Mein FILMSTARTS
La Classe américaine
20 ähnliche Filme für "La Classe américaine"
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug

    Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug

    14. November 1980 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von David Zucker, Jim Abrahams, Jerry Zucker
    Mit Kareem Abdul-Jabbar, Leslie Nielsen, Peter Graves
    Kampfpilot Ted Striker (Robert Hays) ist keiner, der schnell aufgibt. Seine Ex Elaine (Julie Hagerty) mag ihm gerade einen Korb gegeben haben - doch das hindert ihn nicht daran, seiner Verflossenen auf dem Flug von Los Angeles nach Chicago zu folgen. Für den Mann mit gebrochenem Herz gar nicht so leicht, leidet er schließlich unter traumatisch begründeter Flugangst. Teds Unbehagen wird jedoch nebensächlich, sobald eine Fischvergiftung den großen Teil der Passagiere nebst Cockpitbesatzung in einen bemitleidenswerten Zustand versetzt. Laut Mitpassagier und Arzt Dr. Rumack (Leslie Nielsen) gibt es nur einen Ausweg: Ted muss seine Angst überwinden und die Maschine landen...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • La cité de la peur

    La cité de la peur

    Kein Kinostart / 1 Std. 39 Min. / Komödie
    Von Alain Berbérian, Alain Chabat
    Mit Chantal Lauby, Alain Chabat, Dominique Farrugia
    Geht es nach Odile Deray (Chantal Lauby), wird ihr Horror-Slasher "Red is Dead" endlich ihr ganz großer Durchbruch. Dazu passt, dass sie von der Filmwelt in aller Form mit einer Einladung zum Filmfestival in Cannes eingeladen wird. Doch dort erntet der Film eher durchwachsene Kritiken. Im Fokus der Öffentlichkeit bleibt er aber dennoch, denn jedes Mal, wenn der Film aufgeführt werden soll, wird der Projektionist - ganz im Stil des Filmkillers mit Hammer und Sichel - ermordet. Das zieht eine Unmenge an wohltuender Publicity an, die Odile dankend annimmt. Sie lässt sogar den geistig verwirrten Hauptdarsteller (Dominique Farrugia) und einen Bodyguard (Alain Chabat) einfliegen, um das Spotlight zusätzlich auf sich und den Film zu ziehen. Währenddessen fallen immer mehr Projektionisten dem Killer zum Opfer. Polizist Patrick Bialès (Gérard Darmon) nimmt die Ermittlungen auf.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Kung Pow: Enter the Fist

    Kung Pow: Enter the Fist

    Kein Kinostart / 1 Std. 22 Min. / Komödie, Martial Arts
    Von Steve Oedekerk
    Mit Steve Oedekerk, Fei Lung, Leo Lee
    Ein junger Mann (Steve Oedekerk), der einfach „Der Auserwählte“ genannt wird zieht in China von Stadt zu Stadt, um die wahren Mörder seine Familie zu finden. In der Nacht seiner Geburt wurde seine Familie unter dem Befehl eines mysteriösen Geheimbundes umgebracht. Seit seiner Kindheit wurde er in verschiedenen Kampfkunsttechniken ausgebildet, die sich im Laufe der Zeit stark verbessert haben. Er macht sich auf den Weg in ein kleines Dorf, um dort unter Master Tang (Hui Lou Chen), einem sehr kranken und angeschlagenen Meister, um dort seine Kampfausbildung fortzusetzen. Zunächst zeigt der sich jedoch skeptisch, aber als ihm der „Auserwählte seine Zunge zeigt, auf dem ein Gesicht zu sehen ist, willigt Master Tang ein, ihn aufzunehmen. Mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten macht er sich nicht nur Freunde und kommt so denen, die er sucht, immer näher auf die Spur.
    User-Wertung
    2,8
    Zum Trailer
  • Tote tragen keine Karos

    Tote tragen keine Karos

    20. August 1982 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Krimi
    Von Carl Reiner
    Mit Carl Reiner, Steve Martin, Rachel Ward
    Ohne jeglichen Bezug zum Filmtitel handelt diese Film-Noir-Parodie von dem Privatdetektiv Rigby Reardon (Steve Martin), der einer groß angelegten Verschwörung auf der Spur ist: Mit Hilfe von überreifem Schimmelkäse wollen die Nazis die Weltherrschaft an sich reisen! Zusammen mit seiner Klientin Juliet Forrest (Rachel Ward) will er die Welt vor dieser Bedrohung bewahren ...Carl Reiner lässt den Anschein entstehen, der Film versammle einen All-Star-Cast von Ikonen des 30er/40er-Jahre Kinos. Das wurde durch das Einarbeiten von Archiv-Filmszenen dieser Schauspieler in das neu gedrehte Material erreicht.
    User-Wertung
    3,4
    Zum Trailer
  • Scary Movie

    Scary Movie

    5. Oktober 2000 / 1 Std. 24 Min. / Komödie
    Von Keenen Ivory Wayans
    Mit Anna Faris, Shawn Wayans, Marlon Wayans
    Die Highschool-Schönheit Drew Decker (Carmen Electra) will sich gerade Popcorn machen, als sie von einem anonymen Anrufer am Telefon bedroht wird. Wenig später besucht der maskierte Killer das Busenwunder und spießt es im Garten mitsamt seines Silikonimplantats auf. Dies ist der Auftakt zu einer brutalen Mordserie, deren Motiv auf das vorangegangene Halloween-Fest zurückgeht: Sechs Jugendliche haben bei einer nächtlichen Sauf- und Spritztour einen Mann angefahren, riefen aber nicht den Notarzt, sondern zogen es vor, ihn mit einer Whiskey-Flasche zu bewerfen. Das fand der Verletzte natürlich gar nicht komisch und streift nun mit weißer Horrormaske und schwarzem Umhang über den Campus, um seine Peiniger mit einem Fischerhaken aufzuschlitzen. Immer wieder lässt er den Jugendlichen Botschaften zukommen.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Scary Movie 3

    Scary Movie 3

    26. Februar 2004 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von David Zucker
    Mit Anna Faris, Anthony Anderson, Leslie Nielsen
    Die Fernseh-Moderatorin Cindy Campbell (Anna Faris) untersucht mysteriöse Zeichen in Kornfeldern, die auf eine Landung von Aliens hindeuten. Ihre Freundin Brenda (Regina Hall) bekommt derweil ein Videoband in die Hände, das sieben Tage nach dem Ansehen tödliche Nachwirkungen haben soll. Tatsächlich erhält sie nur wenige Augenblicke nach dem Angucken einen Anruf, der ihr ein vorzeitiges Ende prophezeit. Der junge weißen Rapper George (Simon Rex) möchte sich in einem großen Battle beweisen und zu einem Star des Hip-Hop-Universums aufsteigen, gewinnt aber zunächst die Liebe von Cindy. Gemeinsam versuchen sie, den Geheimnissen der Außerirdischen und des Videobandes auf die Spur zu kommen...
    User-Wertung
    2,5
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Hot Shots! Die Mutter aller Filme

    Hot Shots! Die Mutter aller Filme

    19. Dezember 1991 / 1 Std. 24 Min. / Komödie, Action
    Von Jim Abrahams
    Mit Charlie Sheen, Cary Elwes, Valeria Golino
    Kampfpilot Topper Harley (Charlie Sheen) hat die US-Navy verlassen, denn die Ereignisse vor 20 Jahren, als sein Vater den tödlichen Absturz seines Kollegen verursachte und selbst ums Leben kam, lassen Topper im Cockpit nicht mehr los. Stattdessen lebt er nun abgeschieden in einem Indianerreservat. Doch die Navy braucht ihren besten Mann! Lieutenant James Block (Kevin Dunn) gelingt es mit Hilfe seiner ganzen Überredungskunst, Topper zur Rückkehr zu bewegen. Für die streng geheime Operation „Schläfriges Wiesel“ muss er erneut in den Kampfjet „Typ Entenweich“ steigen und seine Flugkünste unter Beweis stellen. Einfacher gesagt, als getan, denn seine neue Einheit unter dem Kommando des absturzerprobten und nicht ganz zurechnungsfähigen Admiral Benson (Lloyd Bridges) zeichnet sich – abgesehen von Kurzsichtigkeit und seelischen Störungen - vor allem durch ihre Unfähigkeit aus. Und dann ist da auch noch die schöne Psychiaterin Ramada (Valeria Golino), die Toppers Konzentration von seinem Einsatz ablenkt. Wird es dem Draufgänger trotzdem gelingen, die Welt zu retten und die angekratzte Familienehre wiederherzustellen?
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Scary Movie 4

    Scary Movie 4

    20. April 2006 / 1 Std. 23 Min. / Komödie, Fantasy
    Von David Zucker
    Mit Anna Faris, Regina Hall, Leslie Nielsen
    Die aus "Scary Movie 3" bekannte Cindy Campbell (Anna Faris) arbeitet jetzt als Krankenpflegerin. Blöd, dass ihr erster Patient ausgerechnet in einem Spukhaus lebt, das von einem ermordeten japanischen Junge heimgesucht wird. Zum Glück wohnt nebenan der charmante, aber mit seinen Kindern völlig überforderte Tom Ryan (Craig Bierko), in den sich Cindy sofort verguckt. Doch bevor sich die beiden ihren romantischen Gefühlen richtig hingeben können, greifen außerirdische (Tr)ipods die Erde an. Auf der Flucht vor den alles menschliche Leben ausrottenden Maschinen trennen sich die Wege von Tom und Cindy. Während der Familienvater seine abgezockten Sprösslinge vor dem sicheren Tod bewahren will, folgt Cindy einem Hinweis, den ihr der ermordete Junge gibt. Der behauptet nämlich, zu wissen, wie die Aliens besiegt werden können...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    2,1
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Die nackte Kanone 33 1/3

    Die nackte Kanone 33 1/3

    12. Mai 1994 / 1 Std. 23 Min. / Komödie
    Von Peter Segal
    Mit Leslie Nielsen, George Kennedy, O. J. Simpson
    Frank Drebin (Leslie Nielsen) hat seine Dienstwaffe an den Nagel gehängt und befindet sich mittlerweile im Ruhestand. Der Kampf gegen Verbrecher und Drogenbosse ist dem unbeschwerten Eheleben an der Seite seiner großen Liebe Jane (Priscilla Presley) gewichen. Seine Zeit vertreibt sich der pensionierte Chaos-Cop mit Bügeln, Einkaufen oder dem Kochen von vietnamesischer Tapir-Suppe. Doch schon bald vermisst er die Glanztaten der guten alten Zeit, den kalten Stahl seines Revolvers und die Schießereien mit den bösen Jungs. Da trifft es sich gerade recht, dass seine Ex-Kollegen Ed (George Kennedy) und Nordberg (O.J. Simpson) in der Klemme sitzen und seine Hilfe brauchen: Der Schwerverbrecher und Sprengstoffexperte Rocco Dillon (Fred Ward) plant nicht nur seinen Ausbruch aus dem Gefängnis, sondern auch einen verheerenden Bombenanschlag im Zentrum der Stadt. Drebin wird als Undercover-Polizist auf Tanya Peters (Anna Nicole Smith), Dillons vollbusige Geliebte, angesetzt. Seine Spur führt den verdeckten Ermittler direkt in die Höhle des Löwens... in das Staatsgefängnis von Los Angeles.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Hip Hop Hood - Im Viertel ist die Hölle los

    Hip Hop Hood - Im Viertel ist die Hölle los

    3. Juli 1997 / 1 Std. 29 Min. / Komödie
    Von Paris Barclay
    Mit Shawn Wayans, Marlon Wayans, Tracey Cherelle Jones
    Ashtray (Shawn Wayans) kennt kein anderes Leben, als behütet bei seiner Mutter aufzuwachsen. Jetzt aber scheint die Zeit reif, dass er seinen „Kinder-Kokon“ zu verlassen hat und aus ihm ein wahrer Mann gemacht werden soll. Deshalb wird er zu seinem Vater geschickt, der ein echter, knallharter Kerl ist. Dort trifft er auf allerlei verrückte Gestalten, wie zum Beispiel seinen Cousin, der von allen nur Loc Dog (Marlon Wayans) genannt wird. Da Ashtray das Leben in so einem Viertel nicht wirklich kennt, macht er allerhand Fehler. So hat er ein Date mit Dashiki (Tracey Cherelle Jones), dass zwar schauderhaft endet, aber ihren Ex-Freund nicht davon abhält, eifersüchtige Rache an Ashtray zu üben. Zu seinem Glück kommen Loc Dog und seine Gang ihm noch im letzten Moment zur Hilfe und verhindern schlimmeres. Jedoch merkt Ashtray, dass das Leben im "Viertel" ganz anders ist, als er dies bisher kannte. Stressig, chaotisch, aber eben auch lebenswert.
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Casino Royale (1967)

    Casino Royale (1967)

    Kein Kinostart / 2 Std. 10 Min. / Komödie, Action, Abenteuer
    Von John Huston, Ken Hughes, Val Guest
    Mit Peter Sellers, David Niven, Orson Welles
    Überdrehte James-Bond-Parodie mit Starbesetzung. Wie immer bei James Bond ist die Welt in Gefahr. Die Organisation, die ihren Machtbereich über den gesamten Erdball und am besten das restliche Universum gleich mit ausdehnen will, heißt diesmal SMERSH. Der aktuelle Bond 007 (Peter Sellers) ist dummerweise ein totaler Versager, der angesichts der Bedrohung völlig überfordert ist. Seine Opfer sind unbeteiligte Frauen statt böse Buben. Deswegen planen die wichtigsten Geheimdienstchefs - M (John Huston) für die Briten, Ransome (William Holden) für die Amerikaner, Le Grand (Charles Boyer) für die Franzosen und Smernov (Kurt Kasznar) für die Russen -, den legendären Original-James-Bond (David Niven) aus dem Rentendasein zu reaktivieren. Dafür müssen sie allerdings radikale Maßnahmen anwenden. Aber dann ist Bond zurück, um den Kampf aufzunehmen. Merkwürdigerweise tauchen noch weitere 007-Agenten auf, deren Herkunft und Interessenlage völlig undurchsichtig bleibt.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,0
  • 1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood

    1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood

    Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Kriegsfilm
    Von Steven Spielberg
    Mit Dan Aykroyd, Ned Beatty, John Belushi
    Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbour im Jahr 1941 sorgen sich die Amerikaner um ihr Wohl. Jeden Moment könnte das Festland angegriffen werden. Angst und Hysterie beherrschen den Alltag und die Armee bereitet sich an der Küste Kaliforniens auf Anweisung von Colonel „Madman“ Maddox (Warren Oates) auf eine imaginäre Fallschirm-Attacke vor, während in Los Angeles das Chaos regiert. Den zuständigen General Joseph W. Stilwell (Robert Stack) kümmert das aber nicht. Er widmet sich lieber der Filmpremiere von „Dumbo“. Aber der Aufruhr ist nicht ganz unbegründet, denn zeitgleich macht sich der Japaner Akiro Mitamura (Toshiro Mifune) mit seinem U-Boot auf den Weg, um Hollywood zu zerstören.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Die nackte Kanone 2 ½

    Die nackte Kanone 2 ½

    28. Juni 1991 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von David Zucker
    Mit Leslie Nielsen, George Kennedy, Priscilla Presley
    Polizist Frank Drebin (Leslie Nielsen) hat soeben seinen 1000. Drogendealer zur Strecke gebracht (eigentlich hat er nur zwei Menschen überfahren, von denen sich hinterher herausstellte, dass sie Drogendealer waren). Sein nächster Auftrag: Er wird auf den hinterhältigen Wirtschaftsmogul Quentin Hapsburg (Robert Goulet) angesetzt, der mit allen Mitteln die staatliche Energiekontrolle im Land an sich reißen will. Dazu lässt er einen Bombenanschlag auf den unbequemen Energieexperten Dr. Meinheimer (Richard Griffiths) verüben, der seinen profitgierigen Plänen im Weg steht. Hapsburg lässt Meinheimer schließlich entführen und beauftragt stattdessen einen Doppelgänger, der die Thesen des Experten bei einer Rede vor der Energiekommission auf den Kopf stellen soll. Mit Frank Drebin hat der Bösewicht jedoch nicht kalkuliert...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff

    Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff

    23. April 1983 / 1 Std. 24 Min. / Komödie, Sci-Fi, Romanze
    Von Ken Finkleman
    Mit Robert Hays, Julie Hagerty, Lloyd Bridges
    Eigentlich sollte es eine wunderbare Reise zum Mond werden, aber in Ken Finklemans absurder Komödie macht den Passagieren der Mayflower gnadenlose Schlamperei beim Bau ihres Flugobjektes einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der technischen Unzulänglichkeiten kommt es während des Flugs zu einer Fehlfunktion, der schließlich die beiden Piloten zum Opfer fallen. Der Bordcomputer ändert schließlich den Kurs der Mayflower, so dass diese direkt auf die Sonne zusteuert. Das ist ein Fall für den ehemaligen Air-Force-Piloten Ted Striker (Robert Hays), der mit den technischen Schwierigkeiten der Mayflower bestens vertraut ist, weil die dafür Verantwortlichen ihn in eine Anstalt eingewiesen hatten, um den Pfusch zu vertuschen. Glücklicherweise ist Striker aber ausgebüchst und an Bord der Mayflower gelangt. Jetzt hat der die Gelegenheit, sein Können zu beweisen, um die kritische Situation unter Kontrolle zu bringen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Leslie Nielsen ist sehr verdächtig

    Leslie Nielsen ist sehr verdächtig

    23. Juli 1998 / 1 Std. 25 Min. / Komödie
    Von Pat Proft
    Mit Leslie Nielsen, Michael York, Kelly LeBrock
    Ryan Harrison (Leslie Nielsen) ist ein begnadeter Geiger und wird während seiner Tournee durch die USA auf das Anwesen von Millionär Hibbing Goodhue (Michael York) eingeladen. Harrison wird dabei von Hibbings Frau Lauren (Kelly LeBrock) umschmeichelt. Einige Tage später erhält er am Abend eines seiner Konzerte eine Nachricht von Lauren, die ihn zu einem weiteren Treffen einlädt, während ihr Mann gerade in seiner eigenen Villa überfallen wird. Als Harrison dort ankommt, wird auch er von einem Unbekannten nieder geschlagen. Als er am nächsten Morgen aufwacht, liegt die Leiche von Hibbing neben ihm. Da an seinem Körper mehrere Waffen angehängt wurden, wird er von der eintreffenden Polizei verhaftet und zum Tode verurteilt. Als es auf der Fahrt zur Exekution zu einem Unfall kommt, kann Harrison fliehen und macht sich eigenhändig auf die Suche nach den wahren Mördern.
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Hot Shots! Der zweite Versuch

    Hot Shots! Der zweite Versuch

    23. September 1993 / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Action
    Von Jim Abrahams
    Mit Charlie Sheen, Lloyd Bridges, Valeria Golino
    Topper Harley (Charlie Sheen) hat endgültig die Flinte ins Korn geworfen, sein Krieg ist ein für alle mal beendet. Mittlerweile lebt er in einem thailändischen Kloster und verdient sich mit Zweikämpfen etwas Zubrot. Doch dann bekommt Topper einen Auftrag von oberster Stelle: Sein ehemaliger Vorgesetzter Colonel Walters (Richard Crenna) wurde mit seiner Truppe im Irak festgenommen und es liegt an ihm, die Geiseln zu befreien.
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
  • Die Rotkäppchen-Verschwörung

    Die Rotkäppchen-Verschwörung

    27. Dezember 2006 / 1 Std. 20 Min. / Animation, Komödie
    Von Todd Edwards, Tony Leech, Cory Edwards
    Mit Maureen Dor, Michel Leeb, Dominique Lavanant
    Auf die Idee muss man erst mal kommen: eines der bekanntesten Märchen als haarsträubende Crime-Story mit lauter unüblichen Verdächtigen zu erzählen! Die in vielen künstlerischen Bereichen tätigen Brüder Cory und Todd Edwards sowie Tony Leech haben die Geschichte von Rotkäppchen bis in die Details beim Wort genommen und sich gefragt, wie es zu dem im Märchen beschriebenen Verbrechen kommen konnte. Herausgekommen ist „Die Rotkäppchen-Verschwörung“, eine pfiffige Story um die Beteiligten und ihre jeweiligen Gründe der Anwesenheit an Zeit und Ort des Geschehens.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Robin Hood - Helden in Strumpfhosen

    Robin Hood - Helden in Strumpfhosen

    9. Dezember 1993 / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Mel Brooks
    Mit Cary Elwes, Richard Lewis, Roger Rees
    Robin von Loxley (Cary Elwes) wird bei den Kreuzzügen unter König Richards (Patrick Stewart) Fahne gefangen genommen und ins Verlies gesperrt. Mit Hilfe eines arabischen Mitgefangenen namens El Niesreiz (Isaac Hayes) gelingt ihm die Flucht. Beim Abschied verspricht er ihm, sich um dessen Sohn Hatschi (David Chappelle) zu kümmern, der sich zur als Austauschstudent in England aufhält. Während König Richard auf den Kreuzzügen war, hat sich dessen Bruder, der kaltherzige Prinz John (Richard Lewis) selber zum Alleinherrscher über England ernannt. Mit Unterstützung des skrupellosen Sheriffs von Nuttingham (Roger Rees) unterdrückt er das arme Volk und beutet es nach Strich und Faden aus. Als Robin zu seinem Schloss zurück kehrt, erfährt von Blinzler (Mark Blankfield), dass seine Eltern gestorben sind. Gemeinsam mit Little John (Eric Allan Kramer) und Will (Matthew Porretta) stellt er sich den reichen Emporkömmlingen.
    User-Wertung
    3,6
    Zum Trailer
  • Walk Hard - Die Dewey Cox Story

    Walk Hard - Die Dewey Cox Story

    13. März 2008 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Musik
    Von Jake Kasdan
    Mit John C. Reilly, Jenna Fischer, Jack White
    Das unglaubliche Leben des Dewey Cox im Biopic über eine fiktive Persönlichkeit. Cox (Conner Rayburn) hat schon als Kind Probleme, mit guten Dingen auf sich aufmerksam zu machen. Am stärksten bleibt er in Erinnerung, weil er den Tod seines älteren Bruders Nate (Chip Hormess) verursacht hat. Ohne nennenswerten Rückhalt durch die eigenen Eltern (Raymond J. Barry und Margo Martindale) verlässt Cox (John C. Reilly) seine Heimat mit Edith (Kristen Wiig), die in ihn verliebt ist. Nach einigen Jahren der permanenten Erfolglosigkeit ändert sich sein Leben jedoch schlagartig. Er wird durch einen Zufall als Musiker entdeckt und startet eine erfolgreiche Karriere, die ihn sogar mit Buddy Holly und Elvis Presley zusammenbringt. Aber der Erfolg steigt Cox zu Kopf. Drogen machen aus seinem Leben ein Tollhaus, dem er kaum entkommen kann.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Reno 911!: Miami

    Reno 911!: Miami

    18. Juli 2007 / 1 Std. 24 Min. / Komödie
    Von Robert Ben Garant
    Mit Thomas Lennon, Robert Ben Garant, Kerri Kenney-Silver
    Für die Bewohner Miamis gibt es eine noch schlimmere Bedrohung als alle Terroristen, Druglords und sonstige Kriminelle zusammen: Die Polizisten des Reno Sheriff Departments. Vor allem, wenn alle anderen Ordnungshueter der Stadt wegen eines Biowaffen-Anschlags unter Quarantaene stehen. Die trotteligen Aussenseiter im Dienste der Reno Cops wittern ihre grosse Chance. Sie muessen nun nicht nur in Miami fuer Sicherheit sorgen, sondern obendrein noch ihre Kollegen retten. Endlich haben sie Zugang zu den Spielsachen ihrer zumindest durchschnittlich intelligenten Kollegen: Schnelle Streifenwagen, geladene Schusswaffen und riesige Hubschrauber; nicht zu vergessen die heissen Uniformen. Die fesselnde Frage lautet: Gelingt es der Reno-Truppe, Miami kurz und klein zu schlagen, bevor die Kriminellen ueberhaupt erst angefangen haben? Die Kinoverfilmung "Reno 911! Miami" basiert auf der amerikanischen Comedyserie Reno 911, einer abgedreht ueberzogenen Parodie der TV-Serie "Cops". Die beliebte Reality Show, die Polizisten in ihrem Alltag begleitet, liefert Reno 911 wundervolle Steilvorlagen. Die Verfilmung "Reno 911! Miami" zeigt die Hoehepunkte der TV-Serie und damit erst so richtig gebuendelten Bloedsinn. Die aus der TV-Serie bekannten Cops erhalten bei ihrem ersten Kinoauftritt hochkaraetige Unterstuetzung von Danny de Vito, Paul Rudd, Dwayne "The Rock" Johnson und "King of Queens" - Dreikaesehoch Patton Oswalt. Wer Police Academy witzig und abgedreht findet, der hat die Jungs und Maedls von Reno 911 noch nicht erlebt.
    Pressekritiken
    2,1
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    1,5
Back to Top