Mein FILMSTARTS
    Citydome Darmstadt (Helia, Pali und Festival)
    Citydome Darmstadt (Helia, Pali und Festival)
    Citydome Darmstadt (Helia, Pali und Festival)
    Wilhelminenstraße 9 64283 Darmstadt
     Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    Vorab-Premiere
    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    14. November 2019 / 2 Std. 33 Min. / Biografie, Drama / USA
    Von James Mangold
    Mit Matt Damon, Christian Bale, Caitriona Balfe
    FSK ab 12 freigegeben
    Henry Ford II (Tracy Letts) hat das Familiengeschäft seines Großvaters Anfang der 1960er Jahre übernommen. Um amerikanische Autos am von europäischen Herstellern dominierenden Markt zu etablieren, überarbeitete er das Firmenkonzept mit Hilfe des jungen Visionärs Lee Iacocca (Jon Bernthal) und dem ehemaligen Rennchampion und Ingenieur Carroll Shelby (Matt Damon). Zusammen kreierten sie den Ford GT40, der Ferrari in ihrem eigenen Rennen in Le Mans 1966 schlagen sollte – was bis dahin keinem amerikanischen Model zuvor gelingen wollte. Mit dem britischen Rennfahrer Ken Miles (Christian Bale) arbeiten sie an dem revolutionären Rennwagen, doch die Zusammenarbeit der Dickköpfe stellt sich als komplizierter dar, als anfangs gedacht. Doch alle verfolgen das gleiche Ziel: Ken Miles soll mit dem Ford GT40 als erster über die Ziellinie von Le Mans 1966 fahren...Der Film basiert dabei auf dem Buch von A.J. Baime mit dem vielsagenden Titel “Go Like Hell: Ford, Ferrari, and Their Battle for Speed and Glory at Le Mans”.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
    Format: OV, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der letzte Bulle - Der Kinofilm
    Neustart
    Der letzte Bulle - Der Kinofilm
    7. November 2019 / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Komödie / Deutschland
    Von Peter Thorwarth
    Mit Henning Baum, Maximilian Grill, Florence Kasumba
    FSK ab 12 freigegeben
    Der hartgesottene Polizist Mick Brisgau (Henning Baum) hat ein Problem: Vor 25 Jahren erlitt er einen Unfall und lag seitdem im Koma. Nun ist er wieder erwacht und seine Welt ist nicht mehr die gleiche: Auf seiner Dienststelle geht es nicht mehr so ruppig zu wie früher, es herrschen Höflichkeit, Bürokratie und Rauchverbot. Schlimmer ist da nur noch die Tatsache, dass sein Team von einer Frau geleitet wird – für Brisgau ein Albtraum! Auch für seine ehemalige Freundin Lisa (Sonsee Neu) ging das Leben weiter und sie hat mit dem spießigen Andreas Kringge (Maximilian Grill) einen neuen Lebensgefährten gefunden. Und ausgerechnet der ist nun Micks neuer Partner und Aufpasser auf dem Revier. Doch für Rivalitäten haben die beiden keine Zeit, schließlich treibt sich in den eigenen Reihen ein Maulwurf um und muss dingfest gemacht werden. Außerdem will Mick unbedingt herausfinden, wer ihn vor vielen Jahren ins Koma befördert hat...In der Kinoversion unter Regie von Peter Thorwarth wird die Geschichte der gleichnamigen Serie nicht fortgeführt, sondern mit leicht anderem Ton noch einmal neu erzählt.
