Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Aliens Vs. Predator 2
     Aliens Vs. Predator 2
    26. Dezember 2007 / 1 Std. 34 Min. / Action, Sci-Fi, Horror
    Von Colin Strause, Greg Strause
    Mit Robert Joy, Ryan Robbins, Steven Pasquale
    Originaltitel Aliens vs. Predator - Requiem
    Zum Trailer Im Stream
    Pressekritiken
    1,8 8 Kritiken
    User-Wertung
    1,7 479 Wertungen - 145 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 18
    Ein Raumschiff mit Aliens und einem Mischwesen - dem Predalien - an Bord stürzt in der Kleinstadt Gunnison ab. Die Predators wollen das Schlamassel beseitigen und schicken einen der ihren auf die Erde. Der Kampf der Giganten geht an den Bewohnern des US-amerikanischen Kaffs nicht spurlos vorbei, denn Aliens, Predalien und Predator lassen ordentlich die Sau raus. Sheriff Morales (John Ortiz) schwant nichts Gutes, als Einwohner spurlos verschwinden und einer seiner Mitarbeiter komplett gehäutet an einem Baum aufgehängt baumelt. Der ehemalige Knacki Dallas (Steven Pasquale) schwingt sich zum Anführer auf, dem sein kleiner Bruder Ricky (Johnny Lewis) und dessen Angebetete Jesse (Kristen Hager) blind folgen, während der Sheriff noch darauf hofft, dass die Nationalgarde die Stadt evakuiert…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Netflix Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen
    Auf DVD/Blu-ray
    Aliens vs. Predator 2 - Unrated/Extended
    Aliens vs. Predator 2 - Unrated/Extended (Blu-ray)
    Neu ab 8.29 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Aliens Vs. Predator 2
    Von Carsten Baumgardt
    Ridley Scott, James Cameron, David Fincher, John McTiernan... und die Brothers Strause. Wer hier ein Paradoxon erkennt, hat auch gleich entlarvt, was bei „Aliens Vs. Predator 2“ schief gelaufen ist. Das Alien-Franchise hatte sich nach zwei Meisterwerken (Alien, Aliens) und zwei eher mittelmäßigen Fortsetzungen (Alien 3, Alien - Die Wiedergeburt) totgelaufen. Findig wie Hollywood ist, wurde die Reihe einfach mit einem bei den Fans enorm beliebten Alien-Monster (Predator) gekreuzt und fertig war Alien Vs. Predator, der bei den Anhängern beider Lager furchtbar heftig umstritten war, aber sein Geld einspielte. Mit der künstlerischen Integrität der „Alien“-Filme hatte das launig-sinnfreie Trashfest freilich nichts mehr gemein, aber immerhin machte es Spaß. Mit „Aliens Vs. Predator 2“ erreicht das Franchise nun Regionen, in die etablierte Regisseure, wie sie bereits an „Alien“ und „Predator“ b...
    Die ganze Kritik lesen
    Aliens Vs. Predator 2 Trailer DF 2:20
    Aliens Vs. Predator 2 Trailer DF
    2082 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Robert Joy
    Rolle: Stevens
    Ryan Robbins
    Rolle: LKW-Fahrer
    Steven Pasquale
    Rolle: Dallas
    Reiko Aylesworth
    Rolle: Kelly O'Brien
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Reinhold Falter
    Reinhold Falter

    User folgen 1 Follower Lies die 4 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 14. Februar 2012
    Hab keine ahnung warum das manche Filme schlecht geredet werden. Wenn ich in´s Kino gehe, gehe ich nur weil ich vom Alltag abschalten will.
    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 4. Juli 2010
    [...]In den bisherigen Teilen der Reihe waren die Konflikte der Charaktere immer Teil des großen Hauptkonfliktes: da ist was im Busch/im All/im Raumschiff[...]In „Aliens vs. Predator 2“ bekommt man einen grienenden Waschlappen, der es auf die schärfste Schnalle abgesehen hat und dem seine Unbeholfenheit im Weg steht, man bekommt einen Billig-Shia LaBeouf (jawohl, einen BILLIG-Shia LaBeouf) in einem Film über gnadenlose außerirdische ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3942 Follower Lies die 4 430 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 1. September 2017
    Ein Film für Fans. Ganz klar: die Eröffnungsszene ist die Schlußszene des Vorgängers in welcher das Mischwesen aus Alien und Predator geboren wird. Und daraus ergibt sich dann ... ja was eigentlich? Ein xter Filmklon von einer außerirdischen Macht die über ein unschuldiges Kleinstädtchen herfällt – lediglich daß die einfallenden Monster eben jene legendären Filmbiester sind. Nur: irgendwie wird der Film zu einer Art Teenie ...
    Mehr erfahren
    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 246 Follower Lies die 669 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 29. Dezember 2016
    Darkness Imprisoning me All that I see Absolute horror I cannot live I cannot die Trapped in myself Body my holding cell Diese Zeilen aus dem Lied "One" von MetallicA treffen bei der Beleuchtung dieses Films den Nagel auf den Kopf, aber leider nicht den in Sachen Spannungsfaktor o.ä. ... Die Story ist völlig belanglos, wie die "Menschen" auch, die kannste alle in die Tonne kloppen :/ Das Alien ist wie immer, außer im Endkampf, da wartet es, ...
    Mehr erfahren
    145 User-Kritiken

    Bilder

    22 Bilder

    Aktuelles

    Neu auf Netflix in der kommenden Woche: Die Fortsetzung zu einem der größten Netflix-Hits und mehr
    NEWS - TV-Tipps
    Sonntag, 19. Juli 2020
    Mit „The Kissing Booth 2“ setzt Netflix am 24. Juli 2020 einen seiner größten Erfolge überhaupt fort. Auf welche Filme und...
    Neue Highlights auf Netflix im Juli 2020: Diese Filme und Serien erwarten euch
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 25. Juni 2020
    Im Juli brennt Netflix wieder ein Feuerwerk ab: Neuerscheinungen sind unter anderem „The Kissing Booth 2“, die zweite Staffel...
    10 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Fox Deutschland
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 40 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top