Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Unkenrufe
    Unkenrufe
    22. September 2005 / 1 Std. 38 Min. / Drama, Romanze
    Von Robert Glinski
    Mit Krystyna Janda, Udo Samel, Zbigniew Zamachowski
    Produktionsland unbekannt
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 4 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Ein Drama über deutsch-polnische Aussöhnung, über den Zusammenbruch des Kommunismus und den Siegeszug des Kapitalismus und über den Verlust von Heimat – das hört sich nach schwerer Kost an. Dass die Romanvorlage von Günter Grass stammt, macht die Sache nicht wirklich einfacher, nimmt er doch bei seinem Schreiben allerlei literarische Kunstgriffe zu Hilfe, die sich kaum filmisch darstellen lassen...
    Verleiher Central
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Unkenrufe
    Von Nicole Kühn
    Ein Drama über deutsch-polnische Aussöhnung, über den Zusammenbruch des Kommunismus und den Siegeszug des Kapitalismus und über den Verlust von Heimat – das hört sich nach schwerer Kost an. Dass die Romanvorlage von Günter Grass stammt, macht die Sache nicht wirklich einfacher, nimmt er doch bei seinem Schreiben allerlei literarische Kunstgriffe zu Hilfe, die sich kaum filmisch darstellen lassen. Die große Herausforderung liegt darin, adäquate Mittel der bildlichen und szenischen Auflösung zu finden. Dem Autorenteam Klaus Richter, Pawel Huelle und Cezary Harasimowicz ist es gelungen, das Undarstellbare zu transformieren und gleichzeitig eine flüssige Geschichte zu erzählen. Die Aufgabe von Regisseur Robert Glinski bestand in der stimmigen Rhythmisierung des Ganzen und im Aufbau von Atmosphäre. Die gefällt dem Protagonisten Alexander Reschke (Matthias Habich) zunächst nicht sonderlich....
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 16. April 2010
    Zwei wunderbare Schauspieler und eine schön spielende ältere Dame. Kino vom feinsten, was will man mehr. Man kann sich an dem Zusammenspiel von der Kristina Janda und dem Matthias Habich nur erfreuen. Das Buch wurde gut umgesetzt. Also Leute geht ins Kino.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top