Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Mal seh'n Kino
Mal seh'n Kino
Mal seh'n Kino
Adlerflychtstraße 6 60318 Frankfurt am Main
 "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"
Vorab-Premiere
"Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen"
30. Mai 2019 / 2 Std. 00 Min. / Drama, Komödie / Rumänien, Frankreich, Deutschland
Von Radu Jude
Mit Ioana Iacob, Alexandru Dabija, Alexandru Bogdan
Theaterregisseurin Mariana Marin (Ioana Iacob) arbeitet an einer Rekonstruktion des im Zuge des Holocaust erfolgten Massakers von Odessa im Jahr 1941. Sowohl ihre Fans als auch Repräsentanten der Stadt hegen ihre eigenen Vorstellungen davon, wie die Ereignisse idealerweise dargestellt werden sollten. Mariana steckt in einem Dilemma...
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
3,1
Filmstarts
5,0
Format: Deutsch, Digital
19:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 The Wild Boys
Neustart
The Wild Boys
23. Mai 2019 / 1 Std. 50 Min. / Fantasy, Komödie / Frankreich
Von Bertrand Mandico
Mit Pauline Lorillard, Vimala Pons, Diane Rouxel
FSK ab 16 freigegeben
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begehen auf der Insel La Réunion fünf Jungs aus gutem Hause ein grausames Verbrechen. Ein niederländischer Kapitän nimmt daraufhin die Bande bei sich auf seinem verfluchten und heruntergekommenen Schiff auf, damit die Jungs bei ihm anheuern können, vorerst in Sicherheit sind und bei ihm wieder Zucht und Ordnung lernen können. Er ist überzeugt davon, aus jeden brutalen Jungen einen braven und zivilisierten Menschen machen zu können. Seine Methoden sind allerdings mehr als eigen und grenzen an Folter. Erschöpft von den Methoden des Kapitäns, bereiten sich die fünf Jungen still und heimlich auf eine Meuterei vor. Doch ihr Reiseziel rückt immer näher: Eine übernatürliche Insel mit üppiger Vegetation und magischen Kräften. Aus den bizarren Gewächsen geht eine geheimnisvolle Kraft aus, die die Jugendlichen beginnt zu verzaubern und zu verändern.
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
3,1
Format: Deutsch, Digital
22:30
Format: Deutsch, Digital
22:00
Format: Deutsch, Digital
22:00
Format: Deutsch, Digital
22:00
Format: Deutsch, Digital
22:00
Format: Deutsch, Digital
22:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Der Boden unter den Füßen
Der Boden unter den Füßen
16. Mai 2019 / 1 Std. 52 Min. / Drama / Österreich
Von Marie Kreutzer
Mit Valerie Pachner, Pia Hierzegger, Mavie Hörbiger
FSK ab 12 freigegeben
Noch nicht einmal 30 Jahre alt, kontrolliert Lola (Valerie Pachner) ihr Privatleben mit der gleichen rücksichtslosen Effizienz, die sie bei ihrer Arbeit als leistungsstarke Unternehmensberaterin zur Optimierung der Gewinne verwendet. Mal eben im Vorbeigehen meistert sie noch einen Job an der Ostseeküste in Rostock, bevor sie dann mit ihrer Chefin Elise (Mavie Hörbiger), mit der sie auch ein Verhältnis hat, zu einem mehrjährigen prestigeträchtigen Job ins australische Sydney fliegt. Doch plötzlich erhält Lola einen Anruf, in der ihr mitgeteilt wird, dass ihre Schwester Conny (Pia Hierzegger) nach einem Selbstmordversuch in die Psychiatrie eingewiesen wurde. Wie von ihr erwartet, nimmt sie auch das mit kühler Professionalität zur Kenntnis, schließlich ist es nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Die Vorkommnisse nagen jedoch mehr an Lola, als sie gedacht hätte. Immer wieder erhält sie Hilferufe von Conny. Doch eigentlich darf ihre ältere Schwester in der geschlossenen Abteilung gar kein Mobiltelefon besitzen, was steckt also dahinter? Erlaubt sich jemand einen Scherz mit Lola oder zeigt sie nun auch erste Anzeichen einer Schizophrenie?
