Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Eine neue Chance
     Eine neue Chance
    29. Mai 2008 / 1 Std. 58 Min. / Drama
    Von Susanne Bier
    Mit Benicio Del Toro, Halle Berry, David Duchovny
    Produktionsländer USA, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,8 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 49 Wertungen - 22 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Der plötzliche Tod ihres Ehemanns Brian (David Duchovny), der auf offener Straße erschossen wurde, wirft Audrey Burke (Halle Berry) völlig aus der Bahn. Alleine kann sie den schweren Verlust, der auch ihre beiden Kinder Harper (Alexis Llewellyn) und Dory (Micah Berry) schwer getroffen hat, nicht verarbeiten. Deswegen nimmt sie Kontakt zu Jerry (Benicio del Toro) auf, der Brian neben ihr am nächsten gestanden hat. Obwohl sie den drogensüchtigen Mann nicht besonders mag, glaubt sie, dass nur er ihr helfen kann. Denn er ist der einzige Mensch, der den Verlust Brians fast genauso empfindet wie sie. Die Annäherung zwischen den beiden Trauernden führt dazu, dass sich Audrey langsam erholt und auch Jerry profitiert davon, findet er doch neuen Lebensmut und die Kraft, den Drogen abzuschwören. Aber Ängste gefährden das brüchige Miteinander.
    Originaltitel

    Things We Lost in the Fire

    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 16 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Eine neue Chance
    Von Christian Roman
    „Das ist kein Film mit einer Botschaft. Ich hasse Kino mit Botschaften. Aber ich liebe Geschichten mit Substanz.“ So beschreibt Susanne Bier ihre erste amerikanische Produktion „Things We Lost In The Fire“ stellt damit klar, worauf es ihr beim Filmemachen ankommt. Diese Tiefsinnigkeit ist es auch, die das Drama der dänischen Regisseurin vom Hollywood-Einerlei abhebt. „Things We Lost In The Fire“ ist eine gefühlvolle Charakterstudie über den Verlust eines geliebten Menschen und dessen Bewältigung, die dank hervorragender Darsteller ihren Weg in die Herzen der Zuschauer findet. Brian Burke (David Duchovny) wollte nur Eis für seine beiden Kinder holen. Doch Stunden später stehen statt ihm zwei Polizisten vor dem Haus seiner Ehefrau Audrey (Halle Berry). Brian wurde bei dem Versuch, eine fremde Frau vor ihrem gewalttätigen Freund zu beschützen, erschossen. Eine Tat, deren Sinnlosigkeit es...
    Die ganze Kritik lesen
    Eine neue Chance Trailer DF 1:39
    Eine neue Chance Trailer DF
    1019 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Benicio Del Toro
    Rolle: Jerry Sunborne
    Halle Berry
    Rolle: Audrey Burke
    David Duchovny
    Rolle: Steven Burke
    Alison Lohman
    Rolle: Kelly
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 5. Mai 2017
    Bedrückendes, leises Drama, dessen Protagonisten alle mit dem Schmerz des Verlusts leben. Dabei erkennt der Film, dass die Grundkonstellation schon genug dramatischen Stoff bietet und umgeht die Gefahr, mit zusätzlichen Verwicklungen das Hauptthema zu überlagern. Vielmehr fokussiert sich der Film auf die Versuche der Figuren, mit der Situation umzugehen. Die langsam verstreichende Zeit und Nuancen in der Beziehung zwischen den Beteiligten ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    "Things We Lost In The Fire" ist ein wirklich bewegendes Drama geworden, das vor allem mit seiner Authentizität punkten kann. Die Story selbst klingt recht einfach, wird von Regisseurin Susanne Bier aber wunderbar aufgebaut und erzählt. Der Zuschauer wird gleich zu Beginn mitten in die Trauerfeier hineingeworfen und erfährt erst stückweise in Rückblenden was wirklich passiert ist. Dadurch kann man gleich zu Beginn Bindungen zu den Figuren ...
    Mehr erfahren
    Lamya
    Lamya

    User folgen 374 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Eine echte überraschung. Hätte nicht gedacht, dass der Film so gut wird. Habe sehr wenig erwartet, aber meine Erwartungen wurden übertroffen. Sehr schön und ruhig gemacht. Schauspieler liefern eine super Leistung ab. Kann ich nur empfehlen. 7/10
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3025 Follower Lies die 4 375 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 4. September 2017
    Was man im Feuer verliert oder verloren hat weiß ich nicht – aber Fakt ist, wenn man sich diesen Streifen antut verliert man vor allem zwei Stunden wertvolle Lebenszeit. Er hätte auch „Depression – Der Film“ heißen können, das wär nicht verkehrt gewesen. Zwei quälende, bleischwere und schleppende Filmstunden sieht man zwei echt arme Säue die filmgerecht vor sich hinleiden – die vor Kummer zermürbte Witwe und der durch Drogen ...
    Mehr erfahren
    22 User-Kritiken

    Bilder

    42 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Cheaters: Ryder bekommt Hauptrolle in Howard-Komödie
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 7. April 2010
    Es sieht ganz so aus, als ob es mit Winona Ryders ("Edward mit den Scherenhänden", "Zeit der Unschuld") Karriere langsam,...
    Die 50 besten Filmsprüche 2008
    NEWS - Bestenlisten
    Sonntag, 17. Mai 2009
    Die... 50 besten Kinosprüche aus dem zurückliegenden Kinojahr 2008.
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top