Mein FILMSTARTS
    Filmzentrum e.V. Kinoptikum
    Filmzentrum e.V. Kinoptikum
    Filmzentrum e.V. Kinoptikum
    Nahensteig 189 84028 Landshut
     Alles was du willst
    Vorab-Premiere
    Alles was du willst
    21. November 2019 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Komödie / Italien
    Von Francesco Bruni
    Mit Andrea Carpenzano, Giuliano Montaldo, Donatella Finocchiaro
    Weil der 22-jährige Alessandro (Andrea Carpenzano) ein regelrechter Nichtsnutz ist und den ganzen Tag nur mit seinem Freunden abhängt, drängt ihn sein Vater dazu, sich endlich eine geregelte Arbeit zu suchen. Künftig soll er den 85-jährigen Dichter Giorgio (Giuliano Montaldo) bei seinen ausgedehnten Spaziergängen begleiten. Von seinen Freunden und seiner Familie wurde der Autor im Stich gelassen und auch dem kollektiven Gedächtnis der Öffentlichkeit ist er längst entfallen. Bei seinen täglichen Ausflügen mit dem an Alzheimer erkrankten Mann, der trotzdem immer noch voller Lebensfreude und Würde steckt, verändert sich Alessandro zunehmend, doch weder er noch seine Freunde bemerken das. Dann finden Alessandro und seine Clique heraus, dass Giorgio den Ort kennt, an dem ein Schatz aus den Zeiten des Zweiten Weltkrieg versteckt wurde, und er sie dorthin führen könnte. Ein skurriles Abenteuer nimmt seinen Lauf.
    Nächste Vorstellungen ab 22.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Systemsprenger
    Systemsprenger
    19. September 2019 / 2 Std. 05 Min. / Drama / Deutschland
    Von Nora Fingscheidt
    Mit Helena Zengel, Albrecht Abraham Schuch, Gabriela Maria Schmeide
    FSK ab 12 freigegeben
    Die neunjährige Benni (Helena Zengel) heißt eigentlich Bernadette, hasst es aber, wenn sie so genannt wird. Genauso wenig kann sie es leiden, zu immer neuen Pflegefamilien gesteckt zu werden, die sie daher absichtlich jedes Mal vergrault. Denn Benni will einfach nur bei ihrer Mutter Bianca (Lisa Hagmeister) leben. Die hat allerdings Angst vor ihrer Tochter und hat sie deswegen überhaupt erst abgegeben. Keine leichte Situation für das Jugendamt, die für Kinder wie Benni einen eigenen Begriff hat: Systemsprenger. Nachdem Benni praktisch jedes Programm, dass das System für Kinder wie sie bietet, durchlaufen hat, ist der Anti-Aggressionstrainer Micha (Albrecht Schuch) die letzte Hoffnung, der sonst eigentlich mit straffälligen Jugendlichen arbeitet. Micha fährt mit Benni für drei Wochen in die freie Natur, um sie intensiv pädagogisch zu betreuen. Kann er Benni von ihrer selbstzerstörerischen Kraft erlösen?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 23.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 23.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Once Upon A Time... In Hollywood
    Once Upon A Time... In Hollywood
    15. August 2019 / 2 Std. 41 Min. / Drama, Komödie / USA
    Von Quentin Tarantino
    Mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie
    FSK ab 16 freigegeben
    1969: Die große Zeit der Western ist in Hollywood vorbei. Das bringt die Karriere von Western-Serienheld Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) ins Straucheln. Der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble, persönlichen Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen. Als ihm Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) Hauptrollen in mehreren Spaghetti-Western anbietet, lehnt Rick ab – er will partout nicht in Italien drehen und von dem Sub-Genre hält er auch nichts. Stattdessen lässt er sich als Bösewicht-Darsteller in Hollywood verheizen und wird regelmäßig am Ende des Films von jüngeren, aufstrebenden Stars vermöbelt. Während die eigene Karriere stockt, zieht nebenan auch noch der durch „Tanz der Vampire“ und „Rosemaries Baby“ berühmt gewordene neue Regiestar Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Derweil will Cliff seinem alten Bekannten George Spahn (Bruce Dern) einen Besuch in seiner Westernkulissenstadt abstatten. Dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mit Pussycat (Margaret Qualley) hat der Stuntman schon Bekanntschaft gemacht …
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    5,0
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Ramen Shop
    Ramen Shop
    6. Juni 2019 / 1 Std. 30 Min. / Drama / Japan, Singapur, Frankreich
    Von Eric Khoo
    Mit Takumi Saitoh, Jeanette Aw Ee-Ping, Mark Lee (III)
    FSK ab 0 freigegeben
