Mein FILMSTARTS
Das fünfte Element
facebookTweet
Vorführungen
Trailer
Besetzung & Stab
User-Kritiken
Pressekritiken
FILMSTARTS-Kritik
Bilder
VOD
Blu-ray, DVD
Musik
Trivia
Einspielergebnis
Ähnliche Filme
Nachrichten
Das fünfte Element
Wiederaufführungstermin 10. August 2017 (2 Std. 06 Min.)
Starttermin 28. August 1997 (2 Std. 06 Min.)
Mit Bruce Willis, Gary Oldman, Ian Holm mehr
Genre Sci-Fi
Produktionsland Frankreich
Zum Trailer Vorführungen (2)
Jetzt online ansehen auf
User-Wertung
4,11213 Wertungen - 20 Kritiken
Filmstarts
4,0
Bewerte und Kommentiere
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Durchschnittswertung meiner Freunde  ?

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
2214 bietet New York City einen futuristischen Anblick: Die Wolkenkratzer sind höher als je zuvor, der Verkehr findet nun mit fliegenden Autos statt. Inmitten dieses Großstadtmolochs jobbt der ehemalige Elitekämpfer Korben Dallas (Bruce Willis) als Taxifahrer. Jüngst geschieden, träumt Korben insgeheim von der perfekten Frau. Wie es der Zufall will, fällt ihm die nahezu perfekte Leeloo (Milla Jovovich) in den Schoß. Bald stellt sich heraus, dass sie ein höheres Wesen ist – auf die Erde geschickt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten, das sich aus den Tiefen des Alls nähert. Wie das genau geschehen soll, ist aber nicht klar. Und plötzlich muss Korben seine neue Freundin vor der Polizei, der Armee, dem abgedrehten Geistlichen Father Vito Cornelius (Ian Holm) und dem fiesen Jean-Baptiste Emanuel Zorg (Gary Oldman) verstecken…
Originaltitel

The Fifth Element

Verleiher Tobis-Melodiefilm GmbH
Weitere Details
Produktionsjahr 1997
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget 75 210 000 €
Wiederaufführung 10/08/2017
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Hier im Kino

Vorführungen nach Stadt
Andere Städte

Wo kann diesen Film schauen?

Als VOD
Leihen
Alle VOD-Angebote

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Das fünfte Element
Von Martin Soyka
Luc Besson ist so etwas wie der George Lucas Frankreichs. Nachdem er einige sehr erfolgreiche Filme gedreht hatte, trat er im Wesentlichen als Drehbuchautor und Produzent in Erscheinung. Berühmt geworden ist er durch hervorragend fotografierte Filme wie „Subway“, „Im Rausch der Tiefe“, „Nikita“ und den großartigen Léon - Der Profi. Mit diesem künstlerischen und kommerziellen Polster im Rücken machte er sich daran, sich einen Jugendtraum zu erfüllen: Nach eigenen Vorstellungen die Science-Fiction-Geschichte „Das fünfte Element“ zu verfilmen. Herausgekommen ist etwas ganz Wildes. Korben Dallas (Bruce Willis), ehemaliger Elitekämpfer beim Militär, jobbt als Taxifahrer in einem Großstadtmoloch, das wir als New York City des Jahres 2214 vorgestellt bekommen. Die Erde hat sich in den letzten Jahrhunderten ganz schön verändert. Die Wolkenkratzer ragen so weit in den Himmel, dass auch der Ver...
Die ganze Kritik lesen
Das fünfte Element Trailer DF 0:48
Das fünfte Element Trailer DF
4 985 Wiedergaben
Das fünfte Element Trailer (2) DF 1:34
Das fünfte Element Trailer (3) OV 2:42
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Bruce Willis
Bruce Willis
Rolle: Korben Dallas
Gary Oldman
Gary Oldman
Rolle: Jean-Baptiste Emanuel Zorg
Ian Holm
Ian Holm
Rolle: Father Vito Cornelius
Milla Jovovich
Milla Jovovich
Rolle: Leeloo
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

User-Kritiken

Chrisecki
Hilfreichste positive Kritik

von Chrisecki, am 13/09/2015

4,5hervorragend

Ein wunderschöner Film den man immer wieder anschauen kann, seiner Zeit voraus. Besonders anzumerken, das 2 meiner Lieblingsschauspieler... Weiterlesen

schonwer
Hilfreichste negative Kritik

von schonwer, am 10/04/2017

3,0solide

Luc Besson hat uns mit Filmen wie "Léon", "Lucy" oder "Der Rausch der Tiefe" schon besseres geliefert als "Das Fünfte Element". Die... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
45% (9 Kritiken)
15% (3 Kritiken)
25% (5 Kritiken)
15% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
20 User-Kritiken
Deine Meinung zu Das fünfte Element ?

