Mein FILMSTARTS
    Geraubte Küsse
    20 ähnliche Filme für "Geraubte Küsse"
    • Tisch und Bett

      Tisch und Bett

      25. Dezember 1971 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Romanze
      Von François Truffaut
      Mit Jean-Pierre Léaud, Claude Jade, Mademoiselle Hiroko
      Antoine Doinel (Jean-Pierre Léaud) und Christine Darbon (Claude Jade) - das Paar bekannt aus dem Vorgängerfilm "Geraubte Küsse" - haben mittlerweile geheiratet. Während sich mit allerlei obskuren Gelegenheitsjobs über Wasser hält, gibt Antoine Geigenunterricht. Als die Geburt ihres Kindes immer näher rückt, findet Antoine endlich einen anständigen Job. Mit der Zeit beginnt ihn das Eheleben zu langweilen und er versucht aus seinem geordneten Alltagstrott auszubrechen. Auf einer Geschäftsreise lernt er die junge Japanerin Kyoko (Hiroko Berghauer) kennen und beginnt mit ihr eine Affäre. Durch Zufall erfährt Christine vom Ehebruch ihres Mannes und setzt ihn kurzerhand vor die Tür. Der unentschlossene Antoine steht vor einer schwerwiegenden Entscheidung...
      User-Wertung
      3,2
      Zum Trailer
    • Kann das Liebe sein?

      Kann das Liebe sein?

      19. Juli 2007 / 1 Std. 30 Min. / Romanze, Komödie
      Von Pierre Jolivet
      Mit Vincent Lindon, Sandrine Bonnaire, François Berléand
      Der erfolgreiche Geschäftsmann Lucas (Vincent Lindon) hat trotz Reichtum, Geschmack und gutem Aussehen ein großes Problem – er ist ein absoluter Kontrollfreak. In seiner Wohnung ist alles elektronisch reguliert und die chinesischen Geschäftspartner werden mit modernster Technik ausspioniert. Als er sich in die hübsche Künstlerin Elsa (Sandrine Bonnaire) verguckt, ist so auch das Erste, was er tut, seinen leicht durchgeknallten Sicherheitschef Roland (Francois Berléand) auf die potentielle Geliebte anzusetzen.
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,5
    • Meine Frau die Schauspielerin

      Meine Frau die Schauspielerin

      17. Oktober 2002 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Yvan Attal
      Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Terence Stamp
      Yvan (Yvan Attal) ist Pariser Sportjournalist und mit der Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Dass seine Ehefrau eine bekannte Dame in der Pariser Szene ist, hat dem Paar schon das eine oder andere Mal gewisse Privilegien zukommen lassen. einen großen Gedanken über die beruflichen Verbindungen und Kontakte von Charlotte hat sich Yvan jedoch noch nie groß gemacht. Zumindest keine, die ihm abends den Schlaf rauben. Als ihm dann jedoch jemand erzählt, dass er es nicht ertragen könne, seine Frau zusammen mit anderen Männern auf der Leinwand zu sehen, entflammt das in ihm ungekannte Eifersucht auf die fiktiven Lover seiner Frau. Schlimmer noch: die Menschen, mit denen sich Charlotte umgibt, scheinen ihn als Ehemann gar nicht wahrzunehmen. Und schon ist die Ehe-Krise programmiert.
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Wrong

