Mein FILMSTARTS
Kinocenter Ratingen
Kinocenter Ratingen
Kinocenter Ratingen
Lintorfer Strasse 1 40878 Mettmann (Ratingen Zentrum)
 Der kleine Drache Kokosnuss 2 - Auf in den Dschungel!
Der kleine Drache Kokosnuss 2 - Auf in den Dschungel!
27. Dezember 2018 / 1 Std. 20 Min. / Animation, Familie / Deutschland
Von Anthony Power
Mit Max von der Groeben, Carolin Kebekus, Dustin Semmelrogge
FSK ab 0 freigegeben
Um die Beziehung zwischen den beiden Drachenspezies Feuerdrachen und Fressdrachen zu stärken, ist ein Ferienlager auf den Dschungelinseln geplant, an dem der kleine Drache Kokosnuss (Stimme: Max von der Groeben) und sein bester Freund, der vegetarische Fressdrache Oskar (Dustin Semmelrogge) natürlich teilnehmen wollen. Ihre beste Freundin, das Stachelschwein Mathilda (Carolin Kebekus) darf allerdings nicht mitmachen, weswegen die beiden kurzerhand beschließen, sie einfach an Bord des Schiffes zu schmuggeln, das sie zu den Dschungelinseln bringen soll. Doch dann rammt ihr Schiff zwischendurch einen Felsen und die Teilnehmer des Ferienlagers müssen sich zu Fuß auf den Weg Richtung Camp machen. Unterwegs erleben sie allerhand Abenteuer und treffen etwa auf die geheimnisvollen Wasserdrachen und eine fleischfressende Pflanze…
Pressekritiken
3,3
User-Wertung
3,0
Filmstarts
3,0
Format: Deutsch, Digital
14:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Der Junge muss an die frische Luft
Der Junge muss an die frische Luft
25. Dezember 2018 / 1 Std. 40 Min. / Biografie, Komödie, Drama / Deutschland
Von Caroline Link
Mit Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring
FSK ab 6 freigegeben
Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegesgott) als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft natürlich gerne gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz (Sönke Möhring) ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen...Basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
4,0
Filmstarts
4,0
Format: Deutsch, Digital
16:15 18:15 20:30
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Mary Poppins' Rückkehr
Mary Poppins' Rückkehr
20. Dezember 2018 / 2 Std. 11 Min. / Musical, Fantasy / USA
Von Rob Marshall
Mit Emily Blunt, Lin-Manuel Miranda, Ben Whishaw
FSK ab 0 freigegeben
London im Jahr 1930: Das Land hat mit einer Wirtschaftskrise zu kämpfen und Michael (Ben Whishaw) und Jane Banks (Emily Mortimer) sind erwachsen geworden: Jane setzt sich für Frauenrechte ein und Michael arbeitet in der Bank, in der schon sein Vater angestellt war, und lebt mit seinen drei Kindern Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) sowie der Haushälterin Ellen (Julie Walters) nach wie vor in der Cherry Tree Lane Nr. 17. Doch als Michaels Frau stirbt, bekommen er, Jane und die Kinder prompt Hilfe vom geheimnisvollen Kindermädchen Mary Poppins (Emily Blunt). Sie hat ihre magischen Tricks nicht verlernt und außerdem eine Reihe ziemlich skurriler Freunde dabei, darunter der optimistische Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda) und Marys exzentrische Cousine Topsy (Meryl Streep). Gemeinsam bringen sie Spaß und Wunder zurück ins Leben der Familie Banks…
Pressekritiken
3,6
User-Wertung
3,2
Filmstarts
2,5
Format: Deutsch, Digital
14:45
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Nanouk
Nanouk
18. Oktober 2018 / 1 Std. 37 Min. / Drama / Bulgarien, Deutschland, Frankreich
Von Milko Lazarov
Mit Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova
FSK ab 6 freigegeben
Der Rentierhirte Nanouk (Mikhail Aprosimov) und seine Frau Sedna (Feodosia Ivanova) leben nach alter Tradition in einer Jurte aus Rentierfellen in der wunderschönen, aber auch extrem lebensfeindlichen Eiswüste von Jakutien. Sie ernähren sich von Jagen und Fischen, doch das Leben dort wird immer schwieriger – durch den Klimawandel, der dafür sorgt, dass der Schnee jedes Jahr ein bisschen früher schmilzt, und durch eine mysteriöse Krankheit, die die Wildtiere dahinrafft. Eines Tages bekommen Nanouk und Sedna Besuch von ihrem Sohn Chena (Sergei Egorov), der die einzige Verbindung zu ihrer Tochter Ága (Galina Tikhonova) ist, die das Leben in der Weite der Natur hinter sich gelassen hat. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen und kommt so schließlich in eine ihm völlig fremde Welt...
