Mein FILMSTARTS
Patch Adams
20 ähnliche Filme für "Patch Adams"
  • Das Streben nach Glück

    Das Streben nach Glück

    18. Januar 2007 / 1 Std. 58 Min. / Tragikomödie, Biografie
    Von Gabriele Muccino
    Mit Will Smith, Thandie Newton, Jaden Smith
    San Francisco Anfang der 1980er: Chris Gardner (Will Smith) hat ständig Streit mit seiner Frau Linda (Thandie Newton). Anstoß des Disputs ist immer wieder das wenige Geld der Familie. Der kleine Christopher – gespielt von Will Smith’ Sohn Jaden – lebt mitten drin im emotionalen Chaos. Der Vater versucht mit mäßigem Erfolg selbst entwickelte Röntgengeräte zu verkaufen und die Mutter muss schon Doppelschichten schieben, um wenigstens das Nötigste an Geld ins Haus zu bekommen. Linda verlässt schließlich die Familie, um nach New York zu gehen, und Chris steht mit seinem Sohn allein da. Durch Zufall erhält er die Möglichkeit, bei einem angesehenen Börsenmakler ein Praktikum zu machen, das allerdings unbezahlt ist und die Geldnotlage also auch nicht verbessert. Aber die Chance auf eine Übernahme nach dem Praktikum hält Chris bei der Stange, und selbst als sein Vermieter ihn vor die Tür setzt, er eine Nacht im Gefängnis verbringen muss (weil er die Abschleppgebühren für sein Auto nicht zahlen kann) und zudem noch die Steuern abgebucht werden, was seinen Kontostand auf 25 Dollar fallen lässt, kämpft er weiter. Hauptantrieb ist für ihn dabei nicht sein eigenes Wohl, sondern das Wohlergehen seines Sohnes.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    3,0
  • Marie Antoinette

    Marie Antoinette

    2. November 2006 / 2 Std. 03 Min. / Historie, Biografie, Drama
    Von Sofia Coppola
    Mit Kirsten Dunst, Jason Schwartzman, Rip Torn
    Marie Antoinette (Kirsten Dunst) wird aus politischem Kalkül ihrer Mutter, der österreichischen Kaiserin Maria Theresia (Marianne Faithfull), als Teenager mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI. (Jason Schwartzman) verheiratet. Schweren Herzens muss die 14-jährige Prinzessin die geliebte Heimat hinter sich lassen – und trifft auf eine völlig neue Welt. Am französischen Hof herrschen andere Sitten, und ihr Ehemann Ludwig geht lieber auf die Jagd, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Gelangweilt von ihrer Ehe, gibt sich Marie Antoinette pompösen Festen in einer vom Rest der Gesellschaft abgeschotteten, elitären Atmosphäre hin. Doch auch in dem ganzen pompösen Leben, dass die junge Frau führt, muss sie lernen, was es heißt, sich von einem jungen Mädchen, zu einer erwachsenen Thronfolgerin zu entwickeln. Dazu gehört es auch, die schmerzhaften Seiten des Lebens zu erfahren...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Lost in Translation - Zwischen den Welten

    Lost in Translation - Zwischen den Welten

    8. Januar 2004 / 1 Std. 42 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Sofia Coppola
    Mit Bill Murray, Scarlett Johansson, Giovanni Ribisi
    Der Fotograf John (Giovanni Ribisi) ist zusammen mit seiner Frau Charlotte (Scarlett Johansson) auf Geschäftsreise in Tokio und hat dabei wenig Zeit, sich um seine junge Frau zu kümmern. Die japanische Kultur ist ihr fremd, sie fühlt sich allein. Dem amerikanischen Schauspiel-Star Bob Harris (Bill Murray) geht es ähnlich. Mit Jet Lag in den Knochen steht er für finanziell lukrative Aufnahmen zu einem lächerlichen Werbespot für eine japanische Whiskey-Marke vor der Kamera. Er ist über 20 Jahre verheiratet, aber das Feuer ist in seiner Beziehung schon längst erloschen. An der Bar des noblen Park Hyatt Hotels kreuzen sich die Wege von Charlotte und Bob. Sie kommen ins Gespräch und finden sofort einen Draht zueinander. Gemeinsam machen sie sich auf, die bizarre Welt Tokios zu erkunden.
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht

    Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht

    8. April 2004 / 2 Std. 05 Min. / Tragikomödie, Abenteuer
    Von Tim Burton
    Mit Ewan McGregor, Albert Finney, Jessica Lange
    Edward Bloom (Albert Finney und Ewan McGregor) liegt im Sterben. In den Augen seines Sohnes William (Billy Crudup), der vier Jahre nicht mit seinem Vater gesprochen hat, erzählte Bloom sein Leben lang Lügen. Es ist nicht so, dass William ihn nicht lieben würde, im Gegenteil. Doch will er endlich den wahren Vater hinter dieser Fassade finden. Hierauf erzählt der alte Mann seine Lebensgeschichte, und er tut das auf die von ihm erwartete Art und Weise - in fantasiereichen, oft surrealen Märchen. So berichtet Ed beispielsweise, wie er als junger Knabe im Sumpf auf eine Hexe stieß, die ihm die genaue Art seines zukünftigen Todes prophezeite. Verrückt? Mag schon sein, doch dies ist noch eine der glaubwürdigeren Anekdoten...
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    4,5
  • Ist das Leben nicht schön?

    Ist das Leben nicht schön?

    16. Dezember 1961 / 2 Std. 09 Min. / Tragikomödie, Fantasy
    Von Frank Capra
    Mit James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore
    George Bailey (James Stewart) hat keines seiner großen Lebensziele erreicht. Eigentlich hatte er vor, die Welt zu bereisen, doch der Schlaganfall seines Vaters drängte ihn in die Geschäftsführerposition der väterlichen Firma, obwohl er sie so gerne hinter sich gelassen hätte. Als er nach einigen Jahren verheiratet und mit vier Kindern noch immer kein einziges seiner sich selbst gesetzten Ziele erreicht hat und ausgerechnet an Weihnachten 8.000 Dollar aus der Firmenkasse verloren gehen, möchte er seinem Leben ein Ende setzen. Bailey sieht keinen Ausweg mehr, wegen Veruntreuung droht nun Gefängnis. Der einflussreichste Mann in der Stadt, Mr. Potter (Lionel Barrymore), will ihm nicht helfen, sondern George vielmehr ans Messer liefern. Seine Familie und Freunde haben ihn aber nicht vergessen. Auf ihre Gebete hin, wird der Engel Clarence (Henry Travers), der sich seine Flügel erst noch verdienen muss, hinab gesandt, um Georges Freitod zu verhindern…
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    5,0
  • Sideways

    Sideways

    3. Februar 2005 / 2 Std. 04 Min. / Tragikomödie
    Von Alexander Payne
    Mit Paul Giamatti, Thomas Haden Church, Virginia Madsen
    Jack (Thomas Haden Church) und Victoria (Jessica Hecht) heiraten bald. Um den letzten verbleibenden Rest seiner Freiheit noch zu genießen, reist Jack mit seinem Freund Miles (Paul Giamatti) auf eine Sightseeingtor ins kalifornische Weinland. Der Lehrer und weniger erfolgreiche Autor will seinem Freund die Liebe zum Wein näherbringen - der wiederum will nur noch einmal seinen Spaß haben. In einem kleinen Kaff, in dem sie Station machen, organisiert Jack ein Doppeldate mit den Kellnerinnen Stephanie (Sandra Oh) und Maya (Virginia Madsen). Während der geile Fast-Ehemann sein williges "Opfer" Stephanie gleich ins Bett kriegt, ist Miles zunächst viel zu verklemmt und blockiert, um auch nur daran zu denken. Er kennt Maya noch von früher und redet lieber über Wein. Die alleinerziehende Mutter Stephanie hat sich sofort in Jack verliebt, was ihn vor eine schwere Entscheidung stellt und diverse Schwierigkeiten und Komplikationen nach sich zieht...
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    5,0
  • Taking Woodstock

    Taking Woodstock

    3. September 2009 / 2 Std. 00 Min. / Tragikomödie
    Von Ang Lee
    Mit Emile Hirsch, Demetri Martin, Liev Schreiber
    Elliot Teichberg (Demetri Martin) ist lange raus aus dem Kaff Bethel. Trotzdem reist er jeden Sommer zurück, weil er seinen Eltern dabei hilft, ein heruntergekommenes Motel zu führen. Im Juli 1969 erfährt er, dass dem wenige Meilen entfernten Ort Wallkill die Genehmigung für das Woodstock-Festival versagt wurde. Er sieht eine gute Gelegenheit, das elterliche Geschäft wieder anzukurbeln. Kurzerhand setzt er sich mit den Organisatoren in Verbindung und überzeugt sie, dass Bethel der perfekte Ort für das Musikfestival wäre. Doch die Sache wird schwierig, als sich plötzlich eine riesige Hippie-Gruppe auf den Weg macht, das Fest ihres Lebens zu feiern...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Miracle - Das Wunder von Lake Placid