      Wrong

      7. November 2013 / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Drama
      Von Quentin Dupieux
      Mit Jack Plotnick, Eric Judor, Alexis Dziena
      Dolph (Jack Plotnick) ist von den Schwierigkeiten seines alltäglichen Lebens überfordert. Ganz einfache Tätigkeiten werden für ihn zum Problem und bringen ihn an seine Verstandesgrenzen. Ihm fällt es schwer, wirkliche Beziehungen aufrechtzuerhalten und so beschränkt sich seine Romanze mit Emma (Alexis Dziena) vom Pizza-Lieferservice auf gelegentliche Gespräche am Telefon. Auch mit seinem Gärtner Victor (Eric Judor) kann er nur bedingt reden und klagt diesem sein Leid. Obwohl Dolph bereits vor einigen Monaten seine Arbeit verloren hat, geht er immer noch jeden Morgen los. Gerade an solch einem Morgen gerät seine ganze Lebenswelt vollkommen durcheinander, denn plötzlich verschwindet sein Hund spurlos von der Bildfläche. Nun begibt sich Dolph auf die Suche nach seinem geliebten Vierbeiner. Auf dem Weg trifft er auf eigenartige Gestalten. Darunter auch der zwielichtige Guru Chang (William Fichtner), der in die Entführung verwickelt zu sein scheint, aber auch nicht weiß, wo sich das Tier nun befindet. Von einem Hunde-Detektiv (Steve Little) erhofft sich Dolph Klärung, doch der hat selbst professionelle Hilfe psychiatrischer Art nötig. Die Suche nach seinem Hund wird zur Odyssee.
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Der Hornochse und sein Zugpferd

      Der Hornochse und sein Zugpferd

      19. März 1982 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Abenteuer, Krimi
      Von Francis Veber
      Mit Pierre Richard, Gérard Depardieu, Pedro Armendariz Jr.
      Der Industrielle Alexandre Bens (Michel Robin) ist ratlos. Seine Tochter Marie (Corynne Charby) wird in Mexiko vermisst, wo sie Urlaub gemacht hat. Auch der logisch ermittelnde Privatdetektiv Campana (Gérard Depardieu) kommt mit seinen Methoden nicht weiter. Jetzt hat Bens nur noch eine Chance. Da seine Tochter Marie stets unglaubliches Pech hat, scheint es logisch zu sein, einfach jemanden nach Mexiko zu schicken, der auf ähnliche Weise vom Pech verfolgt wird. Was mit rationalen Mitteln nicht gelöst werden kann, lässt sich vielleicht durch einen verwandten Geist nacherleben. Der Buchhalter François Perrin (Pierre Richard) aus Bens Unternehmen ist der geeignete Kandidat. Gemeinsam mit Campana macht er sich auf die Suche nach Marie und bringt sich und seinen Begleiter schnell in turbulente Situationen.
      User-Wertung
      2,9
      Zum Trailer
    • Elf Uhr Nachts

      Elf Uhr Nachts

      17. Dezember 1965 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Krimi, Komödie
      Von Jean-Luc Godard
      Mit Jean-Paul Belmondo, Anna Karina, Samuel Fuller
      Ferdinand „Pierrot“ Griffon (Jean-Paul Belmondo) ist von seinem Leben gelangweilt. Gerade erst hat er seinen Job bei einem Fernsehsender verloren, da wird er von seiner Frau (Graziella Galvani) auf eine öde Party voller Snobs, Heuchler und Langweiler geschleppt. In ihm brennt die Sehnsucht, aus diesem eintönigen Leben auszubrechen. Als seine Ex-Geliebte Marianne Renoir (Anna Karina) als Babysitterin eingestellt wird, beschließen die beiden, diesem gesellschaftlichen Gefängnis zu entfliehen. Auf ihrer Flucht in den französischen Süden halten sie sich mit Diebstählen und Gaunereien über Wasser. Als Gangster auftauchen, die hinter der undurchsichtigen Marianne her sind, wird das Paar voneinander getrennt. Als Ferdinand sie schließlich nach einigen Wochen wiederfindet, hat sie einen anderen Liebhaber und scheint ein intrigantes Geflecht aus Lügen und Betrug zu spinnen…
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • American Pie 2