    User-Wertung
    2,7
    Format: Deutsch, Digital
    17:30 20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Recep İvedik 6
    Neustart
    Recep İvedik 6
    7. November 2019 / 1 Std. 49 Min. / Komödie / Türkei
    Von Togan Gökbakar
    Mit Şahan Gökbakar, Nurullah Çelebi, Somer Karvan
    FSK ab 6 freigegeben
    Recep Ivedik (Şahan Gökbakar), der Held der Reihe, befindet sich gerade auf den Weg von Konya nach Kenia. Doch geplant war das so nicht! Denn eigentlich hat er eine Einladung zum Bohnenfest nach Konya erhalten, zu dem er seinen Freund Nurullah (Nurullah Çelebi) mitbringen wollte. Doch kaum geht die Reise los, befinden sich die beiden in einem Flugzeug ins afrikanische Kenia. Kurz nach der Ankunft versucht Recep in einem Reisebüro sein Glück, um einen Weg in die heimische Türkei zu finden. Das ist leichter gesagt als getan und ehe er sich versieht, befinden sich er und Nurullah in einer unbekannten Gegend und stehen auf einmal zwischen den Fronten zweier feindlichen indigenen Stämmen. Recep versucht, das Beste aus seiner Situation zu machen, und kommt mit seiner unkomplizierten Art erstaunlich gut zurecht...Sechster Teil der Komödien-Reihe "Recep Idevik" von Togan Gökbakar.
    Format: OV, Digital
    15:00 17:30 20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Unsere Lehrerin, die Weihnachtshexe
    Neustart
    Unsere Lehrerin, die Weihnachtshexe
    7. November 2019 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Fantasy / Italien, Spanien
    Von Michele Soavi
    Mit Paola Cortellesi, Stefano Fresi, Odette Adado
    FSK ab 6 freigegeben
    Bei Tag ist Paola (Paola Cortellesi) eine ganz normale Lehrerin an einer Grundschule, doch nachts verwandelt sie sich in Befana, eine Hexe, die in der italienischen Volksmythologie eine große Rolle spielt und ungefähr unserem Nikolaus entspricht. Doch kurz vor dem Dreikönigsfest am 6. Januar wird sie von einem Spielzeughersteller entführt. Der Name des Entführers ist Mr. Johnny (Stefano Fresi) und er hat nur ein Ziel: Vor zwanzig Jahren hat sie ihn vergessen und damit seine Kindheit ruiniert, nun ist es an der Zeit, sich an ihr zu rächen! Nachdem eine Gruppe von sechs jungen Schülern die doppelte Identität ihrer Lehrerin und die ihres Entführers aufgedeckt haben, beschließen sie, sich mit ihren Fahrrädern auf den Weg in ein außergewöhnliches Abenteuer zu machen, das sie für immer verändern wird. Werden sie Befana retten können?
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    2,9
    Format: Deutsch, Digital
    15:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     2040 - Wir retten die Welt!
    Neustart
    2040 - Wir retten die Welt!
    7. November 2019 / Dokumentation / Australien
    Von Damon Gameau
    Mit Damon Gameau, Eva Lazzaro
    Der preisgekrönte Regisseur Damon Gameau macht sich auf die Reise, um herauszufinden, wie die Zukunft im Jahr 2040 aussehen könnte. Für sein Gedankenspiel geht er davon aus, dass wir Menschen die besten Lösungen annehmen und umsetzen würden, die uns zur Verbesserung unserer Lebensqualität und Erhaltung unseres Planeten zur Verfügung stehen. Und zwar würden nicht nur einzelne Menschen nach diesen Konzepten leben, sondern sie würden global im Alltag von Individuum und Gesellschaft verankert sein. Mehr Grün in den Städten, weniger Verkehr, saubere Meere, nachhaltigere Landwirtschaft – das alles könnte möglich sein, erfährt Gameau bei seinen Recherchen. Strukturiert hat der Regisseur seinen Film als visuellen Brief an seine 4-jährige Tochter. Er kombiniert traditionelles Dokumentationsmaterial mit gespielten Sequenzen und visuellen Effekten, um eine Vision der Zukunft zu erstellen, wie er sie sich nicht nur für sein eigenes Kind wünscht.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Das perfekte Geheimnis
