Mein FILMSTARTS
    Cinémathèque in der naTo Leipzig e.V.
    Cinémathèque in der naTo Leipzig e.V.
    Cinémathèque in der naTo Leipzig e.V.
    Karl-Liebknecht-Straße 48 04275 Leipzig
     Free Solo
    Free Solo
    21. März 2019 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation / USA
    Von Elizabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin (III)
    Mit Alex Honnold, Sanni McCandless, Tommy Caldwell
    FSK ab 6 freigegeben
    Der Extremsportler Alex Honnold bereitet sich im Sommer 2017 auf seinen größte Lebenstraum vor: Er will den fast senkrechten Felsen El Capitan erklimmen, der 975 Meter hoch ist und im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien liegt – und das im Alleingang und vollkommen ohne Sicherung. Denn Honnold ist nicht nur irgendein Extremsportler, sondern Free-Solo-Kletterer. Auf seinem Weg begleiten ihn die preisgekrönte Dokumentarfilmerin Elisabeth Chai Vasarhelyi und ihr Kameramann, Profi- Bergsteiger Jimmy Chin. Sie zeigen nicht nur wie sich der Athlet auf sein hohes Ziel vorbereitet, sondern erzählen auch von den Rückschlägen, Verletzungen und Opfern, die der Sportler erbringen muss, um seinen Körper in Form zu bringen. Der Dokumentarfilm beschäftigt sich auch mit der Frage, was Hannold antreibt, für seine Leidenschaft sein Leben zu riskieren, und beleuchtet, wie seine Eltern, Freunde und Lebensgefährtin mit dem gefährlichen Lebenstraum des Free-Solo-Kletterers umgehen. Schließlich können jeder Fehler und jede kleine falsche Bewegung schon seinen Tod bedeuten….
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Nächste Vorstellungen ab 19.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 19.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Wir
    Wir
    21. März 2019 / 1 Std. 56 Min. / Thriller, Horror / USA
    Von Jordan Peele
    Mit Lupita Nyong'o, Winston Duke, Elisabeth Moss
    FSK ab 16 freigegeben
    Adelaide Wilson (Lupita Nyong'o) und ihr Mann Gabe (Winston Duke) möchten mit ihren Kindern Zora (Shahadi Wright Joseph) und Jason (Evan Alex) ein paar entspannte Sommertage an der nordkalifornischen Küste verbringen. Mit ihren Freunden, der Tyler-Familie um Kitty (Elisabeth Moss), Josh (Tim Heidecker) und ihren Zwillingstöchtern Becca (Cali Sheldon) und Lindsey (Noelle Sheldon), haben sie auch einen mehr oder weniger schönen ersten Urlaubstag am Strand. Doch als die Wilsons zurück in ihrem Ferienhaus sind, nähern sich am Abend plötzlich seltsame und furchteinflößende Gestalten ihrem Heim. Die ungebetenen Besucher jagen ihnen nicht nur große Angst ein, sie sehen den einzelnen Familienmitgliedern auch verstörend ähnlich. Brutal dringen sie schließlich in ihre Welt ein und machen gnadenlos Jagd auf die Wilsons. Adelaide, Gabe, Zora und Jason sind gezwungen, um ihr Überleben zu kämpfen und müssen sich gleichzeitig selbst jagen...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    2,2
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 19.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 19.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 19.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Mid90s
    Mid90s
    7. März 2019 / 1 Std. 24 Min. / Tragikomödie / USA
    Von Jonah Hill
    Mit Sunny Suljic, Katherine Waterston, Lucas Hedges
    FSK ab 12 freigegeben
    Los Angeles in den 90er Jahren: Der 13-jährige Stevie (Sunny Suljic) wächst in einer Zeit auf, in der Skateboarden als sportliche Revolution gilt und Jungs mit Mixtapes ordentlich Punkte bei ihrer Angebeteten machen können. Wenn er sich nicht gerade mit seiner alleinerziehenden Mutter Dabney (Katherine Waterston) zofft, zockt er mit seinen Freunden „Street Fighter II“ und hört die Musiksammlung seines großen Bruders rauf und runter. Als sich Stevie mit den Jungs vom örtlichen Skaterladen anfreundet, eröffnet sich ihm mit verbotenen Partys, Mädchen-Bekanntschaften, Ärger mit der Polizei und natürlich Skaten eine völlig neue Welt. Obwohl der etwas ältere Ruben (Gio Galicia) und seine Kumpel aus dem Skateshop alles andere als ein guter Umgang für Stevie sind, befreit er sich durch diese Bekanntschaft aus der Umklammerung seiner Mutter und der Tyrannei seines brutalen Bruders, und fühlt sich fortan unbesiegbar. Doch irgendwann bekommt die Illusion Risse und er stellt fest, dass auch seine neuen Idole Fehler machen und hinfallen...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 20.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     The Hate U Give
    The Hate U Give
    28. Februar 2019 / 2 Std. 13 Min. / Drama / USA
    Von George Tillman Jr.
