Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Ein Sommer in Florida
20 ähnliche Filme für "Ein Sommer in Florida"
  • Elliot - Das Schmunzelmonster

    Elliot - Das Schmunzelmonster

    14. Dezember 1978 / 2 Std. 08 Min. / Abenteuer, Fantasy, Familie
    Von Don Chaffey
    Mit Sean Marshall, Mickey Rooney, Helen Reddy
    Pete (Sean Marshall) ist ein aufgeweckter und fröhlicher Junge. Jedoch machen ihm seine Adoptiveltern das Leben schwer, wo sie nur können. Pete muss hart für sie arbeiten und wird regelmäßig geschlagen. Doch eines Tages trifft Pete auf einen lustigen und tollpatschigen Drachen namens Elliot, den nur Pete sehen kann. Er kann Feuer speien und wird schnell zu Petes bestem Freund. Doch überall, wo er Elliot mitnimmt, hinterlässt das grüne, liebenswerte Monster Chaos. Pete wird dafür stets zur Rechenschaft gezogen, da er weiß, dass ihm sowieso kein Mensch glauben würde, wenn er die Wahrheit erzählt. Zusammen mit Elliot unternimmt Pete den Versuch, von seinen strengen Adoptiveltern zu fliehen. Er findet Unterschlupf in dem Fischerdorf Passamaquoddy in Maine bei dem Leuchtturmwärter Lampie (Mickey Rooney) und dessen Tochter Nora (Helen Reddy). Doch seine Adoptiveltern sind ihm dicht auf den Fersen.
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
  • Männertrip

    Männertrip

    2. September 2010 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Musik
    Von Nicholas Stoller
    Mit Jonah Hill, Russell Brand, Sean Combs
    Spin-Off zu Nie wieder Sex mit der Ex. Aaron Green (Jonah Hill) ist Angestellter bei einer Plattenfirma und muss sicherstellen, dass die durchgeknallte und unkooperative britische Rock-Legende Aldous Snow (Russell Brand) es rechtzeitig zu seinem Comeback-Konzert schafft. Dabei erleben die beiden allerhand verrückte Abenteuer. Aaron fliegt nach London und soll Snow innerhalb von 72 Stunden pünktlich zum Revival-Konzert in L.A. abliefern. Aber der Rockstar pflegt seine Allüren und hält Aaron von der ersten Minute an auf Trab: Der Geleitschutz hat keine andere Wahl als mitzufeiern, um Aldous nicht zu verärgern...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Get On Up

    Get On Up

    9. Oktober 2014 / 2 Std. 19 Min. / Biografie, Musik, Drama
    Von Tate Taylor
    Mit Chadwick Boseman, Nelsan Ellis, Viola Davis
    Schon in jungen Jahren wurde James Brown (Chadwick Boseman) von seiner Tante Honey (Octavia Spencer) darin bestärkt, dass aus ihm eines Tages ein großer Künstler werden würde. Trotzdem gerät der in ärmlichen Verhältnissen aufwachsende James auf die schiefe Bahn und landet mit 16 Jahren im Gefängnis. Dort entdeckt der Heranwachsende jedoch seine wahre Liebe für die Musik. Wieder auf freiem Fuß macht sich James durch Engagements in einem Gospel-Chor und einer R&B-Gesangsgruppe schnell einen Namen und entwickelt seinen ganz persönlichen Stil, gerät schließlich gar auf den Schirm von Talentscout Ben Bart (Dan Aykroyd). Während seine Karriere gedeiht, wird James ganz nebenbei noch zu einer ikonischen Figur der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Doch bei allem Erfolg hat der Künstler auch immer wieder mit familiären Problemen zu kämpfen…
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Footloose

