrichten: Die ersten Bilder zu Steven Spielbergs "West Side Story" sind da!
    NEWS - Fotos
    Dienstag, 17. März 2020
    Endlich mal gute Nachrichten: Die ersten Bilder zu Steven Spielbergs "West Side Story" sind da!
    "Star Wars"-Neuauflagen fürs Heimkino: Neue Cover, bessere Qualität – und erstmals in 4K!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 3. Februar 2020
    "Star Wars"-Neuauflagen fürs Heimkino: Neue Cover, bessere Qualität – und erstmals in 4K!
    Marvels "Eternals", "Mulan", "New Mutants" und mehr: Disney feiert seine Filme 2020 mit wunderschönen Postern
    NEWS - Fotos
    Samstag, 1. Februar 2020
    Marvels "Eternals", "Mulan", "New Mutants" und mehr: Disney feiert seine Filme 2020 mit wunderschönen Postern
    Alle Bildergalerien
    Back to Top