Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    P.S. Ich liebe dich
    Durchschnitts-Wertung
    3,5
    203 Wertungen - 15 Kritiken
    Verteilung von 15 Kritiken per note
    3 Kritiken
    5 Kritiken
    4 Kritiken
    1 Kritik
    2 Kritiken
    0 Kritik
    Deine Meinung zu P.S. Ich liebe dich ?

    15 User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 958 Follower Lies die 4 284 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 26. August 2017
    Jepp, its ladys night – dies ist der absolute Film den sich ein paar Frauen gemeinsam ansehen, mit ausreichend Taschentüchern und einem genervten Mann daneben der sich wünscht er säße ein Kino weiter im neuen Rambo Film. Schmerzhafter wird’s noch dadurch daß man als romantischen Helden ausgerechnet den zum Softie mutierten „300“ Helden Gerard Butler sehen muß. Aber gut, ganz so schlimm ist das alles nicht. Es ist halt ein Schmachfetzen, eine Frau die Schritt für Schritt den Tod ihres Mannes verwindet, sich neu verliebt und viel mit ihren Freundinnen rumhängt. Angereichert mit Musik, schönen Landschaftsaufnahmen und etwas Humor ists ein liebenswerter, etwas emotionaler Frauenfilm zustande gekommen der in der Tat die Männer zum Taschentücher-Reicher degradiert. Fazit: Selten hat ein Film das Prädikat „Frauenfilm“ so sehr verdient wie dieser hier!
    evil12
    evil12

    User folgen Lies die 37 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    , so ein Frauenfilm mit Heulgarantie. Ich fandâ™s auch irgendwie traurig⦠Hmm, nett war, dass es nicht soooo kitschig war wie gedacht.
    Heinz Peter B.
    Heinz Peter B.

    User folgen Lies die 16 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 10. August 2015
    Der Film P.S Ich liebe Dich beginnt mit einem Streit zwischen den Eheleuten Gerry und Holly Kennedy, welcher sich jedoch schnell wieder legt. Kurze Zeit darauf stirbt Gerry an einem Hirntumor. Für Holly kam der Tod ihres Mannes unerwartet und reißt ihr „ Förmlich den Boden unter den Füßen weg“. Gerry hinterlässt ihr allerdings 12 Briefe mit verschiedenen Aufgaben, die sie auf verschiedenen Wegen nach und nach erreichen. Den ersten Brief bekommt sie an ihrem dreißigsten Geburtstag und holt sie ein wenig aus ihrer Trauer heraus. Mit den Briefen beginnt eine aufregende Zeit für Holly mit vielen Herausforderungen. Dabei wird sie begleitet von ihren zwei Freundinnen Denise und Sharon. Fazit: Der Film P.S. Ich liebe Dich, ist für mich ein Klassischer „Frauen Film“ mit einer hemmungslos romantischen Liebesgeschichte. Er ist einer meiner Favoriten und steht bei mir Zu hause im Regal, wobei er vom Hören/Sagen bei weitem nicht an das Buch herankommen soll.Trotz der Traurigen Handlung oder gerade deshalb, finde ich den Film sehr rührend und fesselnd. Es ist aber auch ein Film zum Lachen und weinen weshalb er meiner Meinung nach bei keinem Mädels Abend fehlen sollte.
    niman7
    niman7

    User folgen 134 Follower Lies die 608 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 28. Januar 2012
    In Richard LaGravense´s Film geht es um eine Frau die Ihren Mann verliert und sich anschließend aufgibt. Doch dann findet sie einen Brief von Ihrem Mann. Dieser Brief verleitet sie gewisse Dinge zutun und immer wieder kommen noch andere. Die Grundidee von P.S Ich liebe dich fand ich ganz nett und ich wollte daher mir auch unbedingt diesen Film anschauen. Ich muss aber sagen das ich dann doch eher enttäuscht war. Ich habe viele Emotionen und einfach einen schönen Film erwartet. Im Grunde ist dieser Film auch "schön". Aber jetzt nicht ganz so wirklich. Da liegt an vielen Dingen. Einer davon ist sicher, dass Holly und ihre Freunde oft nur in Bars sitzen. Der Andere wäre zum Beispiel Holly´s Freund und heimlichen Verehrer Daniel. Der Mann nervt einfach und ist ein psycho. Und wenn es mal emotional und traurig ist, passiert irgendwas blödes was witzig wirken soll. Es ist nicht witzig und einfach nur unpassend. Ich habe gedacht Holly wird auf eine Art "Reise" geschickt und lernt dadurch mit ihrem Schmerz umzugehen. Stattdessen geht sie einfach nur von Bar zu Bar, besucht Irland und die Älter ihres Mannes und Träumt ab und zu. Das Ende hat mir auch nicht so gut gefallen. War auch etwas zu dünn und vor Allem unspektakulär. Nun habe ich nur negative Aspekte des Film aufgezählt. Jetzt sollte ich noch einige Gute nennen. Die guten sind natürlich Hilary Swank und Gerard Butler. Die beiden geben ein super Paar und geben eine solide Leistung ab. Swank´s Vorstellung ist jetzt nicht unbedingt Weltklasse aber macht diesen Film um einiges Besser. Irgendwie passt sie hier auch sehr gut rein. Die Texte von Butler sind sehr schön und Tiefgründig. Dieser Film regt einen doch sehr zum nachdenken. Die Orte sind sehr gut gewählt. Ich fand es schön das man tatsächlich in Irland gedreht hat und nicht nur eine billige Attrappe von Irland hingestellt hat. Die Atmosphäre ist auch teils sehr gut. Die Musik fand ich auch sehr passend gewählt wobei ich bei den traurigen Momenten vllt. die Szene noch mehr mit Musik untermalt hätte. FAZIT: P.S ich liebe dich ist leider doch kein sehr guter Film geworden. Kriegt von mir nur 3 Sterne da er das Thema nicht ganz so gut behandelt und einfach zu wenig Abwechslung drin ist.
    Lamya
    Lamya

    User folgen 137 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    In meinen Augen war das ein schöner Liebesfilm. Sehr gut gemacht mit tollen Schauspielern. Was mir gefehlt hat, ist, dass er mich wie einige andere Filme wirklich berührt. Das muss ein solcher Film einfach. Das hat dieser eher weniger. Aber trotzdem ein sehr schöner Film! 7/10
    Alex M
    Alex M

    User folgen 14 Follower Lies die 207 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 14. Februar 2017
    Reichlich zu lang geratenes Feel-Good-Kino mit einigermaßen sympathischen Darstellern. und schönen Bilder aus Irland. 5/10
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    "P.S. Ich liebe dich" ist ein wirklich emotionales und packendes Stück Kino, das von Anfang bis Ende überzeugen kann. Ich kenne zwar das Buch leider nicht und kann daher auch keine Vergleiche dazu ziehen, doch für einen Hollywoodstreifen ist der Film sehr authentisch geworden. Der Erzählstil ist sehr originell ausgefallen und verbindet die aktuelle Situation der hinterbliebenen Freundin mit der in Rückblenden erzählten Beziehung der beiden sehr gut. Alles wirkt sehr realitätsnah und nicht so abgehoben wie in manch anderen Liebesfilmen, was vor allem auch den tollen Schauspielern zu verdanken ist. Hilary Swank und Gerard Butler spielen das gegensätzliche Paar, das trotzdem extrem ineinander verbunden und verliebt ist, äußerst authentisch. Hilary Swank spielt dabei die hinterbliebene Ehefrau Holly Kennedy sehr emotional und glaubhaft und kann als Identifikationsfigur voll überzeugen. Gerard Butler verkörpert den lebensfrohen Ehemann vor allem in Rückblenden und bildet zusammen mit Swank ein tolles Duo, denen man die Geschichte auch wirklich abnimmt. Auch die Nebendarsteller passen perfekt in die Geschichte hinein und lockern durch ihren Humor das Ganze hin und wieder gekonnt auf. Auch das Ende der Geschichte ist nicht typisch dem Genre ausgefallen, sondern schafft dann doch noch die Wende aus dem Klischeehaften. Alles in allem ist "P.S. Ich liebe dich" ein herzergreifender Liebesfilm im eigentlichen Sinne, der vor allem für Paare besonders zu empfehlen ist. Zwar ist er sehr schnulzig ausgefallen, aber nicht klischeehaft schnulzig, was dem Film zu Gute zu halten ist. Also für alle Verliebten ein absolutes Muss!!
    Nerventod
    Nerventod

    User folgen 2 Follower Lies die 104 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Ich stehe persönlich nicht so auf Liebeschnulzen, so dass mich dieser Film nicht überzeugen konnte. Er ist langweilig und zäh erzählt. Über das Buch kann ich nichts sagen, da ich es nicht gelesen habe und es auch nicht lesen werde. Somit kann ich auch nicht sagen, wie der Film nach dem Buch umgesetzt wurde. Auch das Ende ist enttäuschend. Taschentücheralarm besteht nicht. Hilary Swank bringt die Gefühle, die der Film braucht um gut zu sein, nicht rüber.
    DinkySmile
    DinkySmile

    User folgen Lies die 13 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Was für ein Film. Nach dem Bestseller der genialen Autorin nun auch die genauso perfekte Verfilmung. Die schnulzigste Schnulze die ich je gesehen habe. Einfach schön.
    VaPi1983
    VaPi1983

    User folgen Lies die 10 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Ich fand den Film sehr langweilig. Er ging sehr langsam los und kam nie richtig in schwung. In der Mitte bin ich sogar eingeschlafen, was mir eigentlich nie passiert. Deshalb nur 3 von 10 Punkten
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top