Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Martin Scorseses "The Irishman": Erste Bilder zum wichtigsten Netflix-Film des Jahres!
    Von Tobias Tißen — 29.07.2019 um 19:30
    facebook Tweet

    Martin Scorsese Mafia-Epos „The Irishman“ ist Netflix‘ größtes Prestigeobjekt des Jahres. Mit Namen wie Robert de Niro, Al Pacino und Harvey Keitel soll auch bei den Oscars angegriffen werden. Nun gibt es die ersten Bilder.

    1. +

    Meisterregisseur Martin Scorsese („Taxi Driver“, „GoodFellas“) versucht bereits seit vielen Jahren, sein Herzensprojekt „The Irishman“ zu verwirklichen. Doch erst in den vergangenen fünf Jahren wurde es dann wirklich konkret. Zunächst sollten die Dreharbeiten zum Mafia-Epos, für das die Hollywood-Legenden Robert de Niro, Al PacinoJoe Pesci und Harvey Keitel gemeinsam vor die Kamera traten, 2016 beginnen. Doch aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten musste die Produktion weiter verschoben werden – bis Streamingriese Netflix sich die Filmrechte 2017 für stolze 105 Millionen Dollar sicherte!

    Seitdem geht es voran, die Dreharbeiten sind längst abgeschlossen und auch die aufwendige Post-Produktion – die Hauptdarsteller werden digital verjüngt, um ihre Figuren im Alter von 30, 50 und 70 Jahren spielen zu können – scheint in den finalen Zügen zu sein. Denn wie Netflix nun bekanntgab, wird „The Irishman“ am 27. September 2019 das New York Film Festival eröffnen und damit seine Weltpremiere feiern! Voraussichtlich im Oktober wird der erste Scorsese-Film seit „Silence“ (2016) dann noch in die Kinos gebracht, bevor er auf der Streaming-Plattform zum Abruf bereitgestellt wird.

    Zusammen mit der Ankündigung, wann „The Irishman“ uraufgeführt wird, wurden nun auch die ersten beiden Szenenbilder veröffentlicht, auf denen wir Robert de Niro in der Hauptrolle des legendären Mafiosi Frank „The Irishman“ Sheeran mit Al Pacino (Bild 1) bzw. Joe Pesci (Bild 2) sehen.

    Darum ist "The Irishman" der wichtigste Netflix-Film 2019

    Wie bereits erwähnt, wird Netflix das 140 Millionen Dollar teure Prestigeprojekt vor der regulären Veröffentlichung auch in die Kinos bringen. Das hat einen ganz einfachen Grund: Nur so qualifiziert sich der Film für die Oscars 2020. Und das ist das ganz große Ziel des Streaming-Unternehmens. Bereits im vergangenen Jahr ging diese Politik voll auf, „Roma“ von Alfonso Cuarón („Gravity“) schaffte es aufgrund eines Kinostarts kurz vor der Plattform-Veröffentlichung zu den Academy Awards, wurde zehn Mal nominiert und räumte zwei der begehrten Trophäen ab (Bester fremdsprachiger Film, Beste Regie). Mit dem so heiß erwarteten „The Irishman“ schielt Netflix nun auf noch mehr Auszeichnungen und ganz sicher auch auf den Hauptpreis für den besten Film des vergangenen Jahres – für Netflix‘ Ruf als Filmproduktionsschmiede wäre das Gold wert!

    Darum geht’s in "The Irishman"

    Doch nun heißt es erst einmal noch etwas abwarten, ob das Scorsese-Epos überhaupt für solche Ehren in Frage kommt. Vor allem die digitale Verjüngung, die man zwar vor allem aus den Filmen des MCU kennt, aber noch nie in einem solchen Ausmaße durchgezogen wurde, stellt noch ein großes Fragezeichen dar. Selbst die Macher des Films zeigten sich schon skeptisch, die dreifach oscarprämierte Kostümdesignerin Sandy Powell sprach etwa von einem „massiven Risiko“.

    Ohne diese Technik wäre „The Irishman“ aber jedenfalls nicht möglich gewesen. Im auf einem gleichnamigen Bestseller von Charles Brandt basierenden Film wird nämlich die sich über viele Jahrzehnte erstreckende Lebensgeschichte des Auftragskiller Frank Sheeran (Robert de Niro) mit all ihren Höhen und Tiefen erzählt. Der „The Irishman“ genannte Mafiosi brachte unter anderem auch den US-Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa (Al Pacino) unter die Erde.

    Neben de Niro, Pacino, Pesci und Keitel spielen unter anderem noch Ray Romano („Alle lieben Raymond“), Bobby Cannavale („Ant-Man“) und Anna Paquin („X-Men“) mit.

     

    Neu bei Netflix im August 2019

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top