Mein FILMSTARTS
    Ich kann nicht schlafen
    20 ähnliche Filme für "Ich kann nicht schlafen"
    • Europa

      Europa

      27. Juni 1991 / 1 Std. 52 Min. / Drama, Thriller
      Von Lars von Trier
      Mit Jean-Marc Barr, Barbara Sukowa, Ernst-Hugo Jaregard
      Leopold Kessler (Jean-Marc Barr) ist ein Amerikaner deutscher Abstammung und kommt nach dem zweiten Weltkrieg in das zerstörte Deutschland. Dort will er als Schlafwagenschaffner am Wiederaufbau des Landes helfen und bekommt dank seines deutschen Onkels (Ernst-Hugo Järegård) auch recht schnell eine solche Stelle. Auf seinen nächtlichen Fahrten, in denen er entweder die Gäste betreut, oder aber selbst schläft, lernt er Katharina (Barbara Sukowa), die Tochter des nationalsozialistisch belasteten Bahnlinienchefs Max Hartmann (Jørgen Reenberg) kennen und lieben. Als Leopold auf dem großen Familienanwesen der Hartmanss eingeladen wird und dort auf weitere Familienangehörige trifft, findet er sich bald zwischen den Fronten wieder, denn Katharina pflegt terroristische Nazi-Verbindungen zur sogenannten Werwolf-Organisation, in deren politischen Verstrickungen sich der Schaffneranwärter schon bald selbst verheddert.
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • Untreu

      Untreu

      13. Juni 2002 / 2 Std. 05 Min. / Drama, Thriller
      Von Adrian Lyne
      Mit Chad Lowe, Erik Per Sullivan, Damon Gupton
      "Untreu" ist ein Remake von Claude Chabrols Meisterwerk "Die untreue Frau" (1968). Inhalt: Connie (Diane Lane), Ehefrau des reichen Geschäftsmannes Edward Sumner (Richard Gere), lernt beim Shopping zufällig den jungen, anziehenden Paul (Olivier Martinez) kennen. Sie stürzt sich Hals über Kopf in eine heiße Affäre mit dem smarten Franzosen und genießt die erotischen Spiele. Aus der Affäre wird eine Obsession. Zufällig kommt Edward seiner Ehefrau auf die Spur. Gekränkt und erniedrigt konfrontiert der betrogene Ehemann den Liebhaber – ohne das Ausmaß der Konsequenzen vorherzusehen. Als dann ein Mord geschieht, müssen Connie und Edward wieder Vertrauen zueinander gewinnen...
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Der Name der Rose

      Der Name der Rose

      16. Oktober 1986 / 2 Std. 11 Min. / Abenteuer, Drama, Thriller
      Von Jean-Jacques Annaud
      Mit Sean Connery, Christian Slater, Helmut Qualtinger
      1327, Italien: William von Baskerville (Sean Connery) aus England und sein Novize, der junge Adson von Melk (der 17-jährige Christian Slater in seinem dritten Kinofilm) treffen nach einem mühsamen, langen Weg in einer einsam in den Bergen gelegenen Abtei ein. Diese Abtei ist der Ort, an dem der Disput zwischen den Kaiserlichen und dem Papst über die Macht stattfinden soll und an dem Franziskaner und Benediktiner um den "richtigen" Glauben und die "richtige" Kirche streiten. Doch dann kommt es zu einer Mordserie, der reihenweise Mönche zum Opfer fallen...
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Ghost Dog - Der Weg des Samurai

      Ghost Dog - Der Weg des Samurai

      6. Januar 2000 / 1 Std. 56 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von Jim Jarmusch
      Mit Forest Whitaker, John Tormey, Cliff Gorman
      Ghost Dog (Forest Whitaker) lebt das Leben eines Zen-Buddhisten. Äußerlich sieht er jedoch eher aus wie ein Rapper. Seitdem ihm der Mafioso Louie (John Tormey) das Leben gerettet hat, arbeitet Ghost Dog als Killer für ihn. Doch bei einem seiner Aufträge geht etwas schief: Er soll das in Ungnade gefallene Familienmitglied Handsome Frank (Richard Portnow) für Loui erledigen, doch die Tochter des Mafia-Bosses, Louise (Tricia Vessey), beobachtet ihn. Daraufhin gerät er selbst ins Visier der Mafia. Zunächst reagiert er gelassen, doch als sie seine Hütte niederbrennen, schwört er Rache und begibt sich auf einen Feldzug gegen Boss Vargo (Henry Silva)…
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Es geschah am hellichten Tag

