Mein FILMSTARTS
    Lichtblick Büsum
    Lichtblick Büsum
    Lichtblick Büsum
    Südstrand 11 25761 Büsum
     Systemsprenger
    Systemsprenger
    19. September 2019 / 2 Std. 05 Min. / Drama / Deutschland
    Von Nora Fingscheidt
    Mit Helena Zengel, Albrecht Abraham Schuch, Gabriela Maria Schmeide
    FSK ab 12 freigegeben
    Die neunjährige Benni (Helena Zengel) heißt eigentlich Bernadette, hasst es aber, wenn sie so genannt wird. Genauso wenig kann sie es leiden, zu immer neuen Pflegefamilien gesteckt zu werden, die sie daher absichtlich jedes Mal vergrault. Denn Benni will einfach nur bei ihrer Mutter Bianca (Lisa Hagmeister) leben. Die hat allerdings Angst vor ihrer Tochter und hat sie deswegen überhaupt erst abgegeben. Keine leichte Situation für das Jugendamt, die für Kinder wie Benni einen eigenen Begriff hat: Systemsprenger. Nachdem Benni praktisch jedes Programm, dass das System für Kinder wie sie bietet, durchlaufen hat, ist der Anti-Aggressionstrainer Micha (Albrecht Schuch) die letzte Hoffnung, der sonst eigentlich mit straffälligen Jugendlichen arbeitet. Micha fährt mit Benni für drei Wochen in die freie Natur, um sie intensiv pädagogisch zu betreuen. Kann er Benni von ihrer selbstzerstörerischen Kraft erlösen?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Format: Deutsch, Digital
    18:15
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der König der Löwen
    Der König der Löwen
    17. Juli 2019 / 1 Std. 58 Min. / Abenteuer, Animation / USA
    Von Jon Favreau
    Mit Leonard Hohm, Magdalena Turba, Matti Klemm
    FSK ab 6 freigegeben
    Die Tiere Afrikas sind überglücklich, als mit dem Löwenjungen Simba (im Original gesprochen von JD McCrary) der zukünftige König der Savanne geboren wird. Als Sohn von Mufasa (James Earl Jones) gehört diesem nämlich der rechtmäßige Thron. Doch Mufasas Bruder Scar (Chiwetel Ejiofor) erhebt seinen Anspruch und erschleicht ihn sich auf tückische Weise, woraufhin Simba ins Exil verbannt wird und seine Freundin Nala (Beyoncé Knowles-Carter) verlassen muss. Mit dem quirligen Erdmännchen Timon (Billy Eichner) und dem lebensfrohen Warzenschwein Pumbaa (Seth Rogen) findet Simba aber neue Freunde und Wegbegleiter, die ihm helfen, trotz der schweren Zeit unbeschwert heranzuwachsen. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht los und als junger Löwenmann erkennt Simba (nun gesprochen von Donald Glover), dass er in die Steppe zurückkehren und den Kampf mit Scar aufnehmen muss, um seinen rechtmäßigen Platz auf dem Thron zurückzuerobern. Disney-Remake des Zeichentrickklassikers „Der König der Löwen“ von 1994.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    15:45
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 26.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Yesterday
    Yesterday
    11. Juli 2019 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Musik / Großbritannien
    Von Danny Boyle
    Mit Himesh Patel, Lily James, Ed Sheeran
    FSK ab 0 freigegeben
    Jack (Himesh Patel) ist zwar ein leidenschaftlicher Musiker, doch kann sich gerade mit Mühe und Not über Wasser halten, denn erfolgreich ist er mit seiner Musik nicht. Aus seinem kleinen verschlafenen Heimatdorf an der englischen Küste hat er es noch nie in die weite Welt geschafft. Doch eine Person glaubt nach wie vor an Jack: Seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich an Jacks Talent fest. Bis ihm eines Tages ein Wunder geschieht. Nach einem mysteriösen weltweiten Stromausfall wird Jack von einem Bus angefahren. Nachdem er wieder zu Bewusstsein kommt, wirkt eigentlich alles so wie immer. Doch dann stellt Jack fest, dass sich plötzlich niemand außer ihm mehr an die Musik der Beatles erinnern kann. Jack nutzt diese Situation und verkauft die Welthits als seine eigenen Kompositionen. In kürzester Zeit wird er zur weltweiten Sensation und zu einem Mega-Popstar, dem die Herzen reihenweise zufliegen und der mit Ed Sheeran auf Tournee geht. Allerdings stellt sein neu gewonnener Ruhm die Beziehungen zu seinen Freunden und seiner Familie auf eine harte Probe.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    20:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit
    Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit
    18. April 2019 / 1 Std. 51 Min. / Biografie, Drama / Frankreich
    Von Julian Schnabel
    Mit Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaac
    FSK ab 6 freigegeben
    Der 35-jährige Vincent van Gogh (Willem Dafoe) hat schon über hundert Gemälde gemalt, doch immer noch keinen Erfolg mit seiner Kunst. Außerdem leidet er unter starken psychischen Problemen und ist vom Weltschmerz geplagt. Um den Druck des Lebens in Paris zu entfliehen, zieht er in den Süden Frankreichs in ein kleines Dorf namens Arles, wo er die Natur mit seinem Pinsel auf der Leinwand festhält. Sein enger Freund und Kollege Paul Gauguin (Oscar Isaac) besucht van Gogh in seiner neuen Heimat zwar, findet dessen Gedankenwelt aber zu düster und erdrückend, weswegen er ihn bald wieder verlässt. Nur van Goghs Bruder und Kunsthändler Theo (Rupert Friend) unterstützt ihn, wo er kann. Meistens ist der Künstler aber alleine mit sich und seinen unberechenbaren Stimmungsschwankungen. Seine mentalen Dämonen lassen ihn nicht los und treiben van Gogh in eine psychiatrische Anstalt, bis er im Jahr 1890 unter rätselhaften Umständen stirbt… Biografisches Drama über die letzten Jahre des Vincent van Gogh, im Original benannt nach einem Ölgemälde des niederländischen Künstlers.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,5
    Format: Deutsch, Digital
    19:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     25 km/h
    25 km/h
    31. Oktober 2018 / 1 Std. 56 Min. / Komödie, Drama / Deutschland
    Von Markus Goller
    Mit Lars Eidinger, Bjarne Mädel, Sandra Hüller
    FSK ab 6 freigegeben
    Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
    Format: Deutsch, Digital
    16:45
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Deutschstunde
    Deutschstunde
    3. Oktober 2019 / 2 Std. 05 Min. / Drama / Deutschland
    Von Christian Schwochow
    Mit Ulrich Noethen, Levi Eisenblätter, Tobias Moretti
    FSK ab 12 freigegeben
    Siggi Jepsen (Tom Gronau) sitzt im Deutschland der Nachkriegszeit in einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche ein. Er soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben, hat jedoch keine Idee. Erst als er am nächsten Tag in eine Zelle gesperrt wird, brechen die Erinnerungen an seine Kindheit während des Zweiten Weltkriegs aus ihm heraus: Sein Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), ein Polizist, erhielt damals den Auftrag, dem befreundeten expressionistischen Maler Ludwig Nansen (Tobias Moretti) ein Berufsverbot zu überbringen. Bei Nansens Überwachung sollte ihm damals Siggi (als Kind: Levi Eisenblätter) helfen, dieser rebellierte jedoch schließlich gegen seinen Vater, schlug sich auf die Seite des widerspenstigen Nansen und versteckte einige der verbotenen Bilder, was schlussendlich zu seinem Aufenthalt in der Anstalt führte.Neuverfilmung von Siegfried Lenz' Roman „Deutschstunde“ unter der Regie von Christian Schwochow.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 24.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Format: Deutsch, Digital
    20:15
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm
    Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm
    26. September 2019 / 1 Std. 30 Min. / Animation, Familie, Komödie / Großbritannien
    Von Will Becher, Richard Phelan