      American Pie 2

      27. September 2001 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze
      Von James B. Rogers
      Mit Jason Biggs, Seann William Scott, Chris Klein
      Ein Jahr lang waren die High-School-Boys Oz (Chris Klein), Stifler (Seann William Scott), Kevin (Thomas Ian Nicholas) und Finch (Eddie Kaye Thomas) getrennt, die inzwischen das College besuchen. Deswegen vereinbaren sie ein Wiedersehen in einem Ferienhaus am Michigansee, wo sie den besten Sommer aller Zeiten verbringen möchten. Und als Ziel setzen sie sich ein gefülltes Gefäß mit Kondomen. Ob das wohl wirklich geleert werden kann? In jedem Fall bereiten sich die College-Boys auf den großen Abschlussabend vor, an dem sie eine Party geplant haben. Denn die erhofften sexuellen Abenteuer kann man natürlich nicht aus dem Stand angehen. Vor allem dann nicht, wenn der ganz spezielle Spaß seinen Niederschlag finden soll. Aber bei allen peinlich-komischen Versuchen, sich als Mann zu beweisen, bleibt die Erkenntnis übrig, dass letztendlich der Zusammenhalt zwischen den Freunden am meisten zählt.
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Fantomas bedroht die Welt

      Fantomas bedroht die Welt

      20. Juni 1967 / 1 Std. 45 Min. / Krimi, Abenteuer, Komödie
      Von André Hunebelle
      Mit Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot
      Ober-Schurke Fantomas hat sich einen neuen Plan ausgedacht, mit dem er anscheinend an eine Menge Geld herankommen kann. Er selbst nennt es die „Überlebenssteuer“ und damit erpresst er die reichsten Menschen auf dem Planeten. Wer nicht zahlt, wir ermordet. Auch der wohlhabende schottische Lord Rashley (Françoise Christophe) bekommt solch eine Drohung von Fantomas. Aus Angst und Verzweiflung wendet sich der Adlige an Fantomas Nemesis, Kommissar Juve (Louis de Funès) und den Journalisten Fandor (Jean Marais). Die beiden Personen und Helene (Mylène Demongeot), die Verlobte von Fandor, die den Verbrecher in- und auswendig kennen, reisen zu Rashley an sein Schloss am Loch Ness, um gemeinsam einen Plan auszuhecken, damit man den maskierten Schurken endlich dingfest machen kann. Doch dann geschehen auf dem Schloss unglaubliche Dinge, die alle Beteiligten an ihrem Verstand zweifeln lässt. Steckt Fantomas dahinter und ist womöglich näher am Geschehen als angenommen?
      User-Wertung
      3,2
      Zum Trailer
    • Louis und seine verrückten Politessen

      Louis und seine verrückten Politessen

      Kein Kinostart / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Krimi
      Von Jean Girault, Tony Aboyantz
      Mit Louis de Funès, Michel Galabru, Guy Grosso
      Der Umzug eines Polizeibüros geht mit der Anstellung vier neuer junger Damen einher, die für Chaos unter den männlichen Kollegen sorgen. Plötzlich wird eine nach der anderen entführt...
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Fantomas gegen Interpol

      Fantomas gegen Interpol

      1. März 1966 / 1 Std. 34 Min. / Krimi, Abenteuer, Komödie
      Von André Hunebelle
      Mit Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot
      Der Super-Schurke Fantomas (Jean Marais), der sich immer wieder hinter wechselnden Identitäten verbirgt, hat einen neuen teuflischen Plan geschmiedet, mit dem er endlich unbesiegbar wird. Er möchte eine Maschine entwickeln, mit deren Hilfe man die Gedanken anderer Menschen beeinflussen kann. Zu diesem Zweck möchte er verschiedene Wissenschaftler entführen und sie zwingen, dass sie für ihn an seiner Maschine bauen. Der Journalist Fandor erkennt aber die Absichten des Gangsters und alarmiert die Polizei. Gemeinsam mit dem schusseligen Kommissar Juve (Louis de Funès), dem Erzfeind von Fantomas, schmieden sie einen Plan, um Fantomas zu überlisten. Dabei nimmt Fandor den Platz eines Wissenschaftlers ein, den Fantomas auf seiner Entführungsliste hat. Doch dann kommt alles anders als gedacht und das Chaos nimmt seinen Lauf…
      User-Wertung
      3,1
      Zum Trailer
    • Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen

      Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen

      23. März 1979 / 1 Std. 27 Min. / Komödie
      Von Jean Girault
      Mit Louis de Funès, Michel Galabru, Maria Mauban
      Der Polizist Cruchot (Louis de Funés) hat in St. Tropez beobachtet, wie Außerirdische gelandet sind. Allerdings will ihm dies niemand glauben. Doch der redefreudige Cruchot gibt nicht auf und will beweisen, dass er nicht phantasiert.
      User-Wertung
      3,5
    • Der große Blonde kehrt zurück

      Der große Blonde kehrt zurück

      21. März 1975 / 1 Std. 20 Min. / Komödie
      Von Yves Robert
      Mit Pierre Richard, Jean Carmet, Jean Rochefort
      Wie konnte das passieren? Schon wieder wird der Geiger François Perrin (Pierre Richard) für einen Superspion gehalten. Er soll wieder in die Rolle des großen Blonden schlüpfen, obwohl der tollpatschige François eigentlich herzlich wenig von einem Top-Agenten hat. Doch Leutnant Cambrai (Michel Duchaussoy) ist sich sicher, dass er mit dem Verwirrspiel um den angeblichen internationalen Spitzen-Agenten den gefährlichen Oberst Toulouse (Jean Rochefort) zur Strecke bringen kann. Dieser wird nämlich verdächtigt am mysteriösen Tod Milans schuld zu sein. Aber mit Oberst Toulouse ist nicht zu spaßen: Er entführt die hübsche Frau an der Seite des großen Blonden, Christine (Mireille Darc). François kann nun seine - angedichteten - Fähigkeiten unter Beweis stellen und zu dem Helden werden, zu dem er bereits erklärt wurde.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • L'Auberge Espagnole 2 - Wiedersehen in St. Petersburg

      L'Auberge Espagnole 2 - Wiedersehen in St. Petersburg

      3. November 2005 / 2 Std. 05 Min. / Komödie
      Von Cédric Klapisch
      Mit Nathalie Marchak, Jean-Louis Barcelona, Romain Duris
      Einige Jahre sind vergangen, doch Xavier (Romain Duris) denkt noch oft an die wilde Zeit mit seinen Freunden in der gesamteuropäischen WG in Barcelona. In Paris schlägt er sich heute mehr schlecht als recht als Autor durch. Vor allem in Liebesdingen ist bei ihm weiterhin Chaos angesagt - eine Affäre folgt der anderen.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Balduin, der Heiratsmuffel

      Balduin, der Heiratsmuffel

      13. März 1970 / 1 Std. 32 Min. / Komödie
      Von Jean Girault
      Mit Louis de Funès, Claude Gensac, Michel Galabru
      Gendarm Cruchot (Louis de Funès) aus Saint Tropez hasst die Ferienzeit. Überfüllte Strände und eine Armada von Touristen sind ihm einfach nicht geheuer. Als dann noch ein Temposünder an ihm vorbeibraust gibt ihm das den Rest und er beginnt eine Verfolgungsjagd, um den Raser zur Rede zu stellen. Dieser entpuppt sich aber als die äußerst attraktive Josepha (Claude Gensac) und schon ist es um den Polizisten geschehen. Bis über beide Ohren verliebt er sich in die junge Frau und gaukelt ihr vor, dass er eigentlich viel jünger ist und seine schon erwachsene Tochter Nicole (Geneviève Grad) noch ein kleines Kind ist. Mit allen Mitteln buhlt er liebestrunken um die Gunst der schönen Frau, doch auch sein Vorgesetzter hat ein Auge auf Jospeha geworfen und so beginnt nicht nur ein Buhlen um das andere Geschlecht, sondern auch um die Leitung der Polizeistation in Saint Tropez.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Der Gendarm vom Broadway

