Mein FILMSTARTS
Kommunales Kino in der Pumpe
Kommunales Kino in der Pumpe
Kommunales Kino in der Pumpe
Haßstraße 22 24103 Kiel
 Warten auf Schwalben
Warten auf Schwalben
23. August 2018 / 1 Std. 52 Min. / Drama / Frankreich
Von Karim Moussaoui
Mit Hania Amar, Nadia Kaci, Aure Atika
FSK ab 6 freigegeben
Drei Geschichten zeigen jeweils andere Ecken Algeriens – unterschiedliche Orte eines Landes, das auf der Suche nach Stabilität und Aufbruch ist. Es geht in Armutsquartiere und Apartments der Oberklasse, es geht um den Gegensatz von Stadt und Land und den von Moderne und Tradition. In der ersten Geschichte wird eine junge Frau (Hania Amar) zu ihrer Hochzeit gefahren, sie soll einen älteren Mann heiraten. Auf dem Weg erzählt sie dem Fahrer (Mehdi Ramdani) ein persönliches Geheimnis. In einer anderen Geschichte sieht sich ein ambitionierter Neurochirurg (Hassan Kachach) plötzlich mit Problemen konfrontiert, die vom algerischen Bürgerkrieg in den Neunzigern verursacht wurden. Und im dritten Handlungsstrang beobachtet ein reicher Projektentwickler (Mohamed Djouhri) eine grauenhafte Schlägerei, ist aber zu feige, einzugreifen…
Pressekritiken
3,3
User-Wertung
2,9
Format: Deutsch, Digital
20:30
Format: OV, Digital
20:30
Nächste Vorstellungen ab 29.09.18
Format: OV, Digital
20:30
Format: OV, Digital
20:30
Format: OV, Digital
20:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Der letzte Dalai Lama?
Der letzte Dalai Lama?
24. Mai 2018 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation / USA
Von Mickey Lemle
Mit -
In seiner Dokumentation „Compassion In Exile: The Life Of The 14th Dalai Lama” beschäftigte sich der Regisseur Mickey Lemle mit dem 1959 ins Exil vertriebenen religiösen Führer der Buddhisten – dem 14. Dalai Lama. Knapp 25 Jahre später kehrt Lemle zu diesem Thema zurück und nimmt den 80. Geburtstag des Dalai Lama im Jahr 2015 zum Anlass, auf dessen Leben und Errungenschaften zurückzublicken. Unter anderem geht es um die Ergebnisse einer Studie über die Zusammenhänge zwischen buddhistischen Meditationstechniken und verschiedenen Hirnfunktionen, die der Dalai Lama vor vielen Jahren in Auftrag gegeben hat, doch vor allem um die Frage nach einem 15. Dalai Lama. Weil sich China – das 1959 Tibet annektierte – in die Suche nach der nächsten Inkarnation des politischen Anführers einmischt, ist es nämlich fraglich, ob der aktuelle Dalai Lama überhaupt einen Nachfolger haben wird…
Pressekritiken
3,0
Format: Deutsch, Digital
17:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen
Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen
6. September 2018 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation / Frankreich
Von Alexandre Mourot
Mit Anny Duperey, Alexandre Mourot, Christian Maréchal
FSK ab 0 freigegeben
In seiner Dokumentation „Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selber-Lernen“ beschäftigt sich Regisseur Alexandre Mourot mit der von Maria Montessori ausformulierten Idee von der geistigen Autonomie des Menschen. Ausgangspunkt ist für ihn die Geburt seiner eigenen Tochter, deren zunehmender Wunsch nach selbstbestimmtem Erkunden und Entdecken ihn zwar zunächst erschreckte, ihm dann jedoch die Vorteile des Montessori-Prinzips verdeutlichte. So beginnt er, sich für die Montessori-Pädagogik zu interessieren und begleitet den Alltag an Frankreichs ältester Montessori-Schule mit seiner Kamera. Dort verbringen die Kinder eine sehr aktive Schulzeit und können sich – angeleitet von diskret im Hintergrund agierenden Erziehern – an zahlreichen Aufgaben wie lesen, Brot backen und rechnen versuchen.