    Der junge Masato (Takumi Saitoh) lebt in der japanischen Stadt Takasaki und beherrscht als Koch in einer traditionellen japanischen Suppenküche ein beneidenswertes Handwerk. Seine besondere Spezialität ist die Ramen-Nudel-Suppe. Als jedoch sein Vater unerwartet verstirbt, versetzt dies Masato zurück in seine Kindheit. Er findet einen Koffer, der voller Erinnerungen ist und in den Masato nun die Hintergründe der Liebesgeschichte seiner Eltern erfährt. Kurzerhand beschließt er, sich auf den Weg nach Singapur, dem Heimatland seiner Mutter, die starb, als Masato zehn Jahre alt war, zu machen. Dort trifft er auf Miki (Seiko Matsuda), die einen Food-Blog betriebt und Masato dabei hilft, weitere Verwandte von ihm ausfindig zu machen. Bis es soweit ist, probiert sich Masato durch die kulinarischen Traditionen Singapurs, Japans und Chinas und lernt dabei nicht nur die Kunst des Kochens vollkommen neu kennen, sondern auch die Kunst des Beisammenseins.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,1
    Nächste Vorstellungen ab 22.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 24.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    11:00
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
    Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
    31. Januar 2019 / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation, Familie / Deutschland
    Von Martin Tischner
    Mit Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann
    FSK ab 0 freigegeben
    Checker Tobi (Tobias Krell) beschäftigt sich gerade mit dem Thema Piraten, als er in den Wellen eine geheimnisvolle Flaschenpost findet. Darin ist ein Rätsel verborgen, das Tobi natürlich sofort lösen möchte, doch dafür benötigt er das Geheimnis unseres Planeten. Also begibt er sich auf die abenteuerlichste Reise seines Lebens: So geht es nach Australien, an den Rand eines aktiven Vulkans und danach in die tasmanische Unterwasserwelt des Pazifiks, wo er Delfinen begegnet und mit Seedrachen taucht. Mit Klimaforschern geht Tobi ins ewige Eis nach Grönland, dort erklären sie ihm, warum sie Eis aus vielen Metern Tiefe bergen, um damit in die Zukunft schauen zu können. Schließlich führt es Tobi in die indische Metropole Mumbai. Dort wird er zu einem Bollywoodstar, doch ein Monsun setzt der Karriere ein jähes Ende. Letztendlich bemerkt Tobi, dass er die Lösung des Rätsels die ganze Zeit direkt vor seiner Nase hatte... Kinofilm zur Wissensserie für Kinder „Checker Tobi“.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     One Cut Of The Dead
    One Cut Of The Dead
    2. Mai 2019 / 1 Std. 36 Min. / Horror, Komödie / Japan
    Von Shin'ichirô Ueda
    Mit Takayuki Hamatsu, Yuzuki Akiyama, Harumi Shuhama
    FSK ab 16 freigegeben
    Auf einer verlassen Fabrikanlage aus dem Zweiten Weltkrieg will Nachwuchsregisseur Higurashi (Takayuki Hamatsu) doch eigentlich nur einen blutigen Low-Budget-Zombie-Horrorfilm drehen. Sein nur wenig talentierter Cast versaut jedoch eine Szene nach der anderen. Aber dann spielt das Schicksal dem jungen Filmemacher in die Karten: Aus heiterem Himmel taucht nämlich eine waschechte Zombiehorde auf und im Nu sind alle Probleme gelöst. Higurashi schnappt sich nämlich gedankenschnell eine Kamera und hält einfach drauf, während Crew und Schauspieler in echter Panik vor den ganz realen und brandgefährlichen Untoten davonlaufen – oder ihnen dies eben nicht gelingt...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
    Nächste Vorstellungen ab 25.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 25.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 25.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 25.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Alpgeister
    Alpgeister
    18. Juli 2019 / 1 Std. 42 Min. / Dokumentation / Deutschland
    Von Walter Steffen
    FSK ab 12 freigegeben
    Vor einiger Zeit glaubten die Menschen fest daran, dass es zwischen Himmel und Erde so etwas wie ein Zwischenreich gibt, in dem Geister, weise Frauen, Hexen, Zauberer, Feen und Kobolde ihr Unwesen treiben. Dieser eiserne Glaube an eine Welt, in der magische Kräfte die Naturgesetze außer Kraft setzen, warnte sie vor Gefahren und half ihnen dabei, Tragödien des Lebens besser zu ertragen. Doch konnte auch genau das Gegenteil eintreten, indem sie der Glaube an diese jenseitige Dimension ins Verderben stürzte. Bis heute kommt es insbesondere in den Bergen, mit ihren tiefen Tälern, versteckten Höhlen und grünen Wäldern, zu unerklärlichen Phänomenen. Da verwundert es kaum, dass es in der Alpenregion vermehrt uralte Sagen und Legenden gibt. Und so sind die Einheimischen davon überzeugt, dass in ihnen viel mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit steckt. Filmemacher Walter Steffen geht diesen Mythen in den bayerischen Alpen auf den Grund.