    Footloose

    18. Mai 1984 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Musik
    Von Herbert Ross
    Mit Kevin Bacon, Lori Singer, John Lithgow
    Der tanzbegeisterte Teenager Ren McCormack (Kevin Bacon) zieht mit seiner Mutter aus Chicago in die langweilige Kleinstadt Bomont. Das Wort von Reverend Shaw Moore (John Lithgow) ist in der bibelfesten Gemeinde Gesetz. Seit ein paar Jugendliche bei einem Autounfall ums Leben kamen, sind Rockmusik, Alkohol und Tanzen in Bomont verboten. Bald gerät Ren wegen seiner Musikbegeisterung in Konflikt mit seinen Mitschülern und anderen Bewohnern. Es kostet den Teenie, der sich schnell mit der Pfarrerstochter Ariel Moore (Lori Singer) und deren bester Freundin Rusty (Sarah Jessica Parker) anfreundet, einiges an Überzeugungskraft, bis sich das Dorf wieder „footloose“, also frei und ungebunden, zeigt...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Dirty Dancing

    Dirty Dancing

    8. Oktober 1987 / 1 Std. 40 Min. / Musik, Romanze
    Wiederaufführungstermin 28. Juni 2018
    Von Emile Ardolino
    Mit Jennifer Grey, Patrick Swayze, Jerry Orbach
    Francis „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) ist ein Mädchen aus reichem Hause. Sie und ihre Familie verbringen die Sommerferien 1963 in Max Kellermans (Jack Weston) Hotel, wo Baby dem feschen Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) begegnet - seine Show lässt auch in ihr die Lust steigen, zu tanzen. Doch der Mambogott hat nichts übrig für verwöhnte Mädels aus der Oberschicht. Dann aber fällt seine Tanzpartnerin Penny (Cynthia Rhodes) wegen einer ungewollten Schwangerschaft aus und Baby bietet ihre Hilfe an. Nun soll sie im Schnelldurchgang die komplizierten Figuren des Mambos lernen. Das Paar kommt sich auch emotional schnell näher, muss auf seinem Weg aber diversen Problemen trotzen: eine Reihe von Diebstählen und die goldene Hotelregel, dass Personal und Gäste durch eine unsichtbare Linie voneinander getrennt bleiben müssen, machen Baby und Johnny zu schaffen...
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Der kleine Horrorladen

    Der kleine Horrorladen

    14. Mai 1987 / 1 Std. 33 Min. / Musik, Komödie, Horror
    Von Frank Oz
    Mit Rick Moranis, Ellen Greene, Vincent Gardenia
    Für den Angestellten eines Blumenladens bringt eine Pflanze, die sich von Menschenblut ernährt, nicht nur Wohlstand, Ansehen und Liebesglück, sondern auch Probleme, die schließlich in eine Beinahe-Katastrophe einmünden.
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
  • Get Rich Or Die Tryin´

    Get Rich Or Die Tryin´

    12. Januar 2006 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Biografie, Musik
    Von Jim Sheridan
    Mit Curtis '50 Cent' Jackson, Adewale Akinnuoye-Agbaje, Omar Benson Miller
    Marcus (Curtis '50 Cent' Jackson) wird das harte Leben schon als Kleinkind in die Wiege gelegt. Seine Mutter Katrina (Serena Reeder) ist eine drogenabhängige Dealerin und seinen Vater lernt er nie kennen. Schon früh hat der Junge einen großen Traum – er möchte Rapper werden. Doch der Mord an seiner Mutter holt ihn in die harte Realität zurück und Marcus wächst bei seinen Großeltern auf. Schnell schlägt auch er einen kriminellen Weg ein, in der Hoffnung, auf leichte Weise an viel Geld zu gelangen. Nach einem Gefängnisaufenthalt will er mithilfe seines Freundes Bama (Terrence Howard) und alter Weggefährten aus der Kriminalität aussteigen und seinen alten Traum auferstehen lassen. Als dies alles nicht gelingt, wird er von seinem alten Gang-Boss Majestic (Adewale Akinnuoye-Agbaje) hintergangen und fast getötet. Doch er erkennt, dass Gewalt ein tödlicher Teufelskreis ist und er in der Musik Hoffnung findet. Und überraschend lässt auch der Erfolg nicht lange auf sich warten. Doch die Vergangenheit ruht nicht...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • Tina - What's Love Got to Do with It?

    Tina - What's Love Got to Do with It?