      Es geschah am hellichten Tag

      19. Oktober 2012 / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von Ladislao Vajda
      Mit Michel Simon, Sigfrit Steiner, Margrit Winter
      Am 9. Juni 1958 feierte mit „Es geschah am hellichten Tag“ ein Film Premiere, der zum deutschen Kriminalfilm-Klassiker schlechthin avancieren und eine Hand voll Remakes nach sich ziehen sollte. Niemand geringeres als der Schweizer Autor Friedrich Dürrematt, der vor allem für seine raffinierten, vom klassischen Krimiaufbau und den bekannten Krimiklischees abweichenden Kriminalstücke große Bekanntheit genießt, verfasste das Drehbuch zu diesem Film. Es handelte sich dabei um eine Auftragsarbeit für die Ufa, welche einen Film realisieren wollte, der auf das ernste Thema der Kindsvergewaltigung aufmerksam machen sollte.
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      4,5
      Ausschnitt anzeigen
    • Eine dunkle Begierde

      Eine dunkle Begierde

      10. November 2011 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Thriller
      Von David Cronenberg
      Mit Keira Knightley, Michael Fassbender, Viggo Mortensen
      Carl Gustav Jung (Michael Fassbender) hat so gut wie all seine Ziele erreicht - er ist Leiter der psychiatrischen Klinik Burghölzli, glücklich verheiratet und erwartet sein erstes Kind. Alles soll sich jedoch ändern, als die junge Russin Sabina Spielrein (Keira Knightley) wegen Hysterie in die Züricher Klinik eingeliefert wird. Bei den zahlreichen therapeutischen Sitzungen kommen sich Jung und sein schöne Patientin immer näher. Als die Affäre droht an die Öffentlichkeit zu gelangen, wendet sich Jung von Sabina ab, um seinen guten Ruf als Wissenschaftler nicht zu verlieren. Sabina verspürt währrenddessen den Drang, selbst Psychoanalytikerin zu werden. Also bewirbt sie sich bei Jungs langjährigem Kollegen und Mentor Sigmund Freud (Viggo Mortensen). Dieser nimmt sich ihrer an und erliegt kurze Zeit später ebenfalls ihren intellektuellen Reizen...
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Nachtzug nach Lissabon

      Nachtzug nach Lissabon

      7. März 2013 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze, Thriller
      Von Bille August
      Mit Jeremy Irons, Bruno Ganz, Lena Olin
      Raimund Gregorius (Jeremy Irons) ist ein alternder Schweizer Professor der alten Sprachen, sein Leben ist im langweiligen Alltagstrott festgefahren. Nach einer Begegnung mit einer wunderschönen portugiesischen Frau (Lena Olin) kündigt Gregorius seine Arbeit und geht nach Lissabon. Dort stolpert er über das Buch eines sehr interessanten portugiesischen Autors, ehemaligem Arzt und Poet. Der Autor hat viel erlebt, kämpfte bereits gegen den portugiesischen Diktator Antonio de Oliviera Salazar. Gregorius ist beeindruckt vom aufregenden Leben des Schriftsteller. Alsbald vertieft er sich zunehmend in seine Recherche, um mehr über das Schicksal des Autors herauszufinden. Auf seiner Suche geht Gregorius jedem Hinweis nach, der sich ihm bietet, um den Aufenthaltsort des Mannes ausfindig zu machen. Dabei stößt er auf seiner Suche in die Reiche der Geschichte, Medizin und Liebe vor. Gregorius erkundet dabei auch sich selbst und erfährt mehr über die wahre Bedeutung seines Lebens.
      Pressekritiken
      1,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Das Parfum