Pressekritiken
3,8
User-Wertung
3,0
Filmstarts
2,5
Nächste Vorstellungen ab 24.05.19
Format: Deutsch, Digital
20:00
Format: Deutsch, Digital
20:00
Format: Deutsch, Digital
20:00
Format: Deutsch, Digital
20:00
Format: Deutsch, Digital
20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Klasse Deutsch
Klasse Deutsch
16. Mai 2019 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation / Deutschland
Von Florian Heinzen-Ziob
FSK ab 6 freigegeben
In der Schulklasse B206 ist vieles anders: Denn nur zwei Jahre hat die Lehrerin Ute Vecchio Zeit, um Kinder, die aus dem Ausland neu nach Deutschland gekommen sind, mit viel Leidenschaft auf das deutsche Schulsystem vorzubereiten. Dabei fängt sie oft mit den einfachsten Dingen, wie dem Unterschied zwischen „finden“ und „erfinden“ und wer eigentlich Bastian Schweinsteiger ist, an. Doch so unterschiedlich die Länder und Kulturen sind, aus dem die Kinder kommen, so vielschichtig sind auch die Herausforderungen für Ute Vecchio. Da gibt es zum Beispiel die ehrgeizige und resolute Pranvera, die regelmäßig beim Armdrücken gegen die Jungs gewinnt, aber erleben muss, wie ihre beste Freundin abgeschoben wird. Ferdi hingegen hat nur vier Monate Zeit, den Schulstoff aus vier Jahren nachzuholen, um so seinen Traum von einem Job als Automechaniker doch noch wahr werden zu lassen. Auch der fröhliche Kujtim hat in seinem bewegten Leben vier Sprachen gelernt, kann aber keine einzige schreiben. Somit steht Ute Vecchio vor einer vielseitigen Mammutaufgabe.
Pressekritiken
3,0
Format: Deutsch, Digital
17:45
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Format: Deutsch, Digital
18:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Von Bienen und Blumen
Von Bienen und Blumen
9. Mai 2019 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation, Drama / Deutschland
Von Lola Randl
Mit Lola Randl
FSK ab 6 freigegeben
Lola Randl stand für diesen halbdokumentarischen Spielfilm über Großstädter, die aufs Land ziehen, um dort ihr Glück zu suchen, vor und hinter der Kamera. So hält sie in „Von Bienen und Blumen“ fest, wie sie mit ihrer Familie aus Berlin in die Uckermark zieht, um dort ein ursprünglicheres Leben zu führen, und was die Familie Randl dort alles erlebt. Denn wenn sich urbane Menschen aus der Stadt auf der Suche nach dem einfachen Leben ein Domizil auf dem Land zulegen und in der strukturschwachen Gegend auf Hatz IV-Empfänger treffen, prallen Welten aufeinander. Lola Randl sieht dies als Raum für gemeinsame Abenteuer, Utopien, Spiel, Spaß und Liebe. Unter anderem geht es ihr in ihrem Dokumentarfilm um die Frage, wie man auf dem Land die Begriffe Arbeit und Liebe definiert und wie anders dort Beziehungen funktionieren.
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Format: Deutsch, Digital
14:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Christo - Walking On Water
Christo - Walking On Water
11. April 2019 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation / USA, Italien
Von Andrey Paounov
Mit Christo
FSK ab 0 freigegeben
Der Dokumentarfilmer Andrey M. Paounov begleitet den bildenden Künstler Christo bei der Realisierung des lang geplanten Projekts „The Floating Piers“ auf dem italienischen See Lago d'Iseo. Wegen des Todes seiner Frau Jeanne-Claude, mit der er das Werk gemeinsam konzipiert hatte, hatte Christo die Arbeit daran lange aufgegeben. Mitte Juni 2016 realisierte der bildende Künstler Christo nun das lang geplante Projekt vor dem Bergpanorama der italienischen Alpen. Dafür bespannte er auf Pontons schwankende Stege mit leuchtend gelben Stoffbahnen und verband so die Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und schuf so inmitten einer Landschaft ein abstraktes Kunstwerk. Nur 16 Tage existierte das Werk, doch es ermöglichte über 1,2 Millionen Besucher das Laufen über das Wasser. Der Regisseur Paounov blickt hinter die Kulissen und verfolgt für den Film den intensiven und auch chaotischen Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes.
Pressekritiken
3,4
User-Wertung
3,2
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Nächste Vorstellungen ab 26.05.19
Format: Deutsch, Digital
12:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Back to Top