Mein FILMSTARTS
48 Hours a Day
20 ähnliche Filme für "48 Hours a Day"
  • Fair Play - Spiel ohne Regeln

    Fair Play - Spiel ohne Regeln

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Thriller, Komödie, Drama
    Von Lionel Bailliu
    Mit Benoît Magimel, Marion Cotillard, Jérémie Renier
    Die Natur des Konkurrenzkampfes eines Büros spielt sich in diesem Thriller ausschließlich in der Umgebung sportlicher Aktivitäten ab. Die Probleme der Angestellten mit Eifersucht, Unsicherheit, Konkurrenzdenken und Erfolgsdruck zeigen sich beim Klettern, Joggen und Kanu fahren mit den Kollegen.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Kann das Liebe sein?

    Kann das Liebe sein?

    19. Juli 2007 / 1 Std. 30 Min. / Romanze, Komödie
    Von Pierre Jolivet
    Mit Vincent Lindon, Sandrine Bonnaire, François Berléand
    Der erfolgreiche Geschäftsmann Lucas (Vincent Lindon) hat trotz Reichtum, Geschmack und gutem Aussehen ein großes Problem – er ist ein absoluter Kontrollfreak. In seiner Wohnung ist alles elektronisch reguliert und die chinesischen Geschäftspartner werden mit modernster Technik ausspioniert. Als er sich in die hübsche Künstlerin Elsa (Sandrine Bonnaire) verguckt, ist so auch das Erste, was er tut, seinen leicht durchgeknallten Sicherheitschef Roland (Francois Berléand) auf die potentielle Geliebte anzusetzen.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    2,5
  • Bienvenue à bord

    Bienvenue à bord

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Komödie
    Von Eric Lavaine
    Mit Franck Dubosc, Valérie Lemercier, Gérard Darmon
    Kurz vor der Jungfernfahrt des neuen Kreuzfahrtdampfers ihrer Firma wird Personalerin Isabelle (Valérie Lemercier) von ihrem Boss nach einer längeren Beziehung fallen gelassen. Sie rächt sich in Form des arbeitslosen Tunichtguts Remy (Franck Dubosc), der die Fahrt für ihren Ex-Lover zur Hölle machen soll...
    User-Wertung
    3,0
  • Bettkarriere

    Bettkarriere

    Kein Kinostart / 1 Std. 32 Min. / Komödie
    Von Didier Kaminka
    Mit Margot Abascal, Grace De Capitani, Thierry Lhermitte
    Francoise (Margot Abascal) und Catherine (Grâce de Capitani) erkennen, dass sie die ersehnte Gehaltserhöhung problemlos genehmigt bekommen werden, wenn sie mit ihrem Chef ins Bett gehen...
    User-Wertung
    3,0
  • Sie werden lästig, mein Herr

    Sie werden lästig, mein Herr

    Kein Kinostart / 1 Std. 33 Min. / Komödie
    Von Jean Delannoy
    Mit Paul Meurisse, Geneviève Page, Paul Hubschmid
    Als Kammerdiener einer alten Staatsanwaltschaft wird Leopold eines Abends zu einer Friedensjustiz für die Mitglieder der Unterwelt.
    User-Wertung
    3,0
  • The Green Hornet

    The Green Hornet

    13. Januar 2011 / 1 Std. 57 Min. / Action, Komödie
    Von Michel Gondry
    Mit Seth Rogen, Cameron Diaz, Jay Chou
    Nach dem Tod seines alten Herren trifft Zeitungsverleger-Erbe und Playboy Britt Reid (Seth Rogen) auf dessen Assistenten Kato (Jay Chou). Der stoische Kerl ist flink wie ein Ninja und hat eine Reihe ganz besonderer Fähigkeiten auf Lager. Das macht sich Britt zu Nutzen – fortan ziehen die beiden als maskiertes Duo in den Kampf gegen das organisierte Verbrechen. Dabei inszenieren sie sich keineswegs als Helden, sondern amüsieren sich prächtig über ihren miesen Ruf und den Ärger mit der Polizei. Gefährlicher wird ihnen da schon Benjamin Chudnofsky (Christoph Waltz), seines Zeichens paranoider und ausgesprochen gewaltbereiter Gangsterkönig...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Reine Chefsache

    Reine Chefsache

    24. März 2005 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Paul Weitz
    Mit Dennis Quaid, Topher Grace, Scarlett Johansson
    Als Anzeigenleiter eines renommierten Sportmagazins steht Dan Foreman (Dennis Quaid) blendend da: Bilderbuchfamilie, hübsches Vorstadthäuschen, erfolgreiches Geschäftsjahr, gutes Verhältnis zu den Kollegen. Es könnte nicht besser laufen für den engagierten Lebemann. Doch plötzlich wird ihm vor Augen geführt, dass die Zeit schnell vergangen ist und auch er die vielleicht bessere Hälfte seines Lebens schon hinter sich hat. Zuerst wird ihm nach einer Fusion der Jungspund Carter Duryea (Topher Grace) als neuer Boss vor die Nase gesetzt, was ihm mal so gar nich passt, und dann findet er auch noch einen Schwangerschaftstest im Hausmüll seiner Familie. Was hat sein Vorzeigetöchterchen Alex (Scarlett Johansson) da bloß angestellt? Das Leben von Dan wird von Grund auf auf den Kopf gestellt. Dass er da mal nicht seinen Kopf verliert!
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Chefs Leckerbissen

    Chefs Leckerbissen

    8. Oktober 2009 / 1 Std. 51 Min. / Komödie
    Wiederaufführungstermin 10. August 2009
    Von Nacho G. Velilla
    Mit Javier Cámara, Lola Dueñas, Fernando Tejero
    Maxís Leben könnte wirklich perfekt sein. Schließlich ist der ehrgeizige und ziemlich begnadete Koch Besitzer eines schicken Restaurants mitten in Madrid und hat mit einem ehemaligen Fußballstar aus Argentinien noch dazu einen ziemlich schnuckeligen Nachbarn, bei dem man gerne mal einen zweiten Blick riskiert. Das Problem ist nur: Neben roten Zahlen und einer überdrehten Kellnerin muss der exzentrische Maxí auch mit seinen zwei Kindern aus einer gescheiterten Ehe kämpfen, die plötzlich bei ihm auf der Matte stehen. (j.b.)
    User-Wertung
    3,0
  • Mein liebster Alptraum

    Mein liebster Alptraum

    19. Januar 2012 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Romanze
    Von Anne Fontaine
    Mit Isabelle Huppert, Benoît Poelvoorde, André Dussollier
    Die karrierebewusste Agathe (Isabelle Huppert) führt erfolgreich eine Kunstgalerie in Paris. Ihren Angestellten tritt sie meist distanziert und reichlich unerkühlt gegenüber, worunter im privaten Bereich auch ihr Mann Francois (André Dussollier) leidet. Zusammen mit ihm und ihrem Sohn lebt die Kleinfamilie in einer der nobleren Gegenden von Paris. Eines Tages tritt mit dem verantwortungslosen Trinker Patrick (Benoît Poelvoorde) ein ungebetener Gast in Agathes Leben. Einzig die enge Freundschaft zwischen den Söhnen sorgt dafür, dass die Karrierefrau und der Trunkenbold sich häufiger über den Weg laufen. Ganz zum Leidwesen von Agathe, lädt Francois Patrick auch noch zu einem Abendessen ein, bei dem sich die beiden in einem Gespräch über diverse Sexwünsche anfreunden. Als dann auch noch Patricks Sozialarbeiterin Julie auf der Bildfläche erscheint und sich Agathes Mann auffällig für die junge Frau zu interessieren beginnt, gerät das Leben der Kunstgaleriebesitzerin immer mehr aus den Fugen.
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Männer und die Frauen

    Männer und die Frauen

    8. März 2013 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
    Von Jean Dujardin, Gilles Lellouche, Emmanuelle Bercot
    Mit Jean Dujardin, Gilles Lellouche, Alexandra Lamy
    Episodenfilm über treulose Männer und ihre Seitensprünge von insgesamt acht Regisseuren: Fred (Jean Dujardin) und Greg (Gilles Lellouche) sind Freunde und beide verheiratet. Trotzdem ziehen sie oft durch die Pariser Clubs, um andere Frauen kennenzulernen. Mit diesen fremden Damen verbringen sie auch mal die eine oder andere Nacht zusammen im Hotel. Wenn ihre Ehefrauen dann unangenehme Fragen stellen, helfen die beiden Kumpels sich gegenseitig. Doch das Misstrauen ihrer Gattinnen steigt und als den Herren die ewige Fragerei fast den letzten Nerv nimmt, beschließen sie sechs Tage nach Vegas zu fliegen, um mal richtig abzuschalten und einfach mal entspannt fremdzugehen und den ständigen Nachforschungen und Anschuldigungen aus dem Weg zu gehen. In einer anderen Episode besucht Familienvater Laurent (Jean Dujardin) beruflich eine Konferenz und will unbedingt eine Affäre beginnen. Doch jede Frau, bei der er zu landen versucht, lässt ihn eiskalt abblitzen. Sein Kollege Antoine (Gilles Lellouche) hingegen hat wesentlich mehr Glück mit dem weiblichen Geschlecht, obwohl er im Rollstuhl sitzt. Laurent macht diese Tatsache wahnsinnig und er versucht seine Erfolgsquote bei den Frauen zu verbessern.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    2,8
    Zum Trailer
  • L'Auberge Espagnole - Barcelona für ein Jahr

    L'Auberge Espagnole - Barcelona für ein Jahr

    13. November 2003 / 2 Std. 00 Min. / Komödie
    Von Cédric Klapisch
    Mit Romain Duris, Cécile de France, Judith Godrèche
    Der Franzose Xavier (Romain Duris) kommt nach Barcelona, wo er - dank eines Stipendiums - sein letztes Studienjahr verbringen will. Seine potentiellen Mitbewohner stammen aus ganz Europa und unterziehen ihn diversen Eignungstests, bis er in die multinationale WG aufgenommen wird.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Des Morceaux de Moi

    Des Morceaux de Moi

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama
    Von Nolwenn Lemesle
    Mit Zabou Breitman, Adèle Exarchopoulos, Tchéky Karyo
    Nachdem ihre ältere Schwester das Zuhause vor vier Jahren verlassen hat, findet sich eine Jugendliche in einer schwierigen Beziehung zu ihrer chronisch kranken Mutter wieder.
  • The Day I Saw Your Heart

    The Day I Saw Your Heart

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie, Komödie
    Von Jennifer Devoldere
    Mit Mélanie Laurent, Michel Blanc, Géraldine Nakache
    Eli ist beinahe 60 und erhält dennoch die freudige Botschaft, dass er nochmal Vater mit seiner neuen Partnerin wird. Das verändert einiges in ihm und führt ihm die Schwierigkeiten der eigenen Familie vor Augen. Die eine Tochter möchte unbedingt ein Kind adoptieren und die andere hält nichts von festen Beziehungen und hat noch keinen Weg gefunden, mit einem Mann längere Zeit zusammenzusein. Eli versucht den Kontakt zu seinen Töchtern, mit denen er nie gut zurecht kam, wieder zu intensivieren und schmiedet hinter deren Rücken einen Plan.
    User-Wertung
    3,1
  • Eine zauberhafte Nanny

    Eine zauberhafte Nanny

    2. Februar 2006 / 1 Std. 37 Min. / Fantasy, Komödie
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Emma Thompson, Colin Firth, Angela Lansbury
    Wer den Haushalt des verwitweten Mr. Brown (Colin Firth) und die Erziehung seiner sieben, wüsten und ungestümen Kinder auf sich nimmt, braucht schon eine Extra-Portion Magie, um sich durchzusetzen. Und genau so jemand ist die „Nanny McPhee" (Emma Thompson). Nachdem es bereits siebzehn Kindermädchen gab, sind sich die Kinder um den Anführer und ältesten Sohn Simon (Thomas Sangster) sofort einig, dass auch Nummer 18 nicht lange bleibt! Doch mit magischen Tricks und einer Menge Geduld bekommt Nanny McPhee die Rasselbande in den Griff und erarbeitet sich Stück für Stück die Zuneigung der Kinder. Das erfreut auch den Papa. Doch der hat noch ganz andere Probleme, denn seine reiche Erbtante (Angela Lansbury) besteht darauf, dass Mr. Brown schnell wieder heiratet, am besten die gutsituierte Selma Quickley (Celia Imrie). Die ist aber leider eine ausgesprochene Zicke. Also müssen sich die Kinder gemeinsam mit Nanny McPhee und Küchengehilfin Evangeline (Kelly Macdonald) etwas einfallen lassen...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Gosford Park

    Gosford Park

    13. Juni 2002 / 2 Std. 17 Min. / Krimi, Komödie
    Von Robert Altman
    Mit Maggie Smith, Kelly Macdonald, Michael Gambon
    Auf Gosford Park versammeln sich feudale Damen und Herren zur alljährlichen Jagdgesellschaft der Familie McCordle. Nicht nur für die Upper Class ist dieses Treffen von Bedeutung, auch die Schar der Bediensteten sieht dem Ereignis mit Freude entgegen. Die Zofe Mary Maceachran (Kelly Macdonald) erlebt zum ersten Mal die Gesellschaft der Bediensteten auf Gosford Park, deren Rituale von Loyalität und Diskretion gegenüber der feinen Gesellschaft geprägt sind. Doch auch Tratsch, Klatsch und Intrigen finden ihren Weg in den Keller dieses Hauses. Als um Mitternacht ein Mord geschieht, sieht sich der ermittelnde Inspektor Thompson (Stephen Fry) mit den beiden verschwiegenen Welten in Gosford Park konfrontiert. Wird es ihm gelingen, den oder die Mörder dennoch zu demaskieren oder bleibt die Wahrheit verborgen hinter den herrschaftlichen Mauern?
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Freunde mit Geld

    Freunde mit Geld

    7. September 2006 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nicole Holofcener
    Mit Catherine Keener, Jennifer Aniston, Frances McDormand
    Die Lehrerin Olivia (Jennifer Aniston) hat mit 30 Jahren bereits keine Lust mehr auf ihren Job. Die Schüler der Privatschule, an der sie unterrichtet, sind so unerträglich, dass Olivia die Brocken hinwirft. Als Putzfrau weiß sie wenigstens vorher, dass es schmutzig wird. Ihre wohlhabenden Freundinnen Jane (Frances McDormand), Christine (Catherine Keener) und Franny (Joan Cusack) quittieren Olivias Entscheidung gegen ein Dasein mit ordentlicher Bezahlung nur mit einem Kopfschütteln, obwohl sie am besten wissen müssten, das Geld nicht alles im Leben ist. Denn Jane kommt mit ihrem Mann Aaron (Simon McBurney) nicht mehr besonders gut zurecht und neigt zu hysterischen Anfällen. Christine reagiert sich an ihrem Mann David (Jason Isaacs) ab, indem sie die gemeinsam geschriebenen Drehbücher mit süffisanten Attacken würzt, während er das Gleiche macht. Und Franny stirbt fast in Belanglosigkeit. Olivias Schicksal läst sie alle über das Leben grübeln.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Der Vorname

    Der Vorname

    2. August 2012 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
    Von Alexandre De La Patellière, Matthieu Delaporte
    Mit Patrick Bruel, Valérie Benguigui, Charles Berling
    Es sollte ein ganz normales Abendessen werden, aber alles läuft an diesem Abend aus dem Ruder. Zur Erklärung: Der Mittvierziger Pierre (Charles Berling), ein Literaturprofessor, lädt mit seiner Frau Elisabeth (Valérie Benguigui) ein paar Freunde und Familienmitglieder in die stilvoll eingerichtete Wohnung ein. Die Gäste sind Elisabeths Bruder Vincent (Patrick Bruel) und seine hochschwangere Frau Anna (Judith El Zein), dazu noch Claude (Guillaume de Tonquedec), ein Posaunist. Um die intellektuelle Runde aufzulockern, entscheidet sich Vincent, ein extrovertierter Selbstdarsteller, den Vornamen seines ungeborenen Sohnes zu verraten: Adolf. Es entbricht eine wilde Diskussion darum, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf oder nicht, und was man dem Jungen damit antut. Die Diskussion gerät außer Kontrolle und es werden Sachen gesagt, die für Jahre unausgesprochen blieben.
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • 2 Tage New York

    2 Tage New York

    5. Juli 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Romanze
    Von Julie Delpy
    Mit Julie Delpy, Chris Rock, Albert Delpy
    Fünf Jahre ist es her, dass Marion (Julie Delpy) und Jack (Adam Goldberg) ein Wochenende bei ihrer Familie in Paris verbrachten. Inzwischen lebt die Fotografin mit ihrem Sohn, dem neuen Lebensgefährten Mingus (Chris Rock) und dessen Tochter in New York. Auch wenn ihr Leben etwas vorhersehbar geworden ist, so glaubt Mariuon dennoch in Mingus einen witzigen, nachsichtigen und verständnisvollen Partner gefunden zu haben. Doch die Idylle wird prompt einem Härtetest unterzogen, als Marions kauziger Vater (Albert Delpy), ihre neurotische Schwester Rose (Alexia Landeau) und deren unhöflicher Ex-Freund Manu (Alex Nahon) im Big Apple auftauchen und sich für ein Wochenende bei ihr einnisten. Der Kulturschock ist vorprogrammiert und die liebe Verwandtschaft zeiugt mal wieder, dass es nicht viel mehr als zwei Tage braucht, um ein Leben gehörig durcheinander zu bringen.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • LOL

    LOL

    27. August 2009 / 1 Std. 47 Min. / Komödie
    Von Lisa Azuelos
    Mit Sophie Marceau, Christa Théret, Alexandre Astier
    Lola (Christa Theret) - von ihrer Clique kurz nur Lol genannt - hat sich sehr auf den ersten Schultag und das Wiedersehen mit Arthur (Félix Moati) gefreut. Doch die gute Laune hält nicht lange vor: Arthur hat sie offenbar in den Sommerferien betrogen, ein aufreizendes Blondchen mischt ihre Clique auf und die neuen Gefühle für Arthurs besten Freund bringen sie zusätzlich durcheinander. Lols Mutter Anne (Sophie Marceau) macht alles noch schlimmer: Wer nicht einmal weiß, was "lol" bedeutet, sich mit dem eigenen Ex zu heimlichen Rendezvous verabredet und obendrein in der Schule von einem Polizisten anmachen lässt, den die Mitschülerinnen alle supercool finden, ist nicht nur unmöglich, sondern total daneben. Anne wiederum fragt sich, was bloß mit ihrer süßen kleinen Tochter passiert ist und warum sie nicht mehr mit ihr reden kann. Wo eben noch schönste Vertrautheit war, herrscht jetzt das reine Chaos...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • It Boy - Liebe auf französisch

    It Boy - Liebe auf französisch

    4. Oktober 2013 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Romanze
    Von David Moreau
    Mit Virginie Efira, Pierre Niney, Gilles Cohen
    Alice (Virginie Efira) ist 38 Jahre alt und eine ehrgeizige, schöne Frau, die stets darauf bedacht ist, Privat- und Arbeitsleben voneinander zu trennen. Sie ist geradezu dazu prädestiniert, Chefredakteurin der Mode-Zeitschrift Rebelle Magazin zu werden, wäre da nicht ihr verklemmtes Image. Während einer Geschäftsreise und kurz vor einer Beförderung in ihrer Redaktion stehend, lernt sie den gerade 19 Jahre alten Balthazar (Pierre Niney) kennen, der ihren Alltag mächtig durcheinander wirbelt. Als ihre Arbeitskollegen davon Wind bekommen, büßt Alice ein wenig ihres prüden Images ein und sie realisiert, dass der junge Student der Schlüssel zur endgültigen Beförderung sein könnte. So spielt sie den Kollegen und Balthazar eine Beziehung vor. Doch sind ihre Gefühle wirklich nur vorgetäuscht?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
Back to Top