Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    No Country For Old Men
     No Country For Old Men
    28. Februar 2008 / 2 Std. 02 Min. / Thriller, Drama
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit Tommy Lee Jones, Javier Bardem, Josh Brolin
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,6 4 Kritiken
    User-Wertung
    4,3 1561 Wertungen - 58 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Der Vietnamveteran Llewelyn Moss (Josh Brolin) stößt bei der Antilopenjagd im Südwest-Texas des Jahres 1980 inmitten der Wüste auf ein Blutbad. Das, was er sieht, ist scheinbar der Schauplatz eines missglückten Drogendeals. Nicht unweit des Schlachtfelds befindet sich ein Koffer mit zwei Millionen Dollar. Moss nimmt den Koffer an sich - nicht ahnend, dass bereits der Profikiller Anton Chigurh (Javier Bardem) seine Spur aufgenommen hat. Chigurh ist eiskalt, sein Weg gepflastert von Leichen. Llewelyn steht jedoch nicht ganz allein da. Dorfsheriff Ed Tom Bell (Tommy Lee Jones) weiß, in welcher Gefahr sich der Gejagte befindet und will ihn retten. Doch der Gesetzeshüter hinkt Chigurh stets einen Schritt hinterher. Er fühlt sich fremd in einer Welt, die einem solch unaufhaltsamen Killer nichts entgegenzusetzen weiß.
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 30 000 000 $
    Sprachen Englisch, Spanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    No Country For Old Men
    Von Carsten Baumgardt
    1984 bis 2003. Über diesen erstaunlich langen Zeitraum schafften es Joel und Ethan Coen, eine Serie von mindestens guten, oft sogar meisterhaften Filmen hinzulegen. Erst mit Ein (un)möglicher Härtefall und im Folgejahr Ladykillers ließen die Brüder ein wenig nach, was angesichts ihres enormen Talents als Enttäuschung gewertet werden konnte. Nach drei Jahren Pause stellt sich nun die spannende Frage: Sind die Coens noch relevant? Die Antwort fällt eindrucksvoll und eindeutig aus. Das staubtrocken-stylishe Thriller-Drama „No Country For Old Men" nach dem Roman von Pulitzer-Preisträger Cormac McCarthy ist handwerklich unglaublich gut, nahezu perfekt. 1980 in Südwest-Texas: Der einfache Arbeiter Llewelyn Moss (Josh Brolin) lebt mit seiner Frau Carla Jean (Kelly Macdonald) ein bescheidenes Leben in einem Wohnwagenpark. Beim Antilopen jagen in der weiten Prärie stolpert er über ein Mass...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    No Country For Old Men Trailer DF 0:00
    No Country For Old Men Trailer DF
    18 656 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Top 5 - Die skurrilsten Waffen
    Top 5 - Die skurrilsten Waffen
    2 271 Wiedergaben
    Komplett gaga: Die verrücktesten Schurken! 0:00
    Komplett gaga: Die verrücktesten Schurken!
    721 Wiedergaben
    Alle 4 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tommy Lee Jones
    Rolle: Bell
    Javier Bardem
    Rolle: Anton Chigurh
    Josh Brolin
    Rolle: Llewelyn Moss
    Woody Harrelson
    Rolle: Carson Wells
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 28. Februar 2017
    Von rauen, elegischen Actionszenen dominierter Film, dessen Geschichte durch die zunehmende Entschleunigung sich zu einer existentialistischen und pessimistischen Landschafts-, Figuren- und Gesellschaftsdeutung ausweitet.
    Angelo D.
    Angelo D.

    User folgen 30 Follower Lies die 236 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 17. Februar 2014
    Auch nach mehrfachem sehen von "No Country For Old Men " kann der Film überzeugen. Die Story handelt von einem skrupellosen Killer, der einen Mann verfolgt der einen Koffer mit 2 Millionen Dollar gefunden hat. Der Film fesselt durch seine tolle Atmosphäre mit seinem Western Touch und seinen überragenden Schauspielern. Das Ende des Films ist zwar etwas ungewöhnlich aber mal anders und hat mich sehr zum nachdenken gebracht. Fazit: Die Coen ...
    Mehr erfahren
    niman7
    niman7

    User folgen 226 Follower Lies die 610 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. Dezember 2011
    Ach mir kommen schon die Tränen wenn ich an diesen wunderbaren Film nur denken muss! "No Country for Old Men" ist sicherlich einer der bestern Spätwestern überhaupt. Ich bin sehr froh das die Coen Brüder es doch gewagt haben an so ein Genre wieder dran zu gehen. Leider gilt dieses Genre ja schon als tot. Javier Bardem hat mit seiner Rolle sicher eine absoluter Kultfigur ins Leben gerufen!! Er ist zwar ein grausamer Mörder (bringt Menschen ...
    Mehr erfahren
    Gringo93
    Gringo93

