Mein FILMSTARTS
    Union Ingolstadt
    Union Ingolstadt
    Union Ingolstadt
    Josef-Ponschab-Str. 1 85049 Ingolstadt
     Ein Licht zwischen den Wolken
    Neustart
    Ein Licht zwischen den Wolken
    19. September 2019 / 1 Std. 24 Min. / Drama / Albanien, Rumänien
    Von Robert Budina
    Mit Arben Bajraktaraj, Estela Pysqyli, Arben Spahija
    FSK ab 0 freigegeben
    Der Hirte Besnik (Arben Bajraktaraj) ist an Kompromisse gewöhnt - immerhin verbringt er sein Leben mit einer katholischen Mutter und einem kommunistischen Vater sowie im Kreise seiner muslimischen und orthodoxen Schwiegerfamilien. So kommt es nicht von ungefähr, dass Besnik auch in seinem kleinen albanischen Dorf für Frieden zwischen Christen und Moslems sorgt. Als er eines Tages während eines Gebets in einer Moschee eine Eingebung hat, entdeckt er jedoch etwas Unerhörtes: Hinter den verputzten Mauern des Gotteshauses verbirgt sich die christliche Darstellung eines Heiligen. Für die Muslime im Ort eine Ungeheuerlichkeit. Wie konnte die Ikone so lange unentdeckt bleiben? Und noch viel schlimmer: Wie konnte eine ehemalige Kirche zu einer Moschee werden? Was für ihre Vorfahren selbstverständlich gewesen war, nämlich mehrere Gotteshäuser unter einem Dach zu vereinen, ist für die heutigen Einwohner undenkbar. Besnik sieht kein Problem darin, doch mit dieser Einstellung steht der Hirte ziemlich allein da, denn auch innerhalb seiner Familie gibt es Uneinigkeiten über die Moschee, die einst eine Kirche war...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    2,9
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Gut gegen Nordwind
    Gut gegen Nordwind
    12. September 2019 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Romanze / Deutschland
    Von Vanessa Jopp
    Mit Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen
    FSK ab 0 freigegeben
    Ein falsch gesetzter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emma Rothner (Nora Tschirner) unbeabsichtigt bei Leo Leike (Alexander Fehling), einem Linguisten, statt beim vorgesehenen Empfänger. Leo antwortet. Ein Austausch nimmt seinen Lauf, der lustig und immer persönlicher wird. Weil sich die beiden nicht kennen, sie also keinen Gesichtsverlust befürchten müssen, vertrauen sie aneinander intime Dinge an. Emma und Leo schließen eine digitale Freundschaft und wollen es dabei belassen. Aber irgendwann sind da Schmetterlinge in den Bäuchen und jedes „Pling“ im Mail-Postfach scheucht sie auf. Vielleicht sollten sie sich doch treffen? Andererseits ist Emma mit Bernhard (Ulrich Thomsen) verheiratet und Leo hängt immer noch an seiner Ex-Freundin Marlene (Claudia Eisinger) …Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer aus dem Jahre 2006.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    18:00 20:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:00 20:30
    Format: Deutsch, Digital
    18:00 20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Und der Zukunft zugewandt
    Und der Zukunft zugewandt
    5. September 2019 / 1 Std. 48 Min. / Drama, Historie / Deutschland
    Von Bernd Böhlich
    Mit Alexandra Maria Lara, Robert Stadlober, Stefan Kurt
    FSK ab 12 freigegeben
    Das erste, was die junge Kommunistin Antonia Berger (Alexandra Maria Lara) 1952 bei der Einreise in die DDR vom Funktionär Silberstein (Stefan Kurt) hört, ist: „Wahrheit ist das, was uns nützt“. Denn nichts soll den Aufbau einer neuen, viel besseren Welt stören. Im kleinen Fürstenberg wird sie von der sozialistischen Kreisleitung gebührend in Empfang genommen, man kümmert sich um ihre sterbenskranke Tochter, teilt ihr ihre eigenen vier Wände zu und eine Arbeit. In der Sowjetunion hat Antonia schwere Zeiten verbracht, so wurde sie von ihren eigenen Genossen zu Unrecht verurteilt und gefangen genommen. Nun schöpft sie nach all den Jahren endlich wieder Hoffnung. Als sie sich dann auch noch in den jungen Arzt Konrad (Robert Stadlober) verliebt, scheint das Glück perfekt. Doch für ihr neues, viel schöneres Leben soll sie einen hohen Preis zahlen: Von ihrer schweren Zeit in der Sowjetunion darf niemand erfahren, denn die Wahrheit könnte die noch junge, zerbrechliche Nation ins Wanken bringen. Doch im Herbst 1989, als der Traum von einer besseren Welt vorerst ausgeträumt ist, hat das ein Ende...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:45
    Format: Deutsch, Digital