Pressekritiken
2,0
User-Wertung
3,2
Nächste Vorstellungen ab 30.09.18
Nächste Vorstellungen ab 30.09.18
Nächste Vorstellungen ab 30.09.18
Nächste Vorstellungen ab 30.09.18
Format: OV, Digital
16:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 3 Tage in Quiberon
3 Tage in Quiberon
12. April 2018 / 1 Std. 55 Min. / Drama / Deutschland, Österreich, Frankreich
Von Emily Atef
Mit Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner
FSK ab 0 freigegeben
Im Jahr 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäumer) eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…
Pressekritiken
3,4
User-Wertung
3,3
Filmstarts
3,0
Nächste Vorstellungen ab 29.09.18
Nächste Vorstellungen ab 29.09.18
Nächste Vorstellungen ab 29.09.18
Format: Deutsch, Digital
13:30 16:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Das stille Leuchten
Das stille Leuchten
27. September 2018 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation / Deutschland
Von Anja Krug-Metzinger
Mit -
In ihrem Dokumentarfilm „Das stille Leuchten“ beschäftigt sich Regisseurin Anja Krug-Metzinger mit der Frage, welche Art von Schulbildung im Angesicht von permanenter Reizüberflutung durch soziale Medien und Internet die richtige ist. Besonderen Wert legt sie dabei auf die Themen Achtsamkeit, Selbsterfahrung und Bewusstsein. Krug-Metzinger zeigt, wie an der Frankfurter Elisabethenschule ein Projekt namens AISCHU (Achtsamkeit in der Schule) begonnen wurde, bei dem Kinder neben dem normalen Schulunterricht auch lernen sollen, ihrem Umfeld gegenüber besonders aufmerksam zu sein. In Freiburg hingegen gibt es ein Programm, das die Fähigkeiten und die Widerstandskraft der Kinder steigern und ihnen gleichzeitig Empathie und Gemeinschaftsfähigkeit beibringen soll. Auch auf eine Reihe von Studien am Max-Planck-Institut Leipzig geht die Regisseurin ein.
Pressekritiken
4,0
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Format: Deutsch, Digital
18:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Nachlass
Nachlass
27. September 2018 / 1 Std. 52 Min. / Dokumentation / Deutschland
Von Christoph Hübner, Gabriele Voss
Mit -
FSK ab 6 freigegeben
Sieben Menschen setzen sich mit dem schweren Erbe und Vermächtnis ihrer Eltern und Großeltern auseinander. Einige entstammen aus einer Generation von NS-Tätern, andere aus einer Generation von Opfern. Sie tragen die Schuld und Last auf ihren Schultern: Da ist zum Beispiel ein Chemiker, dessen Vater Polizeiführer bei den Einsatztruppen war, durch die tausende von Menschen ermordet wurden, und eine Therapeutin, deren Vater ein SS-Mann mit hohem Dienstgrad war, sowie ihr jüdischer Kollege, dessen Großeltern von Nazis ermordet wurden. Auch der Sohn der Therapeutin nähert sich der Familiengeschichte – aber aus filmischer Sicht und dadurch mit einer gewissen Distanz, während eine junge Israelin nach Deutschland reist und als Enkelin von Holocaust-Überlebenden nach dem „Warum“ sucht. Sie arbeitet als Guide in der Gedenkstätte „Topografie des Terrors“.
Pressekritiken
4,0
Nächste Vorstellungen ab 27.09.18
Format: Deutsch, Digital
18:30
Format: Deutsch, Digital
18:30
Format: Deutsch, Digital
18:30
Format: Deutsch, Digital
18:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik
Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik
9. August 2018 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation, Musik / USA, Israel
Von Alison Chernick
Mit Itzhak Perlman, Billy Joel, Alan Alda
FSK ab 0 freigegeben
Er betet mit der Violine – so beschreibt der berühmte Geigenbauer Amnon Weinstein die Kunst des  renommierten Geigers Itzhak Perlman. Dessen jüdische Eltern emigrierten aus Polen nach Israel, wo er dann geboren wurde. Als Kind erkrankte er an Polio. Er spielt deswegen im Sitzen und hatte aufgrund seiner Behinderung Probleme, an der Musikhochschule ernst genommen zu werden. Das Repertoire des selbstironischen und witzigen Musikers reicht von Schubert über Strauß und Bach bis hin zu Billy Joel. In Alison Chernicks Dokumentarfilm steht Perlmans Vergangenheit im Fokus, seine Erfahrungen als Polio-Überlebender und als jüdischer Emigrant, außerdem zeigt die Regisseurin Gespräche mit Familie, Freunden, anderen Musikern und Perlmans Ehefrau Toby, mit der er seit 50 Jahren verheiratet ist.
Pressekritiken
3,3
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Nächste Vorstellungen ab 01.10.18
Format: OV, Digital
17:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Back to Top