Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Herr Lehmann
     Herr Lehmann
    2. Oktober 2003 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie
    Von Leander Haußmann
    Mit Christian Ulmen, Detlev Buck, Katja Danowski
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,8 81 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Herr Lehmann (Christian Ulmen) heißt eigentlich Frank, aber weil er bald 30 Jahre alt wird, nennen ihn alle Herr Lehmann... Und duzen trotzdem! Schlimmer für Wahlberliner Frank Lehmann ist jedoch, dass ihm als Barkeeper und Single vorgeworfen wird, keinen Inhalt in seinem Leben zu haben. Schlimm, vor allem deshalb, weil sich Herr Lehmann nicht einmal vorstellen kann, wie er denn sein Leben füllen könnte. Vielleicht mit der sympathischen Köchin Katrin (Katja Danowski), mit der er eine lockere Beziehung führt? Sicher ist sich Herr Lehmann aber vor allem, dass er sich stets auf seine Freunde, besonders Installationskünstler Karl (Detlev Buck) verlassen kann. Zum Beispiel, wenn seine Eltern auf einen spontanen Besuch vorbei kommen. Bei all dem Trubel kriegt der gute Herr Lehmann kaum etwas vom Fall der Mauer mit.
    Verleiher DCM Filmdistribution
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Herr Lehmann
    Herr Lehmann (DVD)
    Neu ab 7.99 €
    Herr Lehmann
    Herr Lehmann (Blu-ray)
    Neu ab 9.79 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Herr Lehmann
    Von Carsten Baumgardt
    Die Verfilmung des Kultromans „Herr Lehmann“ von Sven Regener war nur eine Frage der Zeit. So nutzte „Sonnenallee“-Regisseur Leander Haußmann seine guten Kontakte zu dem Autor und „Element of Crime“-Sänger, um sich die Rechte zu sichern. Bei der Umsetzung der lakonischen Abenteuer des bierseligen Herrn Lehmann zeigt Haußmann ein Gespür für die Stimmung des Romans, verliert aber im Schlussteil leider ein wenig den Faden, was aber nichts daran ändert, dass sein „Herr Lehmann“ insgesamt gelungen ist und einen markigen Kultcharakter aufbieten kann. Freunde des Buches werden an der Leinwandversion ihren Spaß haben, auch wenn die Komödie nicht ganz die Intensität des geschriebenen Wortes erreicht wird. 1989, Berlin-Kreuzberg kurz vor der Wende: Frank Lehmann (Christian Ulmen) lebt in den Tag hinein. Am liebsten tourt er durch die zwielichtigsten Kaschemmen Kreuzbergs. Aber er ist vom Fach. Sc...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Herr Lehmann Trailer DF 0:23
    Herr Lehmann Trailer DF
    1 354 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Christian Ulmen
    Rolle: M. Lehmann
    Detlev Buck
    Rolle: Karl
    Katja Danowski
    Rolle: Katrin
    Janek Rieke
    Rolle: Kristall-Reiner
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 573 Follower Lies die 4 270 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Regisseur Leander Hausmann (von dem auch „Sonnenalle“ stammt) sagt es im DVD Kommentar selbst: ihn reizte es einen enorm „plotarmen“ Film zu machen, und darin hat er auch Recht. Eine konkrete Geschichte erzählt „Herr Lehmann“ eigentlich nicht, der Film beobachtet einfach eine Weile seine Hauptfigur und die komischen Kauze in seinem Umfeld. Zu unschlagbarer Höchstform läuft der Film dann bei seinen Dialogen auf: die meist besoffenen ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 24. Juni 2012
    Ein wirklich gelungener FIlm. Insbesondere im deutschsprachigen Raum eine absolute Ausnahme an sensibler Figurenzeichnung. ''Herr Lehmann'' ist ein bitter-melancholischer Einblick in das Leben eines Mannes, der zwischen Kneipen, Sex und schrägen Freundschaften versinkt. Dank Christian Ulmens starker Darstellung, die den ganzen Film trägt. ist der Film unterhaltsam und auf einer Gefühlsebene sehr intensiv und stellenweise sogar amüsant.
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Lange nicht mehr so gelacht. Christian "Dr. Psycho" Ulmen, aber auch die anderen Schauspieler überzeugen vollkommen. Ob der Film den Geist der Zeit, in dem er spielen will, wiedergibt, ist natürlich mehr als fraglich - das ist aber nicht wirklich wichtig. Denn die Kneipen-Tour durch Kreuzberg macht einfach Spaß. Die paar wenigen, schwächeren Stellen gleichen die genialen Gags wieder aus. Großes Kino.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    Die 50 besten Filme des Jahres 2003
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 16. März 2017
    "Suck Me Shakespeer" statt "Fack Ju Göhte": Diese Titel tragen deutsche Filme in den USA!
    NEWS - Im Kino
    Mittwoch, 13. April 2016
    Wenn es um deutsche Filmtitel für Hollywoodfilme geht, lassen sich deutsche Verleiher ja oft ganz schon absurde Dinge einfallen....
    "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt": Sven Regener schreibt Drehbuch zu seiner "Herr Lehmann"-"Fortsetzung"
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 11. September 2014
    In "Herr Lehmann" erlitt Karl Schmidt am Tag der Mauereröffnung einen Nervenzusammenbruch. In seinem Roman "Magical Mystery...
    5 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top