Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Next Door
     Next Door
    29. März 2006 auf DVD / 1 Std. 16 Min. / Horror, Thriller
    Von Pal Sletaune
    Mit Kristoffer Joner, Cecilie Mosli, Michael Nyqvist
    Produktionsland Norwegen
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 11 Wertungen - 8 Kritiken
    Filmstarts
    1,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Seine Ex (Anna Bache-Wiig) hat gerade ihre letzten Sachen abgeholt, da begegnet John erstmalig seiner Nachbarin Anne (Cecilie A. Mosli). Er soll ihr in ihrer Wohnung dabei helfen, einen schweren Schrank zu verschieben. Schnell wird es merkwürdig: Der Schrank soll als Barrikade vor die Eingangstür gestellt werden - aber dann könnte John ja gar nicht mehr raus! Und Annes angebliche Schwester Kim (Julia Schacht), die von Johns Vormieter vergewaltigt worden sein soll, verwickelt ihn in ein äußerst brutales sexuelles Abenteuer. Bald ist sich John nicht mehr sicher, was Traum ist und was Realität...
    Originaltitel

    Naboer

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 15,155,100 NOK
    Sprachen Norwegisch, Dänisch, Schwedisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,0
    schlecht
    Next Door
    Von Christoph Petersen
    Seit Kommissar Wallander mit einem Whiskeyglas in jeder Hand auf den deutschen TV-Bildschirmen ermittelt, sind konsequente Krimis und Thriller der härteren Gangart aus Skandinavien wieder zu einer Qualitätsmarke geworden. Dabei Beschränken sich die Importe schon lange nicht mehr nur auf die Henning-Mankell-Verfilmungen, sondern beinhalten auch kleinere böse Produktionen für den nach immer mehr Adrenalin und Blut verlangenden DVD-Markt. Ob es nur am depressiv machenden langen Winter liegt oder es auch noch andere Gründe gibt, auf jeden Fall haben die düsteren Visionen aus dem hohen Norden fast immer eine interessant-verstörende Note an sich. Leider ist Pal Sletaunes Psychothriller „Next Door“ eine der berühmten Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Natürlich versucht auch er, düster und verstörend zu sein, aber die eine Idee, aus der der ganze Film besteht, ist viel zu schnell erschöpft, s...
    Die ganze Kritik lesen
    Next Door Trailer OV 1:34
    Next Door Trailer OV
    1055 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kristoffer Joner
    Rolle: John
    Cecilie Mosli
    Rolle: Anne
    Michael Nyqvist
    Rolle: Åke
    Julia Schacht
    Rolle: Kim
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    "Next Door" wird auch hohen Ansprüchen durchaus gerecht. Die Geschichte ist in ihrer Gesamtheit gut durchdacht und intelligent, gibt bis zum Ende nicht Preis welchen überraschenden Höhepunkt die Beziehung zwischen John und Ingrid nehmen soll. Obwohl man aber auch zugeben muss, dass die Idee des deus ex machina in Form einer latenten Schizophrenie, die des Rätsels Lösung birgt und die Grenze zwischen Abstraktion und Realität, leider ...
    Mehr erfahren
    8 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Wissenswertes

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top