    16. September 1993 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Biografie, Musik
    Von Brian Gibson
    Mit Angela Bassett, Laurence Fishburne, Penny Johnson Jerald
    Biopic über die Lebensgeschichte von Tina Turner. Nachdem sie sich von ihrem Mann und Entdecker Ike Turner - der sie jahrelang verprügelte und vergewaltigte - getrennt hat, gelingt ihr mit dem Song "What's love got to do with it" der Auftakt zur Weltkarriere.Geboren wird Tina Turner (jung: Rae'Ven Larrymore Kelly, älter: Angela Bassett) als Anna Mae Bullock in Nutbush, Tennessee. Aufgewachsen bei ihrer Großmutter zieht sie im Anschluss an deren Tod zur Mutter und älteren Schwester nach St. Louis, wo sie in einem Club den Sänger und Songschreiber Ike Turner (Laurence Fishburne) kennenlernt. Sie wird Leadsängerin in seiner Band. Die beiden werden ein Paar, bekommen Nachwuchs und heiraten. Nur wenige Zeit nach der Hochzeit macht Ike seiner Frau das Leben zur Hölle. Er nimmt Drogen, verprügelt und vergewaltigt sie. Es dauert mehrere Jahre, bis Tina ihn verlässt. Zunächst tritt sie danach für eine Hotelkette auf, wird dann aber von einem Musikmanager wiederentdeckt...
    User-Wertung
    3,3
    Zum Trailer
  • Rags

    Rags

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Musik, Familie
    Von Bille Woodruff
    Mit Keke Palmer, Max Schneider, Isaiah Mustafa
    Charlie Prince (Max Schneider) ist zwar äußerst ehrgeizig, stammt aber aus ärmlichen Verhältnissen. Sein Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als er der weltberühmten Sängerin Kadee Worth (Keke Palmer) begegnet.
    User-Wertung
    3,4
  • A Star Is Born

    A Star Is Born

    17. Februar 1978 / 2 Std. 19 Min. / Drama, Musik
    Von Frank Pierson
    Mit Barbra Streisand, Kris Kristofferson, Gary Busey
    John Norman Howard (Kris Kristofferson) ist ausgebrannt von seinem Leben als Rockstar und vernachlässigt seine Karriere zunehmend. Da trifft er die talentierte Sängerin Esther (Barbra Streisand) und findet eine neue Aufgabe darin, ihr zum Erfolg zu verhelfen.
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • De-Lovely - Die Cole Porter Story

    De-Lovely - Die Cole Porter Story

    20. Januar 2005 / 2 Std. 05 Min. / Biografie, Drama, Musik
    Von Irwin Winkler
    Mit Kevin Kline, Ashley Judd, Jonathan Pryce
    New York 1964. Cole Porter (Kevin Kline) ist einer der Könige des Broadway-Musicals, einer der berühmtesten Songwriter Amerikas, doch ein glücklicher Mann ist er nicht mehr. Melancholisch am Piano in seinem Appartement sitzend, tritt der 73-Jährige eine Reise in seine Erinnerungen an, in eine Zeit, in der alles möglich war. Alles begann im Paris der 20er Jahre. Der junge Cole führt ein unbeschwertes und aufregendes Leben und macht sich einen Namen als Komponist. Zu dieser Zeit trifft er auch auf die geschiedene Linda Lee Thomas (Ashley Judd). Die schöne Amerikanerin versucht in Frankreich ihre gescheiterte Ehe zu vergessen. Sie verfällt sofort dem Charme Cole Porters und die beiden verstehen sich bald wie Seelenverwandte. Sie heiratet ihn, obwohl ihr bewusst ist, dass ihr neuer Ehemann offen homosexuell ist. Sie akzeptiert sogar, dass er auch nach der Hochzeit weiter Liebschaften mit jungen Männern pflegt. Doch seine Affären sind eine schwere Belastung für ihre Ehe. Jahre später, als das Paar in Hollywood lebt und Cole Filmmusiken komponiert, hält es Linda nicht länger aus. Erst schwere Tragödien in ihren Leben führen die beiden wieder zueinander.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • The Rocky Horror Picture Show