    Mit Amandla Stenberg, Regina Hall, Russell Hornsby
    FSK ab 12 freigegeben
    Die 16-jährige Starr Carter (Amandla Stenberg) lebt in zwei sehr gegensätzlichen Welten: Sie stammt aus einer ärmlichen, hauptsächlich von schwarzen Familien bewohnten Gegend, in der der Drogenhandel floriert. Von Montag bis Freitag besucht sie aber eine Privatschule für privilegierte, überwiegend weiße Kinder. Beide Welten sind Starr wichtig, doch sie fühlt sich zunehmend innerlich zerrissen. Als sie eines Tages Zeugin wird, wie ihr bester Freund Khalil (Algee Smith) von einem Polizisten erschossen wird, gerät die Teenagerin unter Druck. Sie soll eine Aussage treffen, fürchtet sich jedoch davor, ins Visier des Drogenbosses (Anthony Mackie) zu geraten, für den Khalil gedealt hat. Gleichzeitig gehen in ihrem Viertel immer mehr Menschen auf die Straße, um gegen Polizeigewalt zu protestieren. Starr sucht nach einem Weg, sich von keiner Seite beeinflussen zu lassen und das Richtige zu tun.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 21.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 21.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 21.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 21.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 21.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit
    RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit
    13. Dezember 2018 / 1 Std. 38 Min. / Dokumentation / USA
    Von Betsy West, Julie Cohen (II)
    Mit Ruth Bader Ginsburg, Gloria Steinem
    FSK ab 0 freigegeben
    Dokumentarfilm über Leben und Werk der US-amerikanischen Richterin Ruth Bader Ginsburg. Die Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeichnen darin Ginsburgs Lebensweg nach, die sich stets dem Kampf für Gleichberechtigung widmete. Zu Beginn ihrer Laufbahn war Ginsburg eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und nach ihrem Abschluss auch eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. Ihre größten Erfolge errang Ginsburg jedoch in den 70er Jahren, als sie mehrere Gerichtsurteile erstritt, die nach und nach für die Gleichstellung der Geschlechter in Amerika sorgten. Auch heute, nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, bleibt Ginsburg jedoch kämpferisch und hält am Supreme Court als eine von vier von einem demokratischen Präsidenten ernannten Richtern und Richterinnen die Stellung.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Rafiki
    Rafiki
    31. Januar 2019 / 1 Std. 22 Min. / Drama / Südafrika, Kenia, Frankreich
    Von Wanuri Kahiu
    Mit Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Jimmi Gathu
    FSK ab 12 freigegeben
    Kena (Samantha Mugatsia) und Ziki (Sheila Munyiva) sind gute Freundinnen, die auch aneinander festhalten, obwohl politische Probleme zwischen ihren Familien stehen und die konservative Gesellschaft es ihnen nicht leicht macht. Schon früh wird den Mädchen in Kenia beigebracht, was von den Frauen in ihrem Land erwartet wird: Die Frau hält sich zurück, ist artig und fügt sich dem Willen des Mannes. Im täglichen Leben äußert sich das zum Beispiel so: Kenas Mutter wurde von ihrem Mann für eine jüngere Frau verlassen. Doch nicht er wird dafür verantwortlich gemacht, sondern Kenas Mutter. Kea möchte so ein Leben nicht führen. Sie möchte selbstbestimmt und frei sein. Obwohl ihr Vater und Zikis Vater politische Konkurrenten sind, freunden die beiden sich an, was im Viertel für viel Gesprächsstoff sorgt. Als sie sich ineinander verlieben, müssen sie sich zwischen Glück und Sicherheit entscheiden. „Rafiki“ basiert auf der Kurzgeschichte „Jambula Tree“ der aus Uganda stammenden Autorin Monica Arac de Nyeko.
    Pressekritiken
    3,3
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     #Female Pleasure
    #Female Pleasure
    8. November 2018 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation / Deutschland, Schweiz
    Von Barbara Miller (XIX)
    Mit Deborah Feldman
    FSK ab 12 freigegeben
    In ihrem Dokumentarfilm „#Female Pleasure“ widmet sich Regisseurin Barbara Miller fünf jungen Frauen, die jeweils einer der fünf Weltreligionen angehören und eine Sache gemeinsam haben: Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav kämpfen gegen die Dämonisierung der weiblichen Sexualität, die in Zeiten von zunehmendem religiösem Fanatismus um sich greift, und setzen sich für Aufklärung und sexuelle Selbstbestimmung aller Frauen ein. Aufgrund ihres Engagements sehen sich die fünf Frauen in ihrer Gesellschaft oder ihrer religiösen Gemeinschaft Diffamierung, Verfolgung und sogar Todesdrohungen ausgesetzt. Auch die Suche ihrer Protagonistinnen nach Liebe und einem erfüllten Sexleben in der modernen Welt zeigt die Regisseurin.
    Pressekritiken
    3,3
    Filmstarts
    3,0
    Nächste Vorstellungen ab 18.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 18.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
    Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich
    20. Juni 2019 / 2 Std. 05 Min. / Komödie / USA
    Von Jonathan Levine
    Mit Charlize Theron, Seth Rogen, O'Shea Jackson Jr.
    FSK ab 12 freigegeben
    Der arbeitslose Journalist Fred Flarsky (Seth Rogen) sieht nach langer Zeit seine erste große Liebe (aber auch ehemalige Babysitterin) Charlotte Field (Charlize Theron) wieder. Nun ist sie als Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika eine der einflussreichsten Frauen der Welt und hat sogar vor, als Präsidentin der USA zu kandidieren. Fred ist zwar ein durchaus talentierter Journalist mit einem leichten Hang zum Chaos, doch Charlotte ist als intelligente, gebildete und versierte Frau das komplette Gegenteil von ihm. Obwohl die beiden bis auf ihre Vergangenheit nichts miteinander verbindet, stellt Charlotte ihn kurzerhand als ihren Redenschreiber ein. In ihrem Team, das nur aus den Besten der Besten ihrer Zunft besteht, ist er somit ein Frischling. Doch Fred hat ganz andere Probleme: Wie kann er es als ausgewiesener Nerd schaffen, eine so unglaublich elegante Frau zu beeindrucken? Und ist es überhaupt so eine gute Idee, ein Verhältnis mit Charlotte anzufangen?
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.07.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Back to Top