      Der Gendarm vom Broadway

      9. Juni 1967 / 1 Std. 38 Min. / Komödie
      Von Jean Girault
      Mit Louis de Funès, Michel Galabru, Christian Marin
      Der Gendarm von Saint Tropez, Ludovic Cruchot (Louis de Funès), wird mit seiner gesamten Mannschaft eingeladen, um an einem Kongress von Polizisten in der Millionenmetropole New York teilzunehmen. Was Cruchot jedoch nicht weiß – an Bord des Schiffes, das sie in die Vereinigten Staaten von Amerika bringt, hat sich auch seine hitzköpfige Tochter Nicole (Geneviève Grad) versteckt. Sie reist als blinder Passagier mit und schafft es, sich unerkannt bis zur Ankunft im Big Apple versteckt zu halten. Dort wird sie jedoch von örtlichen Polizei-Einheiten aufgegriffen und kann sich nur durch einen Journalisten retten, der vorgibt, dass sie ein Waisenkind ist und dass er eine Geschichte über sie schreibt – alles vor laufenden Fernsehkameras. Somit erfährt auch Cruchot nach seiner Ankunft von dem Schlamassel, in dem seine Tochter nun steckt. Er beschließt seinem Kind zur Hilfe zu eilen, jedoch so, dass niemand mitbekommt, dass es seine Tochter ist, da ansonsten sein, in seinen Augen, guter und autoritärer Ruf als Beamter und Vater dahin wäre…
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • La Boum - Die Fete

      La Boum - Die Fete

      11. Dezember 1981 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Wiederaufführungstermin 20. Juli 2017
      Von Claude Pinoteau
      Mit Sophie Marceau, Brigitte Fossey, Claude Brasseur
      Die zugezogene 13-jährige Vic Beretton (Sophie Marceau) lernt in Paris Pénélope (Sheila O'Connor) und deren Schwester Samantha (Alexandra Gonin) kennen. Die drei Mädchen verbringen fortan viel Zeit miteinander, wobei Vic darauf aus ist, auch mal Erfahrungen mit Jungs zu sammeln. Und das gelingt ihr! Denn Mathieu (Alexandra Sterling), den sie auf einer Party trifft, interessiert sich für Vic. Die Beziehung der beiden Teenager gerät jedoch ins Straucheln, weil Mathieu nicht ehrlich ist. Hinter Vics Rücken trifft er sich noch mit einem anderen Mädchen. Während Vic versucht, die Schwierigkeiten bei ihren ersten Gehversuchen mit dem anderen Geschlecht zu meistern, kracht es bei ihren Eltern: Vics Vater François (Claude Brasseur) ist seiner Frau Françoise (Brigitte Fossey) nicht treu. Vic findet bei ihrer Urgroßmutter Poupette (Denise Grey) Zuflucht vor dem ganzen Gefühlschaos, muss sich ihrem Teenageralltag aber schließlich wieder stellen…
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,4
      Zum Trailer
    • 2 Tage New York

      2 Tage New York

      5. Juli 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Romanze
      Von Julie Delpy
      Mit Julie Delpy, Chris Rock, Albert Delpy
      Fünf Jahre ist es her, dass Marion (Julie Delpy) und Jack (Adam Goldberg) ein Wochenende bei ihrer Familie in Paris verbrachten. Inzwischen lebt die Fotografin mit ihrem Sohn, dem neuen Lebensgefährten Mingus (Chris Rock) und dessen Tochter in New York. Auch wenn ihr Leben etwas vorhersehbar geworden ist, so glaubt Mariuon dennoch in Mingus einen witzigen, nachsichtigen und verständnisvollen Partner gefunden zu haben. Doch die Idylle wird prompt einem Härtetest unterzogen, als Marions kauziger Vater (Albert Delpy), ihre neurotische Schwester Rose (Alexia Landeau) und deren unhöflicher Ex-Freund Manu (Alex Nahon) im Big Apple auftauchen und sich für ein Wochenende bei ihr einnisten. Der Kulturschock ist vorprogrammiert und die liebe Verwandtschaft zeiugt mal wieder, dass es nicht viel mehr als zwei Tage braucht, um ein Leben gehörig durcheinander zu bringen.
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Love Is in the Air