    Miracle - Das Wunder von Lake Placid

    22. Juli 2004 / 2 Std. 15 Min. / Tragikomödie
    Von Gavin O'Connor
    Mit Kurt Russell, Patricia Clarkson, Noah Emmerich
    Die deutschen Fußballer haben „Das Wunder von Bern“, welches im Jahr 2003 von Sönke Wortmann kommerziell sehr erfolgreich auf die Leinwand gebracht wurde. Da will die große Sportnation USA nicht nachstehen und hat die passende Antwort parat. Independentfilmer Gavin O’Connor thematisiert in seinem Sportler-Drama „Miracle“ ein bemerkenswertes Stück amerikanischer Sportgeschichte. 1980 gewann die US-Eishockeymannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Lake Placid sensationell die Goldmedaille und beendete damit die Vorherrschaft der als unschlagbar geltenden damaligen UdSSR.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • Crulic - Weg ins Jenseits

    Crulic - Weg ins Jenseits

    16. Januar 2014 / 1 Std. 12 Min. / Animation, Biografie, Drama
    Von Anca Damian
    Mit Vlad Ivanov, Jamie Sives, Sandrine Bonnaire
    Der 33-jährige Rumäne Claudiu Crulic (gesprochen von Vlad Ivanov) wird beschuldigt, einem wichtigen polnischen Richter die Brieftasche gestohlen zu haben und wird unverzüglich festgenommen. Als er in ein Gefängnis in Krakau gebracht wird, entscheidet er sich dazu, in den Hungerstreik zu treten. Er wendet sich an die Rumänische Botschaft in Polen und bittet um einen neuen Staatsanwalt für den Prozess. Das Konsulat erklärt ihm daraufhin, er solle Vertrauen in das polnische Rechtssystem haben. Crulic weiß um seine Unschuld und führt den Hungerstreik für insgesamt vier Monate fort. Crulics körperlicher Zustand verschlechtert sich während dieser Zeit dramatisch, bis sich die Ärzte schließlich zu Zwangsernährungs per Magensonde gezwungen sehen. Der Eingriff läuft jedoch nicht reibungslos und Crulics Leben ist plötzlich in Gefahr. Mit handgemalten Bildern animiertes Doku-Drama nach einer wahren Begebenheit.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,5
  • Catch Me if You Can - Mein Leben auf der Flucht

    Catch Me if You Can - Mein Leben auf der Flucht

    30. Januar 2003 / 2 Std. 21 Min. / Drama, Thriller
    Von Steven Spielberg
    Mit Leonardo DiCaprio, Tom Hanks, Christopher Walken
    Die 1960er in den USA: Als seinem Vater (Christopher Walken) das Geld ausgeht und dessen Frau (Nathalie Baye) ihn verlässt, steht der junge Frank Abagnale Jr. (Leonardo DiCaprio) vor einer schwierigen Entscheidung: Er muss wählen, bei wem er leben möchte. Frank entscheidet, alles hinter sich zu lassen und wegzulaufen. Der junge Mann schlägt sich allein durch, allerdings scheitern seine Versuche, getürkte Schecks einzutauschen. Dann kommt ihm der Zufall zur Hilfe als er vor seinen Augen mitbekommt, wieviel Respekt einem doch in der richtigen Kleidung entgegen gebracht wird. Folglich ergaunert sich Frank eine Pan-Am-Uniform, fälscht Ausweise und eignet sich clever ein nötiges Grundwissen an - und schon ist er Co-Pilot der größten Airline Amerikas. Und das obwohl er noch nicht einmal die High School beendet hat! Mit gefälschten Gehaltsschecks reist er durch die Welt und schlüpft bald in jede Menge andere Identitäten...
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
  • Apollo 13

