Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    James Bond 007 - Leben und sterben lassen
     James Bond 007 - Leben und sterben lassen
    19. Dezember 1973 / 2 Std. 01 Min. / Spionage, Action
    Von Guy Hamilton
    Mit Roger Moore, Yaphet Kotto, Jane Seymour
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 94 Wertungen - 10 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    In New York, New Orleans und auf der Karibikinsel San Monique kommen binnen kürzester Zeit drei britische Agenten ums Leben. Der Geheimdienst Ihrer Majestät setzt seinen besten Agenten auf den Fall an: James Bond (Roger Moore), der sich sogleich aufmacht, an der Seite seines CIA-Kollegen Felix Leiter (David Hedison, Lizenz zum Töten) im Big Apple ein wenig auf den Busch zu klopfen. Die Spur führt zum Diplomaten Dr. Kananga (Yaphet Kotto, Alien), der gemeinsam mit dem Boss der Harlemer Unterwelt, Mr. Big, Drogengeschäfte im ganz großen Stil plant. Als 007 gemeinsam mit der ungeschickten CIA-Kollegin Rosie Carver (Gloria Hendry, Absolute Evil) Kanangas Domizil ausmacht und mit dessen Medium Solitaire (Jane Seymour, Die Hochzeits-Crasher) durchbrennt, macht der Agent unliebsame Bekanntschaft mit Kanangas hünenhafter Leibwache Tee Hee (Julius Harris, Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123), dem finsteren Voodoo-Baron Samedi (Geoffrey Holder, Charlie und die Schokoladenfabrik) und zahlreichen gefräßigen Krokodilen…
    Originaltitel

    Live and Let Die

    Verleiher United Artists
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1973
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget US$ 7 000 000
    Sprachen Englisch, Ungarisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    James Bond 007 - Leben und sterben lassen
    James Bond 007 - Leben und sterben lassen (DVD)
    Neu ab 5.25 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    James Bond 007 - Leben und sterben lassen
    Von Lars-Christian Daniels
    Aus. Vorbei. Schluss mit Bond. Nachdem das Erfolgsduo Broccoli/Saltzman Sean Connery für Diamantenfieber ein letztes Mal überreden konnte, in den maßgeschneiderten Smoking zu schlüpfen, musste es sich für das achte James-Bond-Abenteuer „Leben und sterben lassen“ wohl oder übel nach einem neuen Hauptdarsteller umsehen. Connery hatte keine Lust mehr. Die beiden gingen nach der kommerziellen Lazenby-Bruchlandung auf Nummer sicher, setzen Goldfinger-Regisseur Guy Hamilton erneut auf den Regiestuhl und verpflichten den erfahrenen Roger Moore, der unter anderem den Vorzug vor Burt Reynolds und Paul Newman erhielt. Der erste waschechte Engländer in der Rolle des 007 war 1973 beim Publikum dank der populären TV-Serien „Simon Templar“ und „Die Zwei“ bereits etabliert. Neben dem glänzend aufgelegten Briten garantieren ein vor guten Einfällen nur so sprühendes Drehbuch, ein starker Score und eine ü...
    Die ganze Kritik lesen

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    James Bond: Wie viel weißt du? Das FILMSTARTS-Quiz (leicht) 3:04
    James Bond: Wie viel weißt du? Das FILMSTARTS-Quiz (leicht)
    2698 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Roger Moore
    Rolle: James Bond
    Yaphet Kotto
    Rolle: Kananga / Mr Big
    Jane Seymour
    Rolle: Solitaire
    Clifton James
    Rolle: Sheriff J.W. Pepper
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 210 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 16. Februar 2012
    Im 8. Film der Reihe tritt mit Roger Moore der 3. James Bond auf den Plan - und er sollte es dann auch eine Weile bleiben... Sonst ist alles wie immer : spannender Agentenfilm mit cooler Action vor exotischen Kulissen... - legendär: Bond's Hindernislauf über Krokodile...
    Cursha
    Cursha