      Das Parfum

      14. September 2006 / 2 Std. 27 Min. / Drama, Thriller
      Von Tom Tykwer
      Mit Ben Whishaw, Dustin Hoffman, Alan Rickman
      Jean-Baptiste Grenouille (Ben Whishaw) besitzt ein Ausnahmetalent. Er hat die beste Nase Frankreichs und kann Millionen von Gerüchen meilenweit erschnuppern. Als ihn eines Tages der Parfumeur Giuseppe Baldini (Dustin Hoffman) entdeckt und zum Gesellen macht, geht für Grenouille ein Traum in Erfüllung. Er lernt das Handwerk des Parfumeurs, muss aber schnell feststellen, dass die Mittel von Baldini beschränkt sind. Er geht also in eine große Stadt, um eine besondere Technik erlernen zu können, mit der man sämtliche Düfte festhalten kann. Seine Arbeit nimmt eine dunkle Wendung, als er sich für die Gerüche von Menschen zu interessieren beginnt...
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Die Klavierspielerin

      Die Klavierspielerin

      11. Oktober 2001 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Thriller
      Von Michael Haneke
      Mit Isabelle Huppert, Annie Girardot, Benoît Magimel
      Erika Kohut (Isabelle Huppert) ist eine Klavierprofessorin am Wiener Konservatorium. Obwohl sie bereits langsam auf die 40 zuschreitet, steht sie immer noch unter der Fuchtel ihrer Mutter (Annie Girardot) und wohnt mit ihr zusammen in einer kleinen Mietwohnung. Nach dem Tod des Vaters teilen sich Erika und ihre Mutter sogar das Ehebett. Neben der Musik, die auch einen großen Teil von Erikas Privatleben einnimmt, interessiert diese sich für den Besuch von Videokabinen in Sexshops und das Verstümmeln ihres eigenen Körpers. Sie ist unfähig, gesunde Beziehungen zu knüpfen. Auf menschliche Nähe reagiert sie mit Wut und Abscheu, die Liebe ist ihr fremd - bis sie den Schwachstromstudenten Walter Klemmer (Benoît Magimel) kennenlernt. Da Erikas soziales Umfeld von ihrer Mutter bestimmt wird, bewirbt sich Walter, der ebenfalls Klavier spielt, für die Meisterklasse der Professorin, um in ihre Nähe zu gelangen. Nach einigen vergeblichen aufdringlichen Annäherungsversuchen von Seiten Walters kommt es zu einer ersten sexuellen Interaktion. Hier wird klar, dass sich die Vorstellungen der Beiden darüber, wie eine Beziehung funktionieren kann, sehr stark unterscheiden. In einem Brief klärt Erika Walter über ihre masochistischen Phantasien auf...
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Zum Geburtstag

      Zum Geburtstag

      19. September 2013 / 1 Std. 23 Min. / Drama, Thriller
      Von Denis Dercourt
      Mit Mark Waschke, Marie Bäumer, Sylvester Groth
      Seit 30 Jahren sind Finanzberater Paul (Mark Waschke) und Biologieprofessorin Anna (Marie Bäumer) ein Paar und inzwischen glücklich verheiratet. Begonnen hat die Beziehung auf ungewöhnliche Weise: Weil Annas damaliger Freund Georg (Sylvester Groth) als Jugendlicher mit seiner Familie wegziehen musste, vereinbarte er mit Paul, ihm Anna zu überlassen, solange er fort ist. Doch nun ist Georg nach all den Jahren als Pauls Chef zurückgekehrt. Zunächst behauptet Georg, sich gar nicht an Anna erinnern zu können, doch es häufen sich seltsame Ereignisse: So tauchen nach kurzer Zeit pikante Bilder von Paul zusammen mit seiner Sekretärin auf, die jedoch gefälscht sind. Als ihm dann auch noch wirtschaftliche Misserfolge der Bank angelastet werden, weiß Paul, dass die Vergangenheit Anna und ihn endgültig eingeholt hat. Welches Spiel treibt Georg mit ihnen und was will er damit bezwecken? Paul fällt es immer schwerer, seine Lebenslüge bezüglich ihrer Ehe vor Anna geheimzuhalten.
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • The Black Dahlia