    Mit Justin Fletcher, John B. Sparkes, Amalia Vitale
    FSK ab 0 freigegeben
    Da tut sich was in Mossingham! Als eines Tages, wie aus dem Nichts, merkwürdige Lichter am Himmel auftauchen, wissen die Bewohner des verschlafenen Städtchens gar nicht, wie ihnen geschieht. Was ist das bloß dort oben? Shaun das Schaf hat dafür allerdings keinen Kopf, stattdessen muss der sich nämlich mit  Bitzer herumschlagen, der all seine tollen Streiche vereitelt. Als Shaun jedoch auf ein außerirdisches Mädchen trifft, das hinter den merkwürdigen Ereignissen am Himmel steckt und mit ihrem Raumschiff nahe der Mossy Bottom Farm bruchlandete, sieht er seine große Chance gekommen: Gemeinsam mit seiner neuen Bekanntschaft aus einer weit entfernten Galaxis tun sich völlig neue Möglichkeiten auf, um den Bewohnern von Mossingham geniale Streiche zu spielen! Gemeinsam erleben die beiden jede Menge Abenteuer, auch wenn gleichzeitig klar ist, dass ihre Zufallsbegegnung nicht von Dauer ist. Oberstes Ziel der gestrandeten Alien-Dame ist es nämlich, wieder nach Hause zu kommen...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 24.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    16:00
    Format: Deutsch, Digital
    16:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Gut gegen Nordwind
    Gut gegen Nordwind
    12. September 2019 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Romanze / Deutschland
    Von Vanessa Jopp
    Mit Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen
    FSK ab 0 freigegeben
    Ein falsch gesetzter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emma Rothner (Nora Tschirner) unbeabsichtigt bei Leo Leike (Alexander Fehling), einem Linguisten, statt beim vorgesehenen Empfänger. Leo antwortet. Ein Austausch nimmt seinen Lauf, der lustig und immer persönlicher wird. Weil sich die beiden nicht kennen, sie also keinen Gesichtsverlust befürchten müssen, vertrauen sie aneinander intime Dinge an. Emma und Leo schließen eine digitale Freundschaft und wollen es dabei belassen. Aber irgendwann sind da Schmetterlinge in den Bäuchen und jedes „Pling“ im Mail-Postfach scheucht sie auf. Vielleicht sollten sie sich doch treffen? Andererseits ist Emma mit Bernhard (Ulrich Thomsen) verheiratet und Leo hängt immer noch an seiner Ex-Freundin Marlene (Claudia Eisinger) …Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer aus dem Jahre 2006.
    Pressekritiken
    3,2
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 28.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    19:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Angry Birds 2
    Angry Birds 2
    19. September 2019 / 1 Std. 37 Min. / Animation, Komödie / USA
    Von Thurop Van Orman
    Mit Christoph Maria Herbst, Axel Stein, Christiane Paul
    FSK ab 0 freigegeben
    Die Angry Birds stürzen sich in ein neues Abenteuer: König Mudbeard, der Herrscher der Bad Piggies, will sich an den Angry Birds rächen, nachdem sie in einem früheren Kampf seine Heimat zerstört haben, um ihre Eier zurückzugewinnen. Doch schon steht mit dem mysteriösen lila Vogel Zeta (Christiane Paul), ein neues Problem auf dem Plan. Auf einer abgelegenen, bisher unentdeckten Polarinsel ist sie ihres Lebens müde geworden und droht nun anderen mit ihren Eroberungsplänen. Daher müssen sich die ungläubigen Vögel Red (Christoph Maria Herbst), Chuck (Axel Stein), Bombe (Axel Prahl) und Mächtiger Adler (Smudo) widerwillig mit den verfeindeten Schweinen verbünden und ein Superteam mit allerlei technischen Tricks zusammenstellen, um ihre Heimat zu retten. Dabei ist es gar nicht so einfach, alle Gräben zu überwinden und nach all den Kämpfen plötzlich an einem Strang zu ziehen...Fortsetzung zur animierten Handyspiel-Adaption "Angry Birds - Der Film".
