Mein FILMSTARTS
Werner - Beinhart!
Werner - Beinhart!
Starttermin 29. November 1990 (1 Std. 33 Min.)
Mit Rötger Feldmann, Johannes Silberschneider, Meret Becker mehr
Genres Zeichentrick, Komödie, Action
Produktionsland Deutschland
Zum Trailer
User-Wertung
3,571 Wertungen - 4 Kritiken
Filmstarts
4,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 6 freigegeben
Entweder bekommt Brösel (Rötger Feldmann) eine gute Vorlage für den ersten Werner-Kinofilm hin, oder er hat ein dickes Problem. Daran lässt der skrupellose Filmproduzent Gerd Geldhai (I Stangl) keinen Zweifel. Dem nach Inspiration suchenden Künstler kommt unverhofft eine gute Fee zu Hilfe, die ihm einen magischen Zeichenstift überlässt und als Gegenleistung nur die spätere Erfüllung eines einzigen Wunsches fordert. Brösel, dem das Wasser bis zum Hals steht, willigt ein, und bringt postwendend einen witzigen Werner-Comic nach dem nächsten zu Papier - darunter Klassiker wie der, in dem Werner ein Fußballspiel mitten auf dem Marktplatz veranstaltet oder mit Meister Röhrich ein ganzes Haus bei Klempnerarbeiten unter Wasser setzt. Leider landet seine erste Geschichte statt auf dem Schreibtisch von Gerd Geldhai durch einen Postirrtum in Sibirien, und das zweite Skript verbrennt bei einem Motorradunfall auf der Landstraße. Erst im dritten Anlauf liefert der Zeichner die gewünschte Vorlage ab und feiert damit einen riesigen Erfolg. Doch da ist ja noch die Fee mit ihrem Wunsch...
Originaltitel

Werner - Beinhart

Verleiher Constantin Film Verleih
Weitere Details
Produktionsjahr 1990
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Deutsch
Produktions-Format 35 mm
Farb-Format Farbe
Tonformat Dolby
Seitenverhältnis 1.85 : 1
Visa-Nummer -

Wo kann man diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Werner - Beinhart
Werner - Beinhart (DVD)
Neu ab 5.41 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Werner - Beinhart!
Von Lars-Christian Daniels
Der gebürtige Lübecker Rötger Feldmann, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Brösel", schuf in den späten 70er Jahren eine der bis heute populärsten deutschen Comicfiguren: „Werner". Musste sich der Zeichner anfangs noch mit vereinzelten Veröffentlichungen in der norddeutschen Regionalpresse begnügen, setzte in den 80er Jahren mit den ersten Werner-Büchern ein regelrechter Hype um den sympathischen Installateurslehrling mit Vorliebe für Bikes und Bölkstoff ein. Brösel verarbeitete in den autobiografisch geprägten Comicstrips neben seiner Leidenschaft für Motorräder auch die Lehrjahre seines Bruders Andi Feldmann. Es dauerte nicht lange, bis Bernd Eichinger, der Mann mit dem Näschen für Kassenerfolge, zuschlug und 1990 mit „Werner – Beinhart!" die erste Leinwandadaption der vielversprechenden Comicvorlagen initiierte. Unter Regie von Niki List, Gerhard Hahn und Michael Schaack produ...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Werner - Beinhart! Trailer DF 1:32
Werner - Beinhart! Trailer DF
2 814 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Meret Becker
Rolle: Rumpelstilzchen
Ludger Pistor
Rolle: Pastor A. Amen
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritiken

Filmoguck
Hilfreichste positive Kritik

von Filmoguck, am 10/10/2010

5,0Meisterwerk

Der bisher beste und witzigste Animationsfilm aus dem deutschsprachigen Raum. Mit teilweise etwas derben, aber urkomischen... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
25% (1 Kritik)
75% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Werner - Beinhart! ?
4 User-Kritiken

Bilder

Aktuelles

Was für ein geiles Kinojahr war denn bitte 1990? Diese 50 Filme werden 25 Jahre alt!
NEWS - Bestenlisten
Donnerstag, 1. Oktober 2015
Was meint ihr: Kann 2015 da mithalten?
Stillgestanden: Das sind die besten Filmtitel-Parodien zum Bahnstreik
NEWS - Reportagen
Dienstag, 5. Mai 2015
Man kann dem Bahnstreik auch mit Humor begegnen. Zumindest nutzen etliche Twitter-User aktuell die extra Wartezeit am Gleis,...
7 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • SpaceDyeVest
    Ich gehöre wohl zur Minderheit, wenn ich sage, dass ich die trashigen Realfilmpassagen als absolutes Highlight ansehe. Erinnert mich im Ansatz an Helge Schneider und ist wie gesagt so trashig, dass es schon wieder kultig ist. deswegen kann ich mit den weiteren WERNERS auch wenig einfallen, zumal das ganze Konzept in meinen Augen auch nur in Episodenform wirklich reizvoll ist.
  • Klammerchris
    Die Realfilmpassagen gefallen mir heute auch deutlich besser als als Kind.
  • Make it shine
    Hehe, der Film war schon gut, teilweise trashig. Aber die Comics sind noch ein Stück weit besser!
  • ennio
    die comics sind schon gut, aber mit brösel auf sauftour zu gehen, ist noch ein stück weit besser!
Kommentare anzeigen
Back to Top