    The Rocky Horror Picture Show

    24. Juni 1977 / 1 Std. 40 Min. / Musical, Musik, Komödie
    Von Jim Sharman
    Mit Tim Curry, Susan Sarandon, Barry Bostwick
    Frisch verlobt reist das verliebte Pärchen Brad (Barry Bostwick) und Janet (Susan Sarandon) quer durchs Land. Nach einer Autopanne irgendwo im Nirgendwo suchen sie nach Hilfe in einem Schloss. Doch dort finden sie sich inmitten einer skurrilen Festgesellschaft wieder, die von dem Strapsen tragenden Schlossherr Frank N. Furter (Tim Curry) angeleitet wird. Janet ist sowohl der Schlossherr als auch das Schloss selbst mehr als suspekt, weswegen sie diesen Ort unbedingt so schnell wie möglich verlassen will. Doch bevor das passieren kann, lädt sie Mr. Furter zu einem Rundgang durch die Hallen des Anwesens ein, wo gerade eine gigantische Party gefeiert wird. Es wird ein Rundgang, den das Pärchen nie vergessen soll...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Another Cinderella Story

    Another Cinderella Story

    21. November 2008 / 1 Std. 30 Min. / Romanze, Musik
    Von Damon Santostefano
    Mit Selena Gomez, Drew Seeley, Jane Lynch
    Moderne Variante des Aschenputtel-Märchens, das im englischen Sprachraum unter "Cinderella" bekannt ist. Wie im berühmten Märchen handelt der Film von einem hübschen Waisenmädchen, das in einer Pflegefamilie lebt. Mary Santiago (Selena Gomez) heißt die Schöne, die unter der Knute von Pflegemutter Dominique Blatt (Jane Lynch) neben der Schule viel Hausarbeit erledigen muss, während es Dominiques leibliche Töchter Bree (Katharine Isabelle) und Britt (Emily Perkins) besser haben. Aber das Schicksal scheint einen Ausweg anzubieten, als der Popstar Joey Parker (Drew Seeley) ausgerechnet an Marys Schule seinen Abschluss nachholen will. Dummerweise verliebt sich der Mädchenschwarm in Mary, als beide maskiert miteinander tanzen, so dass er nicht weiß, wer sie ist. Nur ein Mp3-Player, der den Schuh aus dem Märchenstoff ersetzt, dient ihm als Hinweis. Während Joey nach dem Mädchen sucht, will sie mit Hilfe eines Tanzwettbewerbs einen Platz in seinem nächsten Video ergatten.
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
  • Kings of Rock - Tenacious D

    Kings of Rock - Tenacious D

    8. Februar 2007 / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Musik
    Von Liam Lynch
    Mit Jack Black, Kyle Gass, J.R. Reed
    Was haben Eddie van Halen und Pete Townsend gemeinsam? Die offensichtliche Antwort: Sie sind beide großartige Gitarristen und haben den musikalischen Stil ihrer Zeit (in den Bands Van Halen und The Who) mitgeprägt. Die abgefahrene Alternative frei nach „Kings Of Rock - Tenacious D“: Townsend und van Halen waren beide im Besitz eines magischen Gitarren-Plektrums. Nur mit dem „Pick Of Destiny“ konnten sie überirdisches Niveau erreichen und Rock-Geschichte schreiben.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    2,5
  • 8 Mile