      The Black Dahlia

      5. Oktober 2006 / 2 Std. 00 Min. / Krimi, Drama, Thriller
      Von Brian De Palma
      Mit Josh Hartnett, Scarlett Johansson, Hilary Swank
      Die beiden Polizisten Dwight 'Bucky' Bleichert (Josh Hartnett) und Leland 'Lee' Blanchard (Aaron Eckhart) teilen nicht nur ihre Leidenschaft für das Boxen, sie ermitteln auch gemeinsam auf den Straßen von Los Angeles, um die bösen Buben hinter Schloss und Riegel zu bringen. Ihr neuster Fall sorgt für gehöriges Aufsehen, weil das Mordopfer Elizabeth Short (Mia Kirshner), genannt die Schwarze Dahlie, bestialisch zugerichtet wurde. Der grausige Anblick Shorts lässt Blanchards Ermittlungsarbeit zur obsessiven Manie werden. Er will den Täter mit allen Mitteln finden und setzt dafür auch die Beziehung zu seiner Freundin Kay Lake (Scarlett Johansson) aufs Spiel, die er völlig vernachlässigt. Bleichert hingegen lässt sich im Zuge der Arbeit, die das Polizistenduo immer tiefer in den verbrecherischen Sumpf von Los Angeles führt, auf eine riskante Affäre mit der undurchsichtigen Madeleine Linscott (Hilary Swank) ein.
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • It´s All About Love

      It´s All About Love

      20. März 2003 / 1 Std. 44 Min. / Romanze, Drama, Thriller
      Von Thomas Vinterberg
      Mit Joaquin Phoenix, Claire Danes, Sean Penn
      Das Ende der Welt scheint gekommen: Im Sommer 2021 schneit es im Juli, die Schwerkraft versagt, Menschen erleiden plötzlich Herzanfälle und sterben in Massen. Die Menschheit steht kurz vor dem Kollaps. John (Joaquin Phoenix) kommt in dieser chaotischen Situation nach New York, um seine Frau Elena (Claire Danes), von der schon eine ganze Weile getrennt lebt, um die Scheidung zu bitten. Jedoch hat Elena in diesen Zeiten keinen wirklichen Kopf dafür, steht sie doch psychisch selber kurz vor einem Zusammenbruch. Sie sieht Menschen die es nicht gibt und ist von einer ständigen Paranoia befallen. In diesen verletzlichen Momenten merkt John, dass noch nicht alle Gefühle in ihm für seine Frau gestorben sind. Er unternimmt einen Rettungsversuch, flieht mit ihr und versucht Elena wieder einen Funken Hoffnung in ihrem Leben geben zu können. In dem Horror-Szenario wird ihm klar, dass es nur einen Grund gibt weiterzuleben: die Liebe.
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • I, Anna

      I, Anna

      2. Mai 2013 / 1 Std. 33 Min. / Thriller, Drama
      Von Barnaby Southcombe
      Mit Charlotte Rampling, Gabriel Byrne, Hayley Atwell
      Kriminalhauptkommissar Bernie Reid (Gabriel Byrne) ist körperlich am Ende. Er hat seit Wochen kaum mehr eine Minute geschlafen, sondern lässt sich stattdessen stundenlang durch die Londoner Nacht treiben, wo er nach Ablenkung sucht, da seine Scheidung unmittelbar bevorsteht. Und nun hat er auch noch einen neuen Fall: Ein Mann wurde in einem Apartment erschlagen. Doch Reids Konzentration gilt weniger dem Mord als der schönen Anna Welles (Charlotte Rampling), die er am Tatort im Vorübergehen erblickt hat. Er ermittelt ihre Identität und fängt an, sie zu beobachten. Er folgt ihr schließlich sogar auf eine Single-Party, wo er mit ihr ins Gespräch kommt. Wie auch er ist sie eine verlorene Seele inmitten einer anonymen Großstadt. Sie verlieben sich ineinander, doch den für einen Moment glücklichen Reid holt bald die Realität ein. Er muss erkennen, dass Anna mit der Mord-Ermittlung in Verbindung steht. Als ihm immer klarer wird, wer Anna wirklich ist, kommt eine schmerzhafte, kaum erträgliche Wahrheit zutage…
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,0
      Zum Trailer
    • Caché

      Caché

      26. Januar 2006 / 1 Std. 55 Min. / Thriller, Drama
      Von Michael Haneke
      Mit Daniel Auteuil, Juliette Binoche, Maurice Bénichou
      Die ruhige Welt des Georges Laurent (Daniel Auteuil) wird nachhaltig erschüttert, als in seinem Haus plötzlich ein Videoband auftaucht, das Aufnahmen der Vorderseite seines Domizils zeigt. Georges' Frau Anne (Juliette Binoche) ist zunächst weniger beunruhigt und misst dem Vorfall keine besondere Bedeutung zu. Das ändert sich aber, als ein weiteres Videoband sowie eine merkwürdige Zeichnung bei ihnen abgegeben wird. Auf sich allein gestellt versucht Georges Licht ins Dunkel zu bringen. Ein drittes Band scheint ihm den entscheidenden Hinweis auf den Urheber zu geben. Bei seinen Nachforschungen wird Georges mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, die unangenehme Erinnerungen heraufbeschwört. Er gerät in einen unerbittlichen Sog aus Schuld und Angst hinein, der ihn langsam zu erdrücken droht.
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Der amerikanische Freund