Bilder

11 Bilder

Aktuelles

Was macht eigentlich… "Rush Hour"-Star Chris Tucker?
NEWS - Stars
Freitag, 1. September 2017

Was macht eigentlich… "Rush Hour"-Star Chris Tucker?

Ranking: An diesen 15 Kino-Fantasiewelten könnte man sich auch ohne Handlung sattsehen!
NEWS - Bestenlisten
Donnerstag, 20. Juli 2017

Ranking: An diesen 15 Kino-Fantasiewelten könnte man sich auch ohne Handlung sattsehen!

Zum Start von Luc Bessons „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ präsentieren wir euch die Top 15 der spektakulärsten,...
Exklusiver Trailer zur Kino-Wiederaufführung von Luc Bessons "Das fünfte Element"
NEWS - Videos
Freitag, 14. Juli 2017

Exklusiver Trailer zur Kino-Wiederaufführung von Luc Bessons "Das fünfte Element"

Ab dem 10. August 2017 läuft „Das fünfte Element“ zum zwanzigjährigen Jubiläum des Sci-Fi-Kultfilms wieder in den Kinos....
26 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Harald L.

    Meiner Meinung nach wird der Film ziemlich überschäzt. Klar, er hat tolle Tricks und einige schräge Ideen, vor allem ist das zukünftige New York perfekt als Metropole gestaltet worden. Aber der Film liegt schon ziemlich unter seinen Möglichkeiten, so hat Besson sich mehr auf die Tricks als auf eine vernünftige Story konzentriert. Das die nämlich voll von Logiklöchern ist, dass ist noch gar nicht das Problem, das Problem ist, dass der Film sich einfach in die Länge zieht. Man wartet die ganze Zeit, dass was spannendes passiert, aber es kommt einfach kein Höhepunkt. Die einzig spannenden Szene war die Schießerei in der Feier, aber ansonsten vermark der Film nicht das zu halten was er verspricht. Irgendwie kommt der Film einfach nicht so richtig in die Gänge.
    Am schlimmsten ist es aber, dass der tolle Gary Oldman hier total verschenkt wurde, denn bis auf ein paar Gags war seine Rolle total überflüssig und hatte einen undankbaren Abgang. Da hatte ich mir vom Film wirklich mehr versprochen. Meiner Meinung nach ist der Film durchschnitt, nicht mehr und nicht weniger.
    2,5 von 5 Sterne.

  • Klappspaten

    Da stimme ich echt zu. Der Film ist wirklich durchschnittlich, macht aber trotzdem Spaß - ich gebe 3/5.
    Ich würde sogar so weit gehen und sagen Luc Besson an sich ist überbewertet.
    Ironischerweise ist aber mein Lieblingsfilm von ihm.

  • Klammerchris

    pff

    9 Punkte

  • Glotzfrosch

    Ganz wunderbar.

  • Sauron

    Die Story ist so vernünftig, wie sie sein soll.

  • daspudi

    ohen die posts zu lesen, ich hoffe keiner wagt es hier sich über diesen film auszulassen, aber wie ich sehe sind chris))(( und Sauron ja schon zur stelle, somit kann ich wohl beruhigt zu bett gehen. :)

  • Hias1234

    ich finde den film auch großartig. und dies ist zudem der falsche thread dafür.

  • Trip-

    Wie so oft springe ich in die Bresche und halte die hässliche Fratze der 4/10-Wertung hoch, die ihr nicht sehen wollt.

  • ennio

    mir war er seinerzeit etwas zu schrill - ich war und bin diesbezüglich eine memme. 6.

  • Klammerchris

    Ich hoffe, du warst bei deinem letzten Beitrag einfach ziemlich müde, Trip, und hast ein paar Zahlen verwechselt.

  • Trip-

    Dass ich von diesem Film nicht viel halte, haben wir aber schon geklärt. Mehrmals. Oder war das mit Nille? 4/10, höchstens fünf.

  • Sauron

    Das war mit so ziehmlich jedem, der den Film liebt :D

  • Trip-

    Liebe ist die Fähigkeit auch mal ein Auge zuzudrücken.

  • ParanoidAndroid

    Wie alle Luc-Besson-Filme ist auch dieser vollkommene Scheiße!

