Mit einem düsteren Finalauftakt in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1": Die TV-Tipps für Samstag, 27. Januar 2018
Die FILMSTARTS-Redaktion bietet euch einen kompakten Überblick über die sehenswertesten Filme im TV - für echte Filmfans besser als jede Fernsehzeitung!

Eine geniale Idee, drei talentierte Jungdarsteller, einen alten Hasen und eine DV-Kamera. Mehr benötigt Regisseur Hans Weingartner in seinem zweiten Spielfilm nicht. Beim Filmfestival in Cannes 2004 gab es dafür stehende Ovationen.

„Vicky Cristina Barcelona“ ist eine Hommage an die Schönheit Kataloniens und eine frische Sommerbrise im Oeuvre des Stadtneurotikers Woody Allen – ein leichtbekömmlicher, heiterer Film mit spritzigen Dialogen und einem hervorragend aufgelegten Cast.

Mit „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1" bricht Regisseur David Yates aus alten Mustern aus (kein Hogwarts, kein Quidditch und gleich eine ganze Reihe von Toten) und gibt dem Finale den nötigen Raum. Der zweigeteilte Franchise-Abschluss wird Romanautorin Joanne K. Rowlings komplexem letztem Teil der „Harry Potter"-Reihe, „Die Heiligtümer des Todes", gerecht.

Mit etwas Action und ganz viel Gefühl servierte Mixtur aus Science-Fiction, Familiendrama und Liebesgeschichte. Das Pendel schlägt zwar insgesamt recht deutlich in Richtung Teenie-Schmonzette aus, doch die einfühlsamen Darsteller verhindern, dass die großen Emotionen in Sentimentalität umschlagen und einige originelle inszenatorische und erzählerische Kniffe sorgen dafür, dass auch etwas distanziertere Zuschauer auf ihre Kosten kommen. 

Kommentare