      Der amerikanische Freund

      24. Juli 1977 / 2 Std. 06 Min. / Thriller, Drama, Krimi
      Von Wim Wenders
      Mit Ismael Alonso, Satya De La Manitou, Adolf Hansen
      Wenn man todkrank ist, dann hat man nichts mehr zu verlieren. Der erkrankte Bildrestaurateur Jonathan Zimmerman, der für das Hamburger Auktionshaus Gantner arbeitet, glaubt aufgrund gefälschter Befunde, dass er bald das zeitliche segnen wird. Deswegen gelingt es dem sinistren Geschäftsmann Tom Ripley (Dennis Hopper), der nicht nur neu erstellte Bilder eines angeblich verstorbenen Malers zu hohen Preisen versteigern lässt, sondern der auch Zimmerman die fatalen Arztbefunde untergejubelt hat, den Bildrestaurateur in ein gefährliches Unterfangen hineinzuziehen. Zimmerman soll sich als Auftragskiller verdingen, um durch die gute Bezahlung seiner Familie ein Auskommen zu sichern, da diese bald ohne ihn leben muss. Zimmerman gerät schließlich in ein undurchsichtiges Spiel hinein, an dem bald auch weitere Gangster teilnehmen.
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen

      Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen

      22. Mai 1975 / 2 Std. 01 Min. / Drama, Thriller
      Von Claude Chabrol
      Mit Romy Schneider, Rod Steiger, Paolo Giusti
      Saint Tropez im Jahre 1975: Julie Wormser (Romy Schneider) plant zusammen mit ihrem Nachbarn, dem Schriftsteller Jeff Marle (Paolo Giusti) – ihrem heimlichen Liebhaber – ein furchtbares Verbrechen. Zusammen wollen die beiden Julies Ehemann Louis (Rod Steiger) aus dem Weg räumen. Dieser ist nicht nur impotent, sondern auch Gewohnheitstrinker und somit ein echter Klotz am Bein von Julie. Schließlich schreiten die zwei zur Tat. Doch nachdem Julie Louis einen Schlag verpasst hat, überlässt sie den Rest Jeff. Am nächsten Tag ist Julie dann plötzlich alleine und gilt als Hauptverdächtige. Sie selbst hat aber keine Ahnung, wohin der Körper ihres Mannes, geschweige denn Jeff, verschwunden ist. In was für eine Sache wurde sie hier nur hinein verstrickt? Was für ein Geheimnis verbirgt sich hinter dem Ganzen?
      User-Wertung
      3,2
    • Manipulation - Nichts ist wahrer als eine gute Lüge...

      Manipulation - Nichts ist wahrer als eine gute Lüge...

      6. Dezember 2012 / 1 Std. 26 Min. / Thriller, Drama
      Von Pascal Verdosci
      Mit Klaus Maria Brandauer, Sebastian Koch, Thomas Douglas
      Zur Zeit des kalten Krieges entlarvt Urs Rappold (Klaus Maria Brandauer) als ein Spezialagent der Bundespolizei mit seinen raffinierten Verhörmethoden jeden Staatsfeind. Sein Ruf eilt ihm voraus, doch dann bekommt er einen folgenschweren Hinweis, durch welchen Star-Journalist Werner Eiselin (Markus Merz) in seinem Verhörraum landet und sich plötzlich die Pistole an den Kopf hält und schießt. Der für ihn unvorhersehbare Tod des Journalisten belastet ihn schwer; der Vorfall lässt ihm einfach keine Ruhe. Die besagten Indizien hatte er von dem ausgefuchsten PR-Berater Harry Wind (Sebastian Koch) erhalten. Rappold kommen langsam Zweifel daran, dass Eiselin tatsächlich ein sowjetischer Spion gewesen sein soll. Steckt ein perfider Komplott dahinter? Für Rappold beginnt die Suche nach der Wahrheit, die aber einige weitere Probleme für ihn bereithält.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Die Brautjungfer