    8 Mile

    2. Januar 2003 / 1 Std. 51 Min. / Drama, Musik
    Von Curtis Hanson
    Mit Eminem, Kim Basinger, Mekhi Phifer
    Mit Rap und Hip Hop - seiner großen Leidenschaft - will es Jimmy Rabbit (Eminem) vom Detroiter Elendsviertel bis ganz nach oben schaffen. Trotz aller Vorbehalte, die ihm wegen seiner weißen Hautfarbe in dem von Schwarzen dominierten Musikstil entgegengebracht werden, wird Jimmy wenigstens von seinen Freunden respektiert und unterstützt. Denn die erkennen sein außergewöhnliches Talent. Bei seinem ersten großen Auftritt bei einem Battle-Rhyme-Duell versagt Rabbit jedoch - vor lauter Nervosität muss er sich übergeben und bringt auf der Bühne später keinen Ton heraus. Auch sonst hat Jimmy wenig zu lachen. Er haust mit seiner heruntergekommenen Mutter (Kim Basinger) und seiner kleinen Schwester Lily (Cloe Greenfield) in einem Wohnwagenpark jenseits der 8 Mile Road, jener Straße, die in Detroit arm von reich trennt. Zudem ist sein Job in einer Stahlfabrik auch kein Zuckerschlecken. Erst Jimmys neue Freundin (Brittany Murphy) verschafft ihm wieder das nötige Selbstvertrauen, einen weiteren Anlauf in Richtung Durchbruch zu unternehmen...
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • CBGB

    CBGB

    Kein Kinostart / 1 Std. 41 Min. / Drama, Musik, Historie
    Von Randall Miller
    Mit Alan Rickman, Rupert Grint, Ashley Greene
    Clubbesitzer Hilly Kristal (Alan Rickman) ist alles andere als zufrieden mit den Geschäften. Mit seinem 1973 eröffneten Musik-Club "CBGB" (kurz für Country, Bluegrass und Blues) steckt er wenige Jahre später in einer tiefen Krise, als die Countrybands dort nicht mehr auftreten. Weil er seinen Traum nicht aufgeben will und weil er immer offen für Neues ist, öffnet Hilly auch anderen Musikern die Pforten seines Etablissements. Endlich beginnt die Kasse wieder zu klingeln und "CBGB" wird ironischerweise zu einem der Geburtsorte des Punk-Rock. Hier stehen Künstler wie Blondie, die Ramones oder auch The Police auf der Bühne, dazu noch Tausende weiterer Bands, von denen etliche nach einem Gig im "CBGB" ihren Durchbruch schaffen.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Notorious B.I.G.

    Notorious B.I.G.

    26. März 2009 / 2 Std. 05 Min. / Biografie, Drama, Musik
    Von George Tillman Jr.
    Mit Jamal Woolard, Derek Luke, Angela Bassett
    New York, 1984. Single-Mutter Voletta Wallace (Angela Bassett) versucht alles, um ihren Sohn Christopher (Christopher Jordan Wallace) von den Straßen Brooklyns mit ihren Drogen-Dealern und Ganoven fernzuhalten. Doch selbst ein intelligenter Musterschüler wie Chris kann sich der kriminellen Szene nicht auf Dauer entziehen. Angelockt vom schnellen Dollar fängt er an zu dealen und landet als Teenager (Jamal Woolard) im Knast. Zum Zeitpunkt seiner Entlassung hat der 17-Jährige bereits Frau und Baby zu ernähren und versucht als Rapper Geld zu verdienen. Als sein Demo-Tape dem aufstrebenden Produzenten und Marketing-Genie Sean „Puffy“ Combs (Derek Luke) in die Hände fällt, ist der Erfolg nur noch eine Frage der Zeit. Auch Lil’Kim Jones (Naturi Naughton) steht bald bei Puffys Label Bad Boy Records unter Vertrag und rastet ein ums andere Mal aus, wenn sie ihren Ex-Lover Chris, der als Notorious B.I.G. schnell Karriere macht, in den Armen seiner Frau Faith Evans (Antonique Smith) sieht. Ruhm und Reichtum kann „Biggie“, so Chris' Spitzname, nur wenige Jahre genießen, da er genau wie Tupac Shakur (Anthony Mackie) bei den radikalen Auseinandersetzungen zwischen East-Coast- und West-Coast-Rappern ermordet wurde.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Beyond The Lights

