Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mit "Terminator 6: Dark Fate": Alle "Terminator"-Filme im Ranking
    Von Daniel Fabian — 25.10.2019 um 16:45
    facebook Tweet

    Für uns ist „Terminator 2“ der beste Actionfilm aller Zeiten. Den Vergleich kann „Dark Fate“ als direkte Fortsetzung da nur verlieren. Wir verraten euch trotzdem, wie sich das sechste Kapitel der Saga im Vergleich mit den bisherigen Filmen schlägt!

    1. +
    Platz 6:Terminator: Die Erlösung“ (McG, 2009) -> zur FILMSTARTS-Kritik
    Mehr anzeigen

    Weniger als sieben Millionen Dollar reichten James Cameron 1984, um mit „Terminator“ einen Meilenstein für die Ewigkeit auf die Beine zu stellen. Und dann legte er sieben Jahre später wahrhaft geschichtsträchtig nach: „Terminator 2  Tag der Abrechnung“ zählt für viele nicht nur zu den besten Actionfilmen überhaupt, sondern gleichzeitig auch zu den besten Fortsetzungen aller Zeiten. Und daran versucht Tim Miller mit „Terminator 6: Dark Fate“ nun anzuschließen, alle anderen Fortsetzungen spielen keine Rolle (mehr).

    Für "Dark Fate" irrelevant: "Terminator 3-5"

    Nachdem mit „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“ ein weniger episches, aber dennoch schwer unterhaltsames Action-Spektakel folgte, wurden mit „Terminator: Die Erlösung“ viele Verbindungen zur Originalreihe gekappt, sodass sich McGs dystopisches Zukunftsszenario wohl am wenigsten von allen „Terminator“-Filmen wie ein solcher anfühlt. Es ist auch der einzige Teil, in dem Schwarzenegger-Fans auf die Action-Ikone verzichten müssen, die hier nur als CGI-Kreation auftritt.

    Mit „Terminator: Genisys“ nahm man zuletzt zumindest inhaltlich wieder stärker Bezug auf den Ursprung der Reihe. Heute spielt das allerdings kaum noch eine Rolle, denn in „Terminator 6: Dark Fate“ werden nun sämtliche Ereignisse der letzten drei Filme über den Haufen geworfen. Als direkter Nachfolger von James Camerons „T2“ will Regisseur Tim Miller mit dem sechsten Film der Reihe nämlich das nachholen, was die Fortsetzungen nach der Jahrtausendwende verabsäumten  und die Geschichte von Sarah Connor fortführen.

    Zurück zu den Wurzeln

    Linda Hamilton schlüpft nach fast 30 Jahren also noch einmal in ihre Paraderolle der Widerstandskämpferin Sarah Connor, die auch noch ein paar alte Bekannte im Schlepptau hat. Nicht nur Arnold Schwarzenegger ist wieder mit dabei, sondern auch ihr in Teil zwei von Edward Furlong gespielter Sohn John.

    Außerdem erstmals seit Anfang der 90er mit an Bord: „Terminator“-Schöpfer James Cameron, der derzeit zwar mit den „Avatar“-Fortsetzungen alle Hände voll zu tun hat und „T6“ deshalb auch nicht selbst inszeniert, Tim Miller und seiner Crew aber zumindest als Produzent zur Seite stand.

    Ob das letztlich aber auch reicht, um einen würdigen „Tag der Abrechnung“-Nachfolger abzuliefern? Die Antwort gibt’s in unserem Ranking in der obigen Bildergalerie – oder etwas ausführlicher in unserer Kritik zu „Dark Fate“. Welcher „Terminator“-Film gefällt euch am besten?

    „Terminator: Dark Fate“ läuft seit dem 24. Oktober 2019 deutschlandweit im Kino.

    "Terminator 6": Diese Filme müsst ihr (nicht!) unbedingt davor gesehen haben

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top