    User folgen 1981 Follower Lies die 995 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 11. Juli 2015
    Die Verfolgungsszene und das Bondgirl sind ziemlich klasse, aber ansonsten ist der erste Film von Moore ein eher solider Film.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2966 Follower Lies die 4 369 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Schichtwechsel! Sean Connery geht, dafür rückt Roger Moore nach. Ich bin ja der Ansicht daß man die Darsteller nicht so direkt vergleichen kann und irgendwelche Aussagen welcher nun ein besserer Bond sei eigentlich ziemlich für die Katz sind. Roger Moore ist einfach ein gänzlich anderer Bon – Connery war der Bond für die 60er, Moore verkörpert eine 70er Jahre Fassung. Der Schwerpunkt liegt bei ihm wohl insbesondere beim Spaß: in keiner ...
    Mehr erfahren
    Andreas B.
    Andreas B.

    User folgen 3 Follower Lies die 72 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 27. Februar 2014
    Mit viel Witz und Charme macht Roger Moore in seinem ersten James Bond Arbenteuer eine sehr gute Figur,allein nur die Verfolgungsjagd per Motorboot ist extrem genial,dazu der starke Soundtrack und ein überzeugender Bösewicht (Yaphet Kotto als Dr. Kananga) machen "Leben und sterben lassen" zu einem der besten James Bond Filme aus der Reihe.
    10 User-Kritiken

    Bilder

    21 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    22 der lustigsten Filmtode aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Montag, 25. Juli 2016
    Bei diesen Szenen haben wir uns einfach nur totgelacht! ;-)
    Wie gut kennst du dich mit James Bond aus? Teste dein Wissen über den Agenten in unserem Quiz! [Video]
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 5. Juni 2016
    Sein Name ist Bond, James Bond! Das ist klar... aber weißt du noch mehr über den Doppelnull-Agenten mit der Lizenz zum Töten?...
    18 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • BollFan
      Ja, dass die Absaetze verschluckt verden, ist mir schon im RE Afterlife-Thread passiert. Doofe Betaversion :( Ich gebe 7/10. Gut, es ist Roger Moore, aber die Action war zu rar gesaeht, die Verfolgungsjagd meiner Meinung nach zu lang, und der Song von "In Toedlicher Mission" gefaellt mir besser.
    • Jimmy Conway
      Wieso sieht das so Scheiße aus? Hätte ich mal doch nicht diesen Beitrag über die Filmseite geschrieben. Wie gut, dass ich kopiere. Live And Let Die enthält: - meinen Lieblings-Bonddarsteller (ja, doch)- Lieblings-Bondgirl- Lieblings-Titelsong- einer der besten Bondscores- einer der Lieblings-Verfolgungsjagden (Boat chase)- Lieblings-Felix-Leiter-Darsteller - Sheriff Pepper- Lieblings-Gunbarrel-Sequence- Krokodil/Alligatoren-Farm- zwei der Erinnerungwürdigsten Stunts (Lauf über die Krokodile, mit dem Motorboot über die Landzunge) Das reicht um den gesamten Film eine Wertung von 8/10, da er leider auch ein paar Schwächen hat.Eins spricht noch für diesen Film: Er war zwar nicht mein Erster, den ich gesehen habe (ich glaube Nummer vier), aber durch LALD wurde ich erst zum Bondfan.
    • Jimmy Conway
      So, hier kann ich es nochmal kurz aufzählen: Live And Let Die enthält: - meinen Lieblings-Bonddarsteller (ja, doch)- Lieblings-Bondgirl- Lieblings-Titelsong- einer der besten Bondscores- einer der Lieblings-Verfolgungsjagden (Boat chase)- Lieblings-Felix-Leiter-Darsteller - Sheriff Pepper- Lieblings-Gunbarrel-Sequence- Krokodil/Alligatoren-Farm- zwei der Erinnerungwürdigsten Stunts (Lauf über die Krokodile, mit dem Motorboot über die Landzunge) Das reicht um den gesamten Film eine Wertung von 8/10, da er leider auch ein paar Schwächen hat.Eins spricht noch für diesen Film: Er war zwar nicht mein Erster, den ich gesehen habe (ich glaube Nummer vier), aber durch LALD wurde ich erst zum Bondfan.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top