Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Animals In Love
     Animals In Love
    31. Juli 2008 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation
    Von Laurent Charbonnier
    Mit Cécile de France
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Naturfilmer Laurent Charbonnier widmet sich nach seiner Zugvögel-Dokumentation „Nomaden der Lüfte“ nun dem Balz- und Paarungsverhalten in der Tierwelt. Dabei liegt das eindeutige Schwergewicht wieder auf der Vogelwelt, die sich mit diversen Ritualen hervortut, wenn Männchen und Weibchen zusammen kommen sollen. Tänze, Gezwitscher, Kunststücke oder die Zurschaustellung des Gefieders gehören zu den Strategien, die gerne angewendet werden. Natürlich kommen auch noch ein paar andere Arten wie Löwen oder beispielsweise Elefanten vor. Dabei möchte Charbonnier aber kein Faktenwissen präsentieren, das wissenschaftliche Details zu den gezeigten Bildern darbietet. Er konzentriert sich auf die visuelle Wirkung des gezeigten Sexuallebens der Tiere im Verbund mit einer Musik des Komponisten Philip Glass.
    Originaltitel

    Les Animaux amoureux

    Verleiher Universum Film GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 7 500 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Animals In Love
    Von Björn Helbig
    Tier- und Naturfilme sind seit einigen Jahren nicht mehr nur auf das TV-Programm beschränkt, sondern laufen auch im Kino richtig gut. Die Reise der Pinguine, Deep Blue oder zuletzt Unsere Erde sind nur einige erfolgreiche Beispiele. Vor allem seit die Diskussion um den Klimawandel und die damit verbundene Abnahme der biologischen Vielfalt die öffentliche Wahrnehmung stark für ökologische Themen sensibilisiert hat, ist das Interesse an solchen Formaten gewachsen. Doch nicht jedem Zuschauer gefällt die Grundstimmung der Dokumentationen, in denen es meist entweder um das Fressen und Gefressenwerden oder den menschverschuldeten ökologischen Kollaps geht. Für diejenigen, die sich zu dieser Gruppe zählen, dürfte Laurent Charbonniers Film „Animals In Love“ genau das Richtige sein, beschäftigt sich die Tierdoku doch ausschließlich mit der schönsten Nebensache der Welt. Über 170 Tierarten hat...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Animals In Love Trailer DF 1:31
    Animals In Love Trailer DF
    106 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Wunderbare Bilder zeigen bekannte und exotische Tiere von der Flirtphase an, über Liebe machen, bis zur Geburt und Aufzucht des Nachwuches. Dieser Film hat sicherlich nicht den Anspruch eine Dokumentation zu sein. Ich fand ihn sehr schön und z. T. auch sehr bewegend. Hier eine kleine Auswahl der vielen Highlights die der Film bietet: anmutig tanzende Wassertiere, fabelwesenhafte Vögel die verrückt anmutend kopfüber vom Ast hängen, Orang ...
    Mehr erfahren
    4 User-Kritiken

    Bilder

    14 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top