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30 21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Ich war zuhause, aber...
    Ich war zuhause, aber...
    15. August 2019 / 1 Std. 45 Min. / Drama / Deutschland, Serbien
    Von Angela Schanelec
    Mit Maren Eggert, Jakob Lassalle, Clara Moeller
    FSK ab 6 freigegeben
    Eine Woche war der 13-jährige Phillip (Jakob Lassalle), der Sohn von Astrid (Maren Eggert), wie vom Erdboden verschwunden. Nun ist er auf einmal wieder da, ohne eine Erklärung, wo er war oder was ihn dazu getrieben hat. Sein Fuß scheint verletzt zu sein. Über die Gründe seines Verschwindens können sowohl Astrid als auch seine Lehrer nur mutmaßen. Sie fragen sich, wonach er gesucht hat, wollte er nach dem Tod seines Vaters der Natur ausgeliefert sein? Sich dem Tod annähern? Nachdem langsam Normalität in den Alltag der Familie einkehrt, probt Phillip mit seiner Klasse „Hamlet“ von Shakespeare. Währenddessen geht seine Mutter wieder ihrem Beruf in einem Berliner Kunstbetrieb nach, kauft ein Fahrrad und kümmert sich um ihn und seine Schwester. Doch noch immer fällt es ihr schwer, zu akzeptieren, dass ihr Sohn ein eigenes Leben führt, auf das sie keinen Einfluss nehmen kann. Eines Tages entzündet sich Phillips Wunde am Bein und er muss mit einer Blutvergiftung ins Krankenhaus. Astrids Nerven sich am Ende, doch die Kinder wenden sich weiter von ihr ab ...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    4,5
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Kommissar Gordon & Buffy
    Kommissar Gordon & Buffy
    28. Februar 2019 / 1 Std. 07 Min. / Animation, Familie / Schweden
    Von Linda Hambäck
    Mit Sven Brieger, Lotta Doll, Stellan Skarsgård
    FSK ab 0 freigegeben
    Der Winter hat in den Wald Einzug gehalten und alles ist mit Schnee bedeckt. Doch inmitten dieser verschneiten Idylle nimmt ein Dieb den Bewohnern des Waldes die mühsam gesammelten Nussvorräte weg. Das ruft Kommissar Gordon auf den Plan, der dem Treiben ein Ende bereiten will. Doch ganz allein kommt er mit seinen Ermittlungen nicht weit, außerdem ist Gordon nicht mehr der Jüngste. Bereits seit vielen Jahren sorgt er im Wald unter den Bewohnern für Ruhe und Ordnung, nun sehnt er sich nach seiner baldigen Rente. Wie gerufen steht auf einmal die Maus Buffy vor ihm und der Kommissar bildet sie zu seiner Assistentin aus. Das ungewöhnliche Duo Kommissar Gordon und Buffy ist von nun an nicht mehr zu stoppen, hilft den Waldbewohnern und löst jeden noch so komplizierten Fall. „Kommissar Gordon & Buffy“ basiert auf dem Kinderrroman „Kommissar Gordon - Der erste Fall“ des schwedischen Kinderbuchautors Ulf Nilsson, für das Gitte Spee die Illustrationen beisteuerte. 
    Pressekritiken
    3,8
    Filmstarts
    2,5
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 27.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Vox Lux
    Vox Lux
    25. Juli 2019 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Musik / USA
    Von Brady Corbet
    Mit Natalie Portman, Jude Law, Stacy Martin
    FSK ab 12 freigegeben
    Für Celeste (Raffey Cassidy) ist nach einer folgenschweren Tragödie im Jahr 1999 nichts mehr, wie es einmal war. Eigentlich singt sie anschließend nur bei einem Gedenkgottesdienst mit, um das Erlebte zu verarbeiten - doch schon bald wird mehr aus dem vermeintlich einmaligen Auftritt. Wie der Phönix aus der Asche steigt sie auf, und schon bald wird aus dem trauernden Kind ein international gefragter Popstar. Mit der Unterstützung ihrer Schwester Eleanor (Stacy Martin), die für Celeste Songs schreibt, und einem Talentmanager gelangt sie zu unsagbaren Ruhm und wird fortan wie eine Gottheit verehrt. Bis ihr ein Skandal eines Tages erneut den Boden unter den Füßen wegreißt. Es wird schnell still um sie, erst 2017 gelingt Celeste (nun: Natalie Portman) ihr Comeback. Ausgerechnet in einer Zeit, in der die Terrorgefahr in der Welt allgegenwärtig scheint und die Sängerin außerdem mit chaotischen Familienverhältnissen sowie mit ihrer Tochter Albertine (erneut: Raffey Cassidy) fertig werden muss, veröffentlicht sie mit „Vox Lux“ ihr sechstes Studioalbum, geht auf Tour und scheint wieder zu alter Stärke zu finden.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top