    Das perfekte Geheimnis
    31. Oktober 2019 / 1 Std. 51 Min. / Komödie / Deutschland
    Von Bora Dagtekin
    Mit Elyas M'Barek, Florian David Fitz, Jella Haase
    FSK ab 12 freigegeben
    Drei Frauen (Karoline Herfurth, Jella Haase, Jessica Schwarz) und vier Männer (Elyas M'Barek, Florian David Fitz, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring): Jeder hat ein Handy, das macht insgesamt sieben Mobiltelefone. Als die Freunde eines Abends zum Essen zusammenkommen, kommt ihnen plötzlich eine Idee. Sie spielen ein Spiel: Jeder legt sein Handy in die Mitte des Tisches und ganz egal, wer nun welche Bilder oder Nachrichten geschickt bekommt, und seien sie noch so kurz - alles muss mit den anderen geteilt werden. Telefonate sind nur über den Lautsprecher erlaubt. Doch was als kurzweiliger Zeitvertreib beginnt, der ein bisschen Spannung in den Abend bringen soll, führt schon bald zu einigen peinlichen und angespannten Situationen voller Überraschungen. Und schon bald droht nicht nur die Stimmung zu kippen, auch die langjährigen Beziehungen stehen durch die Aufdeckung von brisanten Lügen und Geheimnissen auf dem Spiel...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,0
    Format: Deutsch, Digital
    15:20 17:45 19:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar
    Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar
    31. Oktober 2019 / 1 Std. 35 Min. / Familie, Abenteuer, Fantasy / Deutschland, Luxemburg
    Von Markus Dietrich
    Mit Ruby M. Lichtenberg, Lui Eckardt, Anna Shirin Habedank
    FSK ab 6 freigegeben
    Die zwölfjährige Sue (Ruby M. Lichtenberg) liebt Superhelden über alles. Daher macht das hochintelligente Mädchen in seiner Freizeit auch nichts lieber, als Superheldencomics zu verschlingen und gemeinsam mit ihrem Vater Christoph (Luc Schiltz) von einer Karriere als Heldin zu träumen. Mit den anderen Mädchen in ihrem Alter kann sie hingegen nicht so viel anfangen, auch an der Clique rund um die Anführerin Eileen (Lotte Tscharntke) zeigt sie keinerlei Interesse. Da kommt Sue eines Tages im Labor ihrer Mutter Maria (Victoria Mayer), einer renommierten Wissenschaftlerin, in Kontakt mit einer geheimnisvollen Flüssigkeit und kann sich fortan unsichtbar machen. Zunächst ist Sue natürlich hellauf begeistert, doch schnell gerät sie aufgrund ihrer neuen Fähigkeit in Gefahr, bis plötzlich sogar ihre Mutter entführt wird! Mit Hilfe ihrer Mitschüler App (Anna Shirin Habedank) und Tobi (Lui Eckardt) nimmt sie die Verfolgung der Entführer auf…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Die Addams Family
    Die Addams Family
    24. Oktober 2019 / 1 Std. 27 Min. / Animation, Familie / USA
    Von Conrad Vernon, Greg Tiernan
    Mit Charlize Theron, Oscar Isaac, Chloë Grace Moretz
    FSK ab 6 freigegeben
    Die Addams-Familie ist morbide, mysteriös und ziemlich verrückt. Dementsprechend fällt es Familienoberhaupt Gomez (Originalstimme: Oscar Isaac) und seiner Frau Morticia (Charlize Theron) nicht gerade leicht, gemeinsam mit ihrem Anhang eine neue Bleibe zu finden, die auch wirklich zu ihnen passt. Mit ihren Schützlingen Wednesday (Chloë Grace Moretz) und Pugsley (Finn Wolfhard) sowie Onkel Fester (Nick Kroll) und dem eiskalten Händchen werden sie in einer düsteren Nacht schließlich doch fündig. Doch die finstere Bude, in der sich der Addams-Klan auf Anhieb pudelwohl fühlt, steht ausgerechnet inmitten einer knallbunten Nachbarschaft, in der es vor schrägen Vögeln nur so wimmelt. Und die wollen vor allem eines: die malerische Vorstadtidylle wahren und die Neulinge so schnell wie möglich wieder loswerden!Animiertes Kino-Abenteuer der Kult-Grusel-Familie, die ihren Ursrpung in einem Zeitungs-Cartoon aus dem Jahr 1938 hat.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    17:15