    15:45
    Format: Deutsch, Digital
    15:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Becoming Animal
    Becoming Animal
    29. August 2019 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation / Schweiz, Großbritannien
    Von Emma Davie, Peter Mettler
    FSK ab 0 freigegeben
    Wir nehmen unsere Umwelt im Alltag zwar wahr, die Menschen, die uns umgeben, die Natur, durch die wir uns bewegen - aber wie genau lassen sich eigentlich Beziehungen zwischen all diesen unterschiedlichen Elementen herstellen? Perspektivenwechsel lautet die Antwort, die „Becoming Animal“ auf diese Frage liefert. Und so wirft das Regie-Duo Emma Davie und Peter Mettler mal aus luftiger Höhe und mal aus nächster Nähe einen Blick auf alles, das uns tagtäglich umgibt. Mal aus der Sicht eines Vogels, mal aus dem Blickwinkel einer vor sich hin kriechenden Schnecke, widmen sich die Filmemacher gemeinsam mit dem Philosophen David Abram allem, was uns in unserem Leben begleitet und den unterschiedlichsten Beziehungen, die dabei entstehen – zwischen Raum und Zeit, Mensch und Tier, Körper und Intuition. Anhand jener Beobachtungen und anschließender Reflexion entsteht so eine völlig neue Sicht auf die Welt, die uns tagtäglich doch so vertraut scheint.
    Pressekritiken
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Format: Deutsch, Digital
    15:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Once Upon A Time... In Hollywood
    Once Upon A Time... In Hollywood
    15. August 2019 / 2 Std. 41 Min. / Drama, Komödie / USA
    Von Quentin Tarantino
    Mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie
    FSK ab 16 freigegeben
    1969: Die große Zeit der Western ist in Hollywood vorbei. Das bringt die Karriere von Western-Serienheld Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) ins Straucheln. Der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble, persönlichen Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen. Als ihm Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) Hauptrollen in mehreren Spaghetti-Western anbietet, lehnt Rick ab – er will partout nicht in Italien drehen und von dem Sub-Genre hält er auch nichts. Stattdessen lässt er sich als Bösewicht-Darsteller in Hollywood verheizen und wird regelmäßig am Ende des Films von jüngeren, aufstrebenden Stars vermöbelt. Während die eigene Karriere stockt, zieht nebenan auch noch der durch „Tanz der Vampire“ und „Rosemaries Baby“ berühmt gewordene neue Regiestar Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Derweil will Cliff seinem alten Bekannten George Spahn (Bruce Dern) einen Besuch in seiner Westernkulissenstadt abstatten. Dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mit Pussycat (Margaret Qualley) hat der Stuntman schon Bekanntschaft gemacht …
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    5,0
    Format: Deutsch, Digital
    20:45
    Format: Deutsch, Digital
    20:45
    Format: Deutsch, Digital
    20:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Und wer nimmt den Hund?
    Und wer nimmt den Hund?
    8. August 2019 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Komödie / Deutschland
    Von Rainer Kaufmann
    Mit Martina Gedeck, Ulrich Tukur, Lucie Heinze
    FSK ab 0 freigegeben
    Nach über 20 Jahren Beziehung geht der Ehe zwischen Doris (Martina Gedeck) und Georg (Ulrich Tukur) allmählich die Luft aus. Er lässt sich auf eine Affäre mit der wesentlich jüngeren Doktorandin Laura (Lucie Heinze) ein, was der Verbindung einen zusätzlichen Tiefschlag verpasst. Die Hamburger galten immer als das perfekte Vorzeigepaar – nun stehen sie mit zwei Kindern, einem Haus und einem Hund vor den Trümmern ihrer Ehe und arbeiten ihre Vergangenheit in einer Trennungstherapie auf. Von einem Rosenkrieg zwischen dem ehemaligen Paar ist nach wie vor nichts zu merken. Ganz im Gegenteil: Da sie nun keine Rücksicht mehr auf andere nehmen muss, nutzt Doris die unerwartete Freiheit, um endlich beruflich und privat durchzustarten. Doch bei der neuen Liebe ihres Noch-Mannes ziehen erste dunkle Wolken auf, während Doris ohne ihn aufblüht. Schafft es Georg, alles wieder zum Guten zu wenden?
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    17:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00
    Format: Deutsch, Digital
    17:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top