Mein FILMSTARTS
    Kommunales Kino Weiterstadt im Bürgerzentrum
    Kommunales Kino Weiterstadt im Bürgerzentrum
    Kommunales Kino Weiterstadt im Bürgerzentrum
    Carl-Ulrich-Straße 9-11 64331 Weiterstadt
     Cleo
    Cleo
    25. Juli 2019 / 1 Std. 41 Min. / Komödie, Romanze / Deutschland
    Von Erik Schmitt
    Mit Marleen Lohse, Jeremy Mockridge, Max Mauff
    FSK ab 6 freigegeben
    Gemeinsam mit ihrer Zufallsbekanntschaft Paul (Jeremy Mockridge) und dessen Schatzkarte begibt sich Cleo (Marleen Lohse) auf die Suche nach einer magischen Uhr. Mithilfe des Zauberutensils hofft sie nämlich, ein Jahre zurückliegendes Unglück aus ihrer Kindheit für immer ruckgängig zu machen – den Verlust ihres Vaters. Nachdem sich den beiden Abenteurern kurzerhand auch noch Hobby-Schatzsucher Günni (Heiko Pinkowski) sowie Zille (Max Mauff) anschließen, beginnt für die vier eine aufregende Reise quer durch Berlin, bis hin zum Teufelsberg. Ja, sogar unter die Erde verschlägt es die Truppe. Als sie die Uhr schließlich finden, muss Cleo jedoch eine endgültige Entscheidung treffen: Soll sie wirklich in der Zeit zurückreisen und so ihren Vater retten, auch wenn das bedeutet, dass sie Paul niemals kennenlernen wird? Die beiden sind sich auf ihrem Abenteuer nämlich immer näher gekommen...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 24.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"
    "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"
    30. Mai 2019 / 2 Std. 19 Min. / Drama, Komödie / Rumänien, Frankreich, Deutschland, Bulgarien, Tschechische Republik
    Von Radu Jude
    Mit Ioana Iacob, Alexandru Dabija, Alexandru Bogdan
    Theaterregisseurin Mariana Marin (Ioana Iacob) arbeitet an einer Rekonstruktion des im Zuge des Holocaust erfolgten Massakers von Odessa im Jahr 1941. Sowohl ihre Fans als auch Repräsentanten der Stadt hegen ihre eigenen Vorstellungen davon, wie die Ereignisse idealerweise dargestellt werden sollten. Mariana steckt in einem Dilemma. Denn unter dem rumänischen Ministerpräsidenten General Antonescu wurde der Antisemitismus im Land offiziell zur Vernichtungspolitik erklärt. Dennoch wird Antonescus Rolle im Zweiten Weltkrieg und die seiner angehörigen Regierung bis heute glorifiziert. Das während der Amtszeit des rumänischen Diktators von 1940 bis 1944 Massenmorde begangen wurden, will heute niemand mehr wissen. Nun will Marina die Bevölkerung des Landes mit ihrem Theaterstück wachrütteln. Doch mit verstimmten Komparsen, Abgeordneten, die das Stück zensieren wollen und ihrem angeknacksten Privatleben wird das zu einem schwierigen Unterfangen...
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    5,0
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: OV, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 27.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Heute oder morgen
    Vorab-Premiere
    Heute oder morgen
    19. September 2019 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Komödie / Deutschland
    Von Thomas Moritz Helm
    Mit Paula Knüpling, Maximilian Hildebrandt, Tala Gouveia
    FSK ab 16 freigegeben
    „Heute oder morgen“ bebildert einen schwülen Sommer voller Leichtfüßigkeit, Liebe und amouröser Mutproben, in dem ein freiheitsliebendes Paar seine Grenzen austestet. Niels (Maximilian Hildebrandt) und Maria (Paula Knüpling) sind seit zwei Jahren ein Paar. Es ist Sommer, sie sind ohne Verpflichtungen und die Wohnung des Onkels bewohnen sie mietfrei. Ohne Sorgen leben sie in den Tag hinein, gehen auf Partys und testen in der Öffentlichkeit gerne auch mal die gemeinsamen Verführungskünste aus. Ihre Beziehung ist offen, Sexualität und Abenteuer sind beherrschende Themen. Und doch gehen beide unterschiedlich damit um, haben beide ihre ganz individuellen Toleranzen und Grenzen. Das wird besonders dann deutlich, als die beiden Chloë (Tala Gouveia) kennenlernen, die immer mehr zum festen Bestandteil ihres Lebens wird. Die drei jungen Menschen lassen sich in Berlin einen Monat lang treiben und stürzen dabei in das eine oder andere Liebesabenteuer. Ganz ohne Sorgen und Nöte hinterfragen sie die gängigen Moralvorstellungen und leben im Hier und Jetzt. Doch kann diese Ménage-à-trois wirklich gut gehen?
    Pressekritiken
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    19:00 23:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Aladdin
    Aladdin
    23. Mai 2019 / 2 Std. 09 Min. / Abenteuer, Fantasy / USA
    Von Guy Ritchie
    Mit Will Smith, Mena Massoud, Naomi Scott
    FSK ab 6 freigegeben
    Der Straßendieb Aladdin (Mena Massoud) macht am liebsten mit seinem Affen Abu die Straßen von Agrabah unsicher. Auf den Basaren der Stadt ist kein noch so wertvoll aussehender Gegenstand vor ihm sicher. Doch er möchte dieses Leben als kleiner Gauner gerne hinter sich lassen, da er der festen Überzeugung ist, zu etwas Größerem bestimmt zu sein. Bei seinen Streifzügen lernt er eines Tages die Prinzessin Jasmin (Naomi Scott) kennen. Um sich in der Öffentlichkeit unerkannt bewegen zu können, verkleidet sich die Prinzessin und hat so auch die Möglichkeit, mit den Bewohnern ihrer Stadt in Kontakt zu treten. Nachdem sich Aladdin unsterblich in sie verliebt, setzt er alles daran, sie wiederzusehen - und das ist gar nicht so einfach. Er wird schließlich bei dem Versuch, die Mauern ihres Palastes zu überbrücken, erwischt und landet kurzerhand im Kerker. Da tritt der zwielichtige Jafar (Marwan Kenzari) auf den Plan. Denn der bietet Aladdin an, ihn zu befreien, wenn er ihm im Gegenzug die berühmte Wunderlampe aus einer sagenumwobenen Höhle stiehlt. Doch der Großwesir denkt gar nicht daran, sein Versprechen einzuhalten. Er will nur an die Lampe kommen, damit sie ihm die nötige Macht verleiht, um das Land an sich zu reißen und als alleiniger Herrscher darüber regieren zu können.
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    14:30 18:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Nächste Vorstellungen ab 03.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     The Dead Don't Die
    The Dead Don't Die
    13. Juni 2019 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Horror / USA
    Von Jim Jarmusch
    Mit Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton
    FSK ab 16 freigegeben
    In der verschlafenen Kleinstadt Centerville stimmt irgendetwas nicht: Der Mond hängt groß und tief am Himmel, die Stunden des Tageslichts werden unvorhersehbar und die Tiere zeigen allmählich ungewöhnliche Verhaltensweisen. Doch niemand kann sich erklären, warum das so ist. Die Berichte aus den Nachrichten zeichnen ein beängstigendes Bild und Wissenschaftler sind besorgt. Obwohl in der Stadt seltsame Dinge vorgehen, sieht niemand die mysteriösen und gefährlichen Auswirkungen voraus, die Centerville bald plagen werden: Die Toten sterben nicht – sie erheben sich aus ihren Gräbern, greifen die Lebenden brutal an, fressen sie und versetzen die Bürger der Stadt in Angst und Schrecken. Jeder muss nun um sein Überleben kämpfen und die mutigen Polizisten Ronnie Peterson (Adam Driver), sein Vater Cliff Robertson (Bill Murray) und Mindy Morrison (Chloë Sevigny), tun ihr bestes um den Bürgern als Freund und Helfer beizustehen, sind aber völlig überfordert. Der Vater hat keinen Plan, was vor sich geht, der Sohnemann aber weiß Bescheid: Zombies! Offenbar versuchen die Untoten, all das zu machen, was sie auch als Lebende am liebsten getan haben. Zum Beispiel Kaffeetrinken…
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.08.19
    Format: OV, Digital
    20:00
    Nächste Vorstellungen ab 31.08.19
    Format: Deutsch, Digital
    21:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Die Maske
    Die Maske
    14. März 2019 / 1 Std. 31 Min. / Drama, Komödie / Polen
    Von Malgorzata Szumowska
    Mit Mateusz Kosciukiewicz, Agnieszka Podsiadlik, Malgorzata Gorol
    FSK ab 12 freigegeben
    Die Bewohner des polnischen Dorfes Świebodzin haben zusammengelegt, um von ihren Spenden eine 36 Meter hohe Christus-König-Statue aus Beton bauen zu lassen. Doch noch während der Bauarbeiten kommt es zu einem Unfall: Der Metal-Fan Jacek (Mateusz Kościukiewicz) stürzt versehentlich in den zu dem Zeitpunkt noch hohlen Sockel der Statue. Jacek überlebt den Sturz zwar knapp, wird aber so schwer verletzt, dass er eine Gesichtstransplantation benötigt. Mit dem Gesicht eines Toten, das ihm bei der Operation aufgesetzt wird, ist Jacek zwar zunächst einiges an medialer Aufmerksamkeit gegönnt, doch die Transplantation birgt auch ihre Schattenseiten: Von den Kindern des Dorfes wird er als Schweinsgesicht verspottet, seine Verlobte Dagmara (Małgorzata Gorol) erträgt seinen Anblick nicht mehr und selbst seine eigene Mutter (Anna Tomaszewska) hält ihn für ein Monster und will ihn exorzieren lassen…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,5
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Nächste Vorstellungen ab 30.08.19
    Format: OV, Digital
    21:00
    Nächste Vorstellungen ab 01.09.19
    Format: OV, Digital
    21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top