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Format: Deutsch, Digital
    15:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der Fall Collini
    Der Fall Collini
    18. April 2019 / 2 Std. 03 Min. / Gericht, Drama, Thriller / Deutschland
    Von Marco Kreuzpaintner
    Mit Elyas M'Barek, Alexandra Maria Lara, Heiner Lauterbach
    FSK ab 12 freigegeben
    Der angesehene Industrielle Hans Meyer (Manfred Zapatka) wird in seiner Berliner Hotelsuite ermordet – scheinbar ohne jedes Motiv. Kurz darauf stellt sich der 70-jährige, mittlerweile pensionierte Gastarbeiter Fabrizio Collini (Franco Nero) als Täter der Polizei. 30 Jahre lebt der Italiener mittlerweile in Deutschland und führte ein unauffälliges Leben und nun soll er anscheinend grundlos Hans Meyer umgebracht haben? Der junge und noch unerfahrene Rechtsanwalt Caspar Leinen (Elyas M’Barek) wird als sein Pflichtverteidiger bestellt. Er überlegt erst abzulehnen, denn er kannte den Toten. Dessen Enkelin Johanna (Alexandra Maria Lara) war seine Jugendliebe und Meyer war wie ein Ersatzvater für ihn. Doch obwohl alles gegen Leinen als Verteidiger spricht und er es mit dem legendären Strafverteidiger Professor Richard Mattinger (Heiner Lauterbach) aufnehmen muss, nimmt er den Fall an. Als es zu einer mehrtägigen Unterbrechung kommt, macht Leinen aber plötzlich durch Zufall eine Entdeckung und stößt damit auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Format: Deutsch, Digital
    19:00
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Bohemian Rhapsody
    Bohemian Rhapsody
    31. Oktober 2018 / 2 Std. 15 Min. / Biografie, Drama / USA
    Von Bryan Singer
    Mit Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton
    FSK ab 6 freigegeben
    Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    3,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    17:45
    Format: Deutsch, Digital
    17:45
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Der Junge muss an die frische Luft
    Der Junge muss an die frische Luft
    25. Dezember 2018 / 1 Std. 40 Min. / Biografie, Komödie, Drama / Deutschland
    Von Caroline Link
    Mit Julius Weckauf, Luise Heyer, Joachim Król
    FSK ab 6 freigegeben
    Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegesgott) als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft natürlich gerne gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz (Sönke Möhring) ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen...Basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
    Nächste Vorstellungen ab 24.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    18:00
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Format: Deutsch, Digital
    20:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
     Monsieur Claude 2
    Monsieur Claude 2
    4. April 2019 / 1 Std. 39 Min. / Komödie / Frankreich
    Von Philippe de Chauveron
    Mit Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan
    FSK ab 0 freigegeben
    Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) blicken auf eine bewegte Zeit zurück: Sie haben Beschneidungsrituale erlebt, halales Hühnchen und koscheres Dim Sum gegessen und die Koffis von der Elfenbeinküste kennengelernt. Nachdem ihre vier Töchter ausgesprochen multikulturell geheiratet haben, ist das Ehepaar nicht mehr so leicht zu schockieren. Monsieur Claude hat sich sogar aufgemacht, alle vier Heimatländer seiner Schwiegersöhne zu besuchen. Doch nirgendwo ist es schöner als in der heimischen französischen Provinz. Als die Töchter ihren Eltern jedoch mitteilen, dass sie das konservative Frankreich verlassen und mit ihren Familien im Ausland sesshaft werden wollen, ist es mit der beschaulichen Gemütlichkeit schnell vorbei. Claude und Marie sind nicht bereit, ihre Töchter einfach so gehen zu lassen und so setzen die beiden alle Hebel in Bewegung, um ihre Kinder und deren Familien bei sich behalten zu können. Dabei schrecken sie auch vor skurrilen Methoden nicht zurück.Sequel zu "Monsieur Claude und seine Töchter" (2014).
    Pressekritiken
    2,4
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    1,5
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Nächste Vorstellungen ab 29.10.19
    Format: Deutsch, Digital
    16:30
    Format: Deutsch, Digital
    16:30
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Keine Vorstellungen zu diesem Film
    Back to Top