Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Ding aus einer anderen Welt
    Durchschnitts-Wertung
    4,1
    215 Wertungen - 8 Kritiken
    Verteilung von 8 Kritiken per note
    1 Kritik
    5 Kritiken
    2 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Das Ding aus einer anderen Welt ?

    8 User-Kritiken

    Cursha
    Cursha

    User folgen 26 Follower Lies die 712 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. Juni 2017
    Mit "The Thing" ist ein durchaus unheimlicher und sehr atmosphärischer Sciencefiction Film entstanden, der durch seiner Splattereinlagen besticht, die einem billigen Horrorfilm gleich kommen. Aber die Monster sehen schon erschreckend aus und trashig noch zugleich. Dennoch ist es ein sehr schöner kleiner Film zum gruseln, der zudem noch mit einem tollen Kurt Russell auffährt.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 9 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 29. November 2011
    Die Tricks und Effekte wirken etwas altbacken - was ja kein Wunder ist , hat ja fast 30 Jahre auf n Buckel - sind aber noch "hausgemacht" und nicht wie beim Prequel aus m Computer. Die eigentliche Handlung ist nix Neues : gutes altes "10 kleine Negerlein" Prinzip , aber sehr spannend aufgebaut.Und dieser Film hat dem Nachfolger etwas voraus : einen coolen , mürrischen , aber sehr eindrucksvoll aufspielenden Kurt Russel !
    Angelo D.
    Angelo D.

    User folgen 7 Follower Lies die 236 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 26. Februar 2014
    "The Thing" hat mir regerrecht den Atem zum erfrieren gebracht! Die Story handelt von einem Wissenschaftsteam in der Arktis, dass ein Außerirdisches Wesen findet, welches die Gestalt des infizierten Wirtes täuschend echt annimmt und somit jeder infiziert sein kann. Die Atmosphäre dieses Filmes ist unglaublich düster und erdrückend und bietet unglaublich gute Spannung. Die Effekte sind etwas eingerostet aber das ist auch der einzige Minuspunkt. Die Schauspieler spielen alle sehr überzeugend und mache einen sehr guten Job. Fazit: Katz und Mausspiel im nirgendwo, dass für reichlich Abwechslung sorgt und Nervenkitzel bis zur letzten Minute bietet. Tipp!
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 6 Follower Lies die 548 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 16. November 2013
    Da ist das Ding! Für das Alter des Films ist er gut gemacht, Kurt Russell´s Bart ist der Knaller! :D Ein IMO untypisches Ende!
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 4 Follower Lies die 231 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Schon oft lief dieser Film im TV und nie habe ich ihn mir angesehen, weil das Fernsehprogramm warnte, es handelt sich um eine stark geschnittene Version. Nun habe ich mir "Das Ding aus einer anderen Welt" mal uncut besorgt und muss sagen, dass der Film wirklich gut ist und mich sehr unterhalten hat. Die Story ist nichts besonderes. Alien gegen Mensch hat man schon etliche Male gesehen, aber Carpenter hat wieder alles rausgeholt was rauszuholen war. Sehr interessant ist, dass es hier gleich zwei Gefahrenquellen gibt. Auf der einen Seite ist da das Alien, welches jederzeit angreifen könnte und auf der anderen Seite können die Männer sich gegenseitig nicht trauen, weil jeder von ihnen infiziert sein könnte. Carpenter nutzt dieses Potenzial, so dass ein Gefühl von Sicherheit nie entsteht. Die Darsteller können allesamt überzeugen, aber gerade Kurt Russell hat mir sehr gefallen. Er spielt seine Rolle wirklich gut. Schade ist, dass die Figuren alle Stereotypen und so gut wie kaum näher charakterisiert werden. Das hat den Effekt, dass es einem ziemlich egal ist, wen es da als nächsten trifft. Hier hätte man dem Film noch mehr Dramaturgie geben können, wenn man auf bessere Figurenzeichnung geachtet hätte. "Das Ding aus einer anderen Welt" floppte Seinerzeit, was wohl auch an den harten Splattereffekten liegen dürfte. So brutal ist der Film aber eigentlich gar nicht, was wohl auch die FSK so sah und den Film neu geprüft hat und ungeschnitten ab 16 Jahren freigab. Es kommen ein paar rar gesäte Effekte vor, aber die, welche es zu sehen gibt, sind dann wirklich blutig und echt geil gemacht. Da merkt man dem Film sein Alter nicht an. Wie in den meisten Filmen von Carpenter, lebt auch dieser mit vom Score. Diesmal war allerdings Scorekomponist Ennio Morricone dafür verantwortlich. Carpenter war damit aber nicht ganz zufrieden und komponierte noch etwas hinzu, und das war auch gut so, denn man hört es raus. Wieder gibt es diesen typischen Score, welcher das Geschehen perfekt unterlegt und die Atmosphäre dick unterstreicht. Die Atmosphäre ist sehr gelungen und kommt bedrohlich daher. Dazu gesellt sich eine gekonnte, teilweise etwas ruhigere Inszenierung. Der Unterhaltungswert ist für mich persönlich zwar nicht immer ganz oben, weil ich ein paar Längen empfand, geht aber in Ordnung, richtig Langweilig wird es zumindest nicht. Fazit: Auch wenn ich gar nicht so der Science-Fiction-Typ bin, hat mir "Das Ding aus einer anderen Welt" äußerst gut gefallen. Die Atmosphäre ist bedrohlich, der Score herausragend, die Inszenierung ruhig und kühl und die Darsteller überzeugend. Dazu kommen ein paar sehr gut gemachte, blutige Effekte. Sollte man mal gesehen haben!
    bilderrahmen
    bilderrahmen

    User folgen Lies die 11 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 3. Mai 2010
    kult at its best ... carpenter in seiner blütezeit ...
    Metaltom
    Metaltom

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Das Ding aus einer anderen Welt ist nach Halloween John Carpenter's bester Film, und somit auch der zweitbeste Horrorfilm ueberhaupt. Der Spannungsaufbau ist auf besonders duestere Art gestaltet, die gruselige AtmosphÃre wird stÃndig aufrecht erhalten, die Action ist umwerfend und die Splattereffekte sind grenzgenial. Moderne Computereffekte koennen es mit dem klassischen Splatter einfach ueberhaupt nicht aufnehmen. Das Ding aus einer anderen Welt ist nichts fuer schwache Nerven oder schwache MÃgen, ein Film, der mir schon somanche schlaflose Nacht beschehrt hat. Ein Aspekt, der den Film besonders gut macht, ist der, das keine einzige Frau vorkommt. In vielen neuen (und vor allem schlechten) Horrorfilmen kommen jede Menge junge halbnackte MÃdchen vor, die saufen, Party machen, mit den MÃnnlichen Charakteren bumsen und erst dann sterben. Fuer irgendwelche notgeilen Typen mag das ja ganz gut sein, doch den Horroreffekt verstÃrkt es nicht gerade. Sex ist positiv und hat damit in einem guten Horrorfilm (es gibt auch Ausnahmen (Halloween, A Nightmare on Elm Street))nichts zu suchen. Das Ding aus einer anderen Welt beschreibt eine trostlose harte MÃnnerwelt irgendwo am letzten Ende der Antarktis in der kein Platz fuer Gefuehle und SchwÃche ist. VerstÃrkt wird dies dadurch, dass alle Charaktere Ãlter und ziemlich hÃsslich sind, wenn man mal von Kurt Russell absieht. Dieser ist wiederum ein versoffenes Frack. Kamerafahrten sind ein Element, das in John Carpenter Filmen oft benutzt wird. In diesem kommen sie zu besonders grosser Zahl zum Einsatz. Wenn man sich oefters Horrorfilme ansieht, kommt man zur Erkenntnis, dass die Stellen, an denen man sich am Meisten fuerchtet, nicht etwa die Splatterszenen sind, sondern vielmehr der Abspann. Nicht dass der Abspann besonders gruselig wÃre, aber dies ist der teil, an dem man mit dem, was man gesehen hat, im Dunkeln allenelassen wird. John Carpenter setzte diesen besonderen Effekt auch stellenweise mitten in den Film, indem es mehrere schwarzueberblenden gibt. So auch nach der wohl hÃrtesten Schockszenen im ganzen Film (der Bluttest). Dieses Element macht den Film noch viel besser, als es Splatter jemals tun koennte. Die Special-Effects sind in Das Ding aus einer anderen Welt aber trotzdem sehr wichtig, um nicht zu sagen, es sind die besten Splattereffekte aller Zeiten. Da gibt es Headshots, verunstaltete Leichen im Eis, mutierende Hunde und Menschen, riesige, verdammt echt aussehende Monster, verrinnende Menschen (siehe Icon), abgeschlagene Koepfe, denen Fuesse wachsen, lebendiges Blut und vieles mehr. Ausserdem gibt es noch jede Menge Feuer, Explosoinen und Zerstoerung zu sehen. Unterm Strich ist Das Ding aus einer anderen Welt ein gruseliger, spannender, blutiger und actiongeladener Splatterschocker alter Schule der einem regelrecht das Blut in den Adern gefrieren lÃsst. Ein Meisterwerk des Horrorkinos. PS: Wenn sie sich diesen Film ansehen wollen, empfehle ich mit voller ueberzeugung die DVD. Im Fernsehen werden die Splatterszenen immer auf Ãrgste geschnitten und auch sonst wird noch einiges weggenommen. Das Fernsehen kann man fuer Horrorfilme sowieso total vergessen ^^
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Das ding aus einer anderen welt ist ein toller und kultiger film. OK.Die story ist simple, aber die schock und ekelszenen sind heftig und realistisch. Die schauspielerische leistung ist auch auf einem hohen niveau. das dumme ist das remake herauskommt,das ich mir sicher nicht anschauen werde
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top