      Die Brautjungfer

      6. Januar 2005 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze, Thriller
      Von Claude Chabrol
      Mit Benoît Magimel, Laura Smet, Aurore Clément
      Der junge Philippe Tardieu (Benoit Magimel) lebt bei seiner verwitweten Mutter mit seinen Schwestern Sophie (Solène Bouton) und Patricia (Anna Mihalcea), die er allesamt finanziell unterstützt. Auf der Hochzeit seiner Schwester Sophie lernt er die Brautjungfer Senta (Laura Smet) kennen. Da er sie an eine Steinbüste, die er in seinem Zimmer aufbewahrt, ist er sofort in sie verknallt. Es dauert nicht lange und die beiden landen im Bett und schlafen miteinander. Es könnte nicht besser zwischen den beiden laufen, doch Senta erzählt ihm immer merkwürdigere Geschichten aus ihrer angeblichen Vergangenheit. So gibt sie vor, früher Schauspielerin, Fotomodell und Go-Go-Tänzerin gewesen zu sein. Philippe ist das alles nicht ganz geheuer und so stellt er Nachforschungen über Sentas Vergangenheit an und stößt dabei auf einige dunkle Geheimnisse.
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,5
    • Das Fleisch der Orchidee

      Das Fleisch der Orchidee

      2. August 1975 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Thriller
      Von Patrice Chéreau
      Mit Charlotte Rampling, Bruno Cremer, Edwige Feuillère
      Claire Wegener (Charlotte Rampling) wurde von der Schwester (Edwige Feuillere) ihres verstorbenen Vaters, einem reichen Verleger und Immobilienbesitzer, in eine Irrenanstalt eingewiesen, ohne zu wissen, wieso. Tatsächlich wurde Claire im Testament des Vaters als Universalerbin eingesetzt, was der verhassten Tante sehr missfällt. Nur indem die Tochter eingewiesen wurde, konnte sie das Erbe nicht antreten. Doch als der Gärtner der Anstalt eines Tages versucht, Claire zu vergewaltigen, gelingt ihr die Flucht. Unterwegs wird sie von dem Pferdezüchter Louis (Bruno Cremer) gefunden, der sich ihr annimmt. Zusammen sind sie bald auf der Flucht vor der Tante, aber auch vor zwei überaus gefährlichen Auftragskillern (Hans Christian Blech und François Simon), die es auf Claire und Louis abgesehen haben...
      User-Wertung
      3,0
    • Cloud Atlas

      Cloud Atlas

      15. November 2012 / 2 Std. 45 Min. / Drama, Sci-Fi, Thriller
      Von Lana Wachowski, Tom Tykwer, Lilly Wachowski
      Mit Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent
      Ein alter Mann, genannt Zachry (Tom Hanks), erzählt einer Gruppe, die um ein Lagerfeuer herumsitzt, eine lange Geschichte. Diese beschäftigt sich mit den Figuren aus ganz unterschiedlichen Zeitepochen und dennoch sind deren Schicksale allesamt miteinander verknüpft: Ein gebrechlicher Doktor (Hanks) trifft im Jahre 1849 auf einen Anwalt (Jim Sturgess) und einen ausgebrochenen Sklaven (David Gyasi); zwei Komponisten (Jim Broadbent, Ben Wishaw) konkurrieren 1936 miteinander in Cambridge; um 1970 nimmt es eine Journalistin (Halle Barry) mit dem Chef eines Kernkraftwerks (Hugh Grant) auf; 2012 muss ein vom Glück verlassener Buchverleger mit seinem Leben zurechtkommen (Broadbent); 2144 kommt es in „Neo Seoul“ zu einer Affäre zwischen einer Sklavenarbeiterin (DoonaBae) und einem Rebell (Sturgess), der ihr das Leben gerettet hat, und im 24. Jahrhundert verbündet sich schließlich Zachry mit einer reisenden Forscherin (Berry) auf der Suche nach einer bahnbrechenden, alles verändernden Entdeckung... Basiert auf David Mitchells drittem Roman, der 2006 in Deutschland unter dem Titel „Der Wolkenatlas“ veröffentlicht wurde.
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    Back to Top