Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Hunger
     Hunger
    13. August 2009 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Historie
    Von Steve McQueen (II)
    Mit Michael Fassbender, Stuart Graham, Brian Milligan
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,5 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 49 Wertungen - 11 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Zustände im H-Block des Maze-Gefängnisses in Nordirland sind schlimm, als IRA-Aktivist Davey Gillen (Brian Milligan) dort inhaftiert wird. Wärter wie Raymond Lohan (Stuart Graham) und Gefangene bekämpfen sich gegenseitig: Die IRA-Häftlinge sind in ihrer Selbstwahrnehmung keine Kriminellen, sondern Freiheitskämpfer und fordern die Privilegien politisch Gefangener. Da ihnen diese nicht zuerkannt werden, zetteln sie einen Waschstreik an. Außerdem weigern sie sich, Gefängniskleidung zu tragen und Gefängnisarbeit zu verrichten, weshalb sie die meiste Zeit nackt und nur mit Wolldecken bedeckt in ihren verunreinigten Zellen verbringen. Da lernt Davey den Anführer der IRA-Häftlinge, Bobby Sands (Michael Fassbender), kennen. Er und seine Anhänger treten in einen Hungerstreik, bei dem sie auch den Tod nicht fürchten.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Hunger
    Von Björn Helbig
    Das Her Majesty's Prison Maze nahe Belfast, auch bekannt als Long Kesh oder H-Blocks, diente zwischen 1971 und 2000 als Hochsicherheitsgefängnis für Mitglieder terroristischer Gruppierungen. In diesem Gefängnis sollte auch das IRA-Mitglied Bobby Sands ab 1977 eine 14-jährige Haftstrafe verbüßen. Ihm und seinen Mithäftlingen, ebenfalls IRA-Anhänger, wurde die Einstufung als politische Gefangene verweigert. Nach einem ersten erfolglosen Hungerstreik verweigerten Sands und eine Reihe weiterer Gefangener ab dem 1. März 1981 erneut öffentlichkeitswirksam die Nahrungsaufnahme. Mit „Hunger“ hat Steve McQueen, einer der bedeutendsten Universalkünstler Englands, die realen Geschehnisse aufgegriffen und in seinem ersten Langfilm zu einem eindrucksvollen und vielschichtigen Kunstwerk verarbeitet. Der IRA-Aktivist Davey Gillen (Brian Milligan) wird in den H-Block des Maze-Gefängnisses in Nordirla...
    Die ganze Kritik lesen
    Hunger Trailer DF 1:33
    Hunger Trailer DF
    5200 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michael Fassbender
    Rolle: Bobby Sands
    Stuart Graham
    Rolle: Raymond Lohan
    Brian Milligan
    Rolle: Davey Gillen
    Liam McMahon
    Rolle: Gerry Campbell
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Alek K.
    Alek K.

    User folgen 10 Follower Lies die 43 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 30. Mai 2014
    Wahnsinnig anspruchsvoller Film und definitiv keine leichte Kost! ''Hunger'' ist das Regie-Debüt von Steve McQueen, welcher mit gerade einmal 3 Filmen zu einem meiner absoluten lieblings Regisseuren geworden ist. Nicht alles im Film wird von Anfang an klar und man muss viel nachdenken oder das was man nicht versteht einfach im dunkeln lassen. Eine Geschichte mit tiefgründigen Figuren wird hier nicht erzählt und das muss dieser Film auch nicht, ...
    Mehr erfahren
    Filmekenner1
    Filmekenner1

    User folgen 8 Follower Lies die 67 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 26. Januar 2014
    Ich hatte mich eigentlich schon auf Hunger gefreut, gerade wegen Michael Fassbender, aber leider wurde ich bitter enttäuscht. Der Streifen schaut sich unglaublich zäh und hat auch, obwohl die Grundthematik ziemlich interessant ist, so überhaupt keine Spannung erzeugt. Obwohl Hunger nur ca. 90 Minuten geht, hat er sich wie 2 1/2 h geschaut. Es wird kaum ein Wort geredet und ständig sind Szenen bei denen ich mich gefragt habe, was die ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 8. Januar 2015
    Hunger porträtiert in teilweise schockierenden Bildern den Widerstand eines katholischen Kämpfers, der im Gefängnis in den Hungerstreik tritt. Michael Fassbender spielt großartig, der Film selbst verzettelt sich hin und wieder in einigen unnötigen Aufnahmen, ist generell aber gelungen.
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 193 Follower Lies die 506 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. April 2012
    Hunger ist definitiv ein modernes Meisterwerk, sehr beklemmend, top gespielt und visuell einmalig aufbereitet. Ich finde allerdings, dass der Film sich doch manchmal eher in den Ideen des Regisseurs Steve McQueen verliert, der hier mit seinem ersten Film zwar Großes erschuf, aber manchmal dann doch nicht gewusst zu haben scheint wann es wieder nötig war auf die Charaktere umzuschwenken. So haben wir in dem Film zwar gerade Mal eine Hand voll ...
    Mehr erfahren
    11 User-Kritiken

    Bilder

    13 Bilder

    Aktuelles

    Europäischer Filmpreis: Auszeichnung für Regisseur Steve McQueen ("12 Years a Slave")
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 29. September 2014
    Der britische Regisseur Steve McQueen wird im Rahmen der Verleihung des Europäischen Filmpreis 2014 für seinen wertvollen...
    "The Counselor": Michael Fassbender für Ridley Scotts Thriller bestätigt
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 22. Februar 2012
    Während "Prometheus" noch nicht einmal in den Kinos angelaufen ist, hat Ridley Scott mit "The Counselor" bereits ein neues...
    6 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Großbritannien, Irland
    Verleiher Ascot Elite Home Entertainment
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top