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Bayala - Das magische Elfenabenteuer
    Bayala - Das magische Elfenabenteuer
    24. Oktober 2019 / 1 Std. 25 Min. / Animation, Fantasy, Familie / Deutschland
    Von Federico Milella, Aina Järvine
    Mit Josefine Preuß, Ross Antony, Madison Mullahey
    FSK ab 0 freigegeben
    In der magischen Welt von Bayala tummeln sich Elfen, Einhörner und andere magische Kreaturen. Hochbetrieb herrscht vor allem im Palast der Sonnenelfen, da Eyela (Stimme im Original: Franciska Friede) zur Königin ernannt werden soll. Das klingt nach einer ausgelassenen Zeremonie, doch am Horizont ziehen dunkle Wolken auf: Die magischen Pflanzen beginnen zu welken und die Magie verschwindet langsam aus der Welt ebenso wie die Drachen. Nun ist es an der Elfen-Prinzessin Surah (Madison Mullahey / Josephine Preuß) und ihren Gefährten, die Magie mithilfe eines Dracheneis wieder nach Bayala zurückzuholen. Denn nur wenn die verfeindeten Elfenstämme dazu bereit sind, ihre Kräfte zu vereinen, können die Drachen wieder Einzug halten und Bayala gerettet werden. Eine aufregende Reise voller Abenteuer beginnt, die sie in die fernen Drachenberge führt und bei der sie auch auf Ophira (Liza Ortiz), die gefährliche Schattenkönigin treffen...Basierend auf den gleichnamigen Figuren des Spielzeugherstellers Schleich.
    Pressekritiken
    0,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    1,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Ich war noch niemals in New York
    Ich war noch niemals in New York
    17. Oktober 2019 / 2 Std. 09 Min. / Komödie, Drama, Romanze / Deutschland, Österreich
    Von Philipp Stölzl
    Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach
    FSK ab 0 freigegeben
    Für die Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) ist ihr Beruf das Wichtigste im Leben. Das ändert sich allerdings, als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis verliert und plötzlich nur noch eines weiß: Sie war noch niemals in New York! Kurzentschlossen flieht die resolute Dame aus dem Krankenhaus und schmuggelt sich als blinde Passagierin an Bord eines Kreuzfahrtschiffs, um die Stadt, die niemals schläft, endlich hautnah zu erleben. Ihrer Tochter bleibt nichts anderes übrig, als sich gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen – und wird tatsächlich fündig! Das einzige Problem an der ganzen Sache: Das Schiff legt ab, bevor Lisa und ihr Kompagnon Maria von Bord bekommen. Es beginnt eine chaotische Reise quer über den Atlantik, auf der Lisa nicht nur Axel (Moritz Bleibtreu) und dessen Sohn (Marlon Schramm) kennenlernt, auch ihre Mutter macht eine aufregende Bekanntschaft...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
    Format: Deutsch, Digital
    19:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Joker
    Joker
    10. Oktober 2019 / 2 Std. 02 Min. / Drama / USA, Kanada
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    FSK ab 16 freigegeben
