Mein FILMSTARTS
    Privatbesitz
    Privatbesitz
    Starttermin 7. August 2008 (1 Std. 30 Min.)
    Mit Isabelle Huppert, Jérémie Renier, Yannick Renier mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer Frankreich, Belgien
    Pressekritiken
    4,0 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Die Zwillinge Thierry (Jérémie Renier) und François (Yannick Renier) leben mit ihrer Mutter Pascale (Isabelle Huppert) auf dem Land. Während sie zum gelegentlich auftauchenden Vater eine distanzierte Beziehung pflegen, ist das Verhältnis zu ihrer Mutter umso intensiver. Die drei sind eine eingespielte Gemeinschaft. Doch Pascales elterliche Fürsorge stösst langsam an ihre Grenzen. Von der Routine ihres Alltags zunehmend ernüchtert, möchte sie das Haus verkaufen, um mit ihrem Freund Jan (Kris Cuppens) neu anzufangen. Bei den Söhnen stossen diese Gedanken auf wenig Gegenliebe. Zumal die Zwillinge keine Absicht erkennen lassen, einen natürlichen Ablösungsprozess in Gang zu setzen. Vor allem Thierry wehrt sich heftig gegen die Vorstellung, aus seinem Elternhaus ausziehen zu müssen. Er lehnt sich gegen seine Mutter auf. Auch François, der ahnt, dass eine Veränderung unabdingbar ist, sieht sich zunehmend Thierrys Agressionen ausgesetzt. Als Pascale schliesslich auszieht, sehen sich die beiden Jungs, orientierungslo und zum ersten Mal auf sich allein gestellt, unfähig, mit der eskalierenden Situation umzugehen. Es kommt zum Eclat.
    Originaltitel

    Nue Propriété

    Verleiher Peripher
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby
    Seitenverhältnis 1. 66
    Visa-Nummer -
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Isabelle Huppert
    Rolle: Pascale
    Jérémie Renier
    Rolle: Thierry
    Yannick Renier
    Rolle: François
    Kris Cuppens
    Rolle: Jan
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    16 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • 8martin
      Eine realistische Darstellung eines aktuellen Problems: erwachsene Kinder wohnen noch bei den Eltern. Dieses weit verbreitete Phänomen wird hier noch brisanter durch die Tatsache, dass die beiden Söhne, Thierry und Francois, Zwillinge sind, die es sich im Hotel Mama bei Isabelle Huppert gut gehen lassen. Obwohl inzwischen volljährig sind sie ganz unbekümmert die Buben von einst geblieben. Doch schon bald werden Spannungen deutlich, die sich noch verstärken, als Mutter einen Freund hat und/oder der eine Zwilling eine Freundin. Die Streitgespräche, ob das Haus verkauft werden darf, machen die Position jedes einzelnen der Drei durchaus verständlich. Die Kids argumentieren selbstbewusst, dreist und rein egoistisch. die Mutter schwankt zwischen reaktiver Verantwortung und Neuanfang. Diese Unsicherheit verdeutlicht die Huppert still und eindrucksvoll. Sie macht den Kampf, der in ihrem Inneren tobt nach außen sichtbar. Auch die Stellung des anderswo lebenden Vaters wird nachvollziehbar geschildert. Erst als ein Unfall passiert, entsteht eine vollkommen neue Situation. Es kommt zu anderen Kontakten innerhalb des Quintetts. Am Ende werden sehr symbolträchtig die Scherben aufgesammelt. Offen für Diskussionen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top