    Apollo 13

    19. Oktober 1995 / 2 Std. 20 Min. / Drama, Abenteuer
    Von Ron Howard
    Mit Tom Hanks, Bill Paxton, Gary Sinise
    Kaum ein Jahr ist vergangen, seitdem der erste Mensch den Mond betreten hat - die amerikanische Öffentlichkeit verliert langsam das Interesse an den teuren Weltraummissionen. Doch mit der Mondmission Apollo 13 ändert sich das schlagartig. 55 Stunden nach dem Start versetzt ein Knall den drei Astronauten Jim Lovell (Tom Hanks), Fred Haise (Bill Paxton) und Jack Swigert (Kevin Bacon) einen Schock: Gas strömt aus den Sauerstofftanks und die Energieversorgungen bricht teilweise zusammen. In Houston kämpfen der leitende Flight Director Gene Kranz (Ed Harris) und seine NASA-Mitarbeiter verzweifelt um das Leben der Astronauten. Jeder weiß: Es gibt kaum Chancen, die Männer lebend auf die Erde zurückzuholen...
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,1
    Filmstarts
    5,0
  • Toast

    Toast

    11. August 2011 / 1 Std. 36 Min. / Tragikomödie, Biografie
    Von S.J. Clarkson
    Mit Oscar Kennedy, Helena Bonham Carter, Freddie Highmore
    In drei Jahrzehnten wird der kleine Nigel Slater (Freddie Highmore) ein gefeierter Star-Koch sein. Und bekanntlich übt sich recht früh, was es mal zum Meister bringen will. Seit er lesen kann, steckt der Junge seine Nase in Kochbücher. Vielleicht auch deshalb, weil das Essen, das seine Mutter (Victoria Hamilton) täglich auf den Tisch bringt, so hundsmiserabel schmeckt. Sein Vater (Ken Stott) hat nur wenig Verständnis für Nigels nahezu manisches Hobby, nur beim Gärtner Josh (Matthew McNulty) findet der wissbegierige Knabe aber ein offenes Ohr. Doch als der vom zornigen Vater vor die Tür gesetzt wird, muss sich Nigel einen neuen Meister suchen. Aber viel schlimmer: Kurze Zeit später stirbt Nigels Mutter und bald zieht Joan Potter (Helena Bonham Carter) erst als Haushälterin und dann als neue Ehefrau seines Vaters ein. Und Joan ist eine begeisterte Köchin, die aber keine Konkurrenz duldet und so Nigel das Leben zur Hölle macht.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    2,5
  • Paris, je t'aime

    Paris, je t'aime

    25. Januar 2007 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Tragikomödie
    Von Olivier Assayas, Frédéric Auburtin, Sylvain Chomet
    Mit Fanny Ardant, Julie Bataille, Leïla Bekhti
    "Paris, je t'aime" enthält 18 Kurzfilme von unterschiedlichen Regisseuren:Montmartre – Regie: Bruno PodalydèsBei einer verzweifelten Parkplatzsuche macht ein Mann eine schicksalhafte Begegnung.Quais de Seine – Regie: Gurinder ChadhaEine junge Muslimin macht Bekanntschaft mit einem jugendlichen Rüpel, der jedoch auch andere Seiten an den Tag legt.Le Marais – Regie: Gus Van SantIn einer Druckerei kommt es zu Missverständnissen.Tuileries – Regie: Ethan und Joel CoenEin Tourist erfährt am eigenen Leib das Temperament der Franzosen.Loin du 16e – Regie: Walter Salles, Daniela ThomasEine junge Mutter muss ihr eigenes Kind für ihre Arbeit vernachlässigen.Porte de Choisy – Regie: Christopher DoyleEin älterer Mann kommt mit verschiedenen Frauen auf verschiedene Weisen in Kontakt.Bastille – Regie: Isabel CoixetEin Mann muss sich zwischen seiner Ehefrau und einer Affäre entscheiden.Place des Victoires – Regie: Nobuhiro SuwaEine Mutter nimmt Abschied von ihrem viel zu früh verstorbenen Kind.Tour Eiffel – Regie: Sylvain ChometEin Junge erzählt von der ungewöhnlichen Liebesgeschichte seiner Eltern.Parc Monceau – Regie: Alfonso CuarónEine junge Frau ahnt, dass sich jemand über ihre Abwesenheit entzürnen wird.Quartier des Enfants Rouges – Regie: Olivier AssayasEine Schauspielerin wartet auf ihren Drogendealer.Place des fêtes – Regie: Oliver SchmitzEin schwer verletzter Mann bittet seine Retterin zu einem Date.Pigalle – Regie: Richard LaGraveneseEin älterer Mann fängt in einem Bordell einen Streit an.Quartier de la Madeleine – Regie: Vincenzo NataliEine Vampirin verliebt sich.Père-Lachaise – Regie: Wes CravenAuf einem Freidhof gibt der Geist Oscar Wildes gute Beziehungsratschläge.Faubourg Saint-Denis – Regie: Tom TykwerEin Blinder erinnert sich an die Anfänge seiner Beziehung.Quartier Latin – Regie: Gérard Depardieu, Frédéric AuburtinEin lange getrennt lebendes Ehepaar entschließt sich endgültig zur Scheidung.14e arrondissement – Regie: Alexander PayneEin Touristin lernt Paris lieben.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
  • So ist Paris