    Was denn?! Ich wollte auch mal eine "schnörkellose Kritik" vom Stapel lassen!

  • ennio

    hehe, das ist willkommen.

  • ParanoidAndroid

    Aber auf Dauer unbefriedigend!

  • Trip-

    Über Léon - Der Profi darf man sowas nicht sagen!

  • ParanoidAndroid

    Aber nur wegen Gary Oldman!!!!

  • Trip-

    unter anderem vielleicht

  • ParanoidAndroid

    Nein.

    Nur.
    Wegen.
    Gary.
    Oldman.

    Sage ich.

  • Trip-

    Ich würd ja eher trotz Gary Oldman(s Overacting) sagen

  • Sauron

    Das geht mir ganz ähnlich, während sein Spiel in "Das fünfte Element" schon passt, da der Film sowieso völlig durchgeknallt ist, passt es bei dem doch sehr düsteren "Léon" überhaupt nicht. Das stört mich immer wieder daran. Obwohl der seine 10 Pünktchen trotzdem verdient hat.

  • Klammerchris

    Ist Luc Besson eigentlich genau so scheiße, wie Lars von Trier?

  • DerSchnabelbart

    In Leon gibt es gute, böse und neutrale Wahnsinnige. Da finde ich Gary Oldmans Spiel überhaupt nicht übertrieben.

  • Klappspaten

    Gary Oldmans Charakter ist Ice/Chrystal Meth süchtig. Ich würde sein Spiel nicht als overacting bezeichnen. Er macht das ganz gut.

  • Hias1234

    da muss ich meinem vorposter und leider auch dessen vorposter recht geben.

  • ParanoidAndroid

    Zitat das Chris: [i]"Ist Luc Besson eigentlich genau so scheiße, wie Lars von Trier?"[/i]

    Sie sind beide auf unterschiedliche Art und Weise scheiße. Von Trier selbstverständlich auf einem viel, viel höherem Niveau. Beruhigt, Chris?

  • Klammerchris

    Das ist ja ungemein falsch, ParanoidAndroid.

  • Klappspaten

    Ich finde das trifft den Theorie-Nagel auf den Kopf...

  • ParanoidAndroid

    Sicherlich.

  • DerSchnabelbart

    Ich würde Von Triers Scheißigkeit bitte genau erklärt bekommen.

  • daspudi

    ParanoidAndroid findet den guten Lars scheiße (auch wenn scheiße natürlich ein substantiv ist und als beschreibung das adverb beschissen verwendet werden sollte) weil dieser in seinen augen durch offensichtlichkeiten in seinen filmen bekundet, dass er nichts von seiner rasse hält, nicht wahr ParandoidAndroid?

    achja: ich finde Garry Oldman in Leon übrigens auch ganz toll, ich hoffe dass das nun endgültig geklärt ist.

  • ParanoidAndroid

    Ich erklärte es bereits...

    ... vor deiner Zeit.

  • ParanoidAndroid

    Kommt ungefähr hin... Danke, Pudi!

  • ParanoidAndroid

    Aber nochmal extra für Schnabelbart:

    Lars von Trier ist ein Scheißewühler, der des Scheißewühlens wegen in der Scheiße wühlt.

  • Harald L.

    Ich finde "Leon- Der Profi" ist ein guter Film und Gary Oldman spielt dort sehr gut. Aber am besten finde ich natürlich Natalie Portman.

  • Glotzfrosch

    [quote]auch wenn scheiße natürlich ein substantiv ist und als beschreibung das adverb beschissen verwendet werden sollte[/quote]
    Aus Kiss Kiss Bang Bang geklaut? ;)

  • DerSchnabelbart

    [quote]Lars von Trier ist ein Scheißewühler, der des Scheißewühlens wegen in der Scheiße wühlt.[/quote]
    Wie kommst du zu dieser Meinung?

  • ParanoidAndroid

    Seit "Dancer In The Dark" zieht sich die Hoffnungslosigkeit wie ein roter Faden durch seine Filme, die mit dem hingerotzten "Antichrist" seine menschenverachtende Gipfeling erreichte (bis dato) und vor allem erahnen ließ, wie gestört sein Verhältnis zu Frauen wohl sein muß. Und überhaupt: ein blutejakulierender Diddel - ich bitte Euch!
    Kunst? Ja, vielleicht. Aber dann bitte der Kategorie "Künste eines Geisteskranken" zuordnen.

  • daspudi

    [img][/img]

Kommentare anzeigen
Back to Top