      Love Is in the Air

      15. August 2014 / 1 Std. 36 Min. / Romanze, Komödie
      Von Alexandre Castagnetti
      Mit Ludivine Sagnier, Nicolas Bedos, Jonathan Cohen
      Antoine (Nicolas Bedos) ist das, was man gemeinhin als Schürzenjäger und Lebemann bezeichnet: Er sieht gut aus und übt zudem einen auf das andere Geschlecht attraktiv wirkenden Beruf aus – er ist Anwalt. Daher hat er bei den meisten Frauen leichtes Spiel und ihm fliegen die Herzen der Damen nur so zu. Mit einer hat er es sich allerdings gehörig verscherzt: Julie (Ludivine Sagnier) will nichts mehr von ihm wissen und gibt ihm den Laufpass. Als Antoine eines Tages von New York mit dem Flugzeug wegen eines Bewerbungsgesprächs zurück in die Heimat fliegen will, ist seine Begeisterung entsprechend groß, als seine Sitznachbarin ausgerechnet Julie ist. Antoine bleiben sechs Stunden Zeit, um seine alte Liebe wieder für sich zu gewinnen und sie davon zu überzeugen, dass er sich gebessert hat. Denn Julie möchte in ein paar Tagen heiraten...
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      2,8
      Zum Trailer
    • Radio Rock Revolution

      Radio Rock Revolution

      16. April 2009 / 2 Std. 15 Min. / Komödie, Romanze, Musik
      Von Richard Curtis
      Mit Tom Sturridge, Philip Seymour Hoffman, Rhys Ifans
      In den 1960ern hat die Rockmusik das Regiment über die Jugendkultur übernommen, aber die altehrwürdige BBC weigert sich, die Titel angesagter Bands wie den Beatles, den Kinks oder den Rolling Stones zu senden. In die Bresche ist unter anderem der Piratensender Quentins (Bill Nighy) gesprungen, der von einem in der Nordsee ankernden Schiff die britischen Jugendlichen mit der gewünschten Musik versorgt. Quentins Patenkind Carl (Tom Sturridge) ist ein Neuankömmling auf dem Schiff. Absurderweise soll er auf Geheiß seiner Mutter im Schoß des Piratensenders von den Drogen loskommen. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass an Bord Drogen und Frauen wichtige Zutaten des DJ-Lebens sind. Neben den privaten Turbulenzen kommt auch noch die britische Regierung ins Spiel, die den Sender dichtmachen möchte. Und als sich der ehemalige, von allen bewunderte DJ Gavin (Rhys Ifans) entscheidet, sich wieder für den Sender zu engagieren, fürchtet die aktuelle DJ-Nummer 1, der sogenannte Count (Philip Seymour Hoffmann), um seinen Rang. Das führt zu Spannungen unter der lockeren Truppe.
      Pressekritiken
      3,3
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Angel-A

      Angel-A

      25. Mai 2006 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Romanze
      Von Luc Besson
      Mit Jamel Debbouze, Rie Rasmussen, Gilbert Melki
      Für André (Jamel Debbouze) sieht das Leben düster aus. Schulden erdrücken den Kleinkriminellen, der keine Selbstachtung hat. Deswegen will er sich umbringen, indem er in die Seine springt. Unerwarteterweise bekommt er jedoch Gesellschaft von einer attraktiven Frau (Rie Rasmussen), die ihn auf seinem Weg begleiten möchte. Als sie sogar vor ihm von der Brücke in den Fluss springt, muss André eine Entscheidung treffen. Er will nicht zulassen, dass sich dieses Geschöpf tötet und rettet die Frau aus den Fluten der Seine. Das verändert Andrés Leben von Grund auf. Er kann seinen Hass auf sich selbst langsam aber sicher überwinden. Außerdem steht ihm die junge Frau mit speziellen Fähigkeiten helfend zur Seite, wenn es mal wieder Ärger gibt. Aber wer ist diese Unbekannte, die so plötzlich in Andrés Leben getreten ist?
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    Back to Top