    So ist Paris

    17. Juli 2008 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Cédric Klapisch
    Mit Juliette Binoche, Romain Duris, Fabrice Luchini
    Pierre (Romain Duris) kann nur noch eine Herztransplantation helfen, andernfalls wird er sterben. Er schottet sich ab, verbringt Stunden vor dem Fenster und beobachtet Menschen, über die er sich Geschichten ausdenkt. Als er seiner Schwester Élise (Juliette Binoche) von seiner Krankheit erzählt, zieht die kurzerhand mit ihren drei Kindern bei ihm ein. Da Pierre sich nach körperlicher Nähe sehnt, klingelt sie unter einem Vorwand bei seiner hübschen Nachbarin Laetitia (Mélanie Laurent), um sie auszufragen – dummerweise ist jedoch gerade ihr Freund zu Besuch. Für Pierre wäre in Laetitias buntem Liebesleben aber ohnehin wenig Platz gewesen: Neben ihrem Freund schläft diese nämlich auch noch mit ihrem Professor Roland Verneuil (Fabrice Luchini), der gerade eine Midlife Crisis durchmacht...
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    4,0
  • Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

    Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

    2. Februar 2012 / 2 Std. 13 Min. / Drama, Biografie
    Von Bennett Miller
    Mit Brad Pitt, Jonah Hill, Philip Seymour Hoffman
    Der Baseball-Spieler Billy Beane (Brad Pitt) muss seine eigene Sportlerkarriere an den Nagel hängen, da er den hohen Anforderungen des aktiven Profisports nicht gerecht werden kann. Von nun an steckt er all seinen Ehrgeiz in seinen neuen Job als Manager der Oakland Athletics, ein Team, das aufgrund des beschränkten Budgets eigentlich nicht mit den besten Mannschaften der Liga mithalten kann. Doch Beane und sein Assistent, der junge Yale-Absolventen Peter Brand (Jonah Hill), geben sich nicht geschlagen und gehen völlig neue Wege, um aus der Außenseitermannschaft ein konkurrenzfähiges Team zu machen. Tatsächlich lassen die ersten Siege nicht lange auf sich warten - doch der Erfolg bringt auch ungeahnte Schwierigkeiten mit sich…
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,5
  • Blind Side - Die große Chance

    Blind Side - Die große Chance

    25. März 2010 / 2 Std. 09 Min. / Drama, Biografie
    Von John Lee Hancock
    Mit Sandra Bullock, Quinton Aaron, Tim McGraw
    Michael Oher (Quinton Aaron) ist ein Teenager mit außergewöhnlichen Football-Talenten. Doch davon weiß niemand, weil der verschreckte Ghetto-Junge längst verlernt hat, sich seiner Umwelt mitzuteilen. Durch puren Zufall lernt er die sozial engagierte Leigh Anne Tuohy (Sandra Bullock) kennen, die gleich ein großes Interesse für den ungewöhnlichen Jgendlichen entwickelt. Deswegen nimmt sie sich des Obdachlosen an, um ihm bei seinem weiteren Lebensweg zu helfen. Nur ganz langsam kann sich Michael ihr und den beiden Tuohy-Kids Collins (Lily Collins) und S.J. (Jae Head) öffnen - aber die Familie ist geduldig genug, um seine kleinen Missgeschicke zu verzeihen. Durch die selbstlose Liebe der Tuohys aufgerichtet, kann sich Michael endlich seiner Leidenschaft widmen: Dem Profi-Football, der nur auf ihn gewartet zu haben scheint...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
  • Soul Surfer