Pressekritiken
3,9
User-Wertung
2,9
Filmstarts
4,0
Format: Deutsch, Digital
17:30 20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Ralph reichts 2: Chaos im Netz
Vorab-Premiere
Ralph reichts 2: Chaos im Netz
24. Januar 2019 / Animation / USA
Von Rich Moore, Phil Johnston
Mit Anna Fischer, Lina Larissa Strahl, Dennis Werth
Randale-Ralph (Stimme im Original: John C. Reilly) und seine beste Freundin, die Rennfahrerin Vanellope von Schweetz (Sarah Silverman), müssen ihre Arcade-Spiele verlassen, um in den Weiten des Internets nach einem Ersatzteil für das kaputte Kart-Automatenspiel Sugar Rush zu suchen. Ihnen bleibt nicht viel Zeit, weil Mr. Litwak (Ed O’Neill) den Automaten bald für immer ausstöpseln möchte. Doch wo sollen sie in den Weiten des World Wide Webs überhaupt mit ihrer Suche anfangen? Verzweifeln hilft nicht, ein neues Lenkrad muss schließlich her. Bei ihrer Suche landen sie schließlich bei eBay, wo sie das Konzept der Auktionsplattform nicht verstehen und Geld bieten, das sie nicht haben. Nun müssen sie aber 27.001 Dollar auftreiben, um das Lenkrad, auf das sie geboten haben, bezahlen zu können und die Annullierung der Auktion zu verhindern. Bei ihrer Suche nach Geld lernen sie den Algorithmus Yesss (Taraji P. Henson) kennen, der ihnen das Netz erklärt und sie auf die Webseite OhMyDisney.com bringt. Das ist der Ort, an dem sich alle Figuren tummeln, die Disney gehören, ob nun Prinzessin, Marvel-Held oder „Star Wars“-Droide. Die Hilfe von Yesss hilft Ralph und Vanellope jedoch nicht viel, denn die beiden sind so unerfahren mit dem Surfen im Netz, dass sie innerhalb kürzester Zeit das reinste Chaos im Internet hinterlassen… Fortsetzung zu Disneys Animationsabenteuer „Ralph reichts“.
Pressekritiken
4,0
User-Wertung
3,3
Filmstarts
4,5
Nächste Vorstellungen ab 20.01.19
Nächste Vorstellungen ab 20.01.19
Nächste Vorstellungen ab 20.01.19
Nächste Vorstellungen ab 20.01.19
Format: Deutsch, Digital
14:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 So viel Zeit
So viel Zeit
22. November 2018 / 1 Std. 41 Min. / Drama / Deutschland
Von Philipp Kadelbach
Mit Jan Josef Liefers, Jürgen Vogel, Matthias Bundschuh
FSK ab 6 freigegeben
Vor 30 Jahren ruinierte Rainer (Jan Josef Liefers) auf der Bühne das Konzert, das als Durchbruch für seine Band „Bochums Steine“ gedacht war, und seitdem ist es mit seinem Leben eigentlich konstant weiter bergab gegangen. Nun sitzt er alleine da, seine Frau hat ihn verlassen, sein Sohn will nichts mit ihm zu tun haben, er ist von seiner Arbeit angeödet und zu allem Überfluss verkündet seine Ärztin ihm auch noch, dass er nicht mehr lange zu leben haben wird. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt Rainer, die alte Band wieder zusammenzutrommeln: „Bochums Steine“ sollen ein sensationelles Comeback feiern und endlich den Durchbruch bekommen, den sie verdienen. Doch kann Rainer seine ehemaligen Bandkollegen Bulle (Armin Rohde), Konni (Matthias Bundschuh), Thomas (Richy Müller) und Ole (Jürgen Vogel) überzeugen?
Pressekritiken
2,0
User-Wertung
3,1
Filmstarts
3,5
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Nächste Vorstellungen ab 23.01.19
Format: Deutsch, Digital
17:00 20:00
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
 Werk ohne Autor
Werk ohne Autor
3. Oktober 2018 / 3 Std. 09 Min. / Drama, Thriller / Deutschland
Von Florian Henckel von Donnersmarck
Mit Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer
FSK ab 12 freigegeben
Zu Zeiten der deutschen Teilung gelingt dem jungen Künstler Kurt Barnert (Tom Schilling) die Flucht aus der DDR in die Bundesrepublik. Doch ein friedliches Leben will sich für ihn nicht einstellen – zu sehr plagen ihn seine Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der Herrschaft der Nazis und der SED-Zeit erlitten hat. Doch dann lernt er die Studentin Elizabeth (Paula Beer) kennen und damit die Liebe seines Lebens, die er bald heiratet. Plötzlich gelingen ihm Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern auch die einer ganzen Generation. Doch Kurts Glück wird durch das schwierige Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch) überschattet. Denn dieser trägt einige Schuld an den schwerwiegenden Ereignissen in Kurts Leben...
Pressekritiken
3,3
User-Wertung
3,3
Filmstarts
4,0
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Keine Vorstellungen zu diesem Film
Back to Top