    1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) fristet ein trostloses Leben. Wenn er nicht gerade auf den Straßen von Gotham City als Clown verkleidet Werbeschilder für Schlussverkäufe herumwirbelt oder von jugendlichen Schlägern verprügelt wird, kümmert er sich zuhause um seine kranke Mutter Penny (Frances Conroy). Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer. Mittlerweile schluckt er sogar sieben Psychopharmaka gleichzeitig. Sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er von seinem Kollegen Randall (Glenn Flesher) einen Revolver geschenkt bekommt, für den er kurz danach auch Verwendung findet: Als in der U-Bahn drei betrunkene Yuppies für Stunk sorgen, knallt er sie kurzerhand ab – und löst damit unbeabsichtigt eine Bewegung aus, die gegen die Oberschicht aufbegehrt. Trotz seiner instabilen psychischen Verfassung verfolgt Arthur seine Karriere als Stand-up-Comedian dennoch weiter und landet schließlich bei seinem großen Idol, dem Late-Night-Talker Murray Franklin (Robert DeNiro). Der hat für das Nachwuchstalent jedoch nichts als Spott übrig und führt ihn als unlustigsten Komiker aller Zeit vor ...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    2,0
    Format: Deutsch, Digital
    19:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Dem Horizont so nah
    Dem Horizont so nah
    10. Oktober 2019 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Romanze / Deutschland
    Von Tim Trachte
    Mit Luna Wedler, Jannik Schümann, Luise Befort
    FSK ab 12 freigegeben
    Jessica (Luna Wedler) ist eine junge Frau, die ein unkompliziertes Leben lebt und beste Aussichten für die Zukunft hat. Doch als sie eines Abends vor die Tür geht, ahnt sie nicht, dass sie ihre große Liebe kennenlernen wird. Ihr gesamtes Weltbild wird sich ändern und schon bald steht sie vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens. Denn Danny (Jannik Schürmann) ist nicht nur gut aussehend, charmant und selbstbewusst, sondern verbirgt vor allem ein dunkles Geheimnis. Die gemeinsame Zukunft, von der Jessica träumt, wird immer unwahrscheinlicher. Doch die 18-Jährige glaubt an Danny und an ihre Liebe und dafür ist sie bereit zu kämpfen. Schließlich kommt es für die beiden nicht darauf an, wie lange sie sich noch lieben können, sondern wie intensiv sie ihre gemeinsame Zeit genossen und gelebt haben ...Verfilmung von Jessica Kochs gleichnamigem Bestseller, in dem sie ihre eigene Geschichte beschreibt.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    2,5
    Format: Deutsch, Digital
    17:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     7. Koğuştaki Mucize
    7. Koğuştaki Mucize
    10. Oktober 2019 / 2 Std. 12 Min. / Drama / Türkei
    Von Mehmet Ada Öztekin
    Mit Aras Bulut İynemli, Nisa Sofiya Aksongur, Deniz Baysal
    FSK ab 12 freigegeben
    Als Hirte führt Memo (Aras Bulut Iynemli) Anfang der 1980er-Jahre ein bescheidenes aber glückliches Leben zusammen mit seiner Mutter und seiner sechsjährigen Tochter Ova (Nisa Sofiya Aksongur) in einem kleinen Dorf der Agäis-Region. Von den Unruhen des Staatsstreichs bekommen sie in der Einöde nichts mit. Das unbescholtene Leben nimmt ein jähes Ende, als dem Familienvater eines Tages der Tod der Tochter eines Militärangehörigen zu Last gelegt wird. Ihm wird der Prozess gemacht, er wird zum Tode verurteilt und in Zelle Sieben des Gefängnisses gesteckt. Die Aussichten, dass der geistig behinderte Mann das Leben in dieser Zelle überleben wird, stehen schlecht. Obwohl ihn die anderen Insassen anfangs nicht gut behandeln, stellen sie bald fest, dass Memo kein schlechter Mensch ist, und sind immer mehr davon überzeugt, dass so jemand wie er, keinen Mord begehen kann. Von nun an stehen sie Seite an Seite mit Memo und stärken ihm den Rücken, um ihm so das Leben im Gefängnis erträglicher zu machen. Doch Memo und seine Tochter wollen einfach nur wieder zusammen sein. Um den grauen Mauern des Gefängnisses zu entkommen, braucht er ein Wunder...
    User-Wertung
    3,4
    Format: OV, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Systemsprenger
    Systemsprenger
    19. September 2019 / 2 Std. 05 Min. / Drama / Deutschland
    Von Nora Fingscheidt
    Mit Helena Zengel, Albrecht Abraham Schuch, Gabriela Maria Schmeide
    FSK ab 12 freigegeben
    Die neunjährige Benni (Helena Zengel) heißt eigentlich Bernadette, hasst es aber, wenn sie so genannt wird. Genauso wenig kann sie es leiden, zu immer neuen Pflegefamilien gesteckt zu werden, die sie daher absichtlich jedes Mal vergrault. Denn Benni will einfach nur bei ihrer Mutter Bianca (Lisa Hagmeister) leben. Die hat allerdings Angst vor ihrer Tochter und hat sie deswegen überhaupt erst abgegeben. Keine leichte Situation für das Jugendamt, die für Kinder wie Benni einen eigenen Begriff hat: Systemsprenger. Nachdem Benni praktisch jedes Programm, dass das System für Kinder wie sie bietet, durchlaufen hat, ist der Anti-Aggressionstrainer Micha (Albrecht Schuch) die letzte Hoffnung, der sonst eigentlich mit straffälligen Jugendlichen arbeitet. Micha fährt mit Benni für drei Wochen in die freie Natur, um sie intensiv pädagogisch zu betreuen. Kann er Benni von ihrer selbstzerstörerischen Kraft erlösen?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    10:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Shaun das Schaf - Der Film
    Shaun das Schaf - Der Film
    19. März 2015 / 1 Std. 25 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie / Großbritannien, Frankreich
    Von Richard Starzak, Mark Burton (IV)
    Mit Justin Fletcher, John B. Sparkes, Omid Djalili
    FSK ab 0 freigegeben
    Shaun hat sich in den Kopf gesetzt hat, sich selbst und den anderen Schäfchen endlich einmal einen freien Tag zu verschaffen, denn vom Trott auf der Farm und seiner lieblos unvorteilhaften Frisur ist Shaun gleichermaßen genervt. Doch der Versuch, den Bauern einen Tag lang unversehrt ins Land der Träume zu schicken, geht gründlich schief. Statt friedlich in seinem Wohnwagen zu schlafen, landet der Farmer versehentlich in der großen Stadt, als sein Gefährt ins Rollen gerät und bergab mitten in den Großstadtdschungel saust. Zu allem Überfluss erleidet er dabei auch noch einen Gedächtnisverlust. Als er verloren durch die Straßen irrt und an einem Friseursalon vorbeiläuft, werden unterbewusste Erinnerungen an das Scheren seiner Schafe bei ihm wachgerufen - und bald schon mutiert er zu Mr. X, dem Meisterfriseur der Stars. Shaun und seine Herde samt Hund Bitzer müssen sich nun einen Plan ausdenken, wie sie ihren Bauer wieder zurück auf die Farm bekommen – doch prompt ist auch noch ein brutaler Tierfänger hinter ihnen her. Shauns Einfallsreichtum ist nun gefragt, um Herde, Herrchen und Hund zu retten.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Die Eiskönigin 2
    Vorab-Premiere
    Die Eiskönigin 2
    20. November 2019 / 1 Std. 44 Min. / Animation, Abenteuer / USA
    Von Jennifer Lee, Chris Buck
    Mit Hape Kerkeling, Lara Loft, Idina Menzel
    FSK ab 0 freigegeben
    Nachdem sich Königin Elsa (im Original gesprochen von Idina Menzel) nicht nur ihren Ängsten, sondern auch der Öffentlichkeit stellte, kehrte in Arendelle endlich Ruhe ein. Doch die währt nicht lange. Als Elsa eines Tages nämlich eine geheimnisvolle Stimme aus dem Wald zu rufen scheint, verspürt sie einen unbändigen Drang, dieser nachzugehen, in der Hoffnung, Antworten auf Fragen zu finden, die ihr nach wie vor Rätsel aufgeben. Gemeinsam mit ihrer Schwester Anna (Kristen Bell), ihrem Freund Kristoff (Jonathan Groff), Schneemann Olaf (Josh Gad) und Rentier Sven begibt sie sich auf eine Reise ins Ungewisse, wo sie und ihre Weggefährten ein magisches Abenteuer in einem sagenumwobenen Wald erwartet, in dem nicht nur Elsas Vergangenheit eine bedeutende Rolle spielt, sondern auch ihre Zukunft bestimmt wird.
    User-Wertung
    3,1
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 20.11.19
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: OV, Digital
    20:15
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Format: Deutsch, Digital
    14:45 17:30 19:45
    Jhalle
    Jhalle
    Kein Kinostart / Komödie, Romanze / Indien
    Von Amarjit Singh
    Nächste Vorstellungen ab 17.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 17.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 17.11.19
    Nächste Vorstellungen ab 17.11.19
    Format: OV, Digital
    14:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top