    Soul Surfer

    12. Januar 2012 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Biografie
    Von Sean McNamara
    Mit AnnaSophia Robb, Dennis Quaid, Helen Hunt
    Die 13-jährige Surferin Bethany Hamilton (AnnaSophia Robb) lebt zusammen mit ihren Eltern Tom (Dennis Quaid) und Cheri (Helen Hunt) und ihren beiden Brüdern Noah und Timmy im Wellenreiter-Paradies Kauai auf Hawai. Zusammen mit ihrer besten Freundin Alana und deren Familie geht Bethany an einem verhängnisvollen Tag zum Surfen. Als sie gerade auf dem Meer rauspaddelt, wird sie von einem Tigerhai attackiert, der ihr in den linken Arm fast bis zur Schulter abbeißt. Neben ihrem Arm verliert die 13-Jährige auch noch 60 Prozent ihres Blutes, überlebt wie durch ein Wunder aber dennoch. Anstatt aufzugeben, kämpft sich Bethany trotz ihrer Behinderung und mit der unermüdlichen Unterstützung ihrer Eltern und Freunde wieder zurück in das Leben und auf das Surfbrett.
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    1,5
  • My Week with Marilyn

    My Week with Marilyn

    19. April 2012 / 1 Std. 42 Min. / Biografie, Drama
    Von Simon Curtis
    Mit Michelle Williams, Eddie Redmayne, Julia Ormond
    Es ist 1956 und der frischgebackene Oxford-Absolvent Colin Clark (Eddie Redmayne) ergattert einen niedriggestellten Job am britischen Set des Films "Der Prinz und die Tänzerin". Regie führt der legendäre Sir Laurence Olivier (Kenneth Branagh), der ebenfalls als Schauspieler neben Marilyn Monroe – ihres Zeichens auf der Höhe des Erfolgs – spielen wird. Marilyns neuer Ehemann, Drehbuchautor Arthur Miller (Dougray Scott), ist derweil auf einer kurzfristigen Reise nach Paris. Durch einen glücklichen Zufall bekommt Clark die Chance, eine ganze Woche mit dem Weltstar zu verbringen und ihr die Annehmlichkeiten des britischen Alltags näher zu bringen. Befreit von dem Stress um die Arbeit und ihrer Person, beginnt die Filmdiva sich dem jungen Mann zu öffnen.
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    2,5
  • Aus der Mitte entspringt ein Fluss

    Aus der Mitte entspringt ein Fluss

    6. März 1993 / 2 Std. 03 Min. / Drama, Biografie
    Von Robert Redford
    Mit Craig Sheffer, Brad Pitt, Tom Skerritt
    Norman (Craig Sheffer) und Paul (Brad Pitt) sind zwei ungleiche Brüder, die im malerischen Montana des beginnenden 20. Jahrhundert aufwachsen. Sie stehen dabei unter der strengen, aber behüteten Obhut ihres Vaters (Tom Skerritt). Dieser ist Pfarrer einer presbyterianischen Kirche. Neben Gottes Wort versucht er seinen Söhnen vor allem die hohe Kunst des Fliegenfischens und die Liebe zur Natur zu vermitteln. Diese Beschäftigung hält die Familie zusammen, bis die Söhne erwachsen werden und ihre eigenen Wege gehen...
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
  • Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens

    Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens

    31. Mai 2007 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Biografie
    Von Ericson Core
    Mit Paige Turco, Mark Wahlberg, Greg Kinnear
    Football-Fan Vince Papale (Mark Wahlberg) lebt Mitte der 70er Jahre zusammen mit seiner unzufriedenen Ehefrau Sharon (Lola Glaudini) im Arbeiterviertel von Philadelphia. Mit seinen beiden Jobs – Aushilfslehrer in der nahegelegenen High School und Barkeeper in der Kneipe seines Kumpels Max (Michael Rispoli) - kommt er nur mühsam über die Runden. Nachdem er aufgrund von Budgetkürzungen nicht mehr als Lehrkraft beschäftigt werden kann, hat Sharon endgültig genug und macht sich kurzerhand aus dem Staub, wobei sie eine Aussprache nicht für nötig erachtet. So findet der Verlassene lediglich eine bösartige Notiz und eine komplett ausgeräumte Wohnung vor. Völlig niedergeschlagen wird er von seinen Freunden ermuntert, an dem kürzlich ausgeschriebenen Football-Training teilzunehmen. Auch wenn er sich keine großen Hoffnungen macht, sagt Vince zu, bei dem Auswahltraining dabei zu sein. Und plötzlich gibt es für ihn wieder etwas, für das es sich zu leben lohnt...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
Back to Top