Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    8 Blickwinkel
     8 Blickwinkel
    28. Februar 2008 / 1 Std. 29 Min. / Thriller
    Von Pete Travis
    Mit Matthew Fox, Forest Whitaker, Dennis Quaid
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,0 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 551 Wertungen - 103 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Salamanca, Spanien: 150 Staaten wollen ein Abkommen zur Terrorbekämpfung ratifizieren. Doch bei der öffentlichen Kundgebung wird US-Präsident Ashton (William Hurt) angeschossen und die Stadt von zwei Explosionen erschüttert. Die erste Bombe detoniert abseits des Politgipfels und scheint das eigentliche Ziel verfehlt zu haben, doch die zweite zerfetzt die Tribüne, auf dem sich eben noch die Staatsmänner aus aller Welt die Klinke in die Hand gaben. Panisch fliegen die Überlebenden des Anschlags vom Ort des Geschehens. Die Secret-Service-Agenten Thomas Barnes (Dennis Quaid) und Kent Taylor (Matthew Fox) versuchen die Attentäter zu finden.

    Die Geschichte des Films wird aus den Blickwinkeln von acht Protagonisten erzählt.
    Originaltitel

    Vantage Point

    Verleiher Sony Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 40 000 000 $
    Sprachen Englisch, Spanisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat DTS, SDDS, Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    8 Blickwinkel
    8 Blickwinkel (DVD)
    Neu ab 5.87 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    8 Blickwinkel
    Von Jürgen Armbruster
    Bei Pete Travis‘ Hochgeschwindigkeits-Thriller „8 Blickwinkel“ reicht eine einzige Metapher aus dem Bereich des Sports aus, um alles wesentliche zu sagen: Wäre der Film ein 800-Meter-Läufer, so würde dieser zunächst loslegen wie die Feuerwehr und mit seinem wahnwitzigem Tempo das Feld dominieren. Doch auf der zweiten Stadionrunde bricht er dann gnadenlos ein, die Konkurrenz zieht vorbei und letztlich reicht es dann trotz verheißungsvollen Beginns lediglich zu einem Platz irgendwo in der Bedeutungslosigkeit des Mittelmaßes. Aber der Reihe nach… Die Handlung ist dabei zumindest vordergründig vergleichsweise trivial, was jedoch Teil des zunächst durchaus überzeugenden Konzepts ist: Im spanischen Salamanca ratifizieren 150 Staaten auf Initiative der USA ein Abkommen zur Terrorbekämpfung. Doch bei einer öffentlichen Kundgebung mit Volksfest-Charakter passiert das Unfassbare. Der amerikanis...
    Die ganze Kritik lesen
    8 Blickwinkel Trailer DF 1:54
    8 Blickwinkel Trailer DF
    1802 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Matthew Fox
    Rolle: Kent Taylor
    Forest Whitaker
    Rolle: Howard Lewis
    Dennis Quaid
    Rolle: Thomas Barnes
    Sigourney Weaver
    Rolle: Rex Brooks
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2951 Follower Lies die 4 368 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 16. September 2017
    Fröhliches Puzzeln! Dasselbe Ereignis wird in insgesamt 5 Durchgängen wieder und wieder durchgespult und das Gesamtbild was dort eigentlich vor sich geht setzt sich erst Stück für Stück zusammen. Klar, einiges kann man sich schnell zusammenreimen (die vermeintliche Bombenüberraschung wer der heimliche Komplize ist kam für mich nicht vollkommen überraschend) und anderes ist zu schön und zu unwahrscheinlich um wirklich wahr zu sein (so wie ...
    Mehr erfahren
    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 57 Follower Lies die 340 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 17. Dezember 2015
    8 Blickwinkel hat zwar ein gutes Konzept und wäre ein guter Thriller gewesen! Die Idee mit den verschiedenen Winkeln und Meinungen, die hinüber gehen zu Handlungen, finde ich sehr originell. Doch leider verpufft sich diese Geschichte in der zweiten Hälfte. Irgendwie kommt die ganze Sache dann nicht rüber. Es ist eigentlich schade, dass der Film sich selber ausbremst. Die Schauspielerriege sind gut ausgewählt. Obwohl diese Geschichte mehr ...
    Mehr erfahren
    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 13 Follower Lies die 158 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. Juni 2015
    Die ersten 15 Minuten des Films sind erstklassig. Die Energiekurve wird sofort auf Anschlag (sic!) geschraubt und dann die Uhr zurückgedreht. Hier muss man erstmal tief durchatmen. Die folgenden Betrachtungen und Wiederholungen der Handlung aus Sicht anderer Protagonisten ist von der Idee und der Ausführung her gelungen und spannend zu verfolgen. Spätestens mt der "Präsidenten"-Sicht kommt der erste große Twist, kurz gefolgt von der ...
    Mehr erfahren
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 3 Follower Lies die 124 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 19. Juni 2011
    coole grundidee und schauspieler. leider etwas zu inkonsequent was die blickwinkel angeht. außerdem fehlt irgendwie was trotz der grundidee is es eigentlich kein besonderer film.
    103 User-Kritiken

    Bilder

    23 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • El Duderino
      Bestimmt 4 der 8 Blickwinkel - sprich Charaktere - waren überflüssig, da für die Story komplett unwichtig. Zudem fand ich ihn zu hektisch. Trotzdem fielen genug Logiklöcher auf und leider gab es viel zu viele Zufälle.
    • Harald L.
      Ich fand den Film sehr gut gemacht. Zum Nachdenken, spannend und coole Actionszenen. Nur Dennis Quaid spielte etwas zu übertrieben "ernst". Aber ansonsten gute Actionthriller.3,5 von 5 Sternen.
    • Knarfe1000
      Ich sehe es ähnlich wie mein Vorposter. Ein Film der vergebenen Chancen, 5 Punkte.
    • 8martin
      Die Erzählweise aus den verschiedenen Blickwinkeln ist nicht uninteressant. Bringt aber im Laufe der Handlung zu wenig Aufklärung. Und nach den ersten 60 Minuten nutzen sich die actionreichen Massenszenen mit der Wackelkamera genauso ab, wie die Autos die bei den Verfolgungsjagden zu Bruch gehen. Leider macht das über 90% des Films aus. Die etwas krude Hintergrundstory mit den Terroristen bleibt oberflächlich und unklar und gibt dem Streifen den Rest. Auch der unbedarfte, menschlich nette Forrest Whitaker mit seiner Digicam und die Mutter mit dem Kind laufen emotional ins Leere. Am Ende wundert man sich, dass der so gut vorbereitete Coup dann doch in die Hose geht. Irgendwie bleiben alle Akteure auf der Strecke, das heißt sie verschwinden aus allen acht Blickwinkeln ebenso wie die Medien und ihre Berichterstatter. Dabei wäre doch ein Attentat auf den amerikanischen Präsidenten schon eine gute Story. Aber hier gibt’s Action um der Action willen. Sinnfrei, spannungsarm und überflüssig.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top