    User folgen 86 Follower Lies die 428 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 11. Dezember 2013
    Fazit: Moderner Western der Cohen-Brüder. Das kann meist nur Gutes heißen. Und so ist es auch. "No Country For Old Men" ist ein meisterhaft spannender Thriller. Die Schauspieler - allen voran Javier Bardem - sind einfach nur fantastisch. Kühl und brutal!
    58 User-Kritiken

    Bilder

    27 Bilder

    Aktuelles

    Die besten Filme auf Netflix 2020: Listen für alle Genres
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 23. Mai 2020
    Gute Filme gibt es viele bei Netflix. Doch was aus der großen Auswahl schauen? Wir nennen euch die besten Filme, die ihr...
    "Arielle": Dieser "Fluch der Karibik"-Star soll Arielles Vater spielen
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 18. Juli 2019
    Einen Tag, nachdem die Besetzung von Harry Styles als Prinz Erik bekannt wurde, ist nun davon die Rede, Oscarpreisträger...
    30 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • thomas2167
      Toller , cooler Film der Coen Brüder. Eine gelungene Mischung aus Neo Western , Gangsterballade , Roadmovie , Krimithriller etc etc etc , den man kleine Logik und Anschlussfehler gerne verzeiht. Tommy Lee Jones und Josh Brolin überzeugen total in ihren Rollen und Javier Bardem gibt einen der grusligsten , böshaften Killer der Filmgeschichte mit den lustigsten Haarschnitt wo ich jeh gesehen habe... Tolle Unterhaltung mit einigen Längen , nicht immer logischer Abfolge , der aber dennoch viel Spass macht und gut unterhält!
    • kobi l.
      Es kann wohl niemand bestreiten, dass es sich bei diesem Film um ein Drama oberster Qualität, gepaart mit Tiefgang handelt!Die angebrachte Meinung, das Ende sei "gewagt", findet jedoch meine Zustimmung.
    • peter1967
      Alle Jahre wieder gibt es so ein Road-Movie mit einer Story über Mord und Totschlag.Wobei die Werke von Tarantino zu extrem überzeichnet und zu cool auf mich wirken.Da wirkt der Film von den Coen Brüdern viel mehr durch Ironie und Zynismus.Wobei einige Schockszenen selbst mich erschreckt haben. Wie verteidigt man sich gegen einen angreifenden Pit-Bull-Terrier?Ganz einfach, erschießen. :sarcastic:
    • ParanoidAndroid
      Dabei fand ich die "kleine Rezensionothek" von Maddin immer recht erquickend...
    • Makeitrain
      Hehe sehe ich genauso! Warum beurteilt man einen Film, wenn man ihn quasi nicht gesehen hat? :D
    • Klammerchris
      So, No Country For Old Men basiert also auf The Road? Aha.
    • ParanoidAndroid
      Dieser Film verlangt vom geneigten Zuschauer eben seine volle Aufmerksamkeit. Wer zwischendurch dem Sekundenschlaf verfällt, muß sich gegen Ende nun mal nicht wundern, wenn ihm der Sinn besagten Coen-Werks nicht erschließt.Weiterhin "gut's Nächtle", Martin.
    • daspudi
      ach, du meine güte.
    • 8martin
      Wenn ich an all die tollen Filme denke, die einen oder mehrere Oscars in den letzten Jahren bekommen haben und dann jetzt den hier sehe, schaue ich recht betreten unter mich. Peinlich! Bei diesem Preisträger wäre wohl eher die Goldene Himbeere angebracht. Eine ausgelutschte Story mit erheblichen Lücken und logischen Knacks. Dazu unterkühlte, wohl absichtlich ausdruckslose Darsteller, denn die müssen ja cool sein. Ich bin eingeschlafen! So sind mir auch die vier Schocker entgangen, wie mir die Tapferen, die durchgehalten hatten, später berichteten. Und der Titel ist auch ganz schön kryptisch.Ob die Alternative junge Männer sind, die in diesem Land leben? War der ganze Hype nur eine Verbeugung vor den Coen Brüdern?Rechtfertigen wenige brutale Killerszenen die endlose Langeweile dazwischen?Ist der fehlende Schluss inzwischen ein Markenzeichen der Coens?Sind Kamera und die Dialoge wirklich so gut? Der Roman ist überzeugender. Und der hat den Titel “The Road“. Von der Strasse war wenigstens mehr zu sehen als von den fehlenden alten Männern. KV, wenn sie mich fragen!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top