Mein FILMSTARTS
    Luchs Kino am Zoo
    Luchs Kino am Zoo
    Luchs Kino am Zoo
    Seebener Straße 172 06114 Halle (Saale)
     Systemsprenger
    Neustart
    Systemsprenger
    19. September 2019 / 2 Std. 05 Min. / Drama / Deutschland
    Von Nora Fingscheidt
    Mit Helena Zengel, Albrecht Abraham Schuch, Gabriela Maria Schmeide
    FSK ab 12 freigegeben
    Die neunjährige Benni (Helena Zengel) heißt eigentlich Bernadette, hasst es aber, wenn sie so genannt wird. Genauso wenig kann sie es leiden, zu immer neuen Pflegefamilien gesteckt zu werden, die sie daher absichtlich jedes Mal vergrault. Denn Benni will einfach nur bei ihrer Mutter Bianca (Lisa Hagmeister) leben. Die hat allerdings Angst vor ihrer Tochter und hat sie deswegen überhaupt erst abgegeben. Keine leichte Situation für das Jugendamt, die für Kinder wie Benni einen eigenen Begriff hat: Systemsprenger. Nachdem Benni praktisch jedes Programm, dass das System für Kinder wie sie bietet, durchlaufen hat, ist der Anti-Aggressionstrainer Micha (Albrecht Schuch) die letzte Hoffnung, der sonst eigentlich mit straffälligen Jugendlichen arbeitet. Micha fährt mit Benni für drei Wochen in die freie Natur, um sie intensiv pädagogisch zu betreuen. Kann er Benni von ihrer selbstzerstörerischen Kraft erlösen?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 20.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    16:30 20:45
    Format: Deutsch, Digital
    16:30
    Format: Deutsch, Digital
    13:30 20:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:30 21:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:30 21:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Ein Licht zwischen den Wolken
    Neustart
    Ein Licht zwischen den Wolken
    19. September 2019 / 1 Std. 24 Min. / Drama / Albanien, Rumänien
    Von Robert Budina
    Mit Arben Bajraktaraj, Estela Pysqyli, Arben Spahija
    FSK ab 0 freigegeben
    Der Hirte Besnik (Arben Bajraktaraj) ist an Kompromisse gewöhnt - immerhin verbringt er sein Leben mit einer katholischen Mutter und einem kommunistischen Vater sowie im Kreise seiner muslimischen und orthodoxen Schwiegerfamilien. So kommt es nicht von ungefähr, dass Besnik auch in seinem kleinen albanischen Dorf für Frieden zwischen Christen und Moslems sorgt. Als er eines Tages während eines Gebets in einer Moschee eine Eingebung hat, entdeckt er jedoch etwas Unerhörtes: Hinter den verputzten Mauern des Gotteshauses verbirgt sich die christliche Darstellung eines Heiligen. Für die Muslime im Ort eine Ungeheuerlichkeit. Wie konnte die Ikone so lange unentdeckt bleiben? Und noch viel schlimmer: Wie konnte eine ehemalige Kirche zu einer Moschee werden? Was für ihre Vorfahren selbstverständlich gewesen war, nämlich mehrere Gotteshäuser unter einem Dach zu vereinen, ist für die heutigen Einwohner undenkbar. Besnik sieht kein Problem darin, doch mit dieser Einstellung steht der Hirte ziemlich allein da, denn auch innerhalb seiner Familie gibt es Uneinigkeiten über die Moschee, die einst eine Kirche war...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    2,9
    Nächste Vorstellungen ab 20.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    19:00 20:45
    Format: Deutsch, Digital
    19:00 20:45
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    16:00
    Format: Deutsch, Digital
    16:30
    Format: Deutsch, Digital
    16:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
    Zeichnen bis zur Raserei - Der Maler Ernst Ludwig Kirchner
    20. September 2001 / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation / Deutschland
    Von Michael Trabitzsch
    Ernst Ludwig Kirchner, ein berühmter, expressionistischer Künstler gehörte 1905 zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergemeinschaft „Brücke“. Das gehörte noch zu seinen guten Zeiten, denn als er nach dem ersten Weltkrieg als kranker Soldat entlassen wird, scheint für ihn nur noch ein qualvolles Leben möglich zu sein. Schwerkrank lässt er sich in Davos nieder, wo er allerdings keine Ruhe findet. Er wird von den Nazis als gefährlich eingestuft, was ihn letztendlich dazu bringt, sich umzubringen.
    Nächste Vorstellungen ab 22.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.09.19
    Nächste Vorstellungen ab 22.09.19
    Format: Deutsch, Digital
    16:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top