    Beyond The Lights

    25. Juni 2015 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Musik
    Von Gina Prince-Bythewood
    Mit Gugu Mbatha-Raw, Nate Parker, Minnie Driver
    Seit ihrer Kindheit wird Noni Jean (Gugu Mbatha-Raw) auf eine Karriere als Sängerin vorbereitet. Ihre Mutter (Minnie Driver) ermöglicht ihr viel, verlangt ihr aber auch alles ab. Und tatsächlich gelingt Noni schließlich der große Durchbruch, der sogar mit einem Grammy gekrönt wird. Doch dieses neue Leben im Rampenlicht setzt ihr schnell schwer zu, muss sie doch jemanden verkörpern, der sie selbst eigentlich gar nicht ist. Voller Verzweiflung versucht sie sich daher eines Abends sogar vom Balkon zu stürzen, wird aber in letzter Sekunde von dem jungen Polizisten Kaz (Nate Parker) gerettet. Er weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, zu etwas getrieben zu werden, hinter dem man selbst nicht steht. Sein Vater (Danny Glover) drängt ihn, neben seiner Karriere als Gesetzeshüter, auch in die Politik einzusteigen. Die beiden verlieben sich ineinander und daraus gewinnt Noni schließlich die nötige Kraft, um auszubrechen und ihre eigene Stimme zu finden.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • The Doors

    The Doors

    2003 / 2 Std. 18 Min. / Musik, Biografie, Drama
    Von Oliver Stone
    Mit Val Kilmer, Meg Ryan, Kyle MacLachlan
    Kalifornien 1965: Am Strand von Venice Beach gründen die beiden Studenten Jim Morrison (Val Kilmer) und Ray Manzarek (Kyle MacLachlan) die legendäre Rockband The Doors. Gitarrist Robby Krieger (Frank Whaley) Drummer John Densmore (Kevin Dillon) stoßen wenig später dazu. Nach Auftritten in kleinen Clubs wie dem London Fog in Los Angeles wechseln sie ins angesagte Whiskey-A-Go-Go und kommen kurze Zeit später bei Elektra Records unter Vertrag. Dort werden sie von Produzent Paul Rothchild (Micheal Wincott) entdeckt, der die Newcomer groß rausbringen will. Das erste Album „The Doors“ wird ein Riesenhit, die Single „Light My Fire“ zum Welterfolg. Aber der neue Ruhm als Rockstars hat seine Schattenseiten. Von Anfang an experimentieren die Bandmitglieder mit allerlei Drogen. Vor allem Morrison gleitet immer mehr ab in die Welt der Drogen. Anfangs nur darauf bedacht, ein Mittel gegen seine Schüchternheit zu finden, nimmt er später alles, was er kriegen kann. Die Beziehung zu seiner Freundin Pamela Courson (Meg Ryan) steht auf wackeligen Füßen, zumal die Journalistin Patricia Kennealy (Kathleen Quinlan), die in Morrison verliebt ist, mit allen Mitteln versucht, ihn für sich zu gewinnen. Währenddessen bringen die durch Drogen verursachten skandalträchtigen Bühnenauftritte Morrison nicht nur Kultstatus, sondern auch juristische Konsequenzen ein.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Save The Last Dance

    Save The Last Dance

    22. März 2001 / 2 Std. 00 Min. / Romanze, Drama, Musik
    Von Thomas Carter
    Mit Julia Stiles, Sean Patrick Thomas, Kerry Washington
    Sara (Julia Stiles) hat einen Vater (Terry Kinney), der sein Geld als leidlich erfolgreicher Jazztrompeter verdient und in einem schäbigen Chicagoer Apartment lebt. Zu ihrem Bedauern muss sie zu ihm ziehen, weil ihre Mutter durch einen Unfall ums Leben gekommen ist. Der Umzug bringt auch die Eingewöhnung in eine neue Schule mit sich, in der Weiße zur Minderheit gehören. Sara lernt dort nicht nur eine neue Freundin kennen (Kerry Washington), sie verliebt sich auch unsterblich in Derek (Sean Patrick Thomas), der wie sie ein leidenschaftlicher Tänzer ist. Der junge Mann ist ein guter Schüler und möchte später Kinderarzt werden, war aber früher Bandenmitglied bei Malakai (Fredro Starr). Sara versucht, ihn aus dessen Einflusskreis zu lösen - er zeigt ihr, wie viel Freude im Hip-Hop-Tanzen stecken kann...
    User-Wertung
    3